Ergebnis 1 bis 5 von 5

Behindert, elternlos, staatenlos , in Thailand

Erstellt von KLAUS, 30.10.2002, 19:00 Uhr · 4 Antworten · 621 Aufrufe

  1. #1
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Behindert, elternlos, staatenlos , in Thailand

    BEHINDET-ELTERNLOS-STAATENLOS = CHANCENLOS IN THAILAND !!
    ...der Titel ging leider nicht in die Titelzeile rein...

    Hi..
    ...aus der SOAZ-Ausg.44-S.12:
    (leicht gekuerzt, bitte in der Online-Ausgabe nachlesen)

    Titel:
    Gewichtheber,s Hoffnungen zerstoert

    Ein an POLIO leidender junger Mann hat keine Chance an der Behindertenolympiade in Sued Korea teilzunehmen,
    weil er keine Dokumente besitzt,, dass er thailaendischer Staatsbuerger ist.
    Der 19 Jahre alte Nat, der lange Zeit als Gewichtheber trainiert hat,
    kam am Mittwoch nicht mit den beiden anderen Jungen aus dem Pakkred-Heim fuer behinderte Kinder zum Flughafen von Don Muang, um mit dem Rest der Natioalmanschaft nach Suedkorea zu fliegen.
    Nat, dessen Beine wegen einer fruehen Polio-Infektion verkrueppelt sind, wuchs in dem Heim auf, aber er kann sich nicht an seine Eltern
    oder seinen Geburtsort erinnern.
    Mit sieben Jahren griff die Polizei den Jungen in Bangkok auf und lieferte ihn in diesem Heim ab.

    Angestellte des Heimes, die es nicht erlaubten, dass der junge Mann fotografiert wird, vermuteten bei seiner Einlieferung, das Nat aufgrund seiner Sprache und des Aussehens
    Angehoeriger eines Gebirgsstammes war und schrieben das in seiner Akte nieder.
    Doch diese "Bezeichnung" hat ihm nun Schwierigkeiten eingebracht.
    Man hat ihm die thailaendische Staatbuergerschaft versagt,
    woraufhin er keine Schule besuchen durfte.

    Im vergangenen Jahr gewann Nat die Bronzemedaille bei den Nationalen Spielen fuer Behinderte in Bangkok.
    Sein Talent wurde durch die Thailaendische Gewichthebervereinigung entdeckt.
    Diese schlug dem Heim auch ein Trainigsprogramm vor.

    Nat hat 6 Monate lang hart trainiert, in der Hoffnung, Thailand bei den Spielen in Suedkorea vertreten zu koennen, doch nun wurde er wegen mangels einer Staatsbuergerschaftsurkunde ganz einfach disqualifiziert.
    Da die Sportbehoerde bestimmt hat, dass nur Sportler die, die Thailaendische Staatsbuergerschaft haben, das Land international bei Sportwettkaempfen vertreten duerfen, dies wohl auch im eigenen Land gelten soll...
    ...kann es passieren, dass Nat bei den im Januar kommenden Jahres stattfindenden Ithanon-Spielen in Chiangmai nicht teilnehmen darf.
    Soweit der Beitrag ---

    Eigentlich fehlen mir die Worte um ausdruecken zu koennen, was ich von dieser menschenverachtenden, diskrimminierenden Handlungsweise
    der Thailaendischen Behoerden gegenueber BEHINDETTEN KINDERN und JUGENDLICHEN,
    halte...!!!
    Ich ueberlasse es also den jeweiligen Lesern, sich selber ein Urteil, eine Meinung zu bilden!
    ...findet sich in Thailand NIEMAND, der sich fuer diesen Jungen einsetzen will, kann??!!
    Es ist ja nicht nur ein Behinderter, nein, er wurde,
    ob zu recht oder ungerechtfertigterweise von einem Beamten
    zum HILLTRIBE abgestempelt, was in Thailand bekanntermassen
    zu weitergehenden Repressalien fuehren kann und wie man sieht an diesem Beispiel, gefuehrt hat!!
    Gruss Klaus



  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Dragan

    Registriert seit
    17.01.2002
    Beiträge
    148

    Re: Behindert, elternlos, staatenlos , in Thailand

    Original erstellt von KLAUS:

    ...findet sich in Thailand NIEMAND, der sich fuer diesen Jungen einsetzen will, kann??!!
    ....
    ..anstatt Zeitungsartikel zu kopieren, könntest du dich doch der Sache annehmen und Aktiv werden!
    Dann währe schon mal ein Anfang gemacht !!!

  4. #3
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Behindert, elternlos, staatenlos , in Thailand

    @Klaus

    Das Thema hast Du doch schon im Rami.
    Man könnte das ganze ja abkürzen und die kompletten Beiträge rüberkopieren.

    Gruss
    C N X

  5. #4
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Behindert, elternlos, staatenlos , in Thailand

    Hi Dragan,
    sicher hast Du da nicht unrecht, nur, ich moechte zu bedenken geben,
    und wenn Du einigermassen die politischen Verhaeltnisse in TH kennst, weist Du, dass Dein Ansinnen nicht realisierbar ist!
    Als hier lebender Auslaender habe ich keine , absolut keine Moeglichkeit, die Situation dieses Jungen zu veraendern, helfend einzugreifen, ich wuerde es tun!!
    ...wenn ich auch nur eine Chance sehen wuerde das mein Handeln Erfolg haette.
    Was ich tun kann, ist, die Oeffentlichkeit ueber diese Zustaende zu informieren, das tue ich, indem ich diese Meldung hier und anderen Ortes reinstelle zur Diskussion um andere fuer diese Probleme
    zu interessieren.
    Information ist EINE Moeglichkeit von vielen, ein wenig zu helfen...
    So sehe ich das und so handhabe ich das als meine persoenliche Moeglichkeit.
    Gruss Klaus

  6. #5
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Behindert, elternlos, staatenlos , in Thailand

    Hi CNX,
    ich halte von rueberkopieren nicht viel, dass kann zu Irritationen fuehren und ausserdem, es koennten Rechte anderer verletzt werden !
    Ein Thema sollte in einem Forum so abgehandelt werden, wie es sich die Teilnehmer dort selber vorstellen und sich dazu einbringen, jedes Forum ha da so andere Eigenarten, die nicht sinnvoll uebertragbar sind, meine ich, lass mal das Thema hier wachsen, wenn es ueberhaupt gewuenscht wird, denn sieh es hat lange gedauert, bis ueberhaupt jemand reagiert hat..:-)
    Gruss
    Klaus

Ähnliche Themen

  1. Lava-Staub behindert das Fliegen
    Von Andichan im Forum Touristik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.04.10, 14:36
  2. Armee behindert Geldüberweisungen
    Von doc.gyver im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28.09.06, 16:12