Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 120

Auswanderung

Erstellt von Chris61, 25.07.2007, 16:58 Uhr · 119 Antworten · 10.710 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Chris61

    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1.608

    Re: Auswanderung

    Nein, kann sie nicht. Woher soll sie auch Erfahrungswerte haben?

    Und natürlich bin ich weissensdurstig. Und da man ständig verschiedene Infos zu einer Sache bekommt, frage ich halt in verschiedenen Foren. Wobei ich hier den besten Input erhalte.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060

    Re: Auswanderung

    Hallo alle miteinander
    Ich selbst gehe in 4 Wochen für immer in mein Traumland und war letztes mal (im Juni) 14 Tage nur auf Ämtern in Thailand unterwegs und das habe ich bis jetzt erfahren.
    Die 400 000 Bath Regelung gilt noch bis Ende Oktober dieses
    Jahres. Das heißt bei alle Anträge vor dem 31 Oktober 2007 ist es ausreichend bei Antragsstellung 3 Monate 400 000 Bath auf dem Konto zu haben dann bekommt man die einjährige Aufenthaltsgenemigung.Aber natürlich muß man bei Ablauf nach einem Jahr die 40 000 Bath Monatseinkommen nachweisen wobei es unerheblich ist wo das Geld herkommt, daß heißt wenn ich mir jedes Monat von einem Konto 40 000 überweise wird das auch anerkannt.Und wenn ich zu zweit bin mit Haus, Auto und Tauchengehen will dann werde ich das auch benötigen denke ich. Wie sich das anhört willst Du in Richtung Export gehen und hier hast du durchaus die Möglichkeit auf eine Arbeitserlaubniss.
    Wenn die Firma auf deine Frau läuft muß ja jemand die Vertragsverhandlungen und den Vertrieb in Deutschland regeln
    und ich nehme an das es sehr schwer ist eine/n Thai zu finden der für dies qualifiziert ist stehen die Chancen nicht schlecht eine zu bekommen. Zumindest bei mir läuft das so in diese Richtung. Kannst Du dann als eine Art Exportmanager deklarieren.
    Auf alle Fälle wünsche ich Dir viel Glück in der Zukunft.

  4. #43
    Avatar von Micha-Dom

    Registriert seit
    05.12.2002
    Beiträge
    453

    Re: Auswanderung

    einen Moment, bitte.
    Bis Oktober gilt die 400.000 Baht Regelung? Was kommt den danach?

  5. #44
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060

    Re: Auswanderung

    Ab 01.11.2007 muß ein Familieneinkommen von 40 000 Bath pro Monat nachgewiesen werden.

  6. #45
    Avatar von Acky

    Registriert seit
    23.01.2004
    Beiträge
    96

    Re: Auswanderung

    Die 40000 THB Monatseinkommen können auch von der deutschen Botschaft in BKK bestätigt werden. Das wird von der Immigration anerkannt.
    Ich habe bei der Botschaft schon nachgefragt. Wenn man Zinseinnahmen von umgerechnet 40000 THB in Deutschland oder sonst wo (Singapur) glaubhaft nachweisen kann, stellt die Botschaft ein entsprechende Bestätigung aus und mit der beantragst Du dann das "Jahresvisum".

    Alternativ multiple non-immi O. Das gibt es in D nur mit der Heiratsurkunde ohne Geldnachweis. Muss halt alle 3 Monate einen Visarun machen und nach ca. 15 Monaten ein Neues beantragen. In Singapur geht das z.B. da muss man 400000 THB auf einem Konto nachweisen. Ich vermute da könntest Du auch Dein Geld bei deiner Bank in Singapur vorweisen. Das sollte genügen um die zufrieden zu stellen. Dann muss man kein 40000 Monatseinkommen haben und auch nix versteuern oder sonstige Firmenkonstrukte machen, bei der die Frau 40000 versteuern muss. Ist halt alle 3 Monate etwas Aufwand.

  7. #46
    Avatar von Micha-Dom

    Registriert seit
    05.12.2002
    Beiträge
    453

    Re: Auswanderung

    Danke... Was ist mit ein Family Einkommen gemeint?

  8. #47
    Avatar von Acky

    Registriert seit
    23.01.2004
    Beiträge
    96

    Re: Auswanderung

    Familieneinkommen = Einkommen von Mann und Frau zusammen

    Kann monatliche Rente und Arbeitslohn sein. Auch Zinseinnahmen wenn von der Botschaft so schriftlich bestätigt

  9. #48
    Avatar von Chris61

    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1.608

    Re: Auswanderung

    Zitat Zitat von Acky",p="511316
    Die 40000 THB Monatseinkommen können auch von der deutschen Botschaft in BKK bestätigt werden. Das wird von der Immigration anerkannt.
    Ich habe bei der Botschaft schon nachgefragt. Wenn man Zinseinnahmen von umgerechnet 40000 THB in Deutschland oder sonst wo (Singapur) glaubhaft nachweisen kann, stellt die Botschaft ein entsprechende Bestätigung aus und mit der beantragst Du dann das "Jahresvisum".

    Alternativ multiple non-immi O. Das gibt es in D nur mit der Heiratsurkunde ohne Geldnachweis. Muss halt alle 3 Monate einen Visarun machen und nach ca. 15 Monaten ein Neues beantragen. In Singapur geht das z.B. da muss man 400000 THB auf einem Konto nachweisen. Ich vermute da könntest Du auch Dein Geld bei deiner Bank in Singapur vorweisen. Das sollte genügen um die zufrieden zu stellen. Dann muss man kein 40000 Monatseinkommen haben und auch nix versteuern oder sonstige Firmenkonstrukte machen, bei der die Frau 40000 versteuern muss. Ist halt alle 3 Monate etwas Aufwand.
    @Acky

    Variante 1 ist ja sehr interessant. Ich frage mich nur, ob irgendjemand vom Finanzamt in Thailand vielleicht nachfragen könnte, wo denn die Zinseinnahmen versteuert werden, wenn nicht in Thailand?

    Was versteht man in der Botschaft denn unter "glaubhaft nachweisen"? Wenn ich 220.000 Euro auf einem Festgeldkonto habe, das mit 5% verzinst wird, sind das 11.000 Euro p.a. was dann ja etwa 480.000 Baht entspräche. Muss das Geld vorher über einen bestimmten Zeitraum dort sein? Muss ich das jedes Jahr nachweisen, wenn ich ein neues Jahresvisum beantrage?

    Danke für die interessante Info.

    Chris

  10. #49
    Avatar von Acky

    Registriert seit
    23.01.2004
    Beiträge
    96

    Re: Auswanderung

    Soweit ich weiß sind keine bestimmte Zeiten vorgeschrieben wie lange das Konto existieren muss.
    Du brauchst eine Bescheinigung der Bank über den Betrag und die Zinsen (Zinssatz).
    Es liegt im Ermessen des Beamten der Botschaft, ob er das bestätigt oder nicht.

    Steuerlich musst du nicht viel befürchten. Die Thais interessieren sich nicht so richtig für die ausländischen Einkünfte. Inländische Einkünfte muss du auf jeden Fall versteuern.
    Mir hat jemand gesagt, dass wenn die Zinseinkünfte im Folgejahr in dem sie erwirtschaftet wurden eingeführt werden fallen keine Steuern an. Ich konnte das aber nirgends nachlesen, keine Ahnung wo das steht. Er macht das aber schon seit Jahren. Er zahlt so gut wie keine Steuern, in keinem Land. Er hat sein Konto in Singapur.
    Er überweist die Zinsen aus dem Vorjahr am 1.1. eines Jahres auf sein Thaikonto, fetig. Aus die dann anfallenden minimalen Thaizinsen zahlt er/man 15%.

    Kleine Anmerkung am Rande, hast du die Inflation bei Deiner Rechnung eingerechnet? Denn dann reichen die 220k kaum auf Dauer. Du muss Dein Kapital um 3-4% pro Jahr erhöhen. Entweder Zinsen wiederanlegen oder was dazuverdienen und davon was zurücklegen.

  11. #50
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876

    Re: Auswanderung

    Ganz so einfach ist es nicht mit der Beglaubigung des monatlichen Einkommens durch die Botschaft.
    In der Beglaubigung steht schon wo das Einkommen versteuert wird,es gibt ein Doppelbesteuerungsabkommen mit Thailand.
    Wenn also in der Beglaubigung nicht darin steht,dass es in der BRD oder Land X versteuert wird,wird sich der Fiskus Thailand schon dafuer interessieren.

    mfg

Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unsere Auswanderung - Reaktionen
    Von Conrad im Forum Literarisches
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 07.02.08, 21:55
  2. Unsere Auswanderung
    Von Khun Han im Forum Literarisches
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.11.07, 08:46