Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 81

Baupreise auf Koh Samui

Erstellt von Claude, 28.12.2005, 22:29 Uhr · 80 Antworten · 9.068 Aufrufe

  1. #61
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Baupreise auf Koh Samui

    @Claude schreibt:
    "Die Wände sind aus "ii-däng"-rote Ziegel, die sind 12 cm breit."

    It-däng-Ton-Mauerziegel sind in der Regel 6,5 - 7 cm dick,
    ergibt eine Gesamtwanddicke von ca. 10 cm, incl. Innen- und Außenputz.
    Hattest Du da ein Sonderformat?

    Gruß
    Monta

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von Detlef

    Registriert seit
    21.01.2004
    Beiträge
    92

    Re: Baupreise auf Koh Samui

    Hallo Claude, Hi Monta:

    könnt ihr sagen, ob es eine sinnvolle Alternative zu den vorbeschriebenen Tonziegeln gibt? Gibt es so etwas wie den hiesigen Klinker zum vormauern? Mache mir heftige Gedanken, wie man die Außenmauern effizient (Wärmedämmung)gestalten könnte. Oder ist der Tonziegel mit Putz für die dortigen Bedingungen schon das Sinnvollste?

    Gruß Detlef

  4. #63
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Baupreise auf Koh Samui

    @Detlef,

    kommt darauf an, mit oder ohne Airkondition?
    (erfordert andere Wandaufbauten)
    Wichtig ist auf jeden Fall eine weitestgehende Beschattung, (Schutz vor direkter Sonneneinstrahlung) d. h. in der Regel (große) Dachüberstände.

    Gruß
    Monta

  5. #64
    Avatar von Detlef

    Registriert seit
    21.01.2004
    Beiträge
    92

    Re: Baupreise auf Koh Samui

    Tja Monta,

    sowohl als auch. Ich hänge ja nach wie vor an der Pavillion-Bauweise. Da werde ich zumindest 2 Pavillions (Wohn- u. Schlafraum) mit A/C austatten. Von Ytong/Hebel bin ich mittlerweile weg. Soll bei klimatisierten Räumen Probleme machen. Aber in erster Linie möchte ich es für den zukünftigen Baumeister unserer Hütte, für den Gasbeton Teufelszeug sein wird, nicht zu kompliziert machen. Gibt nur Frust.

    Frage ist, ob es z.B. -neben den von dir erwähnten Maßnahmen wie Dachüberstand usw.- schlau wäre, bei Verwendung einer 21er Stütze 2-schalig (7er - 7 Luft - 7er)zu bauen.

    Ach, ist das alles schwierig.

    Gruß Detlef

  6. #65
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292

    Re: Baupreise auf Koh Samui

    @Monta,
    Bist Du sicher mit deinen cm-Angaben? Ich habe die 12 cm wohl eher geschätzt!!
    Hast Du auch mal ein Haus in LOS bauen lassen?

    By the way: Wie krieg man ein gescheites Loch in diese Wände gebohrt, ohne dass 20 qcm Putz abbröckeln?

    @Detlef,
    Es wird immer nur das gebaut, was die Baufirma und deren Leute können - und das ist in der Regel nur der ortsübliche Standart. Sonderwünsche setzen sehr gute Leute voraus und erhöhen den Preis und den Ärgerfaktor um einiges.

  7. #66
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Baupreise auf Koh Samui

    @Claude schreibt:
    Bist Du sicher mit deinen cm-Angaben? Ich habe die 12 cm wohl eher geschätzt!!
    Hast Du auch mal ein Haus in LOS bauen lassen?

    Definitiv sicher, es sind 6,5 - 7 cm, oder ein (seltenes)Sondermaß- Habe mehrere Häuser in Thailand, incl. Planung, Materialkauf, Einstellen von Handwerkern und Bauleitung. Ist mein Beruf.

    @Claude schreibt:
    "By the way: Wie krieg man ein gescheites Loch in diese Wände gebohrt, ohne dass 20 qcm Putz abbröckeln?"

    Kleiner vorbohren. Dann von BEIDEN Seiten in der Endgröße anbohren, dann durch.

    @Claude schreibt:
    "Es wird immer nur das gebaut, was die Baufirma und deren Leute können."

    Ich habe es den Handwerker gezeigt.
    Ok., nicht jeder hat die Möglichkeit.

    Gruß
    Monta

  8. #67
    Avatar von didl69

    Registriert seit
    06.03.2003
    Beiträge
    934

    Re: Baupreise auf Koh Samui

    Zitat Zitat von Detlef",p="371371
    Hallo Claude, Hi Monta:

    könnt ihr sagen, ob es eine sinnvolle Alternative zu den vorbeschriebenen Tonziegeln gibt? Gibt es so etwas wie den hiesigen Klinker zum vormauern? Mache mir heftige Gedanken, wie man die Außenmauern effizient (Wärmedämmung)gestalten könnte. Oder ist der Tonziegel mit Putz für die dortigen Bedingungen schon das Sinnvollste?

    Gruß Detlef

    Wuerde die Tonziegel als Blendmauerwerk nehmen und fuehr den Rohbau die, heissen glaube ich SUPERBLOCK sind wie die hiesigen Mehrzwecksteine (Schwemmsteine), sogar etwas groesser. Haben die Masse 50cm x 24cm x 11,5cm . Als 24er Aussenmauer mit vorgesetztem Blendmauerwerk, eventuell noch Warmedaemmung dazwischen, sollte das schon ganz ordentlich sein.


    @ Alle,

    welche Masse haben denn die Stuetzpfeiler ?

  9. #68
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: Baupreise auf Koh Samui

    Zitat Zitat von Monta",p="371377
    @Detlef,

    kommt darauf an, mit oder ohne Airkondition?
    (erfordert andere Wandaufbauten)
    Wichtig ist auf jeden Fall eine weitestgehende Beschattung, (Schutz vor direkter Sonneneinstrahlung) d. h. in der Regel (große) Dachüberstände.

    Gruß
    Monta
    Wobei ich bzgl. Beschattung auch festgestellt habe, daß in THL immer zuerst das Land komplett gerodet wird und alle Bäume vorsichtshalber mal umgeschnitten werden bevor zu bauen begonnen wird.
    Ich habe bei mir wirklich nur die Bäume umschneiden lassen, die direkt auf der Hausfläche standen, der Rest blieb stehen und ich habe vom ersten Tag an, als das Haus fertig war genügend Schatten.

    Ist natürlich nicht überall möglich, aber ich sehe das ständig bei vielen Baustellen, wo sowas nicht nötig wäre und erst wenn das Haus fertig ist, werden neue Bäumchen gepflanzt, die nach frühestens 10 Jahren genügend Schatten spenden.

    Grüße
    Mandybär

  10. #69
    Avatar von Sea Ray

    Registriert seit
    27.02.2005
    Beiträge
    69

    Re: Baupreise auf Koh Samui

    Da muss ich dir recht geben,Mandybär.
    Wir hatten leider ein sogenanntes "Gecleantes Grundstück".
    Alles Grünzeug haben wir neu gepflanzt.

    Das Dach haben wir ausschäumen lassen.
    Bringt enorm was.
    Jedenfalls ist es bei uns unterm Dach immer kühler, als beim Nachbarn. ;-D



    Gruss Sea Ray

  11. #70
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Baupreise auf Koh Samui

    @didl69 fragt:
    "Wie dick sind eigentlich die Waende ?
    Aussenwaende :
    Innenwaende tragend :
    Innenzwischenwaende :
    Gibt es in Thailand auch Daemmaterial fuer's Dach ? Denn ungedaemmt kann man den Platz unterm Dach bestimmt nicht benutzen, also verlorener Platz. Waere es dann nicht besser Haeuser mit Flachdaechern zu bauen ?"

    Die Grundkonstruktionen thailändischer Häuser bestehen aus Stahlbeton-Rahmen-Konstruktionen, die statisch alleine tragend sind. Ähnlich einer uns bekannten Holzfachwerk-Konstruktion von Bauernhäusern.

    In der Regel werden Stahlbetonstützen in den Abmessungen 15/15 bis 20/20 cm ausgeführt, Stahlbetonbalken (also die waagerechten Elemente) in der Breite der gewählten Stützen.
    In tropischen Ländern (mit hoher Luftfeuchte) ist es ratsam, die Betonüberdeckung der Stahlarmierung mit min. 3,5 - 4 cm zu wählen (wegen Rostgefahr der Stahlarmierung), somit ergibt sich ein Mindestquerschnitt von 20/20 cm für Stahlbetonsäulen. Je nach statischer Belastung (2- und mehrgeschossige Bauweise) kann der Querschnitt größer ausfallen und wird vorher berechnet.

    Die Außen- und Innenwände werden als Ausfachungen ausgeführt, ohne statisch tragende Funktion.
    Gebräuchlich sind "It-däng", ein Tonziegelmauerstein, ca. 20/6 cm sowie "It-Block", ein Bimsmauerstein, ca. 22/16 cm (Maße sind z.T. regional leicht unterschiedlich).
    Die Dicke bei Steinarten betragen für beide 6,5 - 7 cm, welches auch die Dicke der Innen- und Außenwände ergibt.
    Zuzüglich Innen- und Außenputzstärke ergibt sich somit eine Gesamtwanddicke von ca. 10 cm.
    Mittlerweile gibt es Gasbeton (Porenleichtbeton) Mauersteine in unterschiedlichen Dicken, Vorzugsmaße bis 20 cm Dicke.
    Bei Räumen, in den Aircon verwendet wird sind andere Wandaufbauten (auf jeden Fall dicker als üblich) notwenig.

    Wärmedämmung, z.B. als Mineralwollmatten, mit und ohne Aluminium-Kaschierung (also eine verklebte Aluminium-Folie) gibt es in Thailand in unterschiedlichen Dicken.

    Die Nutzung des Raumes unter dem Schrägdach setzt eine begehbare Decke unter dem Dachraum voraus. Diese wird aber i.d.R. in Thailnd (aus Kostengründen) nur als Leichtkonstruktion, mit Aluleisten-Konstruktion und ca. 1 cm dicken Leichtbauplatten (mittlerweile auch Gipskarton) ausgeführt (ist aber natürlich nicht begehbar)

    Gegen eine Nutzung des Dachraumes zu Wohnzwecken spricht, auch bei weitestgehender Wärmedämmung, die konstant hohe Außentemperatur. Es ist möglich, aber diese Räume werden immer eine hohe Innentemperatur aufweisen.

    Die Wärmedämmung sollte auf der letzten Decke zum Dachraum hin vollflächig verlegt werden, mit der Alu-Kaschierung nach unten, zu den Wohnräumen hin, als Dampf-Diffussions-Bremse, wobei alle Anschlüüse und Stöße der Alu-Kaschierung sorgflätig mit Alu-Klebeband verklebt werden müssen.
    Sinnvoll ist eine Dämmdicke von min. 10 cm, besser aber 15 - 20 cm (in Räumen mit Aircon)
    Zusätzlich kann die Unterseite der Dachkonstruktion mit PU-Schaum ausgespitzt werden (auch eine weitere Regenwasserdichtigkeit), reicht aber alleine nicht aus, da der Dachraum sich dennoch aufheizt und diese Hitze an die darunterliegenden Räume abgibt.

    Gruß
    Monta

Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Samui Jasmine Resort, Lamai Beach ; Koh Samui
    Von Michael LFC im Forum Touristik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.03.11, 19:33
  2. Koh Samui/ Koh Tao 01.04-22.04.11
    Von Funfaktory im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.11.10, 13:12
  3. Koh Samui
    Von Korat993 im Forum Touristik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.01.09, 16:27
  4. Samui
    Von mrhuber im Forum Literarisches
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 30.07.03, 21:59