Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 22 von 22

Bhikkhuni - der buddhistische Nonnenorden

Erstellt von BinHierNichtDa, 17.01.2006, 10:34 Uhr · 21 Antworten · 1.624 Aufrufe

  1. #21
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Bhikkhuni - der buddhistische Nonnenorden

    Zitat Zitat von BinHierNichtDa",p="308490
    ...was ich zum ersten mal hörte und nur eine von vielen aussagen war über die ich erschrak :O
    Da alles sicherlich nicht auf bewusster Schlechtmachung basiert in der Art, "seht, wie schlecht doch Buddhismus ist, werdet lieber Christ, Moslem, Hindu oder Gummibaer", dann ist dieses doch eigentlich halb so schlimm.

    Lediglich ein Missverstaendnis aufgrund von Unwissenheit. Praktisch eine "was macht es der Eiche, wenn sich das Wildschwein an ihr kratzt" Situation.

    Typisch fuer die buddhistische Lehre ist, dass sie nicht missonieren will, sondern lediglich raet. Von elimentaerer Bedeutung ist Toleranz, denn ohne diese muss der suchende Buddhist zwangslaeufig frueher oder spaeter vom Weg abkommen.

    Natuerlich koennte die "Eiche" das "Wildschwein" in Bezug auf sein Tuen konfrontieren, doch vorher waere die Frage zu stellen, wem wuerde diese Konfrontation nutzen? Der Eiche, die sowieso unbeschadet ist? Dem Wildschwein? Oder wuerde nur ein sinnloses Wort- und Streitgefecht entstehen, das eher von kontraproduktiver Natur waere. Entscheide selbst und handle dann danach. Schrecken oder gar sich aergern belastet nur Dich selbst.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Bhikkhuni - der buddhistische Nonnenorden

    Gibt´s wohl doch: Dhammananda
    Bhikkhuni ist die einzige ordinierte buddhistische Nonne in Thailand. ..

    The Buddhist Channel:

    Sie ist aber nicht in Thailand sondern in Sri Lanka ordiniert worden - weil es in T. keine Bikkhunis gibt - die sie haetten ordinieren koennen.

    Hierzu aus dem Thaivisa Forum ein Auszug:

    For the first time since the disappearance, the Bhikkhuni Order was restored at Saranath India on 8.12.96. The Singhalese Nuns who received their Bhikkhuni Ordination there came back to Sri Lanka after one year and two months at the invitation of the Bhikkhuni Sasanodaya Society, Dambulla. On Medin Poya Day (12/3/98) they ordained 23 selected Sinhalese DSM Nuns into the Bhikkhuni Sangha.

    This ordination was confirmed and ratified by a quorum of the Theravada Sangha as required in the Vinaya. Ven. Inamaluwe was the director of the function and the master of ceremonies. He was assisted by Ven. Mapalagama Vipulasara, Galkadawela Punnasara, Pandit Tallalle Dhammananda Anu Nayakam, Ven. Prof. K. Vajira and Porwagama Soma and a few others.

    Thus for the first time since the Anuradhapura days the Bhikkhuni Sasana has been revived in Sri Lanka According to full Theravada ceremonial. Sinhalese DSM nuns, Buddhist women feminists and other advocates of the restoration of the Bhikkhuni Sasana will have the satisfaction that one of their cherished dreams for the Buddha Sasana has been realised.

    Quelle:

    Ich halte das persoenlich fuer gerechtfertigt, weil durchaus im buddhistischen Sinne. Denn, es kann ja nur um den Mensch der den Weg der Entsagung zur Befreiung beschreitet - und nicht um ein bestimmtes, auserwaehltes Geschlecht, gehen.

    Weiss jemand warum damals, vor ca.800 Jahren, die Bikkhuni Sangha aufgeloest wurde?

    Weiterhin halte ich die Diskussion ob das Gewand nun als "Arbeitskleidung" einzustufen ist - und somit nicht im buddhistischen Sinne sei, fuer dahingehend inhaltlos, da es sich um eine optische Ausgrenzung von der ueblichen Kleidung der Gesellschaft handelt.

    (So z.B. verzichten die Haemischs u.A., zum Zeichen der "Entsagung", auf Knoepfe an ihrer Kleidung.)

    Die Farbe Orange wurde, so meine ich mal irgendwo gelesen zu haben, ausgewaehlt das die Moenche, als solche, jederzeit erkannt werden koennen und nicht mit den "Normalos" verwechselt werden.

    Urspruenglich war die gewaehlte Farbe Gelb oder Ocker. Sie sollte die weltliche Entsagung ausdruecken und den Moench staendig an den Weg erinnern.

    In Indien glaubt man das die Farben Gelb und Orange der Weisheit foerderlich sind.

    Es heisst auch, das von einer Pflanze abfallende Blaetter gelb bis braun sind, deswegen die Nuancen gelb-braun.

    "The color of a monk’s robe is very important. When the ancient Indians looked into the forest they could always tell what leaves were about to fall off the trees because they were yellow, orange or brown. So yellow became the color of renunciation. Now Buddhist monks wear orange, yellow or brown robes as a constant reminder of the importance of not clinging, and of letting go. Each monks robe has three parts, the outer garment called the tricivara the under garment called the uttarasnga and the cloak called the samghati. Each Buddhist monk is allowed these eight requisites, which includes a begging/alms bowl, a belt, a razor, a staff, a tooth pick and the monks three part robe."

    Quelle:

    Im uebertragenen Sinne: Der Moench ist ein "Blatt" das vom "Baum" der Gesellschaft abgefallen ist.

    Auch dienen die verschiedenen Farben den Stand des Moenchs in der Kloster-Hierarchie wiederzuspiegeln.

    Ob nun die einfache Kutte eines Franziskaners oder die Seidenrobe eines thailaendischen Theravada Abtes einen besseren oder schlechteren Moench machen, halte ich fuer ebenso indiskutabel, weil es darauf ankommt wer da drin steckt, noch mehr was in dem Wesen ´steckt´ - und nicht in was er da "verpackt" ist, oder?

    Als "Alternative", die ich persoenlich fuer keine echte Alternative halte, waere da nur noch die Tradition der indischen Naga-Babas, die total Entsagung, sie sind nackt, um damit ihre absolute Entsageung zu unterstreichen. Sofort stellt sich die Frage was macht der Moench im Winter in Tibet ohne jegliche Kledung?

    Es geht doch um die Schokolade und nicht um's Papier oder muss ich Heute zur Mahlzeit meinen Teller samt Messer und Gabel verspeisen?

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Buddhistische Haussegnung
    Von fauxpas im Forum Literarisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.04.07, 11:50
  2. Buddhistische Zeichen
    Von HaveFun im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.09.04, 05:29
  3. buddhistische Heirat
    Von CNX im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 16.08.03, 20:44
  4. Buddhistische Heirat
    Von Stefan642002 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.09.02, 19:04
  5. Buddhistische Linkliste
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.12.00, 00:44