Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Buddha Amulett Herstellung und Sinn?

Erstellt von Taoman, 30.04.2005, 03:05 Uhr · 16 Antworten · 4.524 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Taoman

    Registriert seit
    01.04.2005
    Beiträge
    577

    Buddha Amulett Herstellung und Sinn?

    Was hat es eigentlich "genau" mit den Buddha Amuletten in Thailand auf sich?
    Fast jeder Thai-Mann trägt eins und viele Frauen auch.
    Ich meine "speziell" die aus Stein bzw. Mörtel?
    Es gibt regelmässige Zeitschriften und Kataloge dazu.
    An vielen Straßenecken in ganz Thailand kann man sie kaufen oder die "Häuschen" ersetzen.



    Was steckt im tieferen Sinn dahinter?

    Wie werden sie hergestellt?
    Die aus Stein sind teilweise Unikate oder in begrenzter Auflage hergestellt und haben "ideelle Werte" bis zu 1.000.000 Baht und mehr!!!
    Mit dem "reinen" Buddhismus haben sie wohl gar nichts zu tun...es ist eben ein typischer "Thai Kult" und somit etwas ganz spezielles.
    Laut Lexikon bedeutet "Amulett" : ein an einer Kette getragener Anhänger mit Bestandteilen, die die eigene Lebenskraft stärken und schädigende Einflüsse abwehren sollen; besonders bestimmte Körperteile, die als Sitz solcher magischen Kräfte gedacht werden (Herz, Hirn, Haare, Blut u. a.), oder besonders gestaltete Dinge (Steine u. a.), die in einem bestimmten Verhältnis zum Träger stehen. In Kulturen, die eine Schrift besitzen, gelten auch Papierstreifen mit Zaubersprüchen oder Zitaten aus heiligen Schriften als Amulett.

    Dies erklärt bereits sehr viel jedoch nicht alles, es bleiben genügend Fragen offen.

    Mir wurde erzählt das die Stein-Amulette von den jeweiligen Mönchen, dessen Namen die Amulette dann auch tragen zu Lebzeiten selbst hergestellt werden.
    Man sagt auch das man die spirituell erreichte Ebene des jeweiligen Mönch/Abt (Loang Po) an den horizontalen Strichen ablesen kann, was wiederum nichts zum Wert des Amuletts aussagt.
    Ein Amulett mit 3-4 Strichen kann durchaus wertvoller sein als eins mit 6-7
    Es ist sehr verwirrend und mangels Sprachkenntniss habe ich es noch nicht richtig verstanden und herausgefunden.
    Es scheint geradezu eine Geheimwissenschaft zu sein welche überwiegend von älteren Männern beherrscht wird, welche ehrfürchtig mit der Lupe die Amulette untersuchen und darin Dinge sehen wovon wir Farangs wohl überhaupt nichts wissen.

    Wie/wann werden die Steinamulette von wem in welchen Auflagen hergestellt?
    Macht dies ein Mönch/Abt wenn er spürt das er nicht mehr lange lebt?
    Ich dachte ursprünglich das die Amulette einwenig Asche des Toten beinhalten, dies ist jedoch falsch wie man mir sagte, da der jeweilige Loang Po diese noch vor seinem ableben selbst herstellt.
    Ich habe bis heute keine englische Literatur zu diesem "typisch thailändischen" Brauch/Kult gefunden?
    Ich würde gerne mehr und vor allem etwas "tiefer" zu dieser thailändischen Tradition erfahren.
    Wer kann "seriöse Informationen" zu diesem interessantem Thema beisteuern?

    gruß taoman

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Buddha Amulett Herstellung und Sinn?

    Es gibt Amulette die wurden aus der Asche von bestatteten Moenche hergestellt.

    Die 'Striche' unterhalb des Buddhas heissen 'Chan' und sind sogesehen 'Stufen', diese stellen eine gewisse Wertigkeit des abgebildeten Buddhas dar und haben auf den Wert des jeweiligen Amuletts keinen Einfluss.

    (So z.B. 'Somdet Wat Pak Nam' & 'Somdet Wat Lahkhang', die gibt es mit 3, 5, 7, 9 Chan - der fuenfstufige vom Wat Pak Nam z.B. ist der wertvollste, die Stufen - wie ich das verstehe - beziehen sich auf ein bestimmtes Jahr - wie z.B. ein Schaltjahr etc.)

    Der Wert dieser Amulette belaeuft sich auf Alter, hergestellte Menge, die Beliebtheit des Moenchs und des Tempels der diese herstellen liess und selbstverstaendlich auf die 'Wirkung' dieser Talismane.

    Ich erinnere an die beiden Thaimaedchen die das Crashlanding einer Thaimaschine in Suratthani unbeschadet ueberlebt haben, sie wurden beim Interview vor der laufenden Kamera ueber die winzige Buddhafigur, die beide um den Hals trugen, befragt - schon schoss der Wert dieser Amulette in die Hoehe, die Nachfrage stieg ungeheuerlich! Ueber Nacht ist dieses Amulett zum 'Flugzeugabsturz' Schutzamulett geworden!!!!!
    ;-D

    Es wurde kein weiterer der Ueberlebenden befragt ob und welches Amulett sie trugen.

    Deswegen mag glauben wer da will...

    weitere Info hier:

    buddhistisches Armband:

    Fuer 'nur' 2.50 Euro plus 1.50 Versandkosten - die besorge ich glatt fuer 1 Euro in jeder Menge und garantiert geweiht! Irgendjemand Bedarf?

    'Chomlom Pak Krueang' ist eine Art Club der sich mit der Wertung, in welchem Besitz die wertvollsten Amulette sind und Echtheitspruefungen befasst. Unweit des Sanm Lueang findet sich auch einer der groessten Amulettmaerkte Bangkoks - durchaus einen Besuch wert - aeusserst Kurios!


  4. #3
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Buddha Amulett Herstellung und Sinn?

    Hier noch eine interessante Seite dazu:

    leider nur in englisch, abe viel Spass beim studieren!

  5. #4
    a_2
    Avatar von a_2

    Re: Buddha Amulett Herstellung und Sinn?

    Hallo, ohne mal die voerherigen Links angeschaut zu haben, hier mal was meine Freundin mir vor ein paar Tagen zu eben diesen Amuletten erzaehlt hat:

    Es gibt zwei Arten der Buddha Amulette. Beide sind "echte" Amulette, die von Moenchen hergestellt wurden und geweiht wurden.

    Der Unterschied im Wert kommt durch ihr alter und durch den Moench zustande der diese Amulette hergestellt hat.

    Wichtig ist welcher Moench diese Amulette geweiht hat, denn verschiednen Moenchen werden/wurden unterschiedliche spirituelle Faehigkeiten zugesprochen. Z.B. Schutz vor Unfaellen und Unglueck als auch Glueck in der Liebe.. etc.. Es gint viele Wirkungen die die Buddha Amulette auf den Traeger uebertragen koennen.

    Wertvolle (Wirksame) Stuecke sind mindestens 200 Jahre alt die Auflage schwankt zwischen 100 und 500 Stueck, wovon meist nur ein Bruchteil bis heute erhalten ist. Die Amulette wurden nach dem Tod des Moenchs meist ein paar hundert Jahre in einer kleinen Pagode aufbewahrt.

    Die Buddha Amulette werden oft in Gold oder Silber eingefasst, damit man sie am Koerper tragen kann, denn nur so koennen sie Ihre Wirkung enfalten. Da die Buddha Figuren in den Amuletten aus Ton hergestellt werden, muessen diese auch durch einen Platik oder Glasdeckel vor Wasser und somit vor dem Verfall geschuetzt werden.

    Der Preis fuer diese wertvollen (wirksamen) Amulette liegt zwischen einigen 10.000 und mehr als 3.000.000 Bath pro Stueck, wobei die wirklich wertvollen Stuecke meist im Familienbesitz beleiben und auch bei Finanzkriesen nicht zu Geld gemacht werden.

    Die Bestimmung der Amulette ist eine Wissenschaft fuer sich. Es gibt Buecher darueber und doch recht viele Thais haben zumindest ein gutes Grundwissen uber diese Amulette.

    In heutiger Zeit werden diese Amulette nur selten (offen) getragen, da schon alleine der Wert der Amulette das Tragen gefaerlich macht.

    Gruesse

    Stefan

  6. #5
    Avatar von Taoman

    Registriert seit
    01.04.2005
    Beiträge
    577

    Re: Buddha Amulett Herstellung und Sinn?

    @ Samuianer

    danke für die links, der englische link ist wirklich wunderbar!

    ...und auch hier noch mal happy birthday to you :bravo:

    @ a_2

    danke auch für deinen Bericht
    Es ist interessant wenn man von Thais etwas dazu erzählt bekommt, da jeder andere Geschichten zu den Amuletten zu erzählen hat.

    Meine Frau welche gerne meinen Kopf berührt und an meinen blonden Haaren herumspielt, berührt mich jedoch nie am Kopf wenn ich mein Amulett anhabe. Sie sagt dann dies gehöre sich nicht da ich durch das Amulett den Status eines Mönch hätte und dies somit ein Tabu ist.

    Der Thai Freund aus dessen Familienerbe ich das alte Amulett geschenkt bekam ist von seinem eigenem absolut überzeugt.
    Er erzählte mir als er einen Autounfall hatte und das Auto sich zweimal überschlug rief er geistesgegenwärtig den Name des Loang Po seines Amuletts, anschließend kroch er aus dem Wrack und war vollkommen unverletzt.
    Das klingt für die meisten von uns bestimmt sehr seltsam, ich glaube jedoch nicht das diese Geschichten erfunden sind.
    Wir würden es wohl als glücklichen Zufall abtun...nur was ist denn Zufall, bzw. gibt es überhaupt Zufälle wie wir uns solche mit unserer Begrifflichkeit "vorstellen"?

    Mein Thai Freund warnt mich auch immer ich soll mein Amulett nicht jedem zeigen weil es wertvoll ist und Gauner die dies erkennen, könnten versuchen es zu stehlen.
    Ich wollte schon mal eine neues "Haus" für das Amulett kaufen da ein kleiner Riss im Plastik des alten ist.
    Bei einem vertrauenserweckenden alten Verkäufer fragte ich mal an ob er es wechseln kann.
    Nachdem er mit der Lupe das Amulett begutachtet hatte schaute er mich fassungslos an und wollte wissen wie ich als Farang überhaupt zu dem Amulett gekommen bin?
    Er weigerte sich das Gehäuse zu wechseln da das Risiko besteht das Amulett dabei zu beschädigen.
    Ein paar mal ist es mir seitdem passiert das ältere Männer wenn sie das Amulett bei mir erblicken es mal genauer anschauen möchten.
    Das feedback ist meistens das gleiche, sie schauen mich ungläubig an und wollen wissen wo ich als Farang dieses herhabe.

    Dies ist für mich alles sehr interessant und ich freue mich das ich da wirklich ein ganz edles Amulett geschenkt bekam.
    ....auch wenn ich das alles noch nicht so richtig verstehe fühle ich mich mittlerweile sehr sicher mit dem Amulett und trage es immer auf meinen Reisen...ohne mir großartig den Kopf zu zerbrechen ob es Aberglaube ist oder nicht...es ist in meinen Augen ein interessanter und auch schöner Kult, eben typisch Thai

    gruß taoman

  7. #6
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Buddha Amulett Herstellung und Sinn?

    "Taoman": @ Samuianer...danke für die links, der englische link ist wirklich wunderbar!

    gern geschehen, gibt noch viele andere links, den halte ich fuer den kompetentesten.

    ...und auch hier noch mal happy birthday to you

    Vielen Dank, nochmals an dieser Stelle!

    ...ohne mir großartig den Kopf zu zerbrechen ob es Aberglaube ist oder nicht...es ist in meinen Augen ein interessanter und auch schöner Kult, eben typisch Thai...

    Ich halte das genauso!

    Habe auch vor Jahren von einem Aelteren aus der Familie meiner Ex-Fau ein ´seltenes´ Amulett geschenkt bekommen - kaufen soll Mensch diese wohl nicht - zum aufarbeiten in einen Shop, da wollte Mensch mir gleich mal 40.000 Baht geben... Als ich das mal erwaehnte als Verwandte von ihm bei uns zu Besuch waren, lachten die nur und sagten es ist viel, viel wertvoller und mit Geld eigentlich nicht zu bezahlen!

    Bei mir hat sich mittlerweile eine kleine Sammlung von ca.60 dieser Amulette zusammengetragen - alles Geschenke!

    Muesste mir demnach noch mindestens 59 Haelse wachsen lassen um von allen beschuetzt zu werden..

    Oder alle an eine Kette, wie haeufig bei anderen Thai-Maennern zu beobachten, das waere aber eine Last!

    Also bleib ich bei meinem ´Lieblingsamulett´...

  8. #7
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Buddha Amulett Herstellung und Sinn?

    Nachtrag:

    Allgemein geht Mensch in Thailand davon aus das der Traeger eines Amuletts sich auch nach den buddhistischen Grundregeln verhaelt.

    Das Amulett stehts in Hochachtung haelt, bestimmte Mantras (Gebete), die ihm moeglicherweise vom Hersteller des Amuletts uebertragen wurden, rezitiert, um die 'Power' des Amuletts zu heben oder mindestens zu erhalten!

    Fuer viele ist der Traeger von speziellen Amuletten mit einem einfachen Moench gleichzustellen.

    Das Amulett sollte NIE beim geschl.Verkehr, bei sonstigen 5exuellen Praktiken getragen werden! (Es sei denn es ist ein spezielles 'Liebesamulett')

    Es soll auch Faelle gegeben haben wo sich der Spirit des Amuletts beim Anwenderr fuer Missetaten geraecht haben soll d.h. dem Traeger ist wegen Nichtbeachtung Missgunst wiederfahren.

    Wie auch immer - wenn auch kotrovers - es wird noetigenfalls passend gemacht. Auch ein interessanter Aspekt der Thaikultur!

  9. #8
    a_2
    Avatar von a_2

    Re: Buddha Amulett Herstellung und Sinn?

    Wie Ihr schon geschrieben habt, der Wert der Amulette ist eigentlich kein materieller, sondern nur der Gegenwert den ein Anderer bereit ist dafuer zu bezahlen in Wirkungskreis der Energie zu gelangen, die dem Amulett zugesprochen wird.

    Dennoch scheint der Glaube an die Kraft der Amulette in Thailand weit verbreitet zu sein.

    Meine Freundin hat auf jedenfall einige, darunter nach eigenen Angaben auch recht wertvolle. Zumindest hat sie Angst diese auf der Strasse zu tragen, da sich fuerchtet das sie jemand wegen dieser Amulette ueberfallen wuerde.

    Ob da was dran ist kann ich nicht sagen, aber ich schaetze das sie damit schon Recht hat.

    Heute im Bookshop im B2S habe ich einige Buecher ueber diese Amulette gefunden. Leider alle in Thai, somit habe ich nur ein wenig geblaettert und mir die Bilder angesehen.

    Es gibt da schon interessante Variationen.

    Da ich aber kein glaubiger Buddhist bin, wuerde ich mir so ein Amulett nicht umhaengen. Genauso wie sich meine Freundin kein Kreuz oder Kruzifix umhaengen wuerde.

    Obwohl die Entscheidung darueber ob jemand es traegt oder nicht jeder selbst faellen muss. Meine Freundin meint zumindest das dieses Amulett nicht von einem Farrang getragen werden sollte.

    Ich respektiere Ihre Meinung darueber natuerlich. Sowie ich es auch respektiere, wenn jemand anderes da anderer Meinung ist.

    Laut meiner Freundin muss man an die Wirkung glauben, damit es funktioniert.

    Ich denke das ist der Kern des ganzen...

    Gruesse

    Stefan

  10. #9
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Buddha Amulett Herstellung und Sinn?

    Hallo Leute,

    Ich möchte nur noch kurz zwei Punkte aufgreifen die mir aufgefallen sind und zu denen ich ein paar Worte sagen will:

    Taoman schrieb:
    Mit dem "reinen" Buddhismus haben sie wohl gar nichts zu tun...es ist eben ein typischer "Thai Kult" und somit etwas ganz spezielles.
    Das 'Problem' ist die Frage was "reiner" Buddhismus in diesem Zusammenhang bedeuten soll. Ich denke man sollte Buddhismus in doppelter Hinsicht im Plural sehen. Einmal die verschiedenen Schulen des Buddhismus, die doch sehr verschiedene Prioritäten und Prinzipien vertreten. Und nochmal intern in einer Schule oder Richtung. Vergessen wir nicht dass wir es beim Theravada Buddhismus im Grunde mit dem "reinsten" und orthodoxesten Buddhismus zu tun haben. Diese Amulette werden dennoch von den bedeutendsten Mönchen dieser "Lehre der Älteren" hergestellt und geweiht. Man könnte es als Paradox einstufen, muss es aber nicht. Es reicht wenn man die Vielfältigkeit und diese unorthodoxen Begleiterscheinungen als Zeichen der Toleranz die innerhalb des Buddhismus existiert sieht. Es ist auf der anderen Seite aber auch mehr als Toleranz, denn diese Amulette sind ganz klar auch ein Teil des Buddhismus. Wieso sollte man das auch unbedingt als "budddhistisch" oder "nichtbuddhistisch", rein oder nicht rein einstufen wollen? Je weniger etwas eingegrenzt und definiert ist, umso freier und vielfältiger ist es doch. Geht bei solchen Gedankengängen schon wieder etwas mit uns durch?

    a_2 schrieb:
    Da ich aber kein glaubiger Buddhist bin, wuerde ich mir so ein Amulett nicht umhaengen. Genauso wie sich meine Freundin kein Kreuz oder Kruzifix umhaengen wuerde.
    Du bist tatsächlich kein Buddhist, sonst würdest du nicht von dir selbst sagen dass du kein "gläubiger" Buddhist bist - gläubige Buddhisten gibt es nicht, es ist genau umgekehrt der Buddhist 'glaubt' nicht. Er verehrt Buddha, aber sowas wie ein Glaube im christlichen Sinne gibt es tatsächlich nicht. Auch wenn man das Vertrauen in Amulette auch als "glauben" bezeichnen könnte. Eine Frage der Definition...

    Das hat mit dem Tragen eines Amulets aber wiederum nichts zu tun, - du willst es möglicherweise nicht tragen weil du dich damit nicht identifizierst...?

    Meine Freundin meint zumindest das dieses Amulett nicht von einem Farrang getragen werden sollte.
    Ich denke dass deine Freundin in dieser Angelegenheit eine etwas einseitige Meinung vertritt. Sowas wäre weder im buddhistischen Sinne, noch anders zu rechtfertigen. Ein Amulett darf im Prinzip jeder tragen der es ehrt, "pflegt und hegt". In dieser Angelegenheit sollte man weder Aberglauben noch elitäre Gedanken einfliessen lassen, - sonst kommt man im dümmsten aller Fälle auf Umwegen in "Teufel's Küche"...

  11. #10
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Buddha Amulett Herstellung und Sinn?

    Zitat Zitat von a_2",p="241686
    Meine Freundin meint zumindest das dieses Amulett nicht von einem Farrang getragen werden sollte.
    Das mag wohl damit zusammenhängen, daß viele Thailänder uns Farangs keinen respektvollen Umgang mit buddhistischen Devotionalien zutrauen, und das liegt viel mehr noch einem weit verbreiteten Aberglauben zugrunde. Man glaubt, daß ein respektvollens Behandeln von Buddhafiguren Glück bringt und respektlöoses entsprechend Pech. Und bei uns Farangs wird ein respektloser Umgang zumeist vorausgesetzt, wobei uns dabei Umwissenheit zugute gehalten wird. Man kann aber das Gegenteil beweisen.

    Hier ein aufschlußreicher Thread aus den Änfängen des Forums. Ein virtuelles Wiedersehen mit vielen Bekannten und einer überaus interessanten Diskussion, 3,5 Jahre alt.
    Jinjok

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Abhisit u. seine Amulett- Sammlung
    Von thurien im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 10.01.10, 01:30
  2. Eigene herstellung von Lebensmittel
    Von norberti im Forum Essen & Musik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.01.09, 18:55
  3. 64-bit - macht das Sinn?
    Von Serge im Forum Computer-Board
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 06.05.08, 16:09
  4. Gefundenes Amulett oeffnen?
    Von hello_farang im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 18.09.07, 07:46
  5. Macht's Sinn im Mai
    Von Huanah im Forum Touristik
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 15.04.05, 14:55