Seite 22 von 31 ErsteErste ... 122021222324 ... LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 310

Auswandern als Beamter

Erstellt von NINO, 22.02.2008, 20:00 Uhr · 309 Antworten · 31.948 Aufrufe

  1. #211
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Auswandern als Beamter

    Zitat Lamai:

    " Die Hartz4ler sollen sich halt nen Job suchen. "
    ***********

    Nicht haste mal ne Mark..
    ..sondern, haste mal nen Job. Foto kommt, incl. für den Mülleimer, das Wegwerfpapier.

  2.  
    Anzeige
  3. #212
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Auswandern als Beamter

    Wegwerfpapier, sind die persönlichen Unterlagen..
    Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse,
    die beim Big Boss ( Personaler )im grossen runden gefrässigen..Wegwerfschlund landen.

  4. #213
    Avatar von flox

    Registriert seit
    04.06.2006
    Beiträge
    93

    Re: Auswandern als Beamter

    Hallo Zusammen,

    kleine Frage wie will ein 40 Jaehriger Beamter mit einem Monatseinkommen von 1000 Euro ein Jahresvisum fuer Thailand bekommen ?

    oder ein 12-momatiges O-Visum mit mehreren Entries ?

    Gruss flox

  5. #214
    Avatar von rübe

    Registriert seit
    24.10.2003
    Beiträge
    890

    Re: Auswandern als Beamter

    @ flox

    falls der beamte mit einer thai verheiratet ist, gelten folgende regelungen:

    Wer mit einem/einer Thai verheiratet ist, bekommt ohnehin ein Non-Immigration Visum, mit dem man zwar alle 90 Tage einen Visa-Run machen muss, aber ansonsten problemlos 15 Monate in Thailand verbringen kann. Auch dies wird jedoch von der Einwanderungsbehörde nicht gerne gesehen, wohl aber noch toleriert. Der offizielle Weg ist die Beantragung einer Jahresaufenthaltsgenehmigung. Auch hier ergaben sich Änderungen: War zuvor eine Summe von 400000 THB auf einem thailändischen Konto ausreichend, so werden jetzt nur noch Verdienstnachweise akzeptiert. Allerdings, und das ist der grosse Pluspunkt, darf auch die Frau (bzw. der thailändische Lebenspartner, das ist in der Mehrzahl aller Fälle nunmal die Frau) das Geld für den Lebensunterhalt verdienen. Also verpachtet die Frau das Grundstück an den Mann, vermietet das Haus an ihn oder schreibt ihm Rechnungen für die Haushaltsführung. Ihr Einkommen muss über 40000 THB / Monat liegen um die Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen. Der thailandische Staat ist vor allem an der Steuer interessiert, die die Frau auf ihr Einkommen zahlen muss (Einkommen und Mehrwertsteuer).Die Einkommensteuer sollte ca. bei 2700 THB liegen, wenn keine anderen Einnahmen vorhanden sind.

    Wer ohnehin Einnahmen aus Europa hat, kann diese auch von der Botschaft beglaubigen lassen. Scheingeschäfte mit der Frau entfallen dann - ebenso die thailändische Steuer, denn zumindest Deutschland hat mit Thailand ein Doppelbesteuerungsabkommen.
    quelle: http://www.jinjok.info/neue-visa-bes...-thailand.html

    ruebe

  6. #215
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Auswandern als Beamter

    @ Rübe,
    der Threadstarter ist nach eigenen Angaben nicht mit Thai vebandelt..

    Du schriebst:

    " Der offizielle Weg ist die Beantragung einer Jahresaufenthaltsgenehmigung. Auch hier ergaben sich Änderungen:

    War zuvor eine Summe von 400 000 THB auf einem thailändischen Konto ausreichend, so werden jetzt nur noch Verdienstnachweise akzeptiert. Allerdings, und das ist der grosse Pluspunkt, darf auch die Frau (bzw. der thailändische Lebenspartner, das ist in der Mehrzahl aller Fälle nunmal die Frau) das Geld für den Lebensunterhalt verdienen. Also verpachtet die Frau das Grundstück an den Mann, vermietet das Haus an ihn oder schreibt ihm Rechnungen für die Haushaltsführung. Ihr Einkommen muss über 40000 THB / Monat liegen um die Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen. Der thailandische Staat ist vor allem an der Steuer interessiert, die die Frau auf ihr Einkommen zahlen muss (Einkommen und Mehrwertsteuer).Die Einkommensteuer sollte ca. bei 2700 THB liegen, wenn keine anderen Einnahmen vorhanden sind."
    ---------------
    ---------------

    Ist mir insoweit bekannt. Trotzdem danke.
    Der Text, stammt übersetzt, aus der Policeorder xx Jahr X. vermut ich.

    Hallo Otto..
    ..das ist das was ich meinte, du erinnerst dich?

    Meine Mia ist ja diesmal ohne mich nach TH. geflogen.

    Hatte ihr ein wenig Geld mitgegeben...u.a. damit sie sich mit einem netten Immigration Mann, den wir vorab kennengelernt hatten, mal privat zum Essen zusammen setzt, um mal meine Fragen bzgl. Verlängerung einer Aufenthaltserlaubnis ( Non I.- o ) bespricht.

    Ergab nix neues...3 Monate muss die Kohle 800 000 Baht zuvor auf meinem eigenen thl. Kto. sein. ( nicht mit Thai verheiratet ).

    Oder...wir heiraten...

    ..dann die Summe 400 000 Baht auf einem gemeinsamen Kto.

    Nur das ist doch die alte Regelung. Da war ich überrascht, da ich das actell so " kenne " wie von Rübe geschrieben.

    Gibts in Th- keine einheitliche Linie?

  7. #216
    Avatar von Roah

    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    844

    Re: Auswandern als Beamter

    Zitat Zitat von flox",p="568056
    Hallo Zusammen,

    kleine Frage wie will ein 40 Jaehriger Beamter mit einem Monatseinkommen von 1000 Euro ein Jahresvisum fuer Thailand bekommen ?

    oder ein 12-momatiges O-Visum mit mehreren Entries ?

    Gruss flox

    Frage: Wieviel braucht man denn an Monatseinkommen???? weißt du das wenn ja bitte um Antwort - hier in Österreich braucht man um eine Aufenthaltsbewilligung für seine Angetraute zu bekommen läppische 1052 Euro Monatseinkommen daher die Frage Danke

  8. #217
    NAN
    Avatar von NAN

    Registriert seit
    21.03.2006
    Beiträge
    599

    Re: Auswandern als Beamter

    Um noch einmal auf die Lebenshaltungskosten in LOS zurück zu kommen, werden die meisten hier im Forum sicher nicht länger als 3 bis 6 Wochen im Ländle verbracht haben.
    Meine Frau (keine Thai) und ich haben 4x den Winter in verschiedenen Gegenden dort verbringen dürfen. Gewohnt haben wir ein einem Mansion, das ist wie ein Hotel das aber auch auf Monatsbasis abrechnet. Essen Abends immer außerhalb und ein Moped war auch in Budget. Ab und an auch mal ein paar Biere und Ausflüge. Alles in allen haben wir 30 000 pro Monat Baht ausgegeben.
    Wenn man nun die Miete etwas höher ansetzt, Strom, Wasser, Telefon, TV und Versicherung
    für Auto und Gesundheit dazu, denke ich das man ohne weiteres mit 1000,-Euro auskommen sollte.
    Gewisse Rücklagen für Krankheiten oder Rückflug sollten ins Auge gefasst werden.

    Gruß Wolfgang

  9. #218
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Auswandern als Beamter

    Zitat Lamai # 210:

    " Insofern find ich es nicht schlimm, wenn jemand auch mal eine unbequeme Meinung äussert."
    **************

    Gemeint ist die Meinung des Herrn Sarrazin.

    Der Mann, in Berlin Wohnhaft, hat einen imensen Denkfehler gemacht, bei seiner Grammberechnung.

    Um z.B. eine Bratwurst einzukaufen...bedarf es einer Quelle, die auch eine Bratwurst verkauft. Die wird nicht jeder haben.

    Sicher lassen sich bei Aldi/Lidl usw. Bratwürste einkaufen,
    nur nicht einzeln. Da ist schon ein gemeinsams Essen angesagt, mit mehreren Personen oder vor Verfallsfrist der Bratwürste, diese selber aufzuessen..

  10. #219
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Auswandern als Beamter

    Zitat Flox # 213:

    " Hallo Zusammen,
    kleine Frage wie will ein 40 Jaehriger Beamter mit einem Monatseinkommen von 1000 Euro ein Jahresvisum fuer Thailand bekommen ?
    oder ein 12-momatiges O-Visum mit mehreren Entries ?
    Gruss flox "
    -----------

    Egal ob Beamter...oder ALG2 Emfänger..

    in D Land gibt es Thai Konsulate, die mit entsprechendem Nachweis finanzieller Mittel, ein Non Immigrant -O- Visa auch an nicht mit Thai Verheiratete ausstellen. Ein multiple Non Immigarnt Visa, class - O - mit ner Gültigkeit von 365 Tagen, berechtigt zu xxxxx beliebigen Aus und Einreisen. Nach 90 Tagen besteht eine Ausreiseverpflichtung, dann kann wieder in TH. eingereist werden.

  11. #220
    Avatar von Olli

    Registriert seit
    09.01.2004
    Beiträge
    2.899

    Re: Auswandern als Beamter

    Zitat Zitat von Nokgeo",p="568062
    @ Rübe,
    der Threadstarter ist nach eigenen Angaben nicht mit Thai vebandelt..
    wo hast du das gelesen

Seite 22 von 31 ErsteErste ... 122021222324 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Im Ruhestand (Beamter) nach Thailand umziehen
    Von Tarsier im Forum Treffpunkt
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 18.03.11, 10:15
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.09.09, 07:28
  3. Auswandern
    Von Tumtam im Forum Treffpunkt
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 18.09.06, 21:29
  4. Ich will auswandern...
    Von Ralf2209 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 23.08.06, 17:53
  5. Was verdient ein th.Beamter ?
    Von Otto-Nongkhai im Forum Thailand News
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 07.09.02, 09:12