Seite 17 von 31 ErsteErste ... 7151617181927 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 310

Auswandern als Beamter

Erstellt von NINO, 22.02.2008, 20:00 Uhr · 309 Antworten · 31.914 Aufrufe

  1. #161
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Auswandern als Beamter

    meine schwägerin ist nocht recht jung mit knapp über 30. na gut inzwischen hat sie zwei kinder und hat ihre abfindung auf die hohe kante gelegt. trotzdem, es wäre gut den menschen einen anständigen weg aufzuzeigen.
    frankfurt/oder da möchte ich nicht tot übern zaun hängen.......

  2.  
    Anzeige
  3. #162
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.825

    Re: Auswandern als Beamter

    Zitat Zitat von wingman",p="567491
    frankfurt/oder da möchte ich nicht tot übern zaun hängen.......
    Allein schon die Vorstellung, da leben zu müssen, treibt mir einen eisigen Schauer den Rücken runter :schaem:

  4. #163
    Avatar von Schwarzwasser

    Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    1.552

    Re: Auswandern als Beamter

    Hallo,

    wenn man als Beamter 25 Jahre in dieser Schiene gearbeitet hat, dann gehen die Möglichkeiten, etwas anderes zu beginnen, einfach gegen Null.

    Als Handwerker ist man allemal variabler und man könnte sogar mit 45 Jahren in Thailand noch etwas aufbauen, trifft man denn gerade eine Marktlücke. Wenn, dann würde ich versuchen, im Bereich der erneuerbaren Energien Dienstleistungen anzubieten. Photovoltaik, thermische Solaranlagen und Windkraft sind ein breites Feld mit enormen Zuwachspotentialen gerade in Thailand.

    Wer von uns kann denn ohne Arbeit sein ? Mir würde dort ohne Arbeit die Decke auf den Kopf fallen und den ganzen lieben langen Tag zu saufen ? Ich würde nicht alt werden.

    Grüße

    Rainer

  5. #164
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Auswandern als Beamter

    Zitat deguenni #158:

    " bei so vielen posts zu obigen thema.
    gibt es so viele beamtete hier?

    da hat ein handwerker wohl keine chance.
    ich bin aber trotzdem gern ein handwerker."
    **************

    Lachen...wer weiss.

    Bin selbst ab dem 16ten Lebensjahr in einem Beamtenapp. " grossgeworen". Innendienst und Aussendienst kennengelernt.
    Nicht als Beamter, sondern als Handw. mit einem Ausbildungsanteil von damals 6 Monaten..in Metall. Von daher, ist mir das " Beamtendasein " etwas vertraut.

    Musste mir nicht die Birne mit § vollhauen, oder " trockenes Papier wälzen " Vorgesetzer zu sein, ebendso nicht.. Stolz bin ich, das ich mir oft in handwerklichen Sachen selbst helfen kann, als Practiker, ebendso als Theoretiker.

    Kollegen und ich, hatten damals die Möglichkeit mittels Lehrgänge ( G1-G2-A1-A2 ) G= Grundlehrgang/ A= Aufbaulehrgang, die Einstiegsprüfung für den mittleren technischen Dienst abzulegen.

    Bei bestandener Prüfung...hat sich NIEMAND den ich kenne, in das Beamtenverhältnis übernehmen lassen. Grund war u.a. eine Verschlechterung der Bezahlung.Unkündbarkeit gabs eh ab Vollendung des 40 Lebensjahres und mindestens 15 Jahren Zugehörigkeit ( Dienstzeit ).


    Zitat Lamai # 162:

    " Bei Post u. Telekom gelten andere Bedingungen. Da kannst du offiziell ab 55 in Pension gehen (als Beamter) u. bekommst die vollen Bezüge, da die Differenz von Post/Telekom bis zum 65. Birthday gezahlt wird...man will sie halt loswerden..."

    Aussterbende Spezies....man will sie sicher aus bestimmten Gründen loswerden...mangelnde Effizienz eventuell ?

    Irgendwelche Gründe, ausgerechnet die Beamten loszuwerden zu wollen, gibts sicher.
    ************

    Kann mich noch dunkel erinnern...dass wie wild gerechnet wurde, mit dem Ergebnis, aufgrund von ABSCHLÄGEN...NICHT ab 55 in den vorgezogenen Ruhestand zu gehen. Da scheint sich was geä. zu haben.

    Da du ja die Telekom ansprachst...nun, z.b. die Technik ändert sich.

    Wo früher noch 2 Beamte in der Vermittlungsstelle sassen, um z.B. mechanische Wähler zu warten...morgendliche, bei Dienstbeginn, anstehende Alarmlampen auszuwerten...wurde die Technik weiterentwickelt, Personal eingespart.

    Bei z.B. Polizei-Feuerwehr-Steuerfahndung-Justizvollzug, gefällt mir pers. das gut, dass Beamte eingesetzt werden.

    Eine Gesellschaft, die komplett in der Korruption lebt, liegt mir nicht so... Da gefällt mir das doch besser, das z.B. ein ertappter besoffener Autofahrer, sich nicht mit X Euro aus der Affaire ziehen kann, evtl. eine Diziplinierung erfährt. Weniger bemittelte und besser gestellte Menschen im Alltag gleich behandelt werden.


    Zitat Nino #1:

    " Ich, 40 Jahre, Beamter, also fester Job, unkündbar :-)
    über 20 Jahre im Job. Reicht es für Thailand, dort zu überleben, wenn ich jetzt aufhöre, und dann mit meiner nach 20 Jahren erwirtschaftete Pension, ich weiß nicht, wieviel es ist dann, aber was würdet ihr sagen. Thailand ist ja nicht so teuer. Kann ich dort überleben sagen wir mal mit 1000 Euro, mit allem drum und dran."
    **************

    Das liesst sich ja so...als wenn alles " klar " wäre, Richtung 40 Jahre alt, Dienstzeit mehr als 20 Jahre, " erwirtschafteter Pension "..

    Nun ruderst du zurück.

    Frag doch mal bei deiner Gewerkschaft nach..wegen der Pension, falls du in einer Gewerkschaft Mitglied sein solltest...oder mal den Vorgesetzten..den ganz oben.

    Was ist denn nun dein JOB???

    Ob DU in TH. überleben kannst, fragst du. Hatte zuvor nen Link eines Zeitungsarticels eingestellt, wo sich Thilo Sarrazin, Finanzminister Bln. zum Speiseplan für ALG2 Menschen äussert...

    Demnach sollte es doch in TH. ein Klacks sein, sich preisbewusst und gesund ernähren zu können, so die Ernährung auf einheimische thl. Kost umgestellt wird.

    Für 1500 Baht / monatlich, kann ich dir ne Bleibe verschaffen. Townhouse für Arbeiter, Nähe Chonburi, vorrausgesetzt, da ist was frei.

    " Drum und dran "..gibts z.b in Pattaya. Fahrt von meinem Angebot ca. 35 Baht / eine Strecke ( one way ) mit der thl. Bahn..Alles Weitere dann..up to you, wie hier ja oft zu lesen ist.

  6. #165
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: Auswandern als Beamter

    @sleepwalker

    hatte ich übersehen

    Bin trotzdem aber der Meinung, dass Leute wie Du wesentlich mehr aus ihrem Erfahrungsschatz beitragen sollten/könnten. Mit entsprechendem Hintergrundwissen kann man doch locker die Gelassenheit walten lassen.


    Karlheinz

  7. #166
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Auswandern als Beamter

    Zitat Zitat von Schwarzwasser",p="567500
    Wer von uns kann denn ohne Arbeit sein ? Mir würde dort ohne Arbeit die Decke auf den Kopf fallen und den ganzen lieben langen Tag zu saufen ? Ich würde nicht alt werden.
    Wenn genug Geld da ist, absolut kein Problem, da könnte ich liebend gern auf Arbeit verzichten.
    Jeden Tag saufen ist sicher nicht das Wahre, aber davon abgesehen messe ich den Wert meines Lebens auch nicht am erreichten Alter, sondern am Spassfaktor.
    Ich möchte nicht mit nem scheintoten 80jährigen tauschen, der zwar kerngesund ist, aber ein Leben geführt hat, was so langweilig war, dass es nichtmal den Vergleich mit dem BGB standhalten würde, was die Spannung angeht

  8. #167
    Avatar von spartakus1

    Registriert seit
    27.09.2005
    Beiträge
    2.021

    Re: Auswandern als Beamter

    Pom duai.

  9. #168
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.825

    Re: Auswandern als Beamter

    Das wichtigste scheint dem Beamten die Frühpensionierung zu sein

    Telekom darf Beamte in Vorruhestand schicken
    Die Deutsche Telekom kann nun auch ihren Beamten Angebote machen, das Unternehmen vorzeitig zu verlassen. Nach dem Parlament hat am Freitag auch der Bundesrat einem Gesetz zugestimmt, wonach Beamte von Telekom und Post in Vorruhestand gehen dürfen, wenn sie mindestens 55 Jahre alt sind. Für die Telekom ist dies ein wichtiger Schritt.


    http://www.richterversorgung.de/TelekomBeamte.html

  10. #169
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Auswandern als Beamter

    @ Lamai, du hast was altes ausgebuddelt.

    hatte hier vom Handelsblatt zuvor was reingestellt..wo die Eingangszeilen gleich sind.

    Da kann ich mir die Arbeit sparen, zu recherchieren, hier reinzusetzen. WAI.

  11. #170
    NAN
    Avatar von NAN

    Registriert seit
    21.03.2006
    Beiträge
    599

    Re: Auswandern als Beamter

    @Schwarzwasser schrieb:
    Wer von uns kann denn ohne Arbeit sein ? Mir würde dort ohne Arbeit die Decke auf den Kopf fallen und den ganzen lieben langen Tag zu saufen ? Ich würde nicht alt werden.
    So sehe ich das auch.

    Lieber NINO sieht zu das Du Deine Pension durch bekommst zieht nach LOS und
    amüsiere Dich. Die Frage ob Du mit 1000,-€uro auskommst stellt sich so überhaupt
    nicht…. Du musst damit auskommen.

    Übrigens währst Du nicht der erste der in LOS eine ruhige Kugel schiebt und sich
    die dann aus Langeweile durch den Kopf schießt. Ich jedenfalls wünsche gutes
    Gelingen.


    Gruß ganz besonders an den FHandwerker @Nokgeo

Seite 17 von 31 ErsteErste ... 7151617181927 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Im Ruhestand (Beamter) nach Thailand umziehen
    Von Tarsier im Forum Treffpunkt
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 18.03.11, 10:15
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.09.09, 07:28
  3. Auswandern
    Von Tumtam im Forum Treffpunkt
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 18.09.06, 21:29
  4. Ich will auswandern...
    Von Ralf2209 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 23.08.06, 17:53
  5. Was verdient ein th.Beamter ?
    Von Otto-Nongkhai im Forum Thailand News
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 07.09.02, 09:12