Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30

Braucht man ein thail. Work Permit, wenn man in D die Ware verkauft?

Erstellt von waanjai_2, 19.04.2012, 12:56 Uhr · 29 Antworten · 2.690 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    MadMac, was hat eine Arbeitserlaubnis mit der Steuerpflicht zu tun?
    Mit der Arbeitserlaubnis bezog ich mich auf den angesprochenen Einkauf von Waren in Thailand, die woanders, im Ausland, wiederverkauft werden sollen. Dafuer braucht man sicher keine Arbeitserlaubnis, wenn es nicht auf eine steuerpflichtige Taetigkeit, d.h. mehr als 180 Tage im Lande hinauslaeuft.

    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Wer in Thailand Einkommen erzielt ist übrigens mit diesem auch dann in Thailand steuerpflichtig, wenn er dort nicht ansässig ist.
    Entsprechend "Thailand income tax under the Thailand Revenue Code, Internal revenue code of Thailand, PART II, Personal Income Tax, Section 41, Part 3: "Any person staying in Thailand for a period or periods aggregating 180 days or more in any tax year shall be deemed a resident of Thailand. "

    Dazu noch eine Interpretation:
    "Under section 41 of the Revenue Code an individual Thai citizen or foreigner who lives in Thailand for one or more periods totalling at least 180 days in any tax (calendar) year is, for tax purposes, deemed a resident of Thailand and subject to tax on all assessable income derived from sources within the country, whether paid within or outside Thailand, and on assessable income derived from foreign sources to the extent that it is brought into Thailand in a year in which income is received. A non-resident individual is subject to tax only on assessable income from Thai sources, regardless of payment location."
    http://www.thailandlawonline.com/Law...enue-code.html

    Dass heisst, wenn ich Einkommen beim Verkauf von importierten getrockneten Huehnerfuessen in Deutschland oder sonstwo habe, dann bin ich eben nicht in TH steuerpflichtig.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.509
    Soweit richtig, MadMac. Wenn man aber Aktivitäten in Thailand entwickelt wie vom threadstarter beispielhaft aufgeführt, wie etwa Fotos oder Filme herzustellen, dann hat man durchaus Einkünfte in Thailand, die dort auch steuerpflichtig werden, wenn man dort nicht ansässig ist.

  4. #13
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Ja, damit meinen wir am Ende das Gleiche.

    Bleibt noch ein moegliches Doppelbesteuerungsabkommen, wenn <180 Tage und Steuererklaerung ausserhalb Thailands. Das kann man aber nicht generell beantworten. Sobald man sich einer Steuerpflicht in Thailand unterwirft (Arbeitsvertrag unterschreibt oder Einkommen registriert) haelt der Staat vorauseilend die Hand auf, wie auch in Deutschland. Geld zurueck gibts nur unter extremem buerokratisichem Aufwand und wie mir anwaltlich gesagt wurde, ist das praktisch unmoeglich, selbst bei entsprechendem Doppelbesteuerungsabkommen.

  5. #14
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Vielleicht koennen wir uns die Diskussion erleichtern, wenn wir wie faktisch zutreffend feststellen, dass die Leute in Thailand als Expats leben. Die wollen nun wissen, was Sache ist, wenn die aus Thailand Dinge anschieben, die in Europa Einnahmen generieren. Ist doch eigentlich eine naheliegende Aktivität: Der Euro verfällt gegenüber dem Baht. Will man nicht mit immer weniger da stehen, muß man auch als Rentner an Zusatzeinnahmen denken. Was soll daran falsch sein, außer der Auflage, dass typischerweise mit einem Retirement Visum die Arbeitsaufnahme nicht gestattet ist.

  6. #15
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Naja, Zeugs hier einkaufen, und uebers Internet in DL zu verschachern, wuerde ich nicht als Arbeit per se betrachten. Wenn man denn sein Ebay in Deutschland registriert und nur alle paar Wochen mal hier ist und das auch glaubwuerdig belegen kann. Die 180 Tage wie ich schon schrieb...

  7. #16
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Jetzt näheren wir uns den realen Problemstellungen!
    Jeder deutsche Expat - zumindest diejennigen, die ich kenne - haben irgendwie noch ein Konto in D. Deshalb koennen die leicht ein Ebay-Konto gründen. Was aber heißt hier "registrieren"? Damit deutsche Finanzämter gezielt besteuern koennen? Was müssen die Expats hierfür machen?

  8. #17
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Ebay Registrierung mit Versandadresse und Konto in Deutschland. Wenn die Kohle nach TH ueberwiesen wird, dann ist das Einkommen in Thailand, und der Spiess dreht sich um.

    Es wird am Ende wahrscheinlich eh keinen kuemmern, wenn man nicht mit 6stelligen+ Summen hantiert oder jemand auf die Fuesse tritt...also viel Gerede um den heissen Brei

  9. #18
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    ahh, verstehe,

    Du willst die Teilnahme an Modell-Shootings bei ebay versteigern,

    stellst ein paar scharfe Bilder von Thailänderinnen rein,
    und verkaufst in Deutschland,

    dauert immer länger, bis bei mir der Groschen fällt

    Sind die Einnahmen in Deutschland steuerpflichtig ?
    gewinnerzielungsabsicht, wiederholungsabsicht, nachhaltigkeit --- wahrscheinlich ja
    ist die Arbeit in Thailand, das aquirieren der jungen Damen für die deutschen Fotosafari-spezialisten anzeigepflichtig im Sinne einer Arbeit ?
    wahrscheinlich auch ja, solange dass keine Thai macht, und Du mit der Quirierung nix zutun hast.

    Das ganze ist eine grosse Branche head hunting, usw, gibt es personenagenturen.

    Wenn ein neuer Club in Bkk aufmacht,
    wie jetzt der Kachood Club
    brauchen die auch erstmal Tänzerinnen, um ihr Werbevideo zu machen.



    die werden oft durch sogenannte Scouts aquiriert,
    aber das scheint es ja zu sein, was Du machen willst.

  10. #19
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    stellst ein paar scharfe Bilder von Thailänderinnen rein,
    und verkaufst in Deutschland,

    dauert immer länger, bis bei mir der Groschen fällt
    Besser als getrocknete Huehnerfuesse

  11. #20
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.509
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Ebay Registrierung mit Versandadresse und Konto in Deutschland. Wenn die Kohle nach TH ueberwiesen wird, dann ist das Einkommen in Thailand, und der Spiess dreht sich um.

    Es wird am Ende wahrscheinlich eh keinen kuemmern, wenn man nicht mit 6stelligen+ Summen hantiert oder jemand auf die Fuesse tritt...also viel Gerede um den heissen Brei
    Das deutsche Finanzamt zumidnest interessiert das schon, was bei Ebay passiert. Die haben da ziemlich umfassende Daten über Verkaufsvorgänge.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Work Permit - Geschichten aus dem Amt
    Von Kuukuu im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 22.07.12, 13:04
  2. Kosten für Work permit
    Von pongneng im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.07.12, 18:25
  3. Work Permit als Farmbesitzer
    Von klerk im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.06.12, 06:53
  4. Work-Permit in Thailand.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.05.03, 00:49