Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

brandrodung

Erstellt von mickdino, 10.03.2007, 08:19 Uhr · 14 Antworten · 2.020 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von mickdino

    Registriert seit
    05.03.2007
    Beiträge
    1

    brandrodung

    hallo, liebe thailand-freunde, ich lebe seit 5 jahren in nord-thailand (mae hong son), aber nun ist es wieder soweit, ich muss weg, kann diesen wahnsinn nicht mehr ertragen, kopfschmerzen, husten, traenende augen u.s.w., rundum mae chaem sieht man bereits eine riesige mondlandschaft (nur noch abgebrannte baumreste) taeglich melden sichca. 1700 menschen mit lungenproblemen, aber angeblich ist dieser wahnsinn, den die irren bergbewohner treiben nicht zu stoppen, weiss jemand mehr ueber dieses problem ??, selbst auf meinem grundstueck brennen diese irren, dieser zustand dauert jedes jahr von anfang maerz bis ende april, mittlerweile schreiben auch einige Zeitungen ueber dieses problem, kann mir jemand hoffnung machen, oder endet dieser wahnsinn erst wenn es keine baeume mehr gibt ??, viele einheimische sterben in dieser gegend uebrigens an lungenkrebs, geraeuchertes halt in diesem fall eben doch nicht laenger, gruss, mickdino

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: brandrodung

    Das wird gemacht, weil es dem Boden/ der Natur angeblich gut tut. Ist hier auch nichts anders

  4. #3
    Avatar von songthaeo

    Registriert seit
    04.06.2006
    Beiträge
    1.965

    Re: brandrodung

    Die Zeitung "Nation" schiebt es auf Nordthailand,Burma,Nordvietnam und Laos.
    Zu anderen Jahreszeiten hat der "Sueden",Malaysia und Singapore unter Indonesien zu leiden.
    Diese Saison ist es leider extrem.Vielleicht weil die Welt nur noch 15 Jahre hat?

  5. #4
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: brandrodung

    im isaan brennt alles, ganzjährig :-). plastik, autoreifen, einfach alles.
    erst die unbrennbaren reste kommen in die vorhandene tonne.

  6. #5
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: brandrodung

    Zitat Zitat von wingman",p="460643
    ...erst die unbrennbaren reste kommen in die vorhandene tonne.
    jo,

    odder werden einfach verbuddelt, da können künftige generationen x auf
    das derzeitig vorherrschende konsum- und sozialisationsverhalten rückschliessen :P

    gruss

  7. #6
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: brandrodung

    Achtung: Brandrodung ist nicht gleichzusetzen mit Reisstroh oder Laub, eventuell einen Strich trockene Wiesen mit etwas Hecke abfackeln. Brandrodung machten die Hill Tribes bereits bevor die Thais im Norden waren. Es werden je ein paar Hektar (oder mehr) ganzer Wald inklusive des Unterholz (und der ganzen Kleinlebewesen) abgebrannt, was dann während und nach der Regenzeit fruchtbares Ackerland hergeben soll (und im Prinzip auch ist). Das wird eigentlich nur alle paar Jahre gemacht, wenn das alte Ackerland unfruchtbar geworden, sprich ausgelaugt ist! Aber das geht wohl im Tournus, so dass jedes Jahr ein Teil Wald dran glauben muss - der Prozess läuft ja ausserdem nicht bei allen Bergvölkern oder Dörfern syncron.

    Diese "Technik" benutzen die sogenannten Halbnomaden bereits seit der Steinzeit - deshalb will man es ihnen wohl nicht verbieten, obschon es archaiisch und zerstörerisch (unökologisch trifft es nicht wirklich) und alles mögliche aber nicht zeitgemäss ist. Für die Natur ist das aus ersichtlichen Gründen ganz sicher NICHT gut!

  8. #7
    Avatar von songthaeo

    Registriert seit
    04.06.2006
    Beiträge
    1.965

    Re: brandrodung

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="460645
    ...

    Diese "Technik" benutzen die sogenannten Halbnomaden bereits seit der Steinzeit - deshalb will man es ihnen wohl nicht verbieten, obschon es archaiisch und zerstörerisch (unökologisch trifft es nicht wirklich) und alles mögliche aber nicht zeitgemäss ist. Für die Natur ist das aus ersichtlichen Gründen ganz sicher NICHT gut!
    Leider wissen die sogenannten Halbnomaden ueber die "kultivierte, zivilisierte Welt" zuwenig.Sonst wuerden sie bestimmt mehr Ruecksicht auf uns nehmen.Aber wenn sie sich erstmal im modernen China, Europa oder den USA, um nur wenige Beispiele zu nennen umgeschaut haben, werden sie mehr wissen. :-)

  9. #8
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: brandrodung

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="460645
    Diese "Technik" benutzen die sogenannten Halbnomaden bereits seit der Steinzeit - deshalb will man es ihnen wohl nicht verbieten, obschon es archaiisch und zerstörerisch (unökologisch trifft es nicht wirklich) und alles mögliche aber nicht zeitgemäss ist. Für die Natur ist das aus ersichtlichen Gründen ganz sicher NICHT gut!
    Hallo Luk, wenn wir ueber die echte Brandrodung sprechen ist das der Natur egal und oekologisch auch nicht schaedlich.
    Auch Waldbraende haben keine negativen Auswirkungen auf die Natur. Wird oft missverstanden. Die Umwelt da draussen kann sowas ab seit vielen Jahrtausenden. Und es werden auch nicht mehr Schadstoffe freigesetzt als vorher gebunden wurden. Ist also absolut neutral.

    Geht hier aber beim Smog doch eher um das Abfackeln der Felder wie von dir ja dargestellt. Ist zwar auch neutral aber idiotisch da das Material in einer zeitgemaessen Landwirtschaft problemlos verwertbar ist.

    In D hat man bis vor 20 Jahren die Getreidefelder und Feldraine auch noch abgefackelt. Heute wird das als Duenger und Energierohstoff genutzt.

    Th koennte mit diesem Material einen wesentlichen Teil seiner Energie erzeugen. Sowohl fuer Strom als auch Sprit.
    Stattdessen wird es sinnlos vergeudet.
    Ausserdem kaufen die FArmer teuren Duenger ein, Schwachsinn ³

    Sioux

  10. #9
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.839

    Re: brandrodung

    wenn die trockenden harten Gräser durch Brandrohdung getilgt werden, wachsen saftige Blätter nach, die die Wasserbüffel sehr gerne essen. :P

  11. #10
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: brandrodung

    Zitat Zitat von DisainaM",p="460696
    wenn die trockenden harten Gräser durch Brandrohdung getilgt werden, wachsen saftige Blätter nach, die die Wasserbüffel sehr gerne essen. :P
    Dass das Zeug wegmuss ist doch nicht die Frage.
    Gibt aber sinnvolleres als Dinge, die nutzbar sind einfach abzufackeln.

    Wie schon geschrieben, ist die Methode auch noch net so lange aus D verschwunden. Kaeme heute aber keiner mehr auf die Idee eben weil es ein wertvoller Rohstoff ist.
    Und auch in Th wird das nicht mehr lange praktiziert werden, kannst du sicher sein.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte