Seite 16 von 31 ErsteErste ... 6141516171826 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 310

Auswandern als Beamter

Erstellt von NINO, 22.02.2008, 20:00 Uhr · 309 Antworten · 31.949 Aufrufe

  1. #151
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Auswandern als Beamter

    Wenn von Beamten geschrieben wird, sollte dazu erwähnt werden, in welchem " Bereich " sie überhaupt tätig snd, wer ihr DIENSTHERR ist...( Land- Bund z.B. )

    So wie ich das verstehe..." steht " über allem, das Bundesbeamtengesetz in der BRD..

    Nachfolgendes kurz angegoogelt...

    Leider gibt es bei der (vorzeitigen) Versetzung in den Ruhestand wegen Dienstunfähigkeit keine Abfindung.
    Nach § 42 Absatz 1 des Bundesbeamtengesetzes (BBG) (für Beamte auf Lebenszeit) und § 46 Abs. 1 und 2 (für Beamte auf Probe) ist die Versetzung in den Ruhestand vom Dienstherr von Amts wegen zu beachten.
    Das bedeutet, wenn ärztlicherseits Dienstunfähigkeit festgestellt wurde, muss der Beamte in den Ruhestand versetzt werden!
    Ausnahme: Beamte, die das 50. Lebensjahr vollendet haben und ihre Dienstpflichten noch mindestens zur Hälfte ihrer Arbeitszeit erfüllen können (§ 42a BBG).
    Aber -wie oben schon erwähnt- alles ohne Abfindung.


    Quelle NET
    __________
    Die 55er Regelung

    nix neues...

    Die Deutsche Telekom kann nun auch ihren Beamten Angebote machen, das Unternehmen vorzeitig zu verlassen. Nach dem Parlament hat am Freitag auch der Bundesrat einem Gesetz zugestimmt, wonach Beamte von Telekom und Post in Vorruhestand gehen dürfen, wenn sie mindestens 55 Jahre alt sind. Für die Telekom ist dies ein wichtiger Schritt.

    weiter:

    http://www.handelsblatt.com/news/Unt...-schicken.html
    ___________

    Was actuelles aus 1.2008:

    Die rund 150 000 Telekom-Mitarbeiter in Deutschland sind Veränderung gewohnt: Nachdem im vergangenen Jahr bereits zehntausende Beschäftigte zu schlechteren Konditionen in die konzerneigene Gesellschaft T-Service wechseln mussten, trifft es nun die Beamten des Bonner Konzerns. Jeden vierten der rund 37 000 Staatsdiener will die Telekom in einen neuen Bereich mit dem sperrigen Namen "Kapazitätsmanagement" verlagern und von dort im besten Fall in neue Jobs bei Bund und Ländern weitervermitteln, wie die Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX aus Konzernkreisen erfuhr.

    Durch die Vermittlung der Beamten an den Staat entfällt die sonst fällige Abfindung - bei rund 10 000 Mitarbeitern summieren sich diese auf über eine Milliarde Euro, rechnet ein Konzernmitarbeiter vor.

    Anmerkung selbst: in dem Artikel ist von ABFINDUNGENN die REDE.
    Vermutlich schlecht recherchiert.

    weiter:

    http://www.finanzen.net/nachricht/HI...abgeben_658273
    ___________

    Wir stehen beim Thema Personalabbau mit dem Rücken zur Wand“, sagt ein Vorstand. Abfindungen von bis zu 225.000 Euro pro Kopf "können wir uns nicht mehr leisten, aber Massenentlassungen sind in der jetzigen politischen Lage praktisch undenkbar".

    weiter:

    http://www.capital.de/unternehmen/10...tml?mode=print
    ___________


    Mir ist bekannt, das TARIFPERSONAL per ABFINDUNG und AUFHEBUNGSVERTRAG im GEGENSEITIGEN EINVERNEHMEN, als Mittel
    genutzt wird, um Personalkosten zu senken, die Mitarbeiterzahl zu senken...

    Das das mit Beamten SO möglich ist, wäre mir neu. Evtl. hab ich da was verschlafen..

    Mir ist der Vorruhestand bei beamtetem Personal ( 55er Regelung ) und D-D-U ( dauernd dienstunfähig ) bekannt, um vorzeitig aus dem Dienst zu scheiden....

    Dann noch der Urlaub ohne Bezüge, bzw. die Möglichkeit sich auf Jahre beurlauben zu lassen..einen Link zu Lehrern, z.B. gabs von mir schon in einem anderen Post.


    Bei diesen ABFINDUNGSZAHLUNGEN sollte klar sein...das wenn derjenige, der sich abfinden lässt...evtl.noch nach X Jahren keinen neuen Job findet, ALG2 Empfänger wird.

    Personalabbau...auf Kosten der steuerzahlenden Bevölkerung,
    wenn der Fall eintritt.

  2.  
    Anzeige
  3. #152
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: Auswandern als Beamter

    Zitat Zitat von sleepwalker
    Warum meine ehrlich gemeinten, direkten Worte allerdings als "wegwerfend" bezeichnet werden,
    Kein Mensch hat was gegen ehrliche Worte oder gegen eine eigene Meinung. Nach meinem Verständnis sollte beides aber präzisiert werden und über Aussagen verfügen. Hat doch überhaupt keinen Sinn, zu schreiben, >was einige hier von sich geben...< und es dann dabei belassen.

    Hätte alles eine ganz andere Wirkung, wenn Du die Leute an Deiner Erfahrung teilhaben lassen würdest.

    Karlheinz

  4. #153
    Avatar von NINO

    Registriert seit
    15.08.2006
    Beiträge
    153

    Re: Auswandern als Beamter

    So Leute, jetzt schalte ich mich mal wieder ein, so was ich hier alles zu lesen bekomme.
    Dann habe ich ja gar keine Chance als Beamter nach Thailand auszuwandern.
    Oder wer hat Vorschläge, wie ich das jetzt anstellen kann.
    Keine Pension???? ...... Nur eine noch nicht bezahlte Eigentumswohnung.
    Ich will so früh wie möglich weg hier
    Wie kann ich das alleine schafffen.
    Wie haben denn das die anderen Forumsmitglieder, die jetzt in Thailand leben gemacht. Sind denn alle nur im Rentenalter? ;-D

  5. #154
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.857

    Re: Auswandern als Beamter

    auch sollte man nicht vergessen, dass sich in Thailand demnächst der Dienstleistungssektor preislich verändern wird,

    wo man mit 20 Euro pro Stunde einen Techniker bezahlen darf,
    der einem die Satelittenanlage neu ausrichtet.

    Eine der bekanntesten Firmen in Thailand nimmt heute schon diese Preise,

    others are charged at the
    normal callout rate of THB 1,000 per
    engineer per hour
    http://www.jsat.tv/tvplus_PO.htm

    http://www.jsat.tv/pack.htm

    wer also für eine längerfristige Zukunft planen will,
    sollte sich schon ein paar Sicherheitspolster mit einplanen.

  6. #155
    Avatar von sleepwalker

    Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    1.674

    Re: Auswandern als Beamter

    Zitat Zitat von mrhuber",p="567458
    ...Hätte alles eine ganz andere Wirkung, wenn Du die Leute an Deiner Erfahrung teilhaben lassen würdest...
    Das habe ich doch auf Seite 6 bereits gemacht.

    Dort habe ich geschrieben, dass ich die – von schauschuns Nachbarn – angeführten 31.300,- Bhat Unkosten pro Monat als sehr realistisch einschätze, allerdings der Meinung bin, dass man auch hier noch sparen kann, denn 9000,- Bhat allein für Ausflüge und Restaurantbesuche finde ich wiederum recht hoch angesetzt.

    Das ist doch eine klare Aussage, oder nicht?

  7. #156
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.857

    Re: Auswandern als Beamter

    Zitat Zitat von NINO",p="567462
    Nur eine noch nicht bezahlte Eigentumswohnung.
    der erste Schritt ist, sich ohne Verlust aus der Wohnungsinvestition zu trennen,

    inserieren bei
    immobilienscout24.de
    und warten, jeder Artikel findet einen Käufer,
    die Frage ist nur, zu welchem Preis.

  8. #157
    Avatar von Chumphon

    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    1.055

    Re: Auswandern als Beamter

    In Deutschland würde die Stunde aber bestimmt das dreifache Kosten, also 60€.
    Die Lohnkosten in LOS werden sich erhöhen, es wird aber bestimmt noch eine sehr lange Zeit dauern bis diese unsere erreicht haben.

  9. #158
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: Auswandern als Beamter

    bei so vielen posts zu obigen thema.
    gibt es so viele beamtete hier?
    da hat ein handwerker wohl keine chance.
    ich bin aber trotzdem gern ein handwerker.

  10. #159
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Auswandern als Beamter

    ich würde nie ein beamter sein wollen. für den schreibtisch bin ich auf dauer nicht geeignet.

    handwerkerpreise in thailand, 1000thb pro stunde sind vielleicht in bkk möglich, in den dörfern und im isaan kaum zu erzielen. dazu müssten die einkommen entsprechend steigen und davon ist man noch lichtjahre entfernt.

  11. #160
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Auswandern als Beamter

    Zitat Zitat von wingman",p="567449
    vor drei jahren wurde meiner schwägerin bei der post..
    Bei Post u. Telekom gelten andere Bedingungen. Da kannst du offiziell ab 55 in Pension gehen (als Beamter) u. bekommst die vollen Bezüge, da die Differenz von Post/Telekom bis zum 65. Birthday gezahlt wird...man will sie halt loswerden...

    Aussterbende Spezies....man will sie sicher aus bestimmten Gründen loswerden...mangelnde Effizienz eventuell ?

    Irgendwelche Gründe, ausgerechnet die Beamten loszuwerden zu wollen, gibts sicher.

    Ich halte Beamte auch für ziemlich überflüssig, den Job, speziell z.B. bei der Rentenversicherung, können normale Angestellte ohne irgendwelche Privilegien sicherlich ebensogut (vielleicht sogar besser..siehe Telekom/Post) machen.

    Ich wäre ehrlich gesagt auch gern unkündbar, andererseits wird das Leben durch steten Wechsel erheblich interessanter.

    Mit anderen Worten: Das Beamtendasein wär sicher nichts für mich ;-D und bei mir sinds auch nur noch 6 Jahre bis zur Rente ;-D

Seite 16 von 31 ErsteErste ... 6141516171826 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Im Ruhestand (Beamter) nach Thailand umziehen
    Von Tarsier im Forum Treffpunkt
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 18.03.11, 10:15
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.09.09, 07:28
  3. Auswandern
    Von Tumtam im Forum Treffpunkt
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 18.09.06, 21:29
  4. Ich will auswandern...
    Von Ralf2209 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 23.08.06, 17:53
  5. Was verdient ein th.Beamter ?
    Von Otto-Nongkhai im Forum Thailand News
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 07.09.02, 09:12