Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31

Bravo Herr Ranicki

Erstellt von x-pat, 24.10.2008, 03:51 Uhr · 30 Antworten · 2.220 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Bravo Herr Ranicki

    Zitat Zitat von Extranjero",p="646181
    ...Wieviele Prozent der Fernsehzuschauer empfangen denn die ganzen Spartenkanäle?
    ARD und ZDF kommen ihrem Auftrag immer weniger nach und das in einer immer schlechteren Qualität....
    moin,

    lebst du in einem anderen d? mit der umstellung der öffentlich/rechtlichen auf
    digitales fernseh sind bundesweit alle kanäle selbiger zu empfangen.

    am öffentlich/rechtlichen schätze ich nach wie vor die geringeren werbeeinblendungen.

    zum bekenneden nicht-fernsehzuschauer mrr iss anzumerken, dass dieser wohl seinen imput
    anscheinend aus fernsehkritiken anderer interpretiert und damit noch öffentlichkeit erhält


  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von

    Re: Bravo Herr Ranicki

    Sorry tira, ich hab hier Kabel wie sehr viele.
    Ausser arte, 3sat, Phoenix hab ich da nix.

    Ich hab auch überhaupt nicht den Eindruck, daß sich in D besonders viele über MRR lustig machen. Ganz imn Gegenteil, es gibt eine breite Unterstützungswelle.
    Da ist durchaus etwas in Gang gesetzt worden das auch längerfristige Auswirkungen haben wird.

  4. #13
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: Bravo Herr Ranicki

    Zitat Zitat von kcwknarf
    Und warum macht sich nun der größte Teil Deutschlands über seinen Auftritt lustig?
    Erstens glaube ich, dass das nicht so stimmt, den größten Teil interssiert es nicht oder weiß gar nicht, worum es geht.
    Und der "größte Teil" ist immer schon ein Spiegelbild des schlechten Geschmacks, falls überhaupt einer vorhanden ist.

    Kann hier @x-pat und @extranjero nur recht geben. Hatte die Sendung ca 20 Ninuten verfolgt, es ist schon gewaltig, was für ein Schmarrn in den Hauptzeiten den Leuten vorgesetzt wird. Aber durch die Kritiklosigkeit der Masse ist so etwas erst möglich (auch so Typen wie Raab oder Schmidt ), oder es ist wahrscheinlich ziemlich egal, Hauptsache "kein Anspruch".

    Den Höhepunkt an Peinlichkeit gab es allerdings letztes Jahr, da hat Barbara Schöneberger eine dieser Sendungen moderiert. Zu Beginn versuchte sie, in deutscher Fassung mit einer Big Band Sinatras Nummer "Lady is a Tramp" zu interpretieren, dass es einem die Zehennägel aufgestellt hat, so grottenschlecht. Aber das deutsche Publikum hat applaudiert

    Aber, gegen schlechten Geschmack kann man nix machen.

    Villon (in einer freien Nachdichtung von Paul Zech): "Die Welt ist voll von Unkultur"

    Karlheinz

  5. #14
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Bravo Herr Ranicki

    Hab mir heute morgen mal die komplette Rede angehört. Ich fand irgendwie den Skandal an der Sache nicht...
    Weiss nicht sowieso jeder, dass Fernsehunterhaltung ausschliesslich der Unterhaltung dient? Wer sich da auf den Schlips getreten gefühlt hat, der zeigt doch nur, dass er sich viel zu ernst nimmt. Selbst Herrn Ranicki finde ich nicht so ungewöhnlich. Er tut genau das was man von ihm erwarten kann, er kritisiert...

  6. #15
    Avatar von Schwarzwasser

    Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    1.552

    Re: Bravo Herr Ranicki

    Ich zahle verflucht gern meine GEZ-Gebühren, solange es noch Sender wie den ZDF-Doku - und Infokanal, arte, 3sat, 1plus etc. gibt, die unprätentiös und unspektakulär Informationen und Wissen vermitteln, wie ich es sonst nirgends in dieser Art und Güte bekomme. Was hat man denn von 275 Sendern, wenn auf 265 nur Unsinn gesendet wird ?

    Reich-Ranicki hat doch nichts Neues geäußert, sondern nur etwas öffentlich ausgesprochen, was jeder halbwegs Gebildete längst weiß.

    Es würde niemandem schaden, wenn das gesamte Fernsehen erst mittags um 14.00 mit dem Senden beginnen würde und nachts um zwei wieder das Testbild erscheint, solange damit die Programm - Balance (bspw. Comedy ja, Quatsch nein) und die Qualität stimmt. Weiter oben schrieb jemand, daß die Qualität des Thai - TV so grottig sei. So weit muss man gar nicht reisen. Geht mal nach Italien und schaut Berlusconi-TV an, sozusagen die personifizierte, vorsätzliche Volksverdummung. Aber das ist ja gerade das Schöne am Dummsein. Man merkt es einfach nicht ;-D

    Grüße

    Rainer

  7. #16
    Avatar von spartakus1

    Registriert seit
    27.09.2005
    Beiträge
    2.021

    Re: Bravo Herr Ranicki

    Jeder will unterhalten werden
    Und jeder hat andere Ansprüche an diese Unterhaltung.
    Wenn es dem Herrn Ranicki nicht gefällt, OK.
    Millionen anderen gefällt es.

    Wenn man natürlich mit einem IQ von 300 versorgt worden ist, dann wird man solchen Ansprüchen nie gerecht werden.

    Er ist ja auch nicht mehr der Jüngste, und ein wenig Altersstarrsinn kommt wohl auch noch dazu.

  8. #17
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Bravo Herr Ranicki

    Zitat Zitat von mrhuber",p="646248
    Zitat Zitat von kcwknarf
    Und warum macht sich nun der größte Teil Deutschlands über seinen Auftritt lustig?
    Erstens glaube ich, dass das nicht so stimmt, den größten Teil interssiert es nicht oder weiß gar nicht, worum es geht.
    Also, in den letzten Tagen gab es kaum eine Sendung, die nicht parodistisch auf MRR eingegangen ist. Und das Publikum hat sich amüsiert.

    Man sieht doch auch an harten Fakten, dass die Mehrheit nicht der Meinung MRRs ist.
    Wenn sich doch alle Zuschauer so sehr nach Qualität sehnen: warum werden diese Sendungen dann nicht geschaut. Es gibt genügend Sendungen mit sogenanntem Anspruch:
    Kulturmagazine wie Aspekte, Politik- und Nachrichtensendungen, Geschichts- und Naturdokumentationen oder preisgekrönte Spielfilme mit Niveau.

    Warum dümpeln alle diese Sendungen bei Einschaltquoten von weit unter 3% herum?

    Warum beklagen sich alle über solchen "Mist" wie DSDS, Telenovelas oder Sendungen von Stefan Raab, wenn diese Quoten von 20-40% haben?

    Es wäre doch ganz einfach: man braucht den "Mist" nur boykottieren und Kultursendungen einschalten. Das Fernsehen würde doch sofort reagieren, um die Werbund weiter gut verkaufen zu können.

    Aber das passiert nicht.
    TV sehe ich halt wie Demokratie an. Das TV soll zeigen, was dem Zuschauer gefällt. Und es gibt ja trotzdem Sendungen mit 400 Zuschauer und darunter, die gezeigt werden. Wer will, kann sich diese doch ansehen.

    Warum meckern Leute, die sich ohnehin kein TV anschauen?
    Werden die Menschen durch TV verblödet? Ich denke nicht. Sonst wäre ich schon gehirnlos.
    TV regt die Fantasie an und fördert das soziale Element. Weil man auch Sichtweisen von anderne mitbekommt und sehr viel lernen - selbst durch "Mist".

    Warum schauen gerade hoch gebildete Menschen Harald Schmidt an? Weil er das höchste Niveau hat, obwohl es viele als Mist ansehen. Warum? Er ist nicht scheinheilig, sondern spricht wirklich aus, was andere denken.

    Die Qualitätsdebatte ist aber eher scheinheilig.
    Nach außen wird mehr Niveau gefordert und zu Hause liest man morgens die BILD und schiebt sich abends die 5exy Sportclips auf DSF und danach eine Modern Talking-CD rein.
    Irgendwoher müssen die hohen Leser-, Zuschauer- und Verkaufszahlen ja kommen.

    Man kann und darf eine Gesellschaft nicht erziehen.
    Ein Niveau ist eine subjektive Maßlatte, die jeder anders seht. Jeder hat ein Anrecht, verblödet zu werden.
    Und wenn man denkt, man sei schlauer als andere, weil man Goethe liest und die Tagesschau im Dritten Programm ansieht, dann soll man sich eben was darauf einbilden.

    Trotzdem verdienen "Dummköpfe" wie Raab, Schmidt und all die Comedians mehr als ein Uni-Professor.

    Und das war auch schon zu Römerzeiten so: die Menschen brauchen Freude und Unterhaltung - der allerwichtigste Faktor im Leben. Sonst ist tote Hose.

    Was Barbara Schöneberger angeht teile ich zwar persönlich die Meinung. Ich halte sie auch für grottenschlecht, aber es gibt halt Leute, die sie mögen. Das muss man eben akzeptieren - auch wenn es schwerfällt. Man kann ja um- oder ausschalten. Die Alternativen sind sehr zahlreich.

  9. #18
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Bravo Herr Ranicki

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="646271
    ....Warum meckern Leute, die sich ohnehin kein TV anschauen?....
    hmmm,

    weil sie berufskritiker sind

    :P

  10. #19
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Bravo Herr Ranicki

    Kulturelle Devolution ist es, was mir im Zusammenhang mit Fernsehn einfällt :-)

    Ich sag auch, Bravo Herr Ranicki, Bravo Frau Heidenreich :bravo:

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="646271
    Man kann und darf eine Gesellschaft nicht erziehen.
    Bin froh dass das die Menschen in der Zeit der Aufklärung anders sahen, sonst wären wir heute nicht wo wir sind.

    „Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“ Immanuel Kant

    Wobei man gern streiten mag, wieweit diese edlen Worte uns heute überhaupt noch im Hirne sitzen

    Beste Grüße :-)
    Christian

  11. #20
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Bravo Herr Ranicki

    Wenn es allein nach den Wünschen der Mehrheit der Bevölkerung gehen würde, dann gäbe es auch heute noch nur Brot und Spiele. Und irgendwelche Minoritäten, die man unter Beifallsgekreische schlachten könnte.

    Dass in einer Demokratie die Mehrheiten entscheiden müssen und dürfen, wird doch dadurch "entschärft", dass das Angebot, welches sich zur Wahl stellt, in einem langen Prozess entsteht, insbesondere der Parteienbildung.

    Aber auch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zunehmend die Programme nach dem Prinzip "Millionen Schmeißfliegen können nicht irren" zu planen, verstößt eindeutig gegen den Gründungsauftrag des öffentlich-rechtlichen Fernsehens und seiner Privilegierung durch steuerähnliche Abgaben und einer faktischen Selbstbestimmung des jeweiligen Hebesatzes.

    Reich-Ranitziki hat überhaupt nichts Neues ausgesprochen. Einer, dem zugehört wird, hat - Gott sei Dank - es wieder einmal ausgesprochen.

    Denn in der Praxis ist es ja so überaus leicht, ein seichtes Programm zu gestalten und hierdurch am Wettlauf um die besten Quoten teilzunehmen.

    Eben wurde der Vorschlag gemacht, das Fernsehen erst um 14.00 beginnnen zu lassen. Was das Ende vom Schulfernsehen - Sesamstrasse, Sendung mit der Maus, und und und - wäre.

    In Thailand haben wir z.Zt. Herbstferien und die Kinder sind deshalb auch morgens zu Hause. Ein grauenhaftes Angebot für die Kinder - wo doch selbst das Abkupfern noch eine gute Idee wäre.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. .... der Herr hat ihn verlassen!
    Von tira im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.07.10, 22:01
  2. Der Herr der Dämme
    Von mrhuber im Forum Event-Board
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.01.08, 21:46
  3. happy birthday jakraphong........ :bravo:
    Von tira im Forum Sonstiges
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 14.04.04, 08:59
  4. Herr G. Hannover
    Von im Forum Treffpunkt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.08.01, 13:14