Seite 4 von 12 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 115

Auswandern nach Thailand-Wie habt ihr euch abgesichert???

Erstellt von MikeRay, 18.07.2004, 23:01 Uhr · 114 Antworten · 10.896 Aufrufe

  1. #31
    woody
    Avatar von woody

    Re: Auswandern nach Thailand-Wie habt ihr euch abgesichert??

    Zitat Zitat von Chak2",p="153024
    ....
    Tramaico, leider kann ich dir nicht sagen, was ich von deiner Einstellung halte, denn ich möchte nicht schon wieder verwarnt werden.
    Dann mach ichs eben: 'Spinnerei'

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von aa-dschai-dam

    Registriert seit
    03.01.2001
    Beiträge
    126

    Re: Auswandern nach Thailand-Wie habt ihr euch abgesichert??

    Na ja, Spinnerei würde ich das nicht bezeichnen.

    Ist alles ein abwägen von Risiken. Wenn der Richi genügend Knete hat, dann kann er auch mal eine Herzoperation bezahlen, ohne dass er dann am Bettelstab endet.
    Wer nicht so gut betucht ist, für den kanns finanziell ganz schön knapp werden. Muß jeder selbst wissen, ob er dieses Risiko eingehen will. Im Ernstfall tritt dann ja noch die Solidargemeinschaft ein und das Sozialamt übernimmt die Kosten. Dann ist man halt wieder Deutscher.
    Außerdem hat er ja auch schiss und denkt deutsch. Will immer vom besten Arzt behandelt werden.
    Ein Thai würde sagen, wenn Buddah will, dass ich weiterlebe, dann läßt er auch einem Provinzarzt die Operation gelingen.
    Er hat aber recht, dass wir uns vielleicht manchmal zu viel Gedanken machen und uns das nötige Gottvertrauen fehlt, einfach mal ins kalte Wasser zu springen ohne irgendwelche Sicherheiten. Da nehme ich mich nicht von aus.
    Es ist natürlich auch einfacher für jemanden, der für sich allein verantwortlich solche Entscheidungen zu treffen, als für jemanden, der eine Familie hat.

    Trotzdem weiß ich nicht, ob Thais und Deutsche wirklich in puncto Krankenversicherung so unterschiedliche Ansichten haben.
    Richi hat´s ja selbst geschrieben, dass es sich die armen Thais bei ihrem Verdienst ganz einfach nicht leisten können, eine Krankenversicherung zu bezahlen. Jetzt aber zu sagen, die Thais sind in ihrer Denkweise anders als die Deutschen mit ihrem Sicherheitsdenken. Ich weiß nicht ...
    Andererseits nimmt er wie selbstverständlich die reichen Thais bei dieser Betrachtung heraus. Aber gerade hier wäre ein Vergleich eher angebracht. Wenn hier zu Tage käme, dass selbst diese Schicht keine Krankenversicherung hat, obwohl sie diese locker bezahlen könnte, aber ihr Geld lieber für z.B. schicke Handys und Designerklamotten ausgeben, dann könnte man tatsächlich von unterschiedlichen Denkweisen sprechen.

  4. #33
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Auswandern nach Thailand-Wie habt ihr euch abgesichert??

    Interessant wäre mal zu wissen , was auf einen zukommen könnte,
    wenns in TH. einen erwischt.

    ______________________________

    Beispiele :
    mir pers. bekannt und hatte mit den Leuten selbst gesprochen.

    Thaifrau aus Ko Samui, Autounfall mit Gesichtsverletzungen, aus der Erinnerung raus, wurde sie 300 000 Baht los.

    Facelifting einer Freundin von mir ,dieses Jahr, 130 000 Baht , 3 Nächte im
    Aikchol Hospital von Chonburi...mal zur Info falls im Gesicht was gemacht wird.

    Vom Thaibekannten von mir,dessen Mutter...Dialysebehandlung. Er ist einer von den Gutverdienern und verlor alle seine Ersparnisse... und seine Mutter.
    Summe hab ich vergessen, das war aber einiges !

    Freund von mir ,seine junge Mia hat Leberkrebs. Regelmässige Untersuchungen und teure Medikamente trägt die Versicherung. Da kann ich mal nachfragen, wie hoch bis jetzt die Kosten waren, falls er das weiss.

    Schwager in spe von mir war jetzt wegen einer Lungengeschichte ebenso im Aikchol Hospital. Dort 2 Nächte. Privat versichert. Laut Auskunft von meiner Mia, kostet 1 Nacht 10 000 Baht. Werd da nochmal nachhaken, weil mir das zu hoch vorkommt.

    Selbst war ich 1 x in einem staatl. Krankenhaus in Lamphun, Röntgen und 1ne Nacht in einem Privatzimmer...Glück gehabt ,das noch ein Privatzimmer frei war, sonst hätte ich mit 40 anderen liegen können, und mir die Stöhnerei noch lauter anhören müssen von den Verunfallten...so war ne Tür zwischen..ca. 1300 Baht.

    Nachbehandlung im Aikchol Hospital, mit nochmaligem Röntgen ,da vorher nicht alle Verletzungen erkannt wurden, plus vieler bunter Pillen, ohne Übernachtung.. 3200 Baht.

    Wer hat weitere Beispiele ?

  5. #34
    Avatar von Micha-Dom

    Registriert seit
    05.12.2002
    Beiträge
    453

    Re: Auswandern nach Thailand-Wie habt ihr euch abgesichert??

    @Tramaico, deine Einstellung ist OK. Bist den Thaipuls näher, als manche hier.

    Für die Vollkasko Verwöhnten bist du natürlich ein rotes Tuch.

    Das so genannte Sozialversicherungssystem hat sich verselbständig und wurde mit zu vielen Menschen belastet, wo eigentlich der Staat zuständig ist und nicht die Betrageinzahler. Die Ursprung Idee funzt nicht, da grasses Missverhältnis Zahler und Anspruchnehmer.

    Meine Frau meint dazu: Wozu Krankenversicherung? Auch wenn du älter bist, die Ernährung und Bewegung läst einen alt werden. Nicht Süßigkeiten und PC, Herumsitzen und Alkohol, sondern Arbeit und Essen, alles in Ruhe und man Lust hat. :O
    Klar, einfache Antwort. In LOS werde ich mal für mich selber verantwortlich sein müssen, ein bisschen ungewohnt. Die Krankenkarte ist natürlich Master Card, der wird auch behandelt.
    Wenn es nicht klappt, ja dann bleibt meiner Frau Farm und Haus + kleine Witwenrente, eine nette Feier nach der Verbrennung und die Asche wird in der Bot Mauer eingebaut….Es gibt keine Lebensversicherung.

    Ich stehe immer noch dazu, Wohnort in der EU, da ich mir den Bullshit mit der Rente mit Abschlägen anschaue, werde ich auf jeden Fall mir was einfallen lassen. Eine Kürzung der Rente, weil ich treudoof die richtige Angaben machen wird nicht laufen, der Cleverere ist am Schluss der Profitierende. ;-D


  6. #35
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Auswandern nach Thailand-Wie habt ihr euch abgesichert??

    Zitat Zitat von Micha-Dom",p="153111
    @Tramaico, deine Einstellung ist OK. Bist den Thaipuls näher, als manche hier.

    Für die Vollkasko Verwöhnten bist du natürlich ein rotes Tuch.

    Das so genannte Sozialversicherungssystem hat sich verselbständig und wurde mit zu vielen Menschen belastet, wo eigentlich der Staat zuständig ist und nicht die Betrageinzahler. Die Ursprung Idee funzt nicht, da grasses Missverhältnis Zahler und Anspruchnehmer.

    Meine Frau meint dazu: Wozu Krankenversicherung? Auch wenn du älter bist, die Ernährung und Bewegung läst einen alt werden. Nicht Süßigkeiten und PC, Herumsitzen und Alkohol, sondern Arbeit und Essen, alles in Ruhe und man Lust hat. :O
    Klar, einfache Antwort. In LOS werde ich mal für mich selber verantwortlich sein müssen, ein bisschen ungewohnt. Die Krankenkarte ist natürlich Master Card, der wird auch behandelt.
    Wenn es nicht klappt, ja dann bleibt meiner Frau Farm und Haus + kleine Witwenrente, eine nette Feier nach der Verbrennung und die Asche wird in der Bot Mauer eingebaut….Es gibt keine Lebensversicherung.

    Ich stehe immer noch dazu, Wohnort in der EU, da ich mir den Bullshit mit der Rente mit Abschlägen anschaue, werde ich auf jeden Fall mir was einfallen lassen. Eine Kürzung der Rente, weil ich treudoof die richtige Angaben machen wird nicht laufen, der Cleverere ist am Schluss der Profitierende. ;-D

    Noch so ein Oberschlauer. :O
    Ich bin zwar kein Rentenfachmann, aber ich würde mal auf Sozialbetrug tippen. Klar, das ist jetzt auch wieder typisch deutsche Denkweise.

    Im übrigen bin ich nach wie vor davon überzeugt, dass nicht alle Thais so denken wie dein Verwandter im Geiste und du.

  7. #36
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Auswandern nach Thailand-Wie habt ihr euch abgesichert??

    So liebe "Thailand-Experten", es gab ja nun einen ganz Haufen von Antworten und Fachwissen und dieser Thread scheint sich, wie viele anderen auch, in eine endlose Laberei zu entwickeln. Hier nun meine LETZTE Aussage zu dem Thema (Okay, was kommt jetzt als Posting: So seht Ihr, jetzt kneift er, war doch alles nur Spinnerei und heisse Luft ):

    Ich bin hierher gekommen mit nichts als einem 60 Tage Besuchervisum, ohne eine Hintertuer offenzuhalten moeglicherweise heulend in Mamas (oder Gerhard Schroeders') Schoss zurueckkehren zu koennen und mit lediglich DM 15.000 in der Tasche. Habe eine Firma von "0" gegruendet, ohne einen Sponsor oder einen Haendchenhalter zu haben. Habe das Land niemals verlassen muessen, bin niemals auf einen Visarun gegangen und bin im Besitz eines Non-Immigrant B, einer Arbeitsgenehmigung und einer Import - Export Karte (Batt Kaeng).

    Meine Familie, Frau und 2 Kinder, sind Thai und wir leben wie Thais zwischen Thais. Wir sprechen zu Hause ausschliesslich Thai, die Kinder gehen auf eine Thaischule (an der ich uebrigens auch als Englisch- lehrer stundenweise ausgeholfen habe, nachdem mich die Schulleitung (auch nur Thais) darum gebeten hat. Fazit: 99% meiner Zeit verbringe ich mit Thais IN Thailand und somit beschraenken sich meine Erfahrungen nicht auf ein paar Besuche touristische Aufenthalte im Land, eine in Deutschland lebende zwischenzeitlich germanisierte Ehefrau und gelegentliche Besuche in einem thailaendischen Restaurant. Meine taegliche Lektuere ist nicht die Bildzeitung, sondern die Bangkok Post.

    Frage: Bin ich qualifiziert genug ueber Thailand in Bezug auf Land und Leute zu sprechen, oder fehlt mir einfach der Bezug weil ich NICHT in Deutschland lebe?

    Chak2: Wieviele Firmen und versicherte Arbeitnehmer hast Du hier in Thailand? Eine Gesetzesaenderung, die vor ca. 2 Jahren in Kraft getreten ist, erfordert DASS jeder Arbeitnehmer (praktisch auch die Haushaltshilfe in einem Privathaushalt sozialversichert ist), die Sache ist schon lange NICHT MEHR von der Groesse der Mitarbeiterkopfzahl abhaengig. Die Sozialabgaben fingen bei 6% an, sind dann auf 8% und schliesslich auf 10% (aktueller Stand) gestiegen.

    Natuerlich gibt es auch in Thailand Versicherungsgesellschaften, denn es gibt ja hier auch Firmen, geschaeftliche Transaktionen und natuerlich auch einige Privatpersonen, die sich absichern wollen. Ausserdem ist auch hier eine KFZ Versicherung Pflicht und deren gibt es nun einmal auch sehr viele in Thailand und speziell Bangkok. Die Allianz, die hier ja auch taetig ist, ist ueberigens das weltweit groesste Versicherungsunternehmen. Zufall, dass sie deutschen Ursprungs ist? Kann nicht sein, dass die Basis auf DEUTSCHEM, meiner Meinung nach ueberspitzten, Sicherheitsdenken entstanden ist?

    Es gibt tatsaechlich WESENTLICHE Unterschiede zwischen thailaendischer und deutscher Kultur, oder wir reden von einem unterschiedlichen Thailand und nicht dem, in dem ich wohne.

    Chak2, Du kannst gerne veroeffentlichen was Du von meiner Einstellung haelst, denn was Du, viele Deutschen oder auch der deutsche Bundeskanzler dazu meinen, ist mir naemlich voellig schnurz.

    Nein Woody, nicht Spinnerei sonder Thai. Dies ist ja hier ein Thailand Forum und wenn Thailand und Deutschland sich so aehnlich waeren, dann wuerde man dieses Forum nicht benoetigen. 1397 Postings und doch noch immer keinen Schimmer ueber das Land und seine Leute, in dem ich lebe?

    Okay, liebe deutschen Freunde, natuerlich koennen wir noch endlos lamentieren und doch niemals auf einen gruenen Zweig kommen, dafuer sind hier einfach zu viele zu deutsch und ich zwischenzeitlich zu sehr thai in meiner Denkweise. Viele Expats haben uebrigens die Erfahrung gemacht, dass sich gewisse Grundeinstellungen veraendern. Kommt hauefig automatisch mit der Integration.

    Manche sind natuerlich unverbesserlich, dies sind die echten Schlaumeier. Bereits als Genie in allen Disziplinen geboren und muessen somit weder einen Lern- noch Erfahrungsprozess durchlaufen. Geben immer ihren Senf dazu, ob nun die Aussage qualifiziert ist oder nicht. Verlieren dadurch nach thailaendischer Anschauung (jedenfalls in dem Thailand, das vor meiner Tuer liegt) nicht an Ansehen sondern nur das Gesicht. Schon wieder eine Spinnerei, denn so etwas wie Gesichtsverlust gibt es ja nicht in Deutschland und kann es somit ja auch nicht in "Eurem" Thailand geben.

    In jedem Fall wuensche ich Euch viel Glueck und freue mich, wenn ihr gluecklich und zufrieden seid und das Leben lebt, wie es Euren Vorstellungen entspricht. Und wenn dazu eben eine Schublade Versicherungspolicen gehoert - so sei es. Ebenfalls die Anschauung, das ich ein Spinner sei, der von Thailand absolut keine Ahnung hat, ist auch okay, wenn es Euch gluecklicher macht. Vorschlag: Lest einfach nicht meine Postings, denn sie werden vermutlich fuer Euch niemals Thailand konform sondern immer nur weltfrend sein, weil sie eben das Land und die Erfahrungen reflektieren, wie ich es erlebt habe bzw. taeglich erlebe.

    Ein letzter Rat mit auf dem Weg: "Wandert besser nicht nach Thailand aus sondern bleibt lieber am heimischen deutschen Herd. Moeglicher- weise muss sonst noch die internationale Krankenversicherung aktiviert werden, weil der Kulturschock einfach zu ueberwaeltigend ist".

    Mit herzlichem gutgemeintem Gruss,
    Richard Hall (mein richtiger Name) alias unter Freunden "Der Spinner"

  8. #37
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Auswandern nach Thailand-Wie habt ihr euch abgesichert??

    Keine Angst, Tramaico, ich will gar nicht unbedingt nach Thailand auswandern. Für mich ist es nämich nicht das Paradies, obwohl ich vielleicht ja nur noch nicht festgestellt habe, was daran so toll ist, dass man seiner Heimat den Rücken kehren muss, aber ich bin ja auch nur jemand, der da einmal im Jahr Urlaub macht.

  9. #38
    woody
    Avatar von woody

    Re: Auswandern nach Thailand-Wie habt ihr euch abgesichert??

    Nein Woody, nicht Spinnerei sonder Thai. Dies ist ja hier ein Thailand Forum und wenn Thailand und Deutschland sich so aehnlich waeren, dann wuerde man dieses Forum nicht benoetigen. 1397 Postings und doch noch immer keinen Schimmer ueber das Land und seine Leute, in dem ich lebe?
    Naja, soweit liegen wir ja gar nicht auseinander.
    Aus Thaisicht ist die Frage nach Absicherung eines zukünftigen Expat, für dich doch auch eher belustigend ;-D , ähnlich wirkt die, von dir gegebene Antwort.
    Um das Theama noch ein wenig zu erweitern, ich glaube das diese unterschiedlichen Standtpunke zu Versicherungen, nicht nur durch verschiedenen geselschaftlichen Strukturen bedingt sind
    -obwohl durch die Industriealisierung der thailändischen Gesellschaft dort inzwischen auch grundlegende Veränderungen in Gang kommen, wie zum Beispiel erste Grundlagen für eine Sozialversicherung-
    sondern auch die Zugehörigkeit zur unterschiedliche Alters und Interessengruppen entscheident ist.
    z.B. ein Rentner sieht die Zahlungen zum Rentensystem aus einem anderen Standtpunkt als der aktuelle Einzahler.
    Das kann man auf alle Versicherungssystem ausweiten.

    Eins noch mal zum Abschluss, die Ansicht, sich an keinem Versicherungssystem zu beteiligen, dann aber bei Bedarf die Sozialgemeinschaft in Anspruch nehmen ist aus meiner Sicht asozial

  10. #39
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Auswandern nach Thailand-Wie habt ihr euch abgesichert??

    Ich stimme dir voll zu Woody, bis auf einen Punkt: Eine solche Verhaltensweise ist nicht asozial, sondern unsozial.

  11. #40
    woody
    Avatar von woody

    Re: Auswandern nach Thailand-Wie habt ihr euch abgesichert??

    Zitat Zitat von Chak2",p="153234
    Ich stimme dir voll zu Woody, bis auf einen Punkt: Eine solche Verhaltensweise ist nicht asozial, sondern unsozial.
    okay, wenns dir so besser gefällt ;-D
    Falls noch Einer einen passenden Bergriff für solches Verhalten sucht, ich hab noch ein paar auf Lager:
    selbstsüchtig,
    unredlich,
    gemeinschaftsfeindlich,
    gemeinschaftsschädigend,
    dissozial

Seite 4 von 12 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 733
    Letzter Beitrag: 28.08.13, 01:44
  2. Auswandern nach Thailand
    Von Kurt im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.10.09, 19:42
  3. Auswandern nach Thailand
    Von zicki im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 174
    Letzter Beitrag: 08.02.09, 16:45
  4. Auswandern nach Thailand
    Von Mehran im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 17.11.04, 13:26
  5. Auswandern nach Thailand.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 04.12.02, 03:58