Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 72

Bauen in Thailand - Kosten für Baumaterialien - z.B. Gasbetonsteine, PVC Fenster+Türe

Erstellt von Chintana, 27.06.2011, 16:41 Uhr · 71 Antworten · 28.551 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von woody Beitrag anzeigen
    10 Tsd. pro qm ist wirklich das unterste Level für Häuser die in der gut erschlossenen Zentralregion von Thais gebaut werden und diese Häuser sehen so aus, wie du ein Farang-Haus im Isaan beschreibst.

    15 Tsd. halte ich für realistischer, wenn man nach dem thailändischem 'state of the art' baut und da sind die o.a. Anforderungen mit beinhaltet.
    Wo bleiben denn dann die hier vielbesungenen Häuser für 400-500 Tsd Baht? Nach Deiner Kalkulation wären dies ja dann 30-40 qm große Wohnklos mit Mehrfachsteckdose am Verlängerungskabel.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Teddy

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    871
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    bei der Kalkulation der th. m2 Preise muss allerdings berücksichtigt werden,
    dass aussenliegende Terassenflächen, die im Concreterahmen eingefasst sind,
    ebenso zur Wohnfläche eines Hauses mitgezählt werden,
    wie überdachte Terassenflächen.
    Du kannst doch keinen Bungalow mit einem großen zweistöckigen Geschäftshaus vergleichen. Natürlich ist es möglich ein Bungalow zu erstellen zum qm- Preis von 10.000 Bath. Dabei sind die Außenwände zweischalig gemauert mit Betonhohlblock. Du kannst es dir ganz einfach ausrechnen. Wenn du natürlich den Unternehmer im Voraus bar bezahlst ist das dein Bier. Viele können sich ihr Haus durch die Familie der Frau und deren Freunde bauen lassen. Nichts ist ausgeschlossen.

  4. #13
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.865
    Zitat Zitat von Teddy Beitrag anzeigen
    Du kannst doch keinen Bungalow mit einem großen zweistöckigen Geschäftshaus vergleichen. Natürlich ist es möglich ein Bungalow zu erstellen zum qm- Preis von 10.000 Bath. Dabei sind die Außenwände zweischalig gemauert mit Betonhohlblock. Du kannst es dir ganz einfach ausrechnen. Wenn du natürlich den Unternehmer im Voraus bar bezahlst ist das dein Bier. Viele können sich ihr Haus durch die Familie der Frau und deren Freunde bauen lassen. Nichts ist ausgeschlossen.

    Der normale Weg, wenn man fern von Thai-familiären-Wurzeln baut,
    man holt sich mehrere der besagten Baubücher, achtet auf ein aktuelles Print-Datum, wegen der Preiskalkulation in den Büchern,
    sucht sich ein Haus aus,
    beginnt mit der Contractor Suche, indem man denen das Buch samt Kalkulation zeigt, und fragt, ob sie das hin kriegen, usw

    Bei Hausbau durch th. Verwandschaft und Bekannte, kann man nur so bauen, wie die Leute befähigt sind, zu bauen.

    Der eine Bauarbeiter schlägt sein 15 Jahren, in jede neue Zimmertür einen Nagel rein, wo er seine Mütze aufhängt,
    ein anderer hat andere Marotten, - Hausbau ist nervensache.

    Aber wehe, du kommst mit extra Wünschen, kaufst teuerstes Material ein, und deine Verwandschaftsbautruppe hat sowas noch nie verarbeitet, und macht jetzt erste Erfahrung,
    dann bist DU Schuld, denn DU hast sie in diese Situation gebracht, wo sie nur scheitern können.

  5. #14
    Avatar von Chintana

    Registriert seit
    27.06.2011
    Beiträge
    73
    [QUOTE=DisainaM;893404]Der normale Weg, wenn man fern von Thai-familiären-Wurzeln baut,
    man holt sich mehrere der besagten Baubücher, achtet auf ein aktuelles Print-Datum, wegen der Preiskalkulation in den Büchern,
    sucht sich ein Haus aus,
    beginnt mit der Contractor Suche, indem man denen das Buch samt Kalkulation zeigt, und fragt, ob sie das hin kriegen, usw

    Hier beginnt genau mein Problem:

    1. Ich selbst bin kein Fachmann was den Bau eines Hauses angeht, sondern kann nur das weitergeben, was ich mir anlese.
    Einen Kontakt zu einem thai-deutschen Bauunternehmer habe ich bereits in Thailand hergestellt, wobei ich mir aber überlege ob ich mit Hilfe des Bruders meiner Frau (Thai. Bauing.) den Einkauf der Materialien selbst durchführe und jeweils die benötigten Mengen zum Zeitpunkt des jeweiligen Bauaubschnittes anliefern lasse, um den Schwund zu vermeiden.
    Hier wurde ein Preis von ca. 20.000,-- Bht für einen Bungalow mit ca. 155 qm Wohnfläche und Terrasse con ca. 35 qm genannt, extra's wie z.B. Carport, Swimming-Pool nicht mit gerechnet. Auch der Mauerbau mit Natursteinen wunde mit ca. 800.000,-- Bht beziffert.
    Natürlich kann dieses über einen kleinen lokalen Bauunternehmer evt. viel billiger sein, die Frage ist dann nur, ist er der Aufgabe gewachsen? z.B. Betonmischung, etc.
    Das würde dann bedeuten, das jemand mit Ahnung den gangen Tag auf der Baustelle sein müßte.

  6. #15
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.574
    [QUOTE=Chintana;893844]
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Hier wurde ein Preis von ca. 20.000,-- Bht für einen Bungalow mit ca. 155 qm Wohnfläche und Terrasse con ca. 35 qm genannt,
    Fehlen da etwa 2 Nullen oder ist die Währung Euro?

  7. #16
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.865
    Zitat Zitat von Chintana Beitrag anzeigen
    ob ich mit Hilfe des Bruders meiner Frau (Thai. Bauing.) den Einkauf der Materialien selbst durchführe
    Natürlich kann dieses über einen kleinen lokalen Bauunternehmer evt. viel billiger sein,
    Beim Bau eines Hauses muss man zuerst überlegen, ob man eine Wertanlage schaffen will,
    weil man z.B. ein Haus in einer Region oder in einer Lage baut, wo das investierte Kapital sich im Falle eines Verkaufes sich auch realisieren lassen könnte,

    oder ob man ein Community-Haus baut, das in der Nähe der thailändischen Verwandschaft im Nirgendwo baut, wo rein Kapitalmässig von einer Wertanlage nicht gesprochen werden kann.

    Im letzteren Fall macht es Sinn, so billig, wie möglich zu bauen,
    wogegen im ersten Fall es Sinn macht, ein qualitativ gutes Haus zu bekommen.

    Ein Bau eines qualitativ guten Hauses ist eine Nervensache,
    es hängt neben der richtigen Lage und der Bodenbeschaffenheit (nicht auf Sand gebaut),
    auch von der richtigen Baumassnahme ab.

    Wer nun in diesen Abschnitt als Pokerspieler einsteigen will,
    kann sagen, ich poker auf ein günstiges Angebot, was nicht von einer Baufirma, sondern von einer halb-privaten Bautruppe kommt,
    poker, dass die nicht mitten im Bauprozess abbrechen, weil der Bauleiter sich verspekuliert hat,
    kein Pfusch produziert, wo Hausrisse nach 1 Jahr ein Dauerthema werden,
    und sich all diese Risiken, die man damit eingeht derartig rechnen,
    dass man nur 33% des Preises mit einer richtigen Baufirma zahlt.

    Tatsächlich ist es jedoch so, dass beim Materialpreis nur Differenzspannen von maximal 10 % bestehen,
    der Unterschied bei den Lohnkosten ist zwar höher,
    doch was nutzt es, wenn teures Material unfachmännisch verbaut wird.

    Was Geschäfts mit Familienangehörigen angeht,
    was willst Du sagen, wenn es mit besagtem Bruder Probleme gibt;
    die Lernerfahrung würde unter dem Strich teurer werden, als wenn man alles in einer Hand machen lässt.
    Ein anderer Punkt, nicht alle Bauunternehmer wollen so eine Zusammenarbeit,
    ausserdem entsteht ein unglückliches Konstrukt, wurde Material beschädigt angeliefert oder wurde es nach der Lieferung beschädigt,
    all dieses Risiko, nebst des Risikos des Materialschwundes, hast Du ausgeklammert,
    wenn Du mit der Baufirma einen Vertrag mit Festpreis, Fertigstellungstermin und Schadenersatz pro Tag bei Verzug hast.

    In dem Vertrag bestehst Du darauf, dass sämtliche Baubeschreibungen, Bauausführungen usw schriftlich eindeutig fixiert sind, wo es nachher kein Gerede geben kann,
    Thailand ist voll von unfertigen Bauruinen.

    ein deutsch-thail. Bauunternehmer wird erheblich teurer sein,
    als ein thailändisches Bauunternehmen, das in der Region schon seit Jahren baut, und wo Du Dir die Qualität der gebauten Häuser genau besichtigen kannst.

  8. #17
    Avatar von Nordthai

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    53
    Moin, "mein" letztes Haus hat ziemlich genau 680.000,- Bath gekostet. Incl Grundstück von einem halbem Rai. Unten Massiv 2. Stock Holz. Typisches Thai Style Haus. ca 160 m2 Wohnfläche, nach deutscher Berechnung. Und das Haus ist TOP geworden. Mal abgesehen vom Grundstück, ist es möglich ein Haus, in asiatischem Standard, für 500.000,- zu bauen.

  9. #18
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.865
    Zitat Zitat von Nordthai Beitrag anzeigen
    ist es möglich ein Haus, in asiatischem Standard, für 500.000,- zu bauen.
    wo, mitwelcher entlohnung der arbeiter, mit was für holz

    geht man von einem 80 m2 Grundriss aus, wo man sich im 2. Stock die Kosten fürs Dach, also Stahl und Pfannen gespart hat,
    dafür aber mit nicht-Teak Holz ein STockwerk nebst Dachstuhl draufgesetzt hat,
    so wird das Haus in Nord Thailand, in der Nähe des Holzschlages, vor einigen Jahren, bestimmt sehr günstig gewesen sein,

    auch weil man die Bauleute glücklicherweise gut kannte,
    und glücklicherweise alles gut geklappt hat.

    Vor 7 Jahren waren viele Preise auch anders;

    Thai House Plans - 500,000baht House - TeakDoor.com - The Thailand Forum

  10. #19
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    So wie DisainaM das schreibt, passt das schon. Zusaetzlich gehoert in den Vertrag:
    Zahlungsplan der sich idealerweise an fertiggestellten Bauabschnitten orientiert
    Garantievereinbarung incl. Reaktionszeit
    Preisvereinbarung bei Aenderungswuenschen des Bauherrn

    Nordthai:
    Da einige in der Thailaendischen Pampa Millionen vergraben haben, ist deine Aufstellung nicht mehrheitsfaehig

  11. #20
    Avatar von Nordthai

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    53
    Stimmt, aber..Konkret spricht hier doch keiner.
    ich habe mich dem nur angeschlossen...

    Ein Haus wird teuer wenn ich Granitfußböden verlege, goldene Wasserhähne einbaue, und mit dem neuesten technischen Schnickschnack abrunde.
    Steine und einfaches Holz sind nicht teuer. Arbeitslohn auch nicht.

    Ein kostengünstiges Grundstück kann man auch bekommen.

    Viele Dinge spielen eine Rolle, und eine pauschalierende Gesamtbetrachtung bringt nichts.

    Übrigens wurde das Haus erst kürzlich fertig gestellt.

Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wieder mal... bauen in Thailand.
    Von Ralf2209 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 02.10.12, 14:12
  2. Kosten für Scheidung in Thailand?
    Von bob701 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.05.11, 14:42
  3. Preise Baumaterialien ?
    Von norberti im Forum Sonstiges
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 23.06.08, 05:19
  4. THAI plane tyre bursts in Cambodia
    Von Hippo im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.01.08, 14:55