Seite 14 von 20 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 197

Bellende Katzen, jammernde Hunde

Erstellt von x-pat, 06.01.2009, 02:30 Uhr · 196 Antworten · 11.377 Aufrufe

  1. #131
    Avatar von bigchang

    Registriert seit
    28.06.2004
    Beiträge
    2.818

    Re: Bellende Katzen, jammernde Hunde

    gut geschrieben

    nichts ist schlimmer als dieses vermenschlichen von tieren,ist ja ok in fabeln und maerchen aber nicht im realen leben,da sollte man tier tier sein lassen und ihm nicht menschliche faehigkeiten zusprechen,ein hund zum beispiel versteht nicht was man ihm erzaehlt,wenn viele da auch anders denken und bescheuerte klamotten muss man ihm auch nicht anziehen oder brillen aufsetzen etc.
    oder grosse hunde in der wohnung halten,da gehoeren sie nicht hin,da kann man sich gleich ein pferd auf den flur stellen

    ich haette auch gerne meine hunde behalten,als ich als schaefer aufgehoert habe,aber obwohl ich zwinger gehabt haette,habe ich mich dagegen entschieden,da sie huetehunde waren und ich einfach nicht mehr genug zeit gehabt haette,ein zwei stunden spazierengehen am tag ist einfach nicht genug,also hab ich sie an befreundete schaefer verkauft,wo sie in guten haenden waren

    gruesse matt

  2.  
    Anzeige
  3. #132
    Avatar von zappalot

    Registriert seit
    20.03.2007
    Beiträge
    1.744

    Re: Bellende Katzen, jammernde Hunde

    ein genau so wie viele andere tiere verstehen nicht den wortlaut in unserem sinn, das heisst aber nicht dass was du vielleicht ausdrücken willst.

    sie sind aber durchaus in der lage sich strategien auszudenken und gezielt zu handeln und das auch auszudrücken. die finden genau raus was sie tun müssen, um ihren besitzer in eine bestimmte richtung zu lenken (ok, sofern der sich lenken lässt).

    die wissen genau was sie dürfen und was nicht und dass sie dinge machen können, die sie normal nicht dürfen, wenn "herrchen" nicht da ist. wären tiere ausschliesslich instinkt-gesteuert gäbe es solche verhaltensweisen nicht, es würde auch nicht jedes tier der gleichen rasse eine völlig andere "persönlichkeitsstrucktur" aufweisen, z.b. der eine mehr introvertiert, der andere extrovertiert usw.

  4. #133
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Bellende Katzen, jammernde Hunde

    Zitat Zitat von zappalot",p="676466
    ............
    sie sind aber durchaus in der lage sich strategien auszudenken und gezielt zu handeln und das auch auszudrücken.

    Einspruch euer Ehren!

    Das ist genau das was Mensch von Tier unterscheidet!

    Die Tierwelt, besonders die Saeugetiere versuchen so lange an ihre Nahrung zu gelangen, einen Fluchtweg zu finden und nutzt dabei seine Instinkte, bis sich auch Erfolg einstellt, das unterscheidet uns Grundlegend!


    Zitat Zitat von zappalot",p="676466
    die finden genau raus was sie tun müssen,.
    Sie koennen das nicht herausfinden, klappt es, stellt sich Erfolg ein, wird u.U. wiederholt.

    Pavlovsch'e klassische Konditionierung, der kein intellektueller Lernprozess zugrunde liegt!

    Dressur, trainieren durch staendige Wiederholung, durch Strafe und Belohnung, bestimmte Verhaltensmuster festlegend!

    Der Versuch mit Ratten und Futteraufnahme etc.

    Versuche mit Schimpansen und "Werkzeugen" um an Futter zu gelangen...

    Versuche haben immer wieder ergeben das die Tiere durch Versuche und Wiederholung letztendlich zum Erfolg gelangen, nicht durch "Strategien" oder von vornherein festgelegte "Plaene", Kombinations gabe, wie das benutzen von "Werkzeugen", d.h. Zuhilfenahme von Halmen um z.B. an Honig zu gelangen, Stoecke als Grabewerkzeuge...!


    Im Buddhismus wird gelehrt das letztendlich Alles "beseelt", "durchgeistet" ist!

    Schlachten ist nicht grundsaetzlich verboten, es wird aber sehr wohl vor den karmischen Folgen gewarnt die aus Eigennutz, Selbst-und Gewinnsucht unabdingbar entstehen!

    Ich kenne eine Schweinefleischhaendlerin hier auf Samui die ist um das schlechte Karma abzuwenden Vegetarierin...

    Und es ist keine Hierarchie mit dem Mensch an der Spitze der Pyramide!

    Das mit der "Krone der Schoepfung" ist eine all zu menschliche und obendrein recht einfaeltige Erfindung!

    Aber das sei mal dahin gestellt....


    Bei einigen Asiaten wie z.B. bei Koreanern ist Hund halt kein spezielles Haustier, sondern durchaus auch Nahrungsmittel, wie Kamel in Wuestenregionen, Pferdefleisch in Sueddeutschland unf Frankreich, was ist Kaese?

    Alles geschmackssache, bei einigen Menschen heben sich da halt Gefuehle hinzu gesellt, sehe das aber wie Matt, es ist KEIN Unterschied ob Schwein, Hund, Katze oder Pferd - eine Gefuehlsduselei mehr nicht!

    "Die Hindus der Wueste geloben keinen Fisch zu essen!"
    -Kaestner



    Apropo da waren wir kuerzlichst schon mal:
    http://www.nittaya.de/viewsource.php...&view=previous

  5. #134
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Bellende Katzen, jammernde Hunde

    Zitat Zitat von storasis",p="676391
    Der Mensch kann daher nach dem Guten streben.
    Ich behaupte, dass das auch ein Tier macht.
    Wenn nicht, wären alle Tiere ja in ihrem Handeln gleich. Sie würden nur nach Instinkten oder nach Erfahrunsgwerten der Umgebung handeln.
    Wer sich aber z.B. mit mehreren Hunden und Katzen beschäftigt hat, der erkennt wesentliche Verhaltunsgunterschiede trotz identischer Lebensbedingungen und Erfahrungen.

    Auch Tiere können gut oder böse sein.
    In Deutschland habe ich z.B. mit vielen Hunden und Katezn gelebt. Sie waren alle unterschiedlich. Den krassesten Unterschied sehe ich aber an der Katze, die uns zur Zeit besucht und mit uns lebt. Sie ist sowas von atypisch von einer Durchschnittskatze. Absolut nicht eigenwillig, sondern respektiert voll und ganz ihre Umgebung.

    Und man kann mit einem Hund genauso sprechen wie mit Menschen. Man muss halt nur seine Sprache lernen. Man kann ja auch nicht so einfach mit einem Eskimo sprechen.

    Und mal ganz im Ernst: es gibt Millionen von Lebensformen auf der Welt. Warum sollte es nur eine einzige Lebensform geben, die so etwas wie Seele hat? Das wäre schon ein gewaltiger Zufall der Evolution.

    Es gäbe dann nur eine Erklärung: der Mensch ist nicht natürlich entstanden, sondern tatsächlich von Personen, die man früher Götter nannte, erschaffen worden. Das würde aber der Evolution widersprechen. Also bleibt nur die Lösung, dass ein "Gott" ein Tier genommen hat, z.B. eben einen Affen (weil dieser ihm am ähnlichsten sah) und diesen eine Art Seele eingebaut hat, um ihm Würde zu verleihen.

    Also eine Art künstliche Züchtung. Wenn das aber möglich war, dann kann man das mit jedem beliebigen Tier auch machen. Das hat also nichts mit dem natürliche Lebewesen zu tun, sondern eben mit den hinzugefügten Implantaten.
    Ob man deshalb von Würde sprechen kann? Ich weiß nicht...

  6. #135
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Bellende Katzen, jammernde Hunde

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="676497
    Ich behaupte, dass das auch ein Tier macht.

    kannst du behaupten solange du willst, dewegen wird das Klingonereich nicht wirklicher!

    Gut und Boese ist eine menschliche Erfindung!

    Tiere kennen kein Gut und Boese!

    Nur Gefahr... und reagieren entprechend, eine Biene die sticht, eine Schlange die beisst, ein Virus der Erkrankungen hervorruft tut das nicht weil da Boeses ist!


    Die Kuh gibt keine Milch, die Biene sammelt kein Honig, das Huhn legt keine Eier weil sie "GUT" sind!

    Aber das ist in der knarfschen Dimension bestimmt anders!


    Bei dem im STERN veroeffentlichten Foto, da geht mir allerdings der Hut hoch!



    Wilderei, Handel, Verzehr besonders von bedrohten Spezies muesste weit, weit haerter bestraft werden!

  7. #136
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Bellende Katzen, jammernde Hunde

    Zitat Zitat von Samuianer",p="676499
    Gut und Boese ist eine menschliche Erfindung!
    kannst du behaupten solange du willst, dewegen wird das Samuianerreich nicht wirklicher!
    Gibt es denn Beweise für deine These? Und zwar keine, die von Menschen gefälscht sind, weil natürlich sie sich als hochwertiger ansehen wollen.

    Zitat Zitat von Samuianer",p="676499
    Tiere kennen kein Gut und Boese!
    So ein Schwachsinn habe ich selten gelesen. Tritt mal einen Elefanten und komm nach 80 Jahren wieder. Der wird dich wiedererkennen und dir "erzählen", was er von dir hält. Weil er nämlich erkennt, ob du ein guter oder böser Mensch bist. Jeder Hund kann zwischen gut und böse unterscheiden.
    Er kann sogar demnach handeln. Wenn du Glück hast verzeiht der Elefant dir, weil er selber gut im Herzen ist.
    Aber um das zu wissen, muss man Tiere eben als gleichwertig respektieren und sich mit ihrem Wesen befassen und nicht nur theoretische Menschenprogagandalektüre lesen.

    Zitat Zitat von Samuianer",p="676499
    Die Kuh gibt keine Milch, die Biene sammelt kein Honig, das Huhn legt keine Eier weil sie "GUT" sind!
    Nee, ist klar. Der Mensch bekommt ja auch keinen Samenerguß, weil er gut ist.
    Aber mal für kleine Samuianer:
    Eier sind ein Teil der Fortpflanzung. Würde der Mensch die Eier der Hühner nicht stehlen, würden daraus kleine Küken entschlüpfen. Das weiß mittlerweile kaum noch ein Mensch. Große Samuianer glauben ernsthaft, Hühner würden das machen, damit der Mensch morgens ein Spiegelei zum Frühstück hat.

    Auch die Milch der Kuh ist nicht für Menschen gedacht, sondern zu Versorgung ihrer Kälber.
    Auch Menschenweibchen geben Milch! Anstatt diese zu vermarkten wird die Milch der Kühe geklaut!

    Der Mensch ist also nichts anderes als ein ganz stinknormaler Dieb. Normalerweise ist so etwas verboten. Aber mit Tieren kann man es ja machen. Tiere haben halt keine Lobby und keine Anwälte.

    Und Tiere machen das i.d.R. nicht freiwillig, sondern weil sie gefangen werden. Sklaverei nennt man das.

    Hier spielt also gut und böse absolut keine Rolle.
    In der Menschenwelt geben Zwangsprostituierte ja auch z.T. ihr Geld (analog Milch, Eier, Honig) an ihre Zuhälter (analog Bauern) ab. Und zwar nicht, weil sie "gut" sind.

    Also solltest du dir deine Beispiele schon besser wählen.
    Das war nichts. 6 setzen!

  8. #137
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Bellende Katzen, jammernde Hunde

    Zitat Zitat von Samuianer",p="676499
    Wilderei, Handel, Verzehr besonders von bedrohten Spezies muesste weit, weit haerter bestraft werden!
    Vielleicht sollte der Mensch zum Abschuss freigegeben werden. Ist ja keine bedrohte Spezies. Heisst das nicht Artenbereinigung in der Forstwirtschaft?

    Ach, wir haben ja kaum noch Wald? Mensch, Glueck gehabt. :P

  9. #138
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Bellende Katzen, jammernde Hunde

    Zitat Zitat von Tramaico",p="676512
    Vielleicht sollte der Mensch zum Abschuss freigegeben werden.
    Man muss natürlich fairerweise sagen, dass das ja schon gemacht wird - siehe Gazastreifen. Also eine gewisse Gleichberechtigung in Sachen Jagd passiert da schon.
    Jetzt müsste man nur noch Tiere mit Waffen ausstatten und sie ausbilden.
    Und so was ähnliches ist ja geplant:

    Wissenschaftler warnt vor Insekten als Terror-Waffe
    http://www.shortnews.de/start.cfm?id=744777

    D.h. die gegenseitige Kriegslust der Menschen wird die Tiere für die eigene Auslöschung ausnutzen. Von daher gesehen haben Kriege ja doch etwas sinnvolles (für den Bestand der Erde) an sich und am Ende werden die stärksten und klügsten Lebewesen überleben. Und das sind halt die Tiere!

  10. #139
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Bellende Katzen, jammernde Hunde

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="676507


    Der Mensch ist also nichts anderes als ein ganz stinknormaler Dieb. Normalerweise ist so etwas verboten!
    Geh mit gutem Beispiel voran und mach 'ne Selbstanzeige, erklaer den Polizisten was Sache ist und du wirst sehen man wird dir Verstaendniss entgegebringen, mit etwas Glueck Sicherheitsverwahrung in einer ............. !

    Viel Spass Herr Oberstudienrat!

  11. #140
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Bellende Katzen, jammernde Hunde

    Zitat Zitat von Samuianer",p="676517
    Geh mit gutem Beispiel voran und mach 'ne Selbstanzeige
    Bei mir stehen weder Kühe, noch Hühner oder Bienen im Garten. Geschweige denn, dass ich deren Nahrung oder Nachkommen stehle.

    Außerdem gibt es ja kein Weltgericht, das sich für alle Lebewesen einsetzt. Kommt ja alles erst noch.
    Im Moment heißt der Richter Karma. Und vor dem Richter sind alle Tiere und Menschen gleich. Da muss man nicht mal jemanden anzeigen. Ist schon eine praktische Einrichtung.
    Soll übrigens nicht heißen, dass ich nicht auch mal wegen einiger Dinge "verurteilt" werde. Ich bin ja schließlich auch nur ein Mensch.

Seite 14 von 20 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Reinrassige Hunde
    Von siam2011 im Forum Sonstiges
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 16.03.14, 05:29
  2. Katzen würden iPads kaufen !
    Von Conrad im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.04.10, 14:51
  3. Hunde, Katzen und Schlangen
    Von tomtom24 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 27.02.10, 10:50
  4. Importieren von Haustieren (Hunde, Katzen)
    Von surigao im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.04.09, 03:01
  5. Hunde Katzen
    Von Tschaang-Frank im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.09.03, 14:05