Seite 2 von 12 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 115

Auswandern nach Thailand-Wie habt ihr euch abgesichert???

Erstellt von MikeRay, 18.07.2004, 23:01 Uhr · 114 Antworten · 10.887 Aufrufe

  1. #11
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Auswandern nach Thailand-Wie habt ihr euch abgesichert??

    Michael, bemühe doch einmal die Suchfunktion, wir hatten da vor einiger Zeit eine längere Diskussion zu dem Thema Rente in Thailand.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    weedy
    Avatar von weedy

    Re: Auswandern nach Thailand-Wie habt ihr euch abgesichert??

    @Poompui

    Ich denke nicht, das es eine ausländische Versicherung interessiert, ob Du beihilfeberechtigt bist. Was den KV-Beitrag angeht, hängt das natürlich von Alter und Geschlecht ab, aber der günstigste, mir bekannte, monatliche Beitrag für einen Mann mittleren Alters und für eine vernünftige Absicherung ist ca. 120 Euro. Gruss

  4. #13
    Gerd
    Avatar von Gerd

    Re: Auswandern nach Thailand-Wie habt ihr euch abgesichert??

    @ Poombui, behalte eine Wohnanschrift in D., laß dir deine Post nachschicken wohin immer du willst und hebe deine Rente per EC-Card ab, wo du auch bist. Null Abzug.
    @ Alle die von der Fremde spontan begeistert sind und auswandern möchten. Habt ihr es schon mal mit unbezahltem Urlaub versucht? Deine Rechte als Arbeitnehmer bleiben erhalten und du bist sogar noch einen Monat nach Antritt beitragsfrei krankenversichert. Viele Arbeitgeber sind froh wenn jemand in schwachen Zeiten davon gebrauch macht.
    So kann man mal irgendwo zur Probe leben, ohne gleich die Brücken hinter sich abzubrechen.

    Gruß

    Gerd

  5. #14
    Avatar von Micha-Dom

    Registriert seit
    05.12.2002
    Beiträge
    453

    Re: Auswandern nach Thailand-Wie habt ihr euch abgesichert??

    Gerd, ich empfinde genauso.

    Auswandern wird nicht mehr staatlich unterstützt und sollte überlegt sehr gut überlegt sein, wie weit es sinnvoll ist das zu betreiben. Ein Rückhalt in der EU sollte da sein.
    Als Weltenbürger hat man auch so seine Probleme, dann wird der Gang zur Botschaft auch mal ein Erlebnis der besonderen Art werden.



  6. #15
    Poompui
    Avatar von Poompui

    Re: Auswandern nach Thailand-Wie habt ihr euch abgesichert??

    Schönen Dank für´s Antworten. So ganz die Brücken wollte ich eh nicht abbrechen, das wäre mir zu riskant. Wahrscheinlich werden wir in D. eine kleine Wohnung behalten (das wollte ich sowieso).

    Bis denne

  7. #16
    Avatar von aa-dschai-dam

    Registriert seit
    03.01.2001
    Beiträge
    126

    Re: Auswandern nach Thailand-Wie habt ihr euch abgesichert??

    Ich stelle jetzt mal als Diskussionsgrundlage was von der BfA hier rein:

    "Kann ich auch ein ausländisches Konto angeben?

    Ich möchte in knapp zwei Jahren in Rente gehen und mich dann vielleicht im Ausland niederlassen. Kann mir meine Altersrente auch auf ein Konto ins Ausland gezahlt werden?

    Eine Rentenzahlung ins Ausland ist grundsätzlich möglich. Die Zahlweise richtet sich nach dem jeweiligen Aufenthaltsstaat. So ist es z.B. möglich, die Rente auf ein ausländisches Konto oder per US-$-Scheck zu zahlen. Kosten, die Ihnen für Ihr ausländisches Konto oder bei der Einlösung des Schecks entstehen, können von uns nicht übernommen werden. Auch Kursschwankungen, die sich bei der Umrechnung in die Landeswährung ergeben, können nicht ausgeglichen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Auslandsaufenthalt die Höhe Ihrer Rente beeinflussen kann. Dies lässt sich auch nicht verhindern, wenn Sie Ihr deutsches Konto beibehalten. Um unliebsame Überraschungen zu vermeiden, sollten Sie sich rechtzeitig über Ihre Ansprüche im Ausland erkundigen."

    Zu beachten ist vor allem der vorletzte Satz!
    Sieht also schlecht aus für die Schlaumeier, die meinen, sie bräuchten in D lediglich ein Konto. ;-D

    Und je weniger Rente zu verteilen ist, desto schärfer werden die Kontrollen unserer Beamten.

    "So, da hat jemand ein Jahresvisum für Thailand beantragt, da machen wir doch mal eine Kontrollmitteilung an die BfA, mal sehen, ob er das der BfA auch gemeldet hat"


    Und von wegen ein paar Tage in D aufhalten und die Rente gibts abzugsfrei

    Ich schätze mal, dass man sich in D mindestens 183 Tage aufhalten muss, um die Rente abzugsfrei zu erhalten. Wer sich dauerhaft über 183 im Ausland aufhält bekommt Abzüge.

    Und da beißt sich die Katze in den Schwanz. Wer eine günstige deutschsprachige Krankenversicherung für das Ausland z.B. bei der Allianz Worlwide abschließen will, ohne Nordamerika, dass wurde hier schon richtig erwähnt, sonst wird´s sowieso teuer, muß sich mehr als 180 Tage in Thailand aufhalten.

    Jetzt kann es natürlich noch dicker kommen. Der thailändische Fiskus sagt, zurecht wie ich meine, wer sich länger als 183 Tage in Th aufhält unterliegt auch der thailändischen Einkommenssteuer. Sprich, der muß seine Einkünfte in Th versteuern.
    Abzüge bei der Rente und in Thailand die Rente versteuern. Au weia, dass kann teuer werden.

  8. #17
    Avatar von Micha-Dom

    Registriert seit
    05.12.2002
    Beiträge
    453

    Re: Auswandern nach Thailand-Wie habt ihr euch abgesichert??

    also, es gilt in der ganzen EU Raum + Türkei + Marroko eine 100% Rente Auszahlung. Steht in der Auslandbroschüre der BfA.
    Als Schlaumeier ist man dann mehr in der EU unterwegs, zB in einen Wohnwagen. Ein sogenannter ständiger Wohnort irgendwo in der EU als in D. Schwer überprüfbar, oder? Warum den Herren der BfA die Wahrheit erzählen, sondern eine Art der Wahrheit. Als treudoofer Bürger habe ich ca. 30 Jahren verbracht, die Rente einzuzahlen. Ich zahle auch noch 10 - 15 Jahren ein und stelle fest, dass die Menschen, die ganze Zeit nur Sozialhilfe bekommen haben, fast genauso viel Rente bekommen? Da soll ich verzichten? Das Ganze ist sowieso ein Verlustgeschäft.

    Meinste, ich täte erzählen, ich wechsele meinen Hauptwohnort nach LOS? Ich bin nicht verpflichtet an einen Standort ständig zu verweilen, es gibt da Rechte der Freizügigkeit des Wohnortes und des Aufenthaltes in der EU. Natürlich wird irgendwann der Name mit den Reiseziel gespeichert, da wird sich was Neues überlegt. Zur Zeit ist Datenaustausch untereinander der Behörden nicht möglich. Auch eine Frage des Datenschutzes.
    Es gibt da noch mehr Ideen , alles wird nicht verraten. ;-D . Noch ein Tip, wer sagt den nicht, das man ein Studium als Renter aufnehmen kann im Ausland? Fortbildung ist ja auch frei vom Alter und Länge.
    Ich glaube nicht, das in LOS nach x Tagen eine Art Einkommensteuer fällig wird. Wenn, dann nur auf die ca. 7500€ die Nachweis gilt, also ehrlich ... alles wird niemals offengelegt, nur das, was der Anwalt als richtig einschätzt und unbedingt notwendig einstuft. :O

    Auch Beamte können lesen in einen Forum. Warum es ihnen leicht machen, wenn es schwerer und undurchschaubarer geht.


  9. #18
    garni
    Avatar von garni

    Re: Auswandern nach Thailand-Wie habt ihr euch abgesichert??

    Eigentlich ist die Problematik tiefer. Man braucht eine Lebensbescheinigung, Thai-Führerschein, Wohnsitzbestätigung usw. Da ist ein Jahresvisa ausgeschlossen. Es bleibt nur der Weg der Quartalsausreise. Wer will sich das im Alter über Jahre antun?
    Gruß Matthias

  10. #19
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Auswandern nach Thailand-Wie habt ihr euch abgesichert??

    Zitat Zitat von aa-dschai-dam",p="152673

    Jetzt kann es natürlich noch dicker kommen. Der thailändische Fiskus sagt, zurecht wie ich meine, wer sich länger als 183 Tage in Th aufhält unterliegt auch der thailändischen Einkommenssteuer. Sprich, der muß seine Einkünfte in Th versteuern.
    Abzüge bei der Rente und in Thailand die Rente versteuern. Au weia, dass kann teuer werden.
    Das Problem gibt es zum Glück nicht, da das Doppelbesteuerungsabkommen mit Thailand etwas anders als das OECD-Musterabkommen aussieht. Renten und Pensionen werden danach, wenn sie aus Deutschland kommen, auch dort besteuert, selbst wenn man seinen Wohnsitz in Thailand hat.

    Übrigens hat Wohnsitz nicht unbedingt etwas mit der 183-Tage-Regel zu tun, die bestimmt nur den gewöhnlichen Aufenthalt.

  11. #20
    Gerd
    Avatar von Gerd

    Re: Auswandern nach Thailand-Wie habt ihr euch abgesichert??

    @ Micha-Dom, bevor ich deinen Kommentar gelesen hatte, wollte ich fast genauso Antworten. Noch dazu: Ein Staat der sich weder Beamte zur Bekämpfung von Schwarzarbeit, Zollvergehen, Schwarzgeld ins Ausland schaffen, Florida Kalles überführen usw. leisten kann, wird bestimmt jedem Rentner seinen Reisegewohnheiten hinterherschnüffeln.
    Utopie. Und wie du schon sagtest, es gibt für alle Fälle eine entlastende Antwort.
    @ aa-dschai-dam: Rein rechtlich gesehen hast du ja recht.
    @ Garni: Muß halt jeder selber wissen, wie er es anstellt. Visarun hat mir nie was ausgemacht.Führerschein? Ich bitte dich.
    @Allgemein: Ich war nur zwei Jahre in Thailand, und hatte dann die Schnautze voll. Nicht wegen der Bevölkerung, nicht wegen der Landschaft, sondern weil es zu eintönig wurde. Dabei hatte ich nur einen Bruchteil dessen gesehen was es sich wahrscheinlich lohnt zu sehen. Aber ich bin genausogerne in der Karibik, in Mittelamerika, in manchen Teilen Afrikas und letztens war ich erstmals auf Madagaskar. Eine geile Insel, wenn man gerne alleine ist und sich die Natur reinzihen kann. Nach Thailand reise ich nur noch zur besten Jahreszeit.
    Mich erschrecken die Jünger, die nach einem kurzen Aufenthalt, zB. in Thailand alle Brücken nachzuhause abbrechen möchten.
    Vor 25 Jahren war ich auch schon soweit, ich habe gelernt: Selbst in Europa ist es nicht einfach. Es ist gewiss ein Unterschied im Ausland Urlaub zu machen, oder dort zu arbeiten.

    Gruß

    Gerd

Seite 2 von 12 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 733
    Letzter Beitrag: 28.08.13, 01:44
  2. Auswandern nach Thailand
    Von Kurt im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.10.09, 19:42
  3. Auswandern nach Thailand
    Von zicki im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 174
    Letzter Beitrag: 08.02.09, 16:45
  4. Auswandern nach Thailand
    Von Mehran im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 17.11.04, 13:26
  5. Auswandern nach Thailand.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 04.12.02, 03:58