Seite 23 von 31 ErsteErste ... 132122232425 ... LetzteLetzte
Ergebnis 221 bis 230 von 310

Auswandern als Beamter

Erstellt von NINO, 22.02.2008, 20:00 Uhr · 309 Antworten · 31.909 Aufrufe

  1. #221
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Auswandern als Beamter

    @ Olli, noch nicht mal #1 gelesen?

    " Ich, 40 Jahre, Beamter, also fester Job, unkündbar :-)
    über 20 Jahre im Job. Reicht es für Thailand, dort zu überleben, wenn ich jetzt aufhöre, und dann mit meiner nach 20 Jahren erwirtschaftete Pension, ich weiß nicht, wieviel es ist dann, aber was würdet ihr sagen. "
    ----------------------

    Das ist " Hallo Ich komme "
    Zur Not lässt sich jetzt nochmal nachfragen...

    Hallo Nino..
    sind sie verheiratet? mit Thaifrau?

    So ok..( besser ) Olli?

  2.  
    Anzeige
  3. #222
    Avatar von Olli

    Registriert seit
    09.01.2004
    Beiträge
    2.899

    Re: Auswandern als Beamter

    ja und hier Post 6 von Nino
    Und mit der Liebe, ja vielleicht auch deswegen
    und Post 22 von Nino
    es ist nicht wegen einer Frau
    aber ist ja auch egal
    und wenn du ein wenig in seiner vergangenheit gelesen hättest würdest du schnell merken das es wegen der Liebe ist, nur liebt er keine Frauen und keine Kathoeys ;-D

  4. #223
    Avatar von BinHierNichtDa

    Registriert seit
    11.01.2006
    Beiträge
    1.814

    Re: Auswandern als Beamter

    Das ihr das immer noch nicht gepeilt habt das Nino einen Thai Freund hat und weder an Frauen noch an Kathoys Interesse hat.
    Also die Homoehe ist in Thailand noch nicht eingeführt und eine Ehe ähnliche anerkannte Partnerschaft gibt in es Thailand auch nicht.(Meine jetzt vor dem Staat, Steuer und Visa Vergabe.)

    In der Kostenfrage spielt es aber keine Rolle ob männlicher Partner oder weiblicher Partner oder Kathoy, da alles Geld kosten kann, muss aber nicht.

    Das liebe Geld:
    Du bist jetzt in einem gesichertem Anstellungsverhältnis, was heut zu tage ja schon viel wert ist. Nehmen wir an du bekommst jetzt 1000€ Rente was du aber erst noch mal gründlich prüfen musst, dann interessiert wie die Rente steigen wird und ob du vollen Anspruch auf die Rente auch in einem nicht EU Land hast.Steigt die Rente simultan zu Lebenskosten Steigung in Thailand?

    Als nächstes ist wichtig zu wissen was du noch auf der hohen Kante hast, für Notfälle. Ob es in absehbarer Zukunft noch Kapital Zugewinn im sinne von Erbschaft oder Sparverträge, Lebensversicherungen,private Zusatzrente oder Lottogewinn gibt.

    Du hast eine nicht abbezahlte Eigentumswohnung wo man raus finden sollte ob man in der Lage ist, bei Vermietung abzuzahlen und oder ob der Verkauf und das Anlegen des gewonnenem Geld einen größeren Zugewinn verschafft als die Vermietung.
    + Wie hoch würden die monatlichen Mieteinnahmen sein und würden sie ausreichen um die Wohnung abzubezahlen oder sogar noch höher ausfallen?

    Krankenversicherung wie ist die Absicherung im Krankheitsfall? Ist man noch in seiner Beamten privat Versicherung und zahlt diese im Ausland oder löst man sie auf und sucht man sich eine, die einen Aufnimmt vor Ort oder hat man genügen Geld auf der hohen Kante das man im schlimmsten Fall es aus eigener Tasche bezahlen kann, falls der Fall eintreten sollte?


    Jetzt zu einem anderem Punkt: Gründe, Erfahrungen und Gedankenspiele zum Thema Auswanderung.

    Ist es gerade nur die Winterdepression und ausgelöst durch den Zeitraum zwischen dem letzten Los Aufenthalt und dem nicht sehen des Partners, das Vermissen jenes Partners, was einen in den Gedanken des Auswanderns treibt.

    Wie würde man die eigene Partnerschaft bewerten in Hinsicht auf die Zukunftsplanung, emotionslos so weit es geht. Also ist der Partner selbstständig und kann er sich selber ernähren und trägt finanziell was zur Beziehung bei- eigene Kostenminimierung- und kann man vielleicht sogar mit diesem Partner noch mal was neues Aufbauen. Oder ist der Partner finanziell von einem Abhängig und könnten durch diesen Partner und seine Familienangehörigen ein unberechenbarer Kostenfaktor entstehen?

    Was passiert mit einem wenn die Partnerschaft scheitert? Ist die Liebe für das Lang genau so groß wie für den jetzigen Partner? Und würde man sich auch vorstellen können ohne diesen Partner in diesem fremdem Land glücklich zu werden?

    Hat man Erfahrungen mit Land;Gesellschaft;Kultur;Politik, Erfahrungen die über einen 3 wöchigen Liebesurlaub hinaus gehen?

    Was hat man für einen Lebensstandard in Deutschland und kann man diesen auch in Thailand finanzieren? Klar ist Thailand preiswert, aber umsonst gibt es hier auch nichts und einige für deutsche alltägliche Sachen sind teurer als in Deutschland und in wie weit kann man auf diese verzichten ohne seine gewöhnte Lebensqualität aufzugeben.

    Vielleicht sollte man mal prüfen ob es eine Möglichkeit gibt ein Jahr Auszeit zu nehmen wenn man hinter her immer noch die Möglichkeit hat in seine alte Stelle zurück zukehren. Und dann einfach mal Vorort sein mögliches neues Leben zu testen.

    Für eine genaue Kosten Aufstellen würde ich die bis jetzt gesammelten fremden Erfahrungen nur als Grenzwerte bewerten denn da muss man als Individuum seine eigenen Erfahrungen sammeln. Mann kann definitiv mit 500€ überleben genau so gut können 1000€ vorne und hinten nicht reichen.

  5. #224
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Auswandern als Beamter

    Klasse Binhiernichtda
    Diese Zusammenfassung könnte man sich ausschneiden und einrahmen oder zumindest zu Herzen nehmen, wenn man sich mit dem Gedanken der Auswanderung befasst.

  6. #225
    Avatar von sleepwalker

    Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    1.674

    Re: Auswandern als Beamter

    Zitat Zitat von Nokgeo",p="568062
    ...Nur das ist doch die alte Regelung. Da war ich überrascht, da ich das actell so " kenne " wie von Rübe geschrieben.
    Gibts in Th- keine einheitliche Linie?
    Offiziell schon, denn eigentlich gilt der Inhalt der "Order of the Royal Thai Police Headquarters No. 606/2549" — und zwar ohne wenn und aber.

    Inoffiziell kocht aber jedes Immigration-Buero sein eigenes Süppchen. Aufgrund des immensen Handlungsspielraums der thailändischen Beamten, sind Eigeninterpretationen des Gesetzestextes an der Tagesordnung — außer in Bangkok; dort wird der Inhalt (...nach meinen Erfahrungen, und denen anderer Bekannter) 1:1 umgesetzt. In Pattaya, Phuket, etc... ist das leider nicht immer so, und häufig auch von der Tageslaune des jeweiligen Beamten abhängig.

    Und damit kommen wir zum Hauptproblem: Bangkok akzeptiert das, denn wer meint, dass er z.B. aufgrund einer "Police-Order-Falschinterpretation" eines Beamten kein Visum erhält, und das dann in Bangkok korrigieren lassen kann — der muss damit rechnen, enttäuscht zu werden. Ein Bekannter aus Phuket wurde mit folgender Begründung in Bangkok abgewiesen: "Es ist generell gültig, was die für Sie zuständige Immigration zur Visaverlängerung sagt."

    Eine Ausnahme bildet da lediglich Pattaya, da Chonburi verwaltungstechnisch Bangkok untersteht. Mit anderen Worten: Wer von der Immigration in Pattaya um seine Rechte betrogen wird, der kann sich auch direkt an die Immi in Bangkok wenden. Alle anderen sind der Willkür der für sie zuständigen Immigration ausgeliefert.

  7. #226
    Avatar von chanacha

    Registriert seit
    18.12.2007
    Beiträge
    64

    Re: Auswandern als Beamter

    Jetzt zu einem anderem Punkt: Gründe, Erfahrungen und Gedankenspiele zum Thema Auswanderung.

    Ist es gerade nur die Winterdepression und ausgelöst durch den Zeitraum zwischen dem letzten Los Aufenthalt und dem nicht sehen des Partners, das Vermissen jenes Partners, was einen in den Gedanken des Auswanderns treibt.

    ich wundere mich wie oft dieser Punkt bei dem Nachholen seiner Liebsten aus Thailand nach D zwecks Heirat eine entscheidende Rolle spielt ?

    Wie würde man die eigene Partnerschaft bewerten in Hinsicht auf die Zukunftsplanung, emotionslos so weit es geht. Also ist der Partner selbstständig und kann er sich selber ernähren und trägt finanziell was zur Beziehung bei- eigene Kostenminimierung- und kann man vielleicht sogar mit diesem Partner noch mal was neues Aufbauen. Oder ist der Partner finanziell von einem Abhängig und könnten durch diesen Partner und seine Familienangehörigen ein unberechenbarer Kostenfaktor entstehen?

    Wie oft wird dieser Faktor wohl beruecksichtigt bei Heirat in D ?

    Was passiert mit einem wenn die Partnerschaft scheitert? Ist die Liebe für das Lang genau so groß wie für den jetzigen Partner? Und würde man sich auch vorstellen können ohne diesen Partner in diesem fremdem Land glücklich zu werden?

    Wer hinterfragt von seiner Zukuenftigen in D denn diesen Aspekt ?

    Hat man Erfahrungen mit Land;Gesellschaft;Kultur;Politik, Erfahrungen die über einen 3 wöchigen Liebesurlaub hinaus gehen?

    Und hier ? Oder gelten diese Dinge nur fuer den Mann ?

  8. #227
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Auswandern als Beamter

    @ Olli und binhiernichtda,
    war mir nicht aufgefallen, der Punkt. Schui mi dai. :-)

    @ Sleepwalker,

    " inoffiziell kocht aber jedes Immigration-Buero sein eigenes Süppchen." # 225
    *********

    Dem Einen Antragsteller passen die 40 000 ins Konzept, dem anderen die 400 000 Baht.Bei ner " Neuehe " jetzt frisch verheiratet 2008,
    sind das officiell laut Gesetz ( Policeorder ) also die 40 000 Baht monatlich, wenn ich das richtig sehe?

    Hab mal über die 800 000 Baht Variante auf dem Sparbuch nachgedacht. Gesetzt den Fall, ich hab nen tödl. Unfall, wie kommt die Mia an die Kohle, wenn das Sparbuch evtl. nach XX Tagen dicht gemacht wird, seitens Bank. Anfänglich lässt sich ja per ATM card noch Kohle ziehen..

  9. #228
    Avatar von sleepwalker

    Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    1.674

    Re: Auswandern als Beamter

    Zitat Zitat von Nokgeo",p="568154
    Dem Einen Antragsteller passen die 40 000 ins Konzept, dem anderen die 400 000 Baht.Bei ner " Neuehe " jetzt frisch verheiratet 2008,
    sind das officiell laut Gesetz ( Policeorder ) also die 40 000 Baht monatlich, wenn ich das richtig sehe?

    Hab mal über die 800 000 Baht Variante auf dem Sparbuch nachgedacht...
    Nach meinen Informationen gilt die Regelung (...Bankguthaben von 800.000,- Bhat) nur für die über 50 jährigen zur Verlängerung des Jahresvisums. Da ist es — für den Aufenthalt — dann auch egal, ob die verheiratet sind, oder nicht.

    Bei den unter 50 jährigen, die mit einer Thai verheiratet sind, und bis dato mit einem Bankguthaben von 400.000,- Bhat eine Verlängerung erreichen konnten, gibt es seit 10/2006 gewisse Änderungen.
    Allerdings betrifft hier die Änderung (...monatliches Einkommen von 40.000,- Bhat anstelle eines Bankguthabens von 400.000,- Bhat) nur die Antragsteller, die vor Oktober 2006 noch keine Verlängerung des Visums erhalten hatten - und natürlich die, die danach gekommen sind.

    Wer schon vor Oktober 2006 sein Jahresvisum verlängern lassen konnte - und sei es nur einmal -, für den gilt weiterhin die alte Regelung (400.000,- Bhat Bankguthaben). So erklärte man es meiner Frau und mir im Juni 2007 auf der Immigration in Bangkok.

  10. #229
    Avatar von sleepwalker

    Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    1.674

    Re: Auswandern als Beamter

    Zitat Zitat von Nokgeo",p="568154
    ...Gesetzt den Fall, ich hab nen tödl. Unfall, wie kommt die Mia an die Kohle, wenn das Sparbuch evtl. nach XX Tagen dicht gemacht wird, seitens Bank. Anfänglich lässt sich ja per ATM card noch Kohle ziehen..
    Da mach Dir mal keine Sorgen! In solchen Fällen sind die Mias sehr kreativ. Wahrscheinlich wird sie das Konto per ATM abräumen (...sofern sie denn Deine Zahlen kennt), und das Geld auf ihr eigenes Konto einzahlen, bevor Deins dicht gemacht wird. Irgendwelche komplizierten Nachlassdiskussionen entfallen dann einfach.
    Ich würde es im übrigen genauso machen.

  11. #230
    Avatar von Gerald

    Registriert seit
    31.01.2008
    Beiträge
    116

    Re: Auswandern als Beamter

    Zitat Zitat von Nokgeo",p="568004
    Zitat Lamai # 176:
    " 4,5 € am Tag??? "
    ----------
    Mir war ein Fehler unterlaufen.Nicht 4.50 Euro. Es sind von Sarrazin selbst ausprobierte ca. 4.25 Euro. Die 4.25 Euro stammen übrigens aus dem Satz für ALG2 Emfänger, wo 128 Euro / Person und Monat, für die Ernährung vorgesehen sind.

    Articel aus der Welt:

    " Sarrazins Speiseplan für einen Ein-Personen-Haushalt sieht zum Beispiel für ein Mittagessen eine Bratwurst für 38 Cent mit 150 Gramm Sauerkraut für 12 Cent und Kartoffelbrei für 25 Cent plus Gewürze und Öl für 20 Cent vor. Insgesamt kommt Sarrazin so auf einen Tagessatz zwischen 3,76 Euro und 3,98 Euro.

    Vorraussetzung ist allerdings, dass kein Geld für Alkohol ausgegeben wird. Der Hartz-IV-Regelsatz sieht pro Tag 4,25 Euro vor. Pro Monat sind für Ernährung 128 Euro der insgesamt 347 Euro des Hartz-IV-Regelsatzes eingeplant. Die Zahlen hatte die Berliner Senatsfinanzverwaltung anhand aktueller Preise im Supermarkt ermittelt."

    " Ehe jetzt einer...den ganzen Tag nur fernsieht, bin ich schon
    fast erleichtert, wenn er ein bisschen schwarzarbeitet."

    Nach dem Hartz4 - Speiseplan, provoziert der SPD- Politiker nun mit diesen steilen Worten. Zitatende.
    -------------

    Werden diese 128 Euro auf Baht umgelegt..sind das ca. 6400 Baht monatlich. Heisst, diese Summe ist in D - Land, mit in D Land erhältlichen Lebensmitteln, zum Überleben für z.B. Langzeitarbeitslose festgelegt.
    Es ist und bleibt eine Farce! Sollten unsere hoch angesehenen verantwortlichen Politiker und Entscheider doch selber einmal, sagen wir mal 1 Monat, unter Hartz4 Umständen oder mit einer betroffenen Familie leben. Es geht hier nicht darum "mal" nur so zum spass bezüglich der Ernährung ....

    Zurück zur Fragestellung:
    Sind Beamten bessere Menschen?
    Puhh sehr provokativ. Fällt es dann einem Beamten leichter sich abzunabeln, unabhängig, finanziell unabhängig zu leben? Da ich nicht betroffen und nur aus dem Hörensagen urteilen könnte, steht es mir nicht zu darüber zu maßregeln.
    Nicht einsichtig (subjektives empfinden) wäre es, könnte ein Beamter eine Auszeit nehmen (sagen wir 2 Jahre und NICHT Erziehungsurlaub) und könnte danach direkt wieder einsteigen. In der freien Wirtschaft ziemlich unmöglich.
    So, jetzt könnt ihr mich zerreissen.

Seite 23 von 31 ErsteErste ... 132122232425 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Im Ruhestand (Beamter) nach Thailand umziehen
    Von Tarsier im Forum Treffpunkt
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 18.03.11, 10:15
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.09.09, 07:28
  3. Auswandern
    Von Tumtam im Forum Treffpunkt
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 18.09.06, 21:29
  4. Ich will auswandern...
    Von Ralf2209 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 23.08.06, 17:53
  5. Was verdient ein th.Beamter ?
    Von Otto-Nongkhai im Forum Thailand News
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 07.09.02, 09:12