Seite 12 von 14 ErsteErste ... 21011121314 LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 138

Buddhismus und das toeten von Lebewesen

Erstellt von Sioux, 15.10.2006, 09:01 Uhr · 137 Antworten · 15.168 Aufrufe

  1. #111
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Buddhismus und das toeten von Lebewesen

    Danke kxwknarf,

    passiert mir auch immer wieder... iss wohl Karma...

  2.  
    Anzeige
  3. #112
    Avatar von Jetset

    Registriert seit
    19.09.2006
    Beiträge
    242

    Re: Buddhismus und das toeten von Lebewesen

    Was immer ihr beiden raucht....
    ihr solltet das einschränken.

  4. #113
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Buddhismus und das toeten von Lebewesen

    Möchtest Du andeuten, dass Du uns nicht folgen kannst?

  5. #114
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Buddhismus und das toeten von Lebewesen

    Zitat Zitat von mipooh",p="414921
    Da gibt man sich schon solche Mühe, dass es selbst der Dümmste kapieren könnte.... und da stolpern sie über Worte...
    Was soll ich dazu sagen?
    Ich schenke Euch Zweien mein mildes Lächeln...
    Selbstredend mipooh?

    Mit diesem Statement hast du dich selbst ins Aus gestellt.

    Von dir haette ich Besseres erwartet.

    Darf ich daraus folgern das dieses "milde Laecheln" von deinem hier so haeufig propagierten "Mitgefuehl" ausgeht?

    Ich werde auch ob deiner Aeusserungen das Gefuehl nicht los das du dir gern selbst ins "Knie schiesst".

  6. #115
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Buddhismus und das toeten von Lebewesen

    Darf ich daraus folgern das dieses "milde Laecheln" von deinem hier so haeufig propagierten "Mitgefuehl" ausgeht?

    Ich werde auch ob deiner Aeusserungen das Gefuehl nicht los das du dir gern selbst ins "Knie schiesst".
    Ja, Du darfst davon ausgehen. Und für Dein Gefühl, das Du nicht loswirst bin ich nicht zuständig. Behalte es, bis es Dich stört und dann lass es einfach los. Derzeit benötigst Du es offenbar noch für Dein nichtexistentes Ego...

  7. #116
    Met Prik
    Avatar von Met Prik

    Re: Buddhismus und das toeten von Lebewesen

    @mipooh
    Dein Beitrag #105 war super :bravo:

    Dein Schreibstil und deine Wortwahl sind genial. Offensichtlich faellt es aber nicht jedem leicht, deine Botschaften zu verstehen, die du zwischen den Zeilen rueberbringst. Dazu muss man wohl auf aehnlicher wellenlaenge sein.

    Ich beschaeftige mich sehr viel mit dem Buddhismus, meditiere taeglich, lese viel darueber und versuche so gut wie moeglich den edlen achtfachen Pfad zu gehen.

  8. #117
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Buddhismus und das toeten von Lebewesen

    Dazu muss man wohl auf aehnlicher wellenlaenge sein.
    Im Grunde muss man nur bereit sein zu verstehen. Aber schon daran scheitert es meistens. Ist auch oft nichtmal eine Absicht, sondern eine Einstellung (mal zum Autor, mal zum Thema). Wenn ich so mitkriege, wie viele Menschen mit dem wesentlichen Inhalt der Heilslehren ein Riesenproblem haben, dann kann ich mir nur denken, dass sie oft Menschen begegnet sind, die sie mit dem Drumherum erschlagen haben...
    Für mich ein Grund, möglichst alte Sprache zu vermeiden oder allenfalls zu versuchen, den Sinn von längst mißverstandenen Begriffen ein wenig zu entstauben.

  9. #118
    Avatar von simon

    Registriert seit
    05.08.2004
    Beiträge
    781

    Re: Buddhismus und das toeten von Lebewesen

    Ich glaube deine Message verstanden zu haben Mipooh, aber deine etwas gar starken Worte (du missbrauchst, wohlwissend nehme ich an, strafrechtliche Begriffe in einem total falschen Kontext) und bewussten Übertreibungen, machen es moderater eingestellten Leuten schwierig dir zu folgen oder auch nur deine Meinung zu akzeptieren.. Dass dieser "intellektuelle und missionarische Buddhismus", wie ich das von dir etwas mitbekomme, v.a. von Westlern praktiziert, oder vielleicht auch nur stärker vernommen wird, halte ich für keinen Zufall.. Dass man seine Religion zuerst mal selber strikte leben und durch positives Beispiel auch vorleben kann bevor man predigen und anklagen geht, ist für Europäer und Amerikaner leider noch immer ein recht fremdes Konzept.

  10. #119
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Buddhismus und das toeten von Lebewesen

    Ich selbst bin keineswegs Buddhist, falls Du das glauben solltest. Ich folge keiner Religion, habe mich aber mit denen, die mir so über den Weg liefen soweit auseinandergesetzt, dass ich keine Probleme mit ihnen habe. Ich bin auch kein Atheist. Ich bemühe mich zu verstehen, was die einen mit Gott meinen und was die anderen meinen, wenn sie sagen, den gäbe es nicht.

    Das bedeutet u.a. auch, dass ich Elemente aus ihnen irgendwo in meinem eigenen Leben wiederfinde (zB Meditation).

    Das mit Begriffen aus dem Strafrecht habe ich nicht ganz verstanden? Was meinst Du konkret?

  11. #120
    Avatar von simon

    Registriert seit
    05.08.2004
    Beiträge
    781

    Re: Buddhismus und das toeten von Lebewesen

    Zum einen Generalabsolution, kann auch ein theologischer Begriff sein, aber da dies nur ein Priester oder hoher Geistlicher per Definition tun kann, wirst du vielmehr ein genereller Straferlass einer sündhaften Handlung gemeint haben. Und das wirkt in dem von dir besprochenen Kontext deplatziert meiner Meinung nach, halt etwas überzogene Polemik. Auch andere Wörter wie Auftragsmörder etc. zielen ein wenig in die Richtung, Mord kann man nicht mit Tierschlachtung gleichsetzen, es ist simpel und einfach etwas anderes.
    Ich mag es einfach nicht wenn ökologische oder tierfreundliche Anliegen oder Philosophien immer so radikal und fern jeden moderaten Gedankens formuliert werden müssen..Ich muss mir nicht immer anhören dass ich unmündig, verdrängend oder grausam (oder eine Kombination davon) sein muss wenn ich Fleisch esse. Es gibt genügend Leute mit Grips, Herz und Verstand die ohne Gewissensbisse Fleisch essen können.
    Etwas mehr Verständnis dafür würde deiner Sache vielleicht auch gut tun.

Ähnliche Themen

  1. Konvertieren zum Buddhismus
    Von Bajok Tower im Forum Treffpunkt
    Antworten: 114
    Letzter Beitrag: 15.10.10, 20:16
  2. Buddhismus als Nationalreligion
    Von x-pat im Forum Thailand News
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.04.07, 16:31
  3. Buddhismus
    Von sabai-sabai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.04.05, 08:59
  4. Der Buddhismus und Seelenwanderung ????
    Von woody im Forum Treffpunkt
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 01.06.04, 11:40
  5. Buddhismus
    Von siddhartha im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.01.01, 20:04