Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37

Bettler und Obdachlose

Erstellt von mrhuber, 25.09.2003, 12:16 Uhr · 36 Antworten · 2.134 Aufrufe

  1. #1
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Bettler und Obdachlose

    Jeder geht an ihnen vorbei, wenn abends durch BKK flaniert wird. Die Bettler und Obdachlosen, die jetzt "entfernt" werden sollen, wenn ich das richtig verstehe, anlässlich des APEC-Gipfels.
    Unübersehbar am Boden kauernd mit einem Plastikbecher in der Hand.

    Ich habe zugegeben eine unsichere Haltung dieser Situation gegenüber, das heißt, ich weiß nicht, wie ich mich verhalten soll. Manchmal gebe ich was, manchmal nicht.

    Wie macht ihr das?
    Bestimmt weiß jemand auch mehr über diese Situation an sich.

    Besten Gruß
    Karlheinz

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Azrael

    Registriert seit
    13.07.2001
    Beiträge
    1.304

    Re: Bettler und Obdachlose

    Manchmal ja, manchmal nein. Entscheidet immer mein Schatz, die hat da so ne Art eingebauten Radar.

  4. #3
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Bettler und Obdachlose

    Bin mir nicht sicher, ob diese Bettler nicht organisiert sind.
    Hier ist es ja teils eine regelrechte "Bettlermafia".

    In BKK habe ich Kleingeld in der Tasche und gebe dann auch schon mal etwas. Dies eigentlich auch nur an Personen die stark körperlich behindert sind.

    Hatte Anfangs meine Frau mal gefragt, ob man etwas geben sollte.
    Antwort war etwa sinngemäß, dass es eine gute Tat ist und man es in einem späteren Leben mal zurückbekommt.

    Gruss
    C N X

  5. #4
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: Bettler und Obdachlose

    @CNX
    Bin mir nicht sicher, ob diese Bettler nicht organisiert sind.
    Daran dachte ich auch, daß es eine Möglichkeit sein könnte.
    Meine Begleitung hat mich immer schnellstens davon weggeschoben.

    Gruß
    Karlheinz

  6. #5
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Bettler und Obdachlose

    Zitat Zitat von mrhuber
    @CNX
    Bin mir nicht sicher, ob diese Bettler nicht organisiert sind.
    Daran dachte ich auch, daß es eine Möglichkeit sein könnte.
    Meine Begleitung hat mich immer schnellstens davon weggeschoben.
    Gruß
    Karlheinz
    Der Gedanke bleibt immer. Wie gesagt schränke ich es ein und bei Beträgen von 10 oder mal 20 THB breche ich mir auch keinen aus der Krone. Zumal ich ja später noch was davon habe.

    Gruss
    C N X

  7. #6
    Avatar von Azrael

    Registriert seit
    13.07.2001
    Beiträge
    1.304

    Re: Bettler und Obdachlose

    "Daran dachte ich auch, daß es eine Möglichkeit sein könnte."

    Ich denke teils/teils.

    "Meine Begleitung hat mich immer schnellstens davon weggeschoben."

    Manchmal ja, manchmal nein, das meinte ich mit "eingebautem Radar". Im Zweifel sie entscheiden lassen, wird dann schon passen.

    Wir standen mal mit dem Taxi im Stau (soll in BKK ab und an vorkommen ), und da kam einer an´s Fenster, ich hab instinktiv runtergekurbelt und dem nen 10er in die Hand gedrückt (der war vielleicht 14,15) und sie hat gestrahlt. Danach wurde ihr Blick so in sich gekehrt und hat leise "same me before" gemurmelt.

  8. #7
    Avatar von conny

    Registriert seit
    27.07.2002
    Beiträge
    896

    Re: Bettler und Obdachlose

    Bei uns entscheidet auch meine Frau, ob was gegeben wird oder nicht.

    In Deutschland gebe ich grundsätzlich nichts.
    Dafür habe ich gute Gründe (würde aber jetzt zu weit führen, das hier auszudiskutieren). Hängt aber u.a. damit zusammen, dass es die soziale Absicherung -- wie hier -- in Thailand nicht gibt.

    Gruß
    Conny

  9. #8
    Avatar von seven

    Registriert seit
    20.08.2001
    Beiträge
    1.676

    Re: Bettler und Obdachlose

    Ist nicht immer einfach zu entscheiden, ob und wenn ja wem man etwas gibt. Bei mir geht das auch nach "Gefühl". Nach mehreren Monaten in Nepal und Indien, wo die Bettler noch viel schlimmer aussehen und auch häufiger anzutreffen sind, bin ich wohl auch etwas "abgestumpft".
    Prinzipiell gebe ich nichts an Kinder. Das hat einfach den Grund, dass ich keine Mafia-Strukturen unterstützen will, die Kinder zum Betteln schicken. Kinder gehören in die Schule und leider gibt es zu viele Leute, die wissen, dass Kinder wesentlich mehr Geld erbetteln können und deshalb ganz bewusst auf die Straße geschickt werden. Die Blumenkinder, die man nachts überall sieht, sind ja das beste Beispiel. Die bekommen höchstens etwas zu essen.
    In Indien und Nepal ist es übrigens nicht unüblich seine Kinder zu Krüppeln zu machen, da sie dann mehr Geld mit nach Hause bringen. In Thailand konnte ich so etwas zum Glück noch nicht sehen.

    Ansonsten bin ich gerne bereit etwas zu geben, solange die Leute nicht aufdringlich sind. An den Straßenständen gegenüber vom Worldtrade-Center wird man oftmals von Bettlern belagert. Die verstehen dann auch kein Thai, wenn man ihnen nichts gibt. Den ersten geben wir auch immer was, aber wenn ich beim essen sitze, dann kann ich das nicht abhaben. Klar ist es makaber, dass man sich alles mögliche bestellt und in sich hineinstopft, während da jemand offensichtlich nicht mal genug Geld hat, um sich etwas zu essen zu holen. Aber man kann an einem Abend ja nicht die ganze Welt retten und spätestens wenn das Kleingeld alle ist, dann muss ich mit meinem schlechten Gewissen versuchen auszukommen.

    Für mich ist es wichtiger Projekte zu unterstützen, die genau diesen Menschen helfen, ihnen eine Zukunft und Perspektive geben. Natürlich ist es eine nette Geste, wenn man "großzügig" 10 Baht gibt und damit sein Gewissen beruhigt, aber helfen kann man damit niemanden. Wichtiger ist es doch viel mehr dafür zu sorgen, dass diese Menschen in Zukunft nicht mehr auf das Betteln angewiesen sind. In Thailand gibt es z. B. eine ganze Reihe Handwerksprojekte.
    Mit einem Einkauf in einem Dritte-Welt-Laden hier in Deutschland kann man auch einiges dazu beitragen. Auch wenn es bloß der Kaffee ist, den man dort holt, stellt man damit doch sicher, dass irgendwo da draußen eine Familie ihr Geld durch Arbeit und nicht durch Almosen verdient.

  10. #9
    Avatar von Azrael

    Registriert seit
    13.07.2001
    Beiträge
    1.304

    Re: Bettler und Obdachlose

    Hat sich ja eh bald erledigt, die Bettler bekommen ja jetzt alle Thaksin´s "Charakerschule". Und danach werden sie bestimmt alle erfolgreiche Geschäftsleute sein, so wie er.

  11. #10
    Avatar von Peter-Horst

    Registriert seit
    29.06.2002
    Beiträge
    2.314

    Re: Bettler und Obdachlose

    @Azarel,

    na klar die Gründen dan ne Bettler AG und ziehen die ganze Sache ganz groß auf. Mit Internetauftritt, Börsengang ......


    Gruß Peter

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bettler mit "Miet-" Kindern
    Von thurien im Forum Thailand News
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.04.14, 19:07