Umfrageergebnis anzeigen: Auswandern? Wie viel Kohle pro Monat?

Teilnehmer
155. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • 50.000 Baht

    79 50,97%
  • 100.000 Baht

    45 29,03%
  • 150.000 Baht

    14 9,03%
  • 200.000 Baht

    8 5,16%
  • mehr

    9 5,81%
Seite 22 von 23 ErsteErste ... 1220212223 LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 224

Auswandern? Wie viel Kohle?

Erstellt von Auntarman2, 17.05.2007, 20:14 Uhr · 223 Antworten · 18.290 Aufrufe

  1. #211
    thurien
    Avatar von thurien

    Re: Auswandern? Wie viel Kohle?

    Zitat Zitat von wingman",p="488442
    Später werde ich dort leben wo es keine oder nur wenige Falangs gibt. Ohne Blaudach
    @wingman - solche Gegenden findest Du doch heute schon nicht mehr geschweige denn in ein paar Jahren...überall dort, wo es ein wenig Infrastruktur gibt, gibt es auch kaukasische Ausländer - selbst wenn sie nur auf Urlaub 1x/Jahr kommen. Da gibt es Hochburgen nach Nationalität geordnet!

  2.  
    Anzeige
  3. #212
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Auswandern? Wie viel Kohle?

    Zitat Zitat von DisainaM",p="488444
    nehmen wir an, ein Raucher entscheidet sich, mit rauchen aufzuhören, und stattdessen ein Haus in Thailand zu kaufen.
    Unterstehe dich, dies in Gegenwart meiner Freundin zur Sprache zubringen... ;-D

    Denke auch, das ca. 50000 THB für den reinen Konsum ausreichend sein sollten.

  4. #213
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Auswandern? Wie viel Kohle?

    @thurien,
    in diesem dorf gibt es bislang 4 farangs, drei meiner freunde und später mich............hoffe das bleibt noch lange so. bislang ein blaudach, die frau meines freundes wollte es so, brrrrrrrrrrr .

  5. #214
    Odd
    Avatar von Odd

    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    2.803

    Re: Auswandern? Wie viel Kohle?

    Zitat Zitat von thurien",p="488451
    Zitat Zitat von wingman",p="488442
    Später werde ich dort leben wo es keine oder nur wenige Falangs gibt. Ohne Blaudach
    @wingman - solche Gegenden findest Du doch heute schon nicht mehr geschweige denn in ein paar Jahren...überall dort, wo es ein wenig Infrastruktur gibt, gibt es auch kaukasische Ausländer - selbst wenn sie nur auf Urlaub 1x/Jahr kommen. Da gibt es Hochburgen nach Nationalität geordnet!
    Nicht so ganz korrekt. Es gibt sogar in Bangkok Flecken mit wenig bis keinen Faranganteil.
    In meiner Umgebung konnte ich auch noch keinen ausfinding machen. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf.

  6. #215
    woody
    Avatar von woody

    Re: Auswandern? Wie viel Kohle?

    Zitat Zitat von Odd",p="488460
    .....
    Nicht so ganz korrekt. Es gibt sogar in Bangkok Flecken mit wenig bis keinen Faranganteil.
    In meiner Umgebung konnte ich auch noch keinen ausfinding machen. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf.
    Ja die farangfreien Flecken gibt es wohl überall in Thailand, mit der Ausnahme 'Isaan'.

    Der Isaan ist halt sehr anziehend für die Spezies 'Isaanus Farangensis'.

  7. #216
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Auswandern? Wie viel Kohle?

    Zitat Zitat von woody",p="488481
    Ja die farangfreien Flecken gibt es wohl überall in Thailand, mit der Ausnahme ´Isaan´....
    tach woody,

    bin auch noch der einzige short timer farang im heimetdorf meiner frau,
    kannst dich bei gelegenheit gerne x selbst überzeugen von.
    denke im demnächst neuen big c in buri ram spätestens werde ich diese auch antreffen ;-D

    gruss

  8. #217
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Auswandern? Wie viel Kohle?

    Noch etwas, was man evtl. nicht vergessen sollte: Leider muss man auch in Thailand steuern zahlen.

    Ob man das tut, sei jedem selber überlassen, Nicht zahlen ist jedenfalls sicherlich Steuerhinterziehung.

    Da um Falle <50 Jahre ja die 40 kBaht nachwiesen werden müssen, fallen damit in jedem Fall für knapp 0,5 Mio. Baht Steuern an.

    Zumindest so weit mein Laienverständnis. Falls es anders ist, ich lerne gerne dazu.

    Tax

  9. #218
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Auswandern? Wie viel Kohle?

    Persoenliche Einkommenssteuer ist korrekt fuer alle die ein versteuerbares Jahreseinkommen (nach Abzug aller absetzbaren Kosten von mehr als 100.000 Baht haben). Die Einkommenssteuer ist monatlich bis zum 07. (Verzinsung bei zu spaeter Zahlung 1,5%/Monat) des Folgemonats abzufuehren und am Ende des Jahres muss dann eine Jahressteuermeldung gemacht werden (....gorDor91). Gegebenenfalls gibt es Steuer zurueck oder muss nachgezahlt werden. Im Gegensatz zur deutschen Einkommenssteuererklaerung ein leichtes. Das ....gorDor91 ist nur ein einziges DIN A4 Formular zum ausfallen.

    Zusaetzlich auch noch monatlich als Arbeitnehmer gesetzliche Sozialversicherung (Pragan Sangkom), zu der eigentlich JEDER Angestellte verpflichtet ist. Teilung der Beitraege zu je 5% des Bruttoeinkommens zwischen AN und AG. Beitragsbemessungsgrenze sind jedoch lediglich THB 15.000, also maximal THB 750, falls man nich beide Anteile aus eigener Tasche bezahlen muss (Firma/Geschaeft im Familienbesitz bei dem gleichzeitig AG und AN ist). Zahlung der Sozialversicherungsabgaben bis zum 15. des Folgemonats. Verzinsung bei zu spaeter Zahlung 2%/Monat.

    Viele Gruesse,
    Richard

  10. #219
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Auswandern? Wie viel Kohle?

    Noch etwas: Wer von Erspartem Leben will, muss auf die Zinsen in Thailand ich 15% Quellensteuer zahlen. Also deutlich weniger als die zukünftigen 25% hier in D-land.

    Diese 25% fallen in D-land ja zukünftig auch auf Dividenden und Aktienverkäufe an. Nach dem Link oben sind bei Dividenden in Thailand nur 10% Steuer fällig. Aktienverkäufe sind (wenn ich mich richtig erinnere, hatten wir hier schon mal an anderer Stelle) sogar vollkommen steuerfrei.

    Vor diesem Hintergrund würde es also Sinn machen, sein Depot in Thailand zu führen. Oder den großen (bürokratischen) Weg mit Erstattung der Quellensteuer in D-land. Das müsste ja eigentlich rechtlich möglich sein. Inwieweit das den Aufwand rechtfertigt, sei dahingestellt.

    Als Beispiel: Wenn jemand 150.000 Baht pro Monat aus Aktienverkäufen etc. erzielen will (nehmen wir mal gemäß der Umfrage eine etwas höhere Summe an) würden das immerhin 450.000 Baht p.a. sein. Eine hübsche Summe, die man Vater Staat im verlassenen D-land pro Jahr hinterlässt. Und bei 50.000 pro Monat sind es immerhin noch 150.000, auch ein hübsches Sümmchen.

  11. #220
    Avatar von Lupus

    Registriert seit
    14.09.2006
    Beiträge
    1.063

    Re: Auswandern? Wie viel Kohle?

    Nehmen wir an, mein Arbeitgeber sitzt in Deutschland, dort zahlt er steuern und dort zahle ich steuern. Allerdings schickt er mich für 1 Jahr nach Thailand, bleibe weiterhin bei der Firma und beziehe ganz normal mein Gehalt auf mein deutsches Bankkonto.

    Nehmen wir auch an, Visum und Arbeitsgenehmigung sind vorhanden...

    Habe ich dann dennoch in Thailand etwas zu entrichten?

Seite 22 von 23 ErsteErste ... 1220212223 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Aus Holz wird Kohle
    Von gerhardveer im Forum Allgemeines
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.04.12, 11:09
  2. Antworten: 188
    Letzter Beitrag: 20.12.06, 03:49
  3. Auch ich sch... kein Geld ! Thaigirl will Kohle
    Von birgit08 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 22.08.05, 16:09
  4. Wieviel Kohle haben die Leute hier ????
    Von Rooy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 03.06.05, 06:57
  5. Viel Spass...
    Von Wowi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 14.03.02, 10:17