Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 53

BILD-Serie: Rente im Ausland

Erstellt von Bajok Tower, 02.08.2011, 21:24 Uhr · 52 Antworten · 7.314 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von gespag

    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    Zwar haben wir eigentlich vor beim erreichen meiner Rente nach Thailand zu gehen. Allerdingst lässt sich derzeit nicht sagen was der Staat Thailand den Farangs bis dahin (ca.8-9 Jahre) an weiteren Stolpersteinen aufbürdet. Da Thailand kein funktionierendes Sozialsystem besitzt sind die Ängste Thailand vor Sozialfällen unbegründet.
    Wer in Thailand ohne Geld dasteht geht vor die Hunde und die Reste werden die Mönche eines Wat entsorgen. Wozu also die Monatseinkünfte regelmässig angehoben werden (in einen Level, den kaum ein normaler Thai verdienen dürfte) erscheint mir rätselhaft.
    Was später sein wird weis niemand, wir werden sehen. Notfalls bleibt ja die 50:50 Lösung. 6 Monate Thailand- 6 Monate Deutschland.
    das beste ist 6 monate soa und 6 monate europa
    so habe ich es auch vor. nur der unterschied ist, dass ich auf die rente mit 62 nicht warte. sondern es mit 55 praktiziere. die 6 monate kann man ja ein wenig zum spass in europa arbeiten, oder?

    dass mit dem auswandern sollten viele der traummännlein lieber denen überlassen, die die nötige kohle haben., denn auch soa ist teuer. die meisten langnasen kommen mit den falschesten vorsätzen nach asien. die glauben wohl wirklich dass man als hartz4 empfänger dort in asien wie ein krösus leben kann.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.503
    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    Das Problem der fehlenden Krankenversicherung in Thailand ist einfach zu lösen: Die Deutsche Krankenversicherung auf "Anwartschaft" stellen. Kostet dann noch 30€ im Monat. Marcus
    Ist zwar vom Finanziellen nicht unbeding relevant, aber sind die 30 € pro Person oder für den Bezieher der Alimentierung.

    Noch ein anderer Fall. Null Einkommen und leben vom Eingemachten, wie sieht da die Anwartschaft bei mehreren Personen aus?

  4. #33
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.732
    @Nokgeo & Antares
    Na, dass sind doch wenigstens mal verbindliche Informationen und nicht so`n wischi waschi wie in der Bild. Danke dafür!

  5. #34
    Antares
    Avatar von Antares
    Ist zwar vom Finanziellen nicht unbeding relevant, aber sind die 30 € pro Person oder für den Bezieher der Alimentierung.

    Nun Yogi das habe ich bei meiner KV (Technikerkrankenkasse) nicht erfragt, denke aber das die 30€ pro versicherter Person zu entrichten sind.

    [BNoch ein anderer Fall. Null Einkommen und leben vom Eingemachten, wie sieht da die Anwartschaft bei mehreren Personen aus?][/B]

    Beim leben vom Eingemachten werden die Versicherungsbeiträge ja nach den Zinseinkünften bemessen, auch hier sollte eine Anwartschaft möglich sein.

    Hier noch der Link zur Langzeit Auslandsversicherung: Auslands-Krankenschutz Langzeit des ADAC

    Die oben genannte Versicherung deckt nur die Kosten bei akuter Erkrankung, z.B. durch Unfall,plötzlich auftretende innere Erkrankungen usw. Kosten für die Behandlung von Krankheiten welche schon vor dem Auslandsaufenthalt bestanden werden nicht erstattet, z.B. Insulinspritzen oder Blutdruckmedikamente. Erfolgt eine akute Verschlechterung einer Chronischen bzw. schon vor dem Auslandsaufenthalt bestehenden Erkrankung werden die Kosten dafür aber erstattet.
    Jährliche Check Up Untersuchungen bzw. Vorsorgeuntersuchungen sind nicht erstattungsfähig. (Ist aber nicht sooo teuer in Thailand)

    M.

  6. #35
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.503
    [QUOTE]
    Zitat Zitat von Antares;904094
    Nun Yogi das habe ich bei meiner KV (Technikerkrankenkasse) nicht erfragt, denke aber das die 30€ pro versicherter Person zu entrichten sind.
    [/QUOTE
    Erst mal Danke. TK ist auch unsere Versicherung.
    Bei einem Guthaben von, sagen wir mal 100.000 € und 2% Zinsen beträgt nach Abzug der 25% für den Staat, das sozialversicherungspflichtige Einkommen bei 300 €.
    Ich schätze mal, da greift der Mindestbeitrag.

  7. #36
    Antares
    Avatar von Antares
    [BIch schäze mal, da greift der Mindestbeitrag.][/B]

    Ja Yogi das sehe ich auch so, also rund 140€ im Monat, aber wenn die Versicherung auf Anwartschaft steht halt nur 30€.

    M.

  8. #37
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.503
    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    [BIch schäze mal, da greift der Mindestbeitrag.][/B]

    Ja Yogi das sehe ich auch so, also rund 140€ im Monat, aber wenn die Versicherung auf Anwartschaft steht halt nur 30€.

    M.
    Also 2 Personen, 60 €, danke Antares.

  9. #38
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.495
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    Wer in Thailand ohne Geld dasteht geht vor die Hunde und die Reste werden die Mönche eines Wat entsorgen. Wozu also die Monatseinkünfte regelmässig angehoben werden (in einen Level, den kaum ein normaler Thai verdienen dürfte) erscheint mir rätselhaft.
    Weil Thailand eben kein offenes und ausländerfreundliches Land ist.

  10. #39
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Die BILD-Serie "RENTE IM AUSLAND" geht weiter.


    Als Rentner habe ich mein Glück in Polen gefunden

    Urlaub für immer – ein neues Leben im Ausland! In einer Serie erzählte BILD in dieser Woche von deutschen Rentnern, die im Ausland glücklich leben. Jetzt meldete sich auch Herbert Meier (73) aus Teningen (Baden- Württemberg). Er zog nach Polen, weil dort nach seiner Scheidung seine neue große Liebe lebte. In BILD erzählt er.

    „Nach 42 Jahren im öffentlichen Dienst bin ich mit 64 in Pension gegangen. Ein Jahr zuvor hatte ich mich scheiden lassen – es klappte einfach nicht mehr. Ich ging häufig schwimmen und wandern. Aber allein macht das Leben nur halb so viel Spaß. Bald schaute ich der hübschen Beata hinterher, die in der Nachbarschaft als Pflegekraft arbeitete."

    Die fröhliche und fleißige Polin lief mir fast täglich über den Weg. Irgendwann lud ich sie zum Kaffee ein. Es wurde Liebe, 2008 heirateten wir.
    Als Beatas Mutter selbst pflegebedürftig wurde, wollte sie zurück. Ich zögerte keine Sekunde mitzugehen. In das Dorf Bobrowice, 30 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt. 1650 Einwohner, eine Kirche, eine Schule, große Wälder drumrum. Hier gibt es sogar Arzt, Apotheke und Zahnarzt. Und ein Schwimmbad ganz in der Nähe, in das ich jeden zweiten Tag gehe.

    Beata, sie ist 44, arbeitet im Dorfladen, ihre ganze Familie wohnt hier: Eltern, zwei Söhne. Sie hatte sich scheiden lassen, bevor sie nach Deutschland kam.
    Als Erstes habe ich das Haus renoviert: vom Dach bis zur Fassade – und die ganze Haustechnik dazu. Nach deutschen Maßstäben sah es katastrophal aus. Nach einem halben Jahr war es wie neu. Jetzt haben wir das schönste Haus im ganzen Dorf, die Nachbarn sind schon neidisch.

    Von meiner Pension, rund 2000 Euro, kann ich hier gut leben. Das Geld kommt auf mein deutsches Konto, ich hebe es hier am Automaten ab. Alles andere klappt per Dauerauftrag.

    Lebensmittel sind in Polen etwas billiger als in Deutschland. Benzin, Dienstleistungen auch. Einmal im Monat fahre ich nach Guben in Brandenburg, kaufe Wein, Bier und Drogeriewaren ein. Die sind in Deutschland günstiger. Ziemlich teuer sind Restaurants: 12 bis 15 Euro kostet ein Menü. Aber Beata kocht sehr gut.
    Größte Posten nach dem Essen sind Strom (1200 Euro) und Heizung (2000 Euro pro Jahr). Aber Beata verdient ja auch Geld. Meine polnischen Arztrechnungen zahlt die deutsche Krankenversicherung.

    Die Menschen hier sind sehr freundlich, viele können Deutsch – wegen der nahen Grenze. Die Polen leben entspannter, leider trifft das auch auf die Pünktlichkeit zu ...

    Mein Fazit: Außer den Bergen des Schwarzwalds fehlt mir hier nichts. Ich kann mir nicht vorstellen, jemals wieder nach Deutschland zurückzugehen.“

    Quelle: Als Rentner habe ich mein Glück in Polen gefunden - Sparen - Bild.de





  11. #40
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.503
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Die BILD-Serie "RENTE IM AUSLAND" geht weiter.


    Als Rentner habe ich mein Glück in Polen gefunden
    Das passt ja richtig zum Threadtitel.

Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rente im Ausland
    Von Rene im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.12.06, 12:17
  2. Anschlag-Serie auf Banken
    Von bergmensch im Forum Thailand News
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.09.06, 07:40
  3. Rente ins Ausland, wie lange noch?
    Von Netandy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 20.05.06, 12:34
  4. Anti HIV Serie auf VTV4
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.12.04, 11:51
  5. Deutsche Rente im Ausland geniessen
    Von Chak im Forum Sonstiges
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 28.02.04, 20:05