Seite 11 von 12 ErsteErste ... 9101112 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 115

Auswandern nach Thailand-Wie habt ihr euch abgesichert???

Erstellt von MikeRay, 18.07.2004, 23:01 Uhr · 114 Antworten · 10.884 Aufrufe

  1. #101
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.453
    es gibt ja auch diverse Fälle bei denen eine RP sehr wohl angenehm und vorteihaft ist. Beispielsweise wenn man kein Rentner ist, oder jemand der die Visums Auflagen nicht erfült, oder unter 50, oder für eine internationale Firma auf Jahre hier arbeitet, oder sich nicht mit Visum beschäftigen möchte oder oder oder....

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Avatar von Buddy

    Registriert seit
    24.08.2010
    Beiträge
    431
    Hallo again,
    natürlich ist es kein Problem!
    Als ich noch kein O-Visum bekam(zu Jung)habe ich auch etliche Visaruns gemacht,ging ja nicht anders!
    Kann mich noch gut an die Zeiten erinnern 30 Stunden bis nach Penang! 20 Stunden im Zug bis Butterworth etc.
    Hat ja auch Spaß gemacht,mit Kumpels zu reisen.Was anderes zu sehen,es war NIE langweilig!
    Aber da war ich auch noch 20 Jahre jünger!!!
    Danach wurde geflogen:Malaysia,Singapur,Hongkong etc. Auch kein Fehler!!
    Aber mal ehrlich ..... Ich zahle für das ganze Jahr 1900.-THB was würden mich 4 Visaruns kosten....von der Zeit einmal ganz abgesehen!
    Ich weiß nicht wie jung Du bist .....aber wenn es im Alter auch bequemer geht,warum nicht!
    Solange man JUNG ist ist es bestimmt kein Fehler sich Asien anzusehen.....wenn es dann aber zur Anstrengung wird(Alters abhängig)wieso
    dann nicht den easy way gehen??

    MfG Buddy

  4. #103
    Avatar von Buddy

    Registriert seit
    24.08.2010
    Beiträge
    431
    Hallo benni,

    die Voraussetzung für ein RP ist es ununterbrochen in Thailand mit einem NON-O Visa 3 Jahre gelebt zu haben !!

    Wie willst Du das anstellen,wenn Du noch keine 50 Jahre alt bist,kein Rentner,oder die Visum Auflagen nicht erfüllst?????

    Das solltest Du schon erklären können!! Ich kenne seit 21 Jahren nicht einen Fall wo das ging!

    MfG
    Buddy

  5. #104
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.453
    oder 3 Jahre konstant NON-B, und das kriegt man auch bereits mit 25, und gemeint wäre beispielweise jemand der hier während seiner Arbeit von NON-B auf RP wechselt und irgendwann nachher mit dem Arbeiten aufhört und dennoch hierbleiben möchte.

  6. #105
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Ich finde, dass die klare Beschreibung auf der Immigration Office Website auf Englisch sehr hilfreich ist.

    Folgendes anklicken:

    Criteria and conditions for foreign national residential permit consideration

    Immigration Bureau Website

    Die Anforderung die thail. Nationalhymne singen zu koennen, wird übrigens erst bei einer moegl. gewünschten Einbürgerung verlangt. Nicht für das Residential Permit.

    Und was die Sprache anbelangt, da heißt es:

    The applicant must be able to understand and speak Thai language. Also nur mündliche Prüfung!

  7. #106
    Avatar von Buddy

    Registriert seit
    24.08.2010
    Beiträge
    431
    Ja benni,

    da hast Du Recht!

    Aaaaaber wenn Du ein RP auf Grund deiner Arbeitserlaubnis erhältst ist dieses RP an die Arbeitserlaubnis gebunden!!

    Heißt im Klartext: Keine Arbeit mehr.....Kein RP mehr! So jedenfalls die Aussage meines Anwalts!

    Mag sein das es anders geht....aber Legal ????


    Mfg
    Buddy

  8. #107
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.829
    noch ein Gedankenanstoss, wenn man im fortgeschrittenden Alter als Paar aus Deutschland auswandert,
    bz. seinen Aufenthalt in seinen Altersruhesitz unter Palmen verlegt,

    eine Vorsorgevollmacht (ev manche auch Patientenverfügung) in Berlin registrieren lassen.
    Bei Kinder (Eltern können durch letztwillige Verfügung bestimmen, zu wem im Falle eines frühen Todes die Kinder kommen sollen. Sie benennen einen Vormund, der die Aufgaben der elterlichen Sorge übernehmen wird. Das Familiengericht ist an die Entscheidung der Eltern grundsätzlich gebunden, insofern sie dem Wohl des Kindes/der Kinder dient, es sei denn, dass der Vormund verhindert ist oder die Übernahme der Vormundschaft verzögert.)

  9. #108
    Avatar von Buddy

    Registriert seit
    24.08.2010
    Beiträge
    431
    Hallo DisainaM,

    da muss ich Dir völlig Recht geben!!

    Auch ich habe hier meine Patientenverfügung gemacht!
    Aber Sie sollte dann schon hier vor Ort sein um im Falle des Falles auch im Krankenhaus sofort bei der Hand zu sein.
    Denn sonst ist Sie nutzlos!

    Auch sollte Sie wenn Sie denn hier in Thailand zur Anwendung kommen sollte auch in Thai geschrieben sein!!!

    Wen es interessiert hier die Links:

    Deutsch:https://docs.google.com/viewer?a=v&p...NTM4N2Q3&hl=de

    Englisch :https://docs.google.com/viewer?a=v&p...MzViYzYw&hl=de


    Thai :
    https://docs.google.com/viewer?a=v&p...NGRiY2U2&hl=de



    MfG Buddy

  10. #109
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen

    Kann man sich eigentlich auch gegen eine misslungene "Auswanderung" versichern lassen?
    Diese "Versicherung" gibt es nur dann, wenn du viel Sachverstand bzw. gesundes Misstrauen mitbringst......... Das nennt sich dann Selbstversicherung.
    Liebeskasper sind unversicherbar, genauso wie Thailand-Träumer.
    Frag mal den Versicherung5experten JR.

  11. #110
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Buddy Beitrag anzeigen
    Hallo Tramaico,

    ja theoretisch hast Du Recht!
    Aber hast Du Dir einmal die Kosten angesehen! 7600.-THB bei Antrag.Bei Versagen des Antrags KEIN Geld zurück!
    Bei Annahme des Antrags die Gebühren!191,400.-THB
    100 Anträge werden Jährlich angenommen! Da gehört natürlich der ;Gut Situierte Qualitätstourist,erst einmal in die erste Reihe!
    Mann kann natürlich auch mal flott 10 Millionen Thai Bath investieren,dann gibt es das Residenz Buch sofort!
    Dazu kommt die Sprachprüfung mündlich und schriftlich. Ko.Kriterium!Lerne auch die -Thai-Nationalhymmne ...kein Witz!
    Falls es dann aber doch klappt! Kannst Du noch nicht einmal TUKTUK fahren,weil das ein Thai auch kann!

    Also wie gesagt .....viel Theorie und viel Kosten.....und für was bitte ??

    Mfg
    Buddy
    Nicht nur theoretisch sondern auch praktisch. Einwanderland heisst ja sicherlich nicht, dass jeder Hinz und Kunz willkommen sein muss, wobei Thailand eben das grosse Problem hat, dass es die Deppen der Welt wie die Motten zur Lampe anzieht. Dementsprechend muessen dann die Gesetze sein, damit dem Land nicht dasselbe passiert wie Deutschland. Du siehst, die Thais sind gar nicht so auf den Kopf gefallen, wie man ihnen staendig nachsagt.

    Die Durchfallquote bei einem westlichen Auslaender zur Einbuergerung in Thailand liegt bei 75%. Ein bisschen wie eine Mount Everest Besteigung, aber wie gesagt, nicht ohne Grund. Permanente Aufenthaltsgenehmigung strebe ich persoenlich nicht an, da das Prozedre sich in Bezug auf das der Einbuergerung nicht viel nimmt und wie Du sagst, kann man dann noch nicht einmal Tuk Tuk fahren. Also wer tatsaechlich einwandert, der ist auch bereit sich einbuergern zu lassen. Schau den Arnold, den Oesterreicher in den USA. Hat auch etliche Jahre gedauert, bis der letztendlich dann Amerikaner war obwohl ja die USA wohl zu einem gewissen Grade als Einwanderungsland gesehen wird oder gesehen wurde. Ist ja sogar letztendlich Governeur von Kalifornien geworden obwohl Praesident wohl nicht drin ist, da man hierzu laut Verfassung in den USA geboren sein muss.

    Sollten in Bezug auf Einwanderungsland auf keinen Fall D als Massstab nehmen. Da reicht bekanntlich fuer einen Willkommensgruss bereits einmal einen deutschen Schaeferhund besessen zu haben und je tumber und unqualifierter einer ist umso herzlicher ist der Empfang. Ja, Thailand ist da anders. Finde ich persoenlich gut. Mag Herausforderungen. Mal sehen, ob ich irgendwann mal Tuk Tuk fahren werden. Nee, nicht privat in der Provinz sondern gewerblich in Bangkok. Waere sicherlich ein guter Tuk Tuk Fahrer und dazu auch noch mehrsprachig und haette auch ganz bestimmt viele Kunden. Na ja, schauen wir erst einmal. Bis dato erst einmal noch ein wenig mehr an der Thaiigkeit arbeiten, damit es zur Stunde X dann auch tatsaechlich klappt. Die Mount Everest Huerde hatte ich ja schon erwaehnt. Aber egal, hat den Reinhold aber auch nicht gekratzt, aber nun ja, der ist ja auch kerniger, sorgloser Italiener und kein verantwortungsvoller Deutscher.

Seite 11 von 12 ErsteErste ... 9101112 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 733
    Letzter Beitrag: 28.08.13, 01:44
  2. Auswandern nach Thailand
    Von Kurt im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.10.09, 19:42
  3. Auswandern nach Thailand
    Von zicki im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 174
    Letzter Beitrag: 08.02.09, 16:45
  4. Auswandern nach Thailand
    Von Mehran im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 17.11.04, 13:26
  5. Auswandern nach Thailand.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 04.12.02, 03:58