Seite 28 von 31 ErsteErste ... 182627282930 ... LetzteLetzte
Ergebnis 271 bis 280 von 310

Auswandern als Beamter

Erstellt von NINO, 22.02.2008, 20:00 Uhr · 309 Antworten · 31.931 Aufrufe

  1. #271
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Auswandern als Beamter

    hallo jörg,
    das ist ganz klar, frau und zwei töchter kosten auch in thailand.
    und wer schon mal frauen in thailand beobachtet hat wird feststellen das sie irgendwie immer am essen sind. auch wenn essen in thailand günstiger ist.
    dann kommt schulgeld und und und.
    nur mit frau, kommt man evtl. mit weniger aus.

  2.  
    Anzeige
  3. #272
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781

    Re: Auswandern als Beamter

    Zitat Zitat von sleepwalker",p="568785

    Du scheinst immer noch nicht richtig gelesen zu haben, worum es in dem von mir geschilderten Beispiel eines Bekannten — in Sachen 800.000,- Baht Anlage für ein Jahresvisum — eigentlich ging, denn sonst würdest nicht schon wieder mit diesen albernen Parolen rüberkommen.
    ich hab´ das schon verstanden. Ich verstehe nur dieses ständige Gejaule über die bösen Thaibehörden nicht. Hinter dem von Dir geschilderten Fall steht doch wohl die Notwendigkeit, das Geld anzulegen um 3% Zinsen zum Lebensunterhalt hinzu zu bekommen, als es fristgerecht auf einem Konto in Thailand zu haben.
    Aber es bedarf sicherlich weniger Rechenleistung des Gehirns persönlich zu werden, anstatt eine sachliche Diskussion zu führen.
    Wat soll´s, der Stil hier ist immer noch der gleiche.

    Gruss Volker

  4. #273
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415

    Re: Auswandern als Beamter

    [quote="sleepwalker",p="568785"..
    Lies einfach GENAU, was von mir zum Thema 800.000,- Baht Anlage für ein Rentnervisum auf den letzten Seiten geschrieben wurde — oder lass es bleiben, und platzier hier weiter martialische Worthülsen.[/quote]
    Nur eine Frage: Hat dein Freund diese 800,000.- Baht nun das ganze Jahr auf dem Konto gehabt, oder wie soll ich das verstehen?
    " Mein Bekannter hatte daraufhin eine 10 monatige Anlage bei der Siam-Commercial klargemacht – mit dem Plan, dass das Geld dann zwei Monate vor dem nächsten Antrag wieder auf dem Sparbuch sei. Diese Vorgehensweise hatte er extra nochmal mit dem Beamten durchgesprochen, und der hatte ihm bestätigt, dass das okay sei (...kein Wort davon, dass das Geld drei Monate vorher auf dem Konto sein muss!!!)"
    Es ist doch vollkommen egal auf welchem thailändischen Konto das Geld liegt, hauptsache es ist in Thailand in seinem Namen.

  5. #274
    Avatar von sleepwalker

    Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    1.674

    Re: Auswandern als Beamter

    Zitat Zitat von Volker M. aus HH.",p="568851
    ...ich hab´ das schon verstanden. Ich verstehe nur dieses ständige Gejaule über die bösen Thaibehörden nicht. Hinter dem von Dir geschilderten Fall steht doch wohl die Notwendigkeit, das Geld anzulegen um 3% Zinsen zum Lebensunterhalt hinzu zu bekommen...
    Ich korrigiere mich:
    Bei Dir liegt es offensichtlich weniger am nicht verstehen können, als am nicht verstehen wollen — denn sonst würdest Du schließlich nicht kontinuierlich versuchen mein Posting (...aus dem ja die offensichtliche Fehlinformation seitens des Immigration-Beamten zur Geldanlage hervorgeht) in ein anderes Licht rücken zu wollen.
    (...Dummheit bzw. Armut des Bekannten, Notwendigkeit das Geld anzulegen, etc., etc.)
    Ziemlich plump und durchschaubar — und auch ziemlich peinlich. :bravo:

  6. #275
    Avatar von sleepwalker

    Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    1.674

    Re: Auswandern als Beamter

    Zitat Zitat von Armin",p="568877
    ...Es ist doch vollkommen egal auf welchem thailändischen Konto das Geld liegt, hauptsache es ist in Thailand in seinem Namen...
    Das sieht die Immigration in Pattaya aber ganz anders:
    Das Geld (...im Falle meines Bekannten 800.000,- Bhat für das so genannte "Rentner-bzw. 50+ Visum") muss mindestens 3 Monate vor dem Antrag zur Verlängerung des Jahresvisums auf einem normalen Sparbuch liegen. Wenn es z.B. — wie bei meinem Bekannten der Fall war — 10 Monate auf einem Festgeldkonto liegt, und danach dann NUR 2 Monate auf dem erforderlichen Sparbuch, so ist das ein Grund zur Ablehnung des Visumsantrag. Selbiges gilt übrigens auch für Fonts oder Staatsanleihen.

    Das war zumindest der Grund, der ihm genannt wurde. Und nun erzähle mir bitte niemand, dass es sich in diesem Fall nicht um Schikane handelte!

  7. #276
    Avatar von Khun_MAC

    Registriert seit
    20.06.2005
    Beiträge
    1.192

    Re: Auswandern als Beamter

    Also meine Herrn, ich habe mir die letzten Postings bis 269 gerade durchgelesen, kann nur folgendes sagen.
    Ich bin seit gut 3 Wochen im Besitz einer neuen Jahresaufenthaltsgenehmigung für Thailand.
    Mit dem was hier geschrieben/verlangt wurde bin ich überhaupt nicht konfrontiert gewesen dafür mit ganz Anderem und amtlicher Willkür.
    Letztendlich macht die Immigration was sie will und du als Antragsteller kannste gar nichts anderes machen wie mitzutun.
    Oder hat jemand eine bessere Idee, den Officer erwürgen vielleicht

    Khun_Mac

  8. #277
    Avatar von sleepwalker

    Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    1.674

    Re: Auswandern als Beamter

    Zitat Zitat von Khun_MAC",p="568887
    ...Mit dem was hier geschrieben/verlangt wurde bin ich überhaupt nicht konfrontiert gewesen dafür mit ganz Anderem und amtlicher Willkür.
    Letztendlich macht die Immigration was sie will...
    Das bestätigt im Grunde nur, was ich irgendwo in der Mitte dieses — nicht enden wollenden Threads — schrieb:
    Die Richtlinien der für das Visarecht zuständigen "Order of the Royal Thai Police Headquarters No. 606/2549" werden (nach meinen Erfahrungen) nur in Bangkok verlässlich umgesetzt.
    Alle anderen Immigration-Bueros kochen ihr eigenes Süppchen, und interpretieren die Order so wie es ihnen gerade passt. Daher ist es auch absolut sinnlos, hier über Recht und Unrecht einzelner Erlebnisse zu diskutieren, denn eine Anwendung bzw. Übertragung — der daraus resultierenden Ergebnisse — ist aufgrund der Behördenwillkür in Thailand nicht möglich.

  9. #278
    Avatar von Blondinenfreund

    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    137

    Re: Auswandern als Beamter

    Moin,

    Khun Mak, wäre natürlich interessant wenn du schreiben würdest was das für neue Bedingungen waren. Vielen Dank.


    Blondie, der auch nur mit 1000 Euro + X nach Thailand gehen würde

  10. #279
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.012

    Re: Auswandern als Beamter

    In Thailand, das als maximalen Aufenthaltstitel ein Bleiberecht von einem Jahr erteilt, kann man sich, solange man klar im Kopf ist, nicht als "eingewandert" betrachten.

    Also kann man im Umkehrschluss auch nicht nach Thailand auswandern.

    Kapiert das keiner?

  11. #280
    Avatar von rübe

    Registriert seit
    24.10.2003
    Beiträge
    890

    Re: Auswandern als Beamter

    @ dieter

    machen also otto, serge und samuianer nur urlaub in thailand

Seite 28 von 31 ErsteErste ... 182627282930 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Im Ruhestand (Beamter) nach Thailand umziehen
    Von Tarsier im Forum Treffpunkt
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 18.03.11, 10:15
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.09.09, 07:28
  3. Auswandern
    Von Tumtam im Forum Treffpunkt
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 18.09.06, 21:29
  4. Ich will auswandern...
    Von Ralf2209 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 23.08.06, 17:53
  5. Was verdient ein th.Beamter ?
    Von Otto-Nongkhai im Forum Thailand News
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 07.09.02, 09:12