Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 138

Buddhismus und das toeten von Lebewesen

Erstellt von Sioux, 15.10.2006, 09:01 Uhr · 137 Antworten · 15.160 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: Buddhismus und das toeten von Lebewesen

    @Lamai,

    hast Du gesehen, daß sie den Katzen den Schwanz abgehackt haben?

    fragt
    AlHash

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Buddhismus und das toeten von Lebewesen

    Zitat Zitat von alhash",p="409375
    @Lamai,

    hast Du gesehen, daß sie den Katzen den Schwanz abgehackt haben?
    fragt
    AlHash
    Gesehen hab ich es nicht, aber von allein wird den Katzen der Schwanz wohl nicht abgefallen sein.

    Das mit dem Schwanzabhacken ist eine Vermutung von mir. Hast du eine Erklärung dafür ?

  4. #13
    Met Prik
    Avatar von Met Prik

    Re: Buddhismus und das toeten von Lebewesen

    Zitat Zitat von Lamai",p="409376
    Gesehen hab ich es nicht, aber von allein wird den Katzen der Schwanz wohl nicht abgefallen sein.

    Das mit dem Schwanzabhacken ist eine Vermutung von mir. Hast du eine Erklärung dafür ?
    Wenn der Schwanz nur verstuemmelt war, koennte es auch von eventueller Inzucht kommen. So wurde mir das irgendwann mal erklaert. Ob es stimmt kann ich nicht sagen.

  5. #14
    Avatar von marc

    Registriert seit
    19.02.2006
    Beiträge
    2.714

    Re: Buddhismus und das toeten von Lebewesen

    in asien sind katzen mit kurzen schwänzen normal,paart sich eine katze mit kurzem abgeknickten schwanz mit einer katze die normale schwanzlänge hat kommt immer eine katze mit kurzem schwanz bei raus,also hat dies nichts mit dem abhacken von schwänzen zutun.in dänemark zb sind gar "schwanzlose" katzen recht häufig zu sehen.asiatische katzen sind nicht mit unseren europäischen katzen zu vergleichen,kürzere schwänze und lichteres fell zb

  6. #15
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.849

    Re: Buddhismus und das toeten von Lebewesen

    jeder muss für sich selbst entscheiden, wie er sich ernährt, und ob er bei seinen Nahrungsmittel auf Hilfsdienste anderer angewiesen ist, oder nicht.

    Was den th. Buddhismus angeht, so stimmt es, dass z.B. Fischer, deren täglicher Broterwerb im töten von Tieren besteht, in der Hirarchie sehr weit unten stehen.
    Während eine Prostituierte für ihren Broterwerb niemanden tötet oder verletzt, und somit ein besseres Karma hat, als ein Schlachter oder Auftragsmörder,
    so sind diese niedrigen Menschen in erster Linie für sich selber verantwortlich.

    Für einen fleischessenden Buddhisten ist das Fleisch des Tieres, der Kauf und der Verzehr nur die Verwertung und bedeutet nichts schlechtes, wogegen ein Vegetarier auf einer höheren Stufe steht, da er seinen Körper nach einem höheren Grundsatz rein hält.

    Was Mönche angeht, so steht es ihnen nicht zu, Ansprüche über die Art ihrer erhaltenden Gaben, im Hinblick des Essens zu stellen.
    Sie sammeln ihre Gaben von Menschen aller Schichten zusammen,
    egal ob es sich um eine yabahh-abhängige Drogensüchtige handelt, die das Essen mit demselben Kochtopf zubereitet, indem sie zuvor eine drogenangereicherte Speise für sich selbst gemacht hatte,
    vom Fleischer, der seine besten Fleischstücke den Mönchen mit einer Speise spendet,
    oder vom Millionär, der sein bestes Essen portioniert mit den Mönchen teilt.

    Wenn die Mönche in ihrem Tempel heimgekehrt sind,
    vermanschen sie alle Gaben von Menschen aller Schichten, in einem großen Topf, und portionieren den Brei in viele Rationen, sodass die Tempelhunde dasselbe Essen bekommen, wie die Mönche.

    Werden Mönche auf ein Fest eingeladen, so essen sie das, was ihnen angeboten wird.
    Sind unter den Mönchen junge Thais, die ihre erste Mönchszeit auf Abruf in dieser Gemeinschaft verbringen,
    so müssen sie diese Übung der Demut lernen, und all ihre Persönlichkeit, wie etwa,
    ich esse keine Isaankäfer, ich bin Vegetarier, ich esse kein ...,
    ablegen, und von diesem ICH loslassen,
    sie müssen in Achtung vor der Gabe, diese annehmen, und durch den angemessenden Verzehr und Verhaltem, dem Geber zeigen, dass sie die Gabe respektieren,
    egal, was ihr ICH ihnen noch vor wenigen Monaten draussen zu tun diktierte.

  7. #16
    Avatar von Simpson

    Registriert seit
    14.05.2005
    Beiträge
    787

    Re: Buddhismus und das toeten von Lebewesen

    Zitat Zitat von Lamai",p="409376
    Das mit dem Schwanzabhacken ist eine Vermutung von mir. Hast du eine Erklärung dafür ?
    Ich vermute mal das es sich da um was genetisches handelt, also genetisch vererbt. Ich habe jedenfalls noch nie was davon gehört das in Thailand den Katzen der Schwanz abgehackt wird.

  8. #17
    Avatar von marc

    Registriert seit
    19.02.2006
    Beiträge
    2.714

    Re: Buddhismus und das toeten von Lebewesen

    Zitat Zitat von superThai",p="409381
    in asien sind katzen mit kurzen schwänzen normal,paart sich eine katze mit kurzem abgeknickten schwanz mit einer katze die normale schwanzlänge hat kommt immer eine katze mit kurzem schwanz bei raus,also hat dies nichts mit dem abhacken von schwänzen zutun.in dänemark zb sind gar "schwanzlose" katzen recht häufig zu sehen.asiatische katzen sind nicht mit unseren europäischen katzen zu vergleichen,kürzere schwänze und lichteres fell zb
    nochmal für alle ;-D
    bin selber katzenbesitzer und habe mich früher schon einmal damit befasst,ist also ne natürliche sache und hat nichts mit gruselgeschichten zutun,so schnell kommen horror storys bei raus

  9. #18
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Buddhismus und das toeten von Lebewesen

    habe Katzen mit eigenen Augen gesehen, die definitiv verstuemmelte Schwaenze hatten! Das waren mit einiger Sicherheit KEINE genetischen Merkmale!

    Meintewegen auch von Hunden abgebissen, was weiss ich, gesehen habe ich das (abhacken von Schwaenzen) noch nicht.

    Bin aber immer wieder entsetzt wie sorglos mit der Kreatur umgegangen wird, besonders mit Hunden oder den Voegeln die in dieser Hitze irgendwo in Nakhon Nirgendwo an einer Strasse in einem winzigen Kaefig ihr Dasein fristen, verabscheuungswuerdig!

    Nur damit der Besitzer schoen dasteht, schaut mal ich habe einen Vogel!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! ;-D

  10. #19
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Buddhismus und das toeten von Lebewesen

    Kann es sein, dass wenn der Schwanz tatsaechlich verstuemmelt ist der abgebunden wurde?

    Wird z.B. bei Schweinen oder Hunden auch in D so gemacht.

    Sioux

  11. #20
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: Buddhismus und das toeten von Lebewesen

    Ich habe ein junges Katzenpaar angenommen, deren Schwänze schon nicht unserer "Norm" entsprachen. Der Kater hat bei der Geschlechtsreife seine Schwester bestiegen. Es kam ein Wurf von 3 Katzen heraus. 2 Katzen hatten "verstümmelte" Schwänze und eine Katze einen "normalen" Schwanz. Alle 3 Katzen hatten die selbe Fellfarbe wie der Vater.

    Die Eltern sind jetzt kastriert.

    Gruß
    AlHash

Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Konvertieren zum Buddhismus
    Von Bajok Tower im Forum Treffpunkt
    Antworten: 114
    Letzter Beitrag: 15.10.10, 20:16
  2. Buddhismus als Nationalreligion
    Von x-pat im Forum Thailand News
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.04.07, 16:31
  3. Buddhismus
    Von sabai-sabai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.04.05, 08:59
  4. Der Buddhismus und Seelenwanderung ????
    Von woody im Forum Treffpunkt
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 01.06.04, 11:40
  5. Buddhismus
    Von siddhartha im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.01.01, 20:04