Umfrageergebnis anzeigen: Auswandern? Wie viel Kohle pro Monat?

Teilnehmer
155. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • 50.000 Baht

    79 50,97%
  • 100.000 Baht

    45 29,03%
  • 150.000 Baht

    14 9,03%
  • 200.000 Baht

    8 5,16%
  • mehr

    9 5,81%
Seite 6 von 23 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 224

Auswandern? Wie viel Kohle?

Erstellt von Auntarman2, 17.05.2007, 20:14 Uhr · 223 Antworten · 18.328 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Caveman

    Registriert seit
    29.03.2007
    Beiträge
    783

    Re: Auswandern? Wie viel Kohle?

    Fuer mich sind 80 bis 100k/Monat hier im tiefsten Isaan ne realistische Groessenordnung, mit der wir recht gut ueber die Runden kommen (die 2 Kinder sind noch klein). Klar ginge es auch mit weniger, aber man will sich ja auch wohl fuehlen. Und dazu gehoeren fuer mich neben einem wohnlich eingerichteten Haus mit schoenem Garten, Hauspersonal und westlichen Lebensmitteln (teuer und auch etwas umstaendlich zu besorgen!) eben auch ab und zu mal Reisen raus aus dem Kaff.

    Nicht dass ich mich hier nicht wohl fuehelen wuerde - im Gegenteil! - aber manchmal faellt einem halt auch die Decke auf den Kopf oder die Nachbarn auf die Nerven. Dann ist es ganz gut, wenn man mal 2 Wochen weg kann, ohne vorher den letzten Satang aus der Kleingeldbuechse angeln zu muessen.

    Fluege nach Bangkok (da muss man ja manchmal hin) und ggf. von da aus auch noch weiter sind auch recht teuer (wenn die ganze Familie mit will und vielleicht auch noch das oder gar die Kindermaedchen) und Bungalows am Strand braucht man wegen der Kindermaedchen auch immer 2.

    Einen Pool haben wir nicht. So ein Teil braucht ja auch ordentlich Pflege (vor allem, wenn die ganzen Dorfkinder da rein ......). Mein Blaudach lasse ich mir aber nicht nehmen.

    Die Ansprueche sind nun mal voellig verschieden. Eine grundsaetzliche Aussage, wieviel man denn nun wirklich braucht, ist somit unmoeglich. Einer kommt mit 40k/Monat prima hin, der andere braucht 200k und der Caveman eben knappe 100. Wieviel Euro braucht man denn so in Deutschland? Da duerften die Meinungen wohl auch ganz schoen auseinander gehen.

    Gruss
    Caveman

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Ruedi

    Registriert seit
    02.01.2004
    Beiträge
    538

    Re: Auswandern? Wie viel Kohle?

    Verbrauch: gleiche Grössenordnung wie Caveman
    verheiratet , 2 Kinder(15,17)
    seit 9 Jahren in TH lebend

  4. #53
    Avatar von mohs

    Registriert seit
    14.02.2005
    Beiträge
    416

    Re: Auswandern? Wie viel Kohle?

    Die Ansprueche sind nun mal voellig verschieden
    wohl das beste Statement in diesem Wochenendthread,
    Über die Wallachei im Issan kann ich mich nicht äußern. Wohne seit 2 jahren in Bkk, meine Frau hat ihr Reihenhaus ohne Blaudach & bezahlt unseren Safariebus (Ford Everest). Für mich fallen die Ausgaben für Strom, Inet & Festnetz, Trink- & Duschwasser an. Unsere Kinderfrau (61 J.) schlägt mit 6.500/ mtl. hier am teuersten aus dem Rahmen. Die Putze mit 1.200 B/mtl für 4X, kommt noch dazu. Eine Packung Zigs alle 2 Tage & 2-4 Bier im Monat reichen mir in dieser hinsicht. Für regelmäßig Esssen gehen & KFC und 3-5 Tage in Petburi am Meer alle 2 Monate reichen 10-12.000 B/Woche. Wobei rasieren gehen alle 4-5 Tage schon dabei sind, ist wirklich zu empfehlen, man relalexed total.
    Teuer ist nur meine pvt. Krankenversicherung mit 280 €/ mtl und 250 € Mietanteil für meine Berliner Wohnung. Vielleicht hat jemand einen Tip zur Versicherung, meinen Dank für deine Mühe schon jetzt. Die Whg behalte ich vorerst.
    Als ich vor Jahren noch regelmäßig die Girlybars & den Romeclub besuchte war es deutlih teurer, man wird halt älter und ist zwischenzeitlich auch Vater geworden und trotzdem kann das Leben wunderschön sein.

  5. #54
    Avatar von songthaeo

    Registriert seit
    04.06.2006
    Beiträge
    1.965

    Re: Auswandern? Wie viel Kohle?

    nun liege ich gerade im Durchschnitt.Nur egal wieviel ich plane oder veranschlage, ich komme immer ueber die gesetzte Grenze :???:

  6. #55
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415

    Re: Auswandern? Wie viel Kohle?

    Zitat Zitat von Monta",p="482494
    Also,ich habe einiges erlebt und miterlebt, was in Thailand so alles ins Geld gehen kann. Ohne Netz und doppelten Boden.
    Der alltähliche Verbrauch ist das eine, die Unabwägbarkeiten das andere.
    Auswandern + Kohle, kommt sehr auf die Steuerung an.

    Bei einer guten Partnerin günstig, sonst sehr teuer.
    Bei alleiniger Steuerung, bei guten Nerven und schnellen Lernerfolgen auch recht günstig, aber vielleicht nicht so befriedigend.

    Was denkt ihr warum die von der Immigration die Baht 800,000.- ansagen.

    Alltäglich komme ich mit 30-40,000 aus und könnte mit der Hälfte gut überleben.

    Dann kommen die Unwägbarkeiten: Krankheit, Deutschlandbesuch, Unfall...

    Zitat Auntarman2:
    "Ich habe auch den Thread mit dem Hintergedanken gestartet, ob Thailand wirklich das Land ist, wo man mit wenig Kohle gut leben kann. Bzw. wenn man dort gut leben möchte, wie viel muss man auf der hohen Kante haben."

    Mit wenig Kohle lebt es sich "besser" als mit viel (ruhiger, angepasster...), doch der Betrag auf der hohen Kante ist lebenswichtig.

    80-100,000 ist sicher eine gute Größe!

    Dann kommt noch Auswandern, wie geht das eigentlich, wie viel Nerven brauche ich, meine Gesundheit?

  7. #56
    Avatar von songthaeo

    Registriert seit
    04.06.2006
    Beiträge
    1.965

    Re: Auswandern? Wie viel Kohle?

    Zitat Zitat von Armin",p="482580

    Was denkt ihr warum die von der Immigration die Baht 800,000.- ansagen.
    weil die Kapverdischen Inseln das gleiche erwarten

  8. #57
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.481

    Re: Auswandern? Wie viel Kohle?

    also mit wenig geld kommt man in los wohl besser ueber die runden als im schlechten alten yoeramanien. die medizinische versorgung in den ballungsgebieten ist auch in los nicht viel schlechter als hier und hier wird das ja auch nicht besser sondern eher schlechter/teurer.

    mit 500€ monatlich kannst du im los leben wobei du hier in d nur noch vegitieren kannst. mit einer partnerin lebt man besser und vielleicht kann man dann in los ja noch den einen oder anderen satang hinzuverdienen.

    vorher hatte ich erwaehnt das so ca. 1500€ monatlich reichen, das ist dann aber auch schon reichlich und man kann noch etwas davon in den sparstrump stecken fuer reisen in die alte heimat und so.
    sicher kann man auch wesentlich mehr geld verbrennen nur ob das zum leben noetig ist? auch will jeder seinen status den er hier hatte auch im los halten und dieser status ist ja auch hier fuer jeden unterschiedlich.

    und was jeder braucht zum leben ist auch unterschiedlich, sicher ist fuer die meisten hier eine dsl verbindung von bedeutung, bei der aircon scheiden sich schon die geister, haus, pickup/auto, motorbike auch dort stellen sich verschiedene ansprueche.
    der gewaehlte wohnort spielt in der kostenfrage auch eine grosse rolle. was nutzt es wenn man billig wohnt aber fuer fahrten oder fluege quer durchs land viel geld verbrennt.

    dann ist der lebensstandart der eventuellen thaifamilie auch ein kostenfaktor, bei gutsituierter familie wenn grundbesitz vorhanden und auch genug einkommen der familie da ist schiest man als farang wesentlich weniger zu. denn wenn man sich selbst gegenuebr ein bissche ehrlich ist, gibt man doch immer etwas dazu wenn man mit der familie zusammenlebt ohne sich aber abzocken zu lassen. doch auch hierbei ist die partnerin/partner wichtig, denn wenn diese(r) nicht mitspielt hat es meines erachtens auch keinen sinn.

    bei dem einen oder anderen kommt dann auch noch der kostenfaktor fuer mia nois hinzu oder das partyhighlife ohne das so mancher glaubt nicht leben zu koennen.

    eine allgemeingueltige regel wieviel geld man braucht kann daher wohl nicht gegeben werden aber zu ueberleben denke ich reichen 500€ im monat aus vielleicht auch etwas weniger.

    mfg lille

  9. #58
    Avatar von Alek

    Registriert seit
    07.06.2006
    Beiträge
    1.709

    Re: Auswandern? Wie viel Kohle?

    Hmmm... ich würde sagen, wenn man in Thailand den gleichen Lebensstandart haben möchte wie hier in D kostet das unterm Strich auch fast gleichviel wie hier. Wenn man Abstriche macht kommt man natürlich mit deutlich weniger weg.

    Klar kommt man im Isaan in einer kleinen Bude mit ein paar Kröten aus. Aber ist es das wirklich? Auch das ist Geschmackssache.

    Und dann natürlich viele andere Faktoren: wie oft fliege ich nach Deutschland, Krankheit, etc. Sollte man auch nicht unberücksichtigt lassen.

    Achja, ich denke mit 50KTHB kann man in Thailand einigermassen leben (Haus/Strom/Essen/Trinken/etc.), aber man darf die Extra-Kosten auch nicht vergessen.

    Grüsse
    Alex

  10. #59
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Auswandern? Wie viel Kohle?

    Zitat Zitat von mohs",p="482545
    Teuer ist nur meine pvt. Krankenversicherung mit 280 €/ mtl Vielleicht hat jemand einen Tip zur Versicherung,
    280 Euro, da hast du sicher eine PKV hier in D !?

    Aber die Frage interessiert nmich auch mal (bzw. eine Antwort ) - was kostet den aktuell zur Zeit eine PKV in TH - hat einer von den Expats ein paar Zahlen ????
    Vielleicht auch ein paar Erfahrungswerte wie das in der Praxis ( Abrechnung usw. ) drueben gehaendelt wird - also Problemlos oder muss man bei jeder Kleinigkeit das OK der PKV haben...?

    Und zum eigentlichen Thema hier - Nix von mir ;-D
    Das hatten wir schon 100 mal und hiermit
    Die Ansprueche sind nun mal voellig verschieden
    ist wirklich alles gesagt zu der vermeintlichen hoehe des Geldes

  11. #60
    Avatar von raksiam

    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    2.827

    Re: Auswandern? Wie viel Kohle?

    Zitat Zitat von Auntarman2",p="482481
    Zitat Zitat von fengshui",p="482475
    Ich halte nicht von Schulden machen egal ob in Deutschland oder in Thailand.
    So ist es !!!

    Ich habe auch den Thread mit dem Hintergedanken gestartet, ob Thailand wirklich das Land ist, wo man mit wenig Kohle gut leben kann. Bzw. wenn man dort gut leben möchte, wie viel muss man auf der hohen Kante haben. D.h. wie hoch ist der Kapitalverzehr, bis ich im Alter von x Jahren Pleite bin. Das lässt sich mit Inflation etc. ganz einfach rechen.

    Wenn jemand daran Interesse hat, kann ich das gerne mal mit Inflation, Wertzuwachs und Startkapital ausrechnen. Ganz kurz und knapp: Unter 200.000 Euro, vergesst es.

    Wer eine eigene Idee hat, in Thailand Geld zu verdienen, das ist wieder erin anderes Thema.
    Meinen zukünftigen monatlichen Kapitalbedarf in Thailand (125000 THB) bestreite ich nicht aus Zinsen sondern ausschließlich aus den Renten meiner Frau und mir.

    Gelder wie Bankzinsen oder auch der Gewinn aus der Selbstständigkeit fließen nicht mit in die Kalkulation.

Seite 6 von 23 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Aus Holz wird Kohle
    Von gerhardveer im Forum Allgemeines
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.04.12, 11:09
  2. Antworten: 188
    Letzter Beitrag: 20.12.06, 03:49
  3. Auch ich sch... kein Geld ! Thaigirl will Kohle
    Von birgit08 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 22.08.05, 16:09
  4. Wieviel Kohle haben die Leute hier ????
    Von Rooy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 03.06.05, 06:57
  5. Viel Spass...
    Von Wowi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 14.03.02, 10:17