Seite 11 von 58 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 578

Belästigung von Asiatinnen,oder Frauenmangel in Deutschland.

Erstellt von Otto-Nongkhai, 10.08.2010, 12:06 Uhr · 577 Antworten · 59.079 Aufrufe

  1. #101
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo Extranjero

    Es sind ja von diesen eben doch einige in der DDR dageblieben, wie man ja auch im Forum sieht.
    Und sowas nenne ich dann Migranten, was ist daran falsch?
    Weil sie nicht in die DDR "migrierten" und auch keine Asylanten sind sondern damals auf Geheiß der kommunistischen Mächte "geschickt" wurden ......

    Übrigens gehören sie zu der erfolgreichsten und gebildetsten etischen Gruppe in D ...... 70% von ihren Kindern haben ein Hochschulabschluß und bei den Nachkommen der "Boatpeople" im Westen sind es sogar 80% ....... aber dies nur mal so am Rande .

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.315
    Ich würde mich an dem Begriff Migration nicht festbeißen. In die DDR wurden die Leute als vn Gastarbeiter mit Rückkehrpflicht geschickt. So lange waren sie keine Migranten. Als sie dann aber unvorhergesehen blieben (dabei haben Gastarbeiter auch Asylanträge gestellt) sind sie mit diesem Entschluß Einwanderer geworden.

    Gruß

    Micha

  4. #103
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo Micha L

    Ich würde mich an dem Begriff Migration nicht festbeißen.
    Ja OK beenden wird die Disskusion damit .....

    Wollte nur klarstellen für die Wessis daß es da eben große Unterschiede gibt zwischen :


    - Ausländern-West (überdurchschnittlicher Anteil an Unterschicht und Bildungsfernen)

    - politisch Verfolgten / Boatpeople (gesellschaftliche Eliten der Herkunftsländer)

    - Ausländer-Ost/DDR (geschickt um zu lernen und zu studieren)



    ...... hatte deine vietnamesische Frau nicht auch in der DDR ein Ingenieurstudium abgeschloßen ?

  5. #104
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.315
    Stimmt.
    Und sie war eine der wenigen, die bereits vor ´89 blieben und damit, obwohl schon einige Jahre da, zu Migranten wurden.

    Aber die vietnamesische Gastarbeiter waren nicht in erster Linie zum Lernen in der DDR. In den letzten Jahren lernte man nur noch an, für den vorgesehenen Produktionsprozeß. Da kamen auch Leute mit geringer Bildung. Daß ihre Einstellung aber nicht "bildungsfern" ist, sondern eher im Gegenteil, zeigt sich an ihren Kindern.

    Gruß

    Micha

  6. #105
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo Micha L

    Da kamen auch Leute mit geringer Bildung.
    Ja dies sind dann wohl die anderen 30% Kinder ohne Abi ....

    Ist aber immer noch ein Spitzenwert ...... bei den deutschen Kindern haben 70% keins und bei den türkischen sogar 85% ................

  7. #106
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.315
    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    Ja dies sind dann wohl die anderen 30% Kinder ohne Abi ....

    Das muß nicht sein.
    Ich schrieb doch bezüglich ungebildeter Eltern "Daß ihre Einstellung aber nicht "bildungsfern" ist, sondern eher im Gegenteil, zeigt sich an ihren Kindern".

    Selbstverständlich schaffen es trotzdem nicht alle, selbst bei gebildetem Elternhaus.

    Gruß

    Micha

  8. #107
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292
    Sagt mir nichts gegen Vietnemesinnen,sind die hübschesten Frauen in Asien und ziemlich fleissig!

    In D gibt es schon ein gewaltigen Frauenmangel für Männer ab 40 Jahren,die nicht gerade den sechser im Lotto gewonnen haben.
    Besonders in der kühleren Zeit sehnt man sich,auch wenn man 70 Jahre ist nach was weichem,warmen im Bett.
    Da viele ältere Deutsche kaum laufen können bietet sich also das Auto an.
    Von hier kann man ohne Schweissgeruch Frauen anmachen,die am Wegrand flanieren und wenn die Frau dann wild wird,Fenster zu und Fuss aufs Gas.
    mit Fahrrad habe ich noch nie versucht eine Frau anzumachen.

  9. #108
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.315
    Otto, richtig wäre wohl für "alleinstehende Männer".
    Dazu kommt noch, daß viele, sogar attraktive Frauen ewig suchen und einsam sind.
    D.h. es liegt nicht nur an der Anzahl.

    Aber die überwiegende Mehrzahl der Deutschen dürfte versorgt sein. Ob zufriedenstellend, das steht auf einem anderen Blatt.

    Gruß

    Micha

  10. #109
    antibes
    Avatar von antibes
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Dazu kommt noch, daß viele, sogar attraktive Frauen ewig suchen und einsam sind.
    D.h. es liegt nicht nur an der Anzahl.
    Hatte gestern ein klassisches Beispiel dafür.
    Attraktive Frau, 32, erfolgeich selbstständig, aber sie hat Probleme bei der Partnersuche. War schon in Datingsites und Chats und bekam außer zweifelhaften Angeboten eigentlich nichts Anständiges serviert.

    Wenn ich Abends ausgehe, sofern eine Nanny für die Kleine vorhanden ist, sehe ich schon relativ viele allein"reisende" Damen. Da ist noch Potential vorhanden.
    Sicher wird mit zunehmenden Alter ide Chance auf einen guten "Fang" geringer.

    Aber so ist das Leben.

  11. #110
    expatpeter
    Avatar von expatpeter
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Wer thailändische Barmädels grundsätzlich als ...... bezeichnet, ist einfach nur dumm und hat von Menschen im Allgemeinen und Thailand im besonderen keine Ahnung.
    Das scheint mir genau der richtige Ansatz zu sein. Wer die Szene kennt, weiß das auch. Dennoch ist es mir unverständlich, warum so viel Verlogenheit in diesem Zusammenhang besteht.

Seite 11 von 58 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte