Seite 32 von 66 ErsteErste ... 22303132333442 ... LetzteLetzte
Ergebnis 311 bis 320 von 656

Aussteiger lange vor der Rente

Erstellt von norberti, 30.10.2005, 18:59 Uhr · 655 Antworten · 46.525 Aufrufe

  1. #311
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: Aussteiger lange vor der Rente

    Zitat Zitat von Monta",p="299322
    wie hieß noch mal die andere Norm?
    THAI ATM ?

  2.  
    Anzeige
  3. #312
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Aussteiger lange vor der Rente

    Hallo,
    ich glaube gemeint war er: der lebende ATM (der Falang ;-D )

    Wingman

  4. #313
    Moonsky
    Avatar von Moonsky

    Re: Aussteiger lange vor der Rente

    Durch Zufall bin ich auf eine andere Geschäftsidee gestossen.
    Damit könnte man gerade in jungen Jahren seinen Lebensunterhalt dort bestreiten. Ich glaube den Link sollte ich besser nicht posten :-)
    Aber über "major grubert" kann man den schon finden. (Besser nicht im Büro öffnen.)
    Mann könnte sich als 5extourist dort aufhalten und alles auf Video aufzeichnen. Und über eine Webseite an die Zuhausegebliebenen verticken. Wenigstens so lange, bis das auffliegt :-)

    Nicht so ganz ernst gemeint, für die Humorlosen.
    Aber es scheint ja zu funktionieren und man lernt viele neue Leute kennen.

    Im FAQ gibt es auch noch viel Lesestoff über das Bewegen im Nachtleben.

  5. #314
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: Aussteiger lange vor der Rente

    @Moonsky

    nicht jeder, der Deinen Beitrag nicht besonders amüsant findet, ja sogar überflüssig, ist deswegen humorlos

    Karlheinz

  6. #315
    Avatar von Uhu33

    Registriert seit
    26.10.2005
    Beiträge
    202

    Re: Aussteiger lange vor der Rente

    @Moonsky

    Ich kenne den Major Grubert aus nem anderen Forum, ist zwar nicht 100% "mein Wetter" aber der Typ liefert manch sinnvolle und hilfreiche Info (hat auch keine rosarote Thaibrille auf der Nase). Insgesamt amüsant und unterhaltsam.
    Daher: Jedem das seine und a bisl mehr Toleranz, gell?!

    Uhu33

  7. #316
    Avatar von fred2

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    1.277

    Re: Aussteiger lange vor der Rente

    Um eine Vorstellung ueber die Lebenshaltungskosten als Rentner in TH zu erhalten, habe ich mich im Internet umgesehen. In Patty war ich mal vor 25 Jahren, da hiess es mit 300 DM koenne man dort lebe. Meine Recherchen ergaben jetzt € 600.
    Man muss aber bedenken, dass die Inflation in Asien stetig steigt, waehrend bei uns die Renten eingefroren sind und wahrscheinlich bleiben. Das Problem ist auch fuer den Krankheitsfall eine Reserve anzulegen.
    Auf Phuket sind die Kosten hoch, noch hoeher im schoenen Huan Hin. Bangkok habe ich nicht gecheckt, welcher Rentner will sich dort schon einquartieren.
    Der guenstigste Ort ist Patty bzw. Jomtien, denn diese Orte haben Ueberangebote an Zimmern. Da gibt es doch Dutzende fuer 150 Bath am Tag, aber was das fuer Absteigen sind, weiss ich nicht. Wenn ich dort bin muss ich mir das unbedingt angucken, schlimmer als im Film „the beach“ kann nicht sein.
    Hier zeige ich eines zu 450 Bath vom Globetrotter Hotel. (Skandinavischer Verein)
    http://www.globetrotter-thai.50megs.com/index.html


    Es ist ein sauberes Zimmer, die Waende sind teils gekachelt. Der ganze Balkon ist auch gekachelt, sieht aus wie ein Badezimmer. Wahrscheinlich hatten die Vikinger immer die Waende voll gekotzt. Es sieht zwar sauber aus, hat weder einen thailaendischen Charakter noch einen skandinavischen. Dafuer ist die Speisekarte zu 90 % schwedisch. Ihr koennt Euch ja den Link anschauen, ich moechte dazu nicht mehr sagen, also mein Fall ist das nicht.
    Jetzt zeig ich Euch ein Zimmer eines Deutschen Vermieters :
    (siehe Anhang)

    Seht mal wie der Boden glaenzt.
    Das Zimmer hat Internet und kostet am Tag 300, monatlich 5000 incl. Service.
    Dazu kommen noch monatlich im Schnitt 1000 fuer Wasser und Strom.
    Es ist allerdings nicht in Patty sondern am Rande von Jomtien. Es sind 500 m zum Strand, aber daneben sind grosse Hotels mit 5360 Zimmer, der Strand wird voller Liegestuehle sein und Jachten sind es auch jede Menge am Foto ersichtlich.

    Liegestuehle und Sonnenschirm kommen fuer Rentner zu teuer und wer will sich den die Ganze Zeit schmorren lassen. Fuer mich kommt nur ein Strand mit schattigen Baeumen in Frage, wo ich in meiner Haengematte doesen kann.
    Was mir bisher zusagt, sind Resorts, wo es Zimmer mit Balkon oder schattigen Platz im Innenhof gibt. Preis pro Monat 10.000, bei Langzeit ab 6 Monate 8.000 + 1000 fuer Wasser/Strom. Meistens ist auch ein Restaurant integriert.
    Die Gaestehaeuser, die etwas entfernt vom Strand sind, sind natuerlich guenstiger, da gibt es welche unter deutscher Führung, da sorgt sich (Herbergs) Muttern um die Senioren. Natuerlich kann man ein Moped leihen, aber in Patty, bei dem Verkehr sicher riskant. Die taegliche Feilscherei mit den TuckTuck-Fahrern ging mir auch immer auf den Wecker.

    Als Rentner plant man die Zeit ganz anders als ein Urlauber, der in 2 Wochen € 3000 oder mehr auf den Kopf stellt. Selbst das rumhaengen und Biertrinken geht ins Geld, wir können ja nicht auf Kredit leben wie ein Urlauber.

    Die Frage stellt sich ueberhaupt :
    was macht man als Rentner mit dem Rest seines Lebens ?
    Etwas Reisen um das Land kennen zu lernen, neue interessante Kontakte knuepfen ?
    Ein Single wird sich kaum alleine im Isan wohlfühlen, ein bisschen Meer soll es schon sein.
    Oder in den heissen Monaten in den Norden ziehen, waere auch interessant.

    Hoffentlich gibt es ein paar gute Ratschlaege aus den Reihen der Expats.


    Hier noch ein Skandinavisches Zimmer mit gekachelten Waenden.



    Zimmer eines deutschen Vermieters, seht mal wie der Boden glaenzt.



    Servus

    fred2

  8. #317
    Avatar von Blondinenfreund

    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    137

    Re: Aussteiger lange vor der Rente

    Moin,

    so wie viele hier habe ich natürlich auch schon davon geträumt nach LOS auszuwandern. Allerdings muß ich sagen, dass ich nicht weiß, ob ich es ewig dort aushalten würde. Ein paar Jahre sind kein Problem, aber dann würde mir wahrscheinlich doch auch zuviel fehlen.

    Aber meist sind es doch nur Träume, da die Finanzierung für einen normalen Angestellten in Deutschland nicht zu stemmen ist. Zur Finanzierung würde ich 50.000 Baht plus X monatlich veranschlagen. Natürlich geht auch mal ein Monat mit 30.000 Baht, aber dann kommen eben auch Monate wo noch dieses und jenes anfällt und ruck zuck ist man über 50.000 Baht. Sei es ein Ausflug, ein Heimaturlaub, größere Anschaffungen, Krankenhaus, Besuch aus der Heimat mit der man um die Häuser ziehen will usw.

    Ich würde mich wahrscheinlich weitgehend auf Aktien verlassen. Vermietung von Wohnungen nur, wenn man jemanden hat, dem man 100 % vertrauen kann und der dann alles managt. Anlage in Thailand würde ich auf jeden Fall sein lassen und höchstens investieren, wenn es Geld ist, auf das man verzichten kann und mit dem man "spielen" kann. Bei den Aktien würde ich mich auf das verfrühstücken der Dividende beschränken. Das hat den Vorteil, dass man einen eingebauten Inflationsschutz hat, da die Dividende langfristig gesehen eben angeglichen wird und meist steigt. Deutsche und europäische Aktien haben dabei noch den Vorteil, dass sie recht Dividendenkonstant sind. Auch wenn eine Firma mal kleinere Krisen zu meistern hat, wird die Dividende meist beibehalten. Da die Dividende meist nur etwa ein Drittel der tatsächlichen Unternehmensgewinne ausmacht, kann man guten Gewissens davon leben. Der Rest wird ja von der Firma wieder investiert und sorgt für einen steigenden Wert der Firma und damit auch der Aktie und langfristig eben auch für eine steigende Dividende. Selbstverständlich ist auf ein ausgewogenes diversifiziertes Depot zu achten. So ist selbst eine mögliche Pleite einer Firma kein großes Problem.

    Außerdem würde ich schauen, dass ich immer noch genugt Reserven für 2 oder 3 Jahre (besser 5) besitze um evtl. Krisen am Kapitalmarkt zu überstehen. Als zusätzlicher Schutz vor schlechten Börsenjahren, würde ich auch nicht von der Hand in den Mund leben, sondern die Dividende für ein komplettes Jahr sammeln und dann eben die 2006 ausgezahlte Dividende erst im Jahre 2007 zum Leben benutzen. Dies hat den Vorteil, dass man exakt planen kann, wieviel einem zum Leben pro Monat bleibt. Außerdem sind dann evtl. niedrigere Dividenden bei einigen Firmen oder sogar Ausfälle leichter auszugleichen, da man schon frühzeitig weiß, wieviel man umgerechnet pro Monat zum Leben hat.

    Wenn man in etwas dividendenstärkere europäische Titel investiert ist für das gesamte Depot durchaus eine Dividendenrendite von 3,5 % möglich. Mehr erscheint mir schwierig, da die Dividende ja auch nicht das einzige Auswahlkriterium bei der Depotzusammenstellung sein darf. Das würde bedeuten, dass man 350.000 Euro benötigt um jährlich auf etwa 12.000 Euro Dividende zu gelangen. Dann als Reservepolster nochmal 50.000 Euro was man als Tagesgeld anlegen kann. Meiner Rechnung nach bräuchte ich also 400.000 Euro. Dann würde es klappen und Inflationssicher wäre das ganze auch.


    Blondinenfreund, der solche Gedankenspielereien liebt

  9. #318
    Avatar von fred2

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    1.277

    Re: Aussteiger lange vor der Rente

    Hi Blondinenfreund,

    in TH wirst Du aber wenig Blondinen finden.

    Ein Member hat mir per PN mitgeteilt, dass er mit € 1000 in Patty gut lebt und zwar mit Freundin. Sie gehen "immer" auswaerts essen und machen auch manchmal Ausflüge auf Inseln.
    Fuer B 8000 + 1000 NK bekommt man eine schoene Unterkunft. Natuerlich gibt es kein Biersaufen und rumhaengen in Bars. Das ist fuer den letzten Lebensabschnitt auch uninteressant. Wenn Du nicht gerade im Isaan hin willst, ist Patty am guenstigsten und bietet fuer Westler fast alles. Leider schreiben hier die erfahrenen Expats nichts.

    Noch 3 Monate bis zur Rente

    Servus

    fred2

  10. #319
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Aussteiger lange vor der Rente

    Zitat Zitat von fred2",p="322310
    ... Leider schreiben hier die erfahrenen Expats nichts.
    Das wird seine Gründe haben, die vermutlich so manche Illuisionen zerstören könnten - oder auch nicht.

  11. #320
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Aussteiger lange vor der Rente

    Ich schätze mal die schreiben dazu was, nachdem sie sich gegenseitig die Schädel eingedroschen haben

Seite 32 von 66 ErsteErste ... 22303132333442 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rente
    Von andrusch im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 17.02.10, 20:13
  2. Aussteiger
    Von fred2 im Forum Touristik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.07.07, 22:06
  3. Rente ins Ausland, wie lange noch?
    Von Netandy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 20.05.06, 12:34
  4. Aussteiger-Ausstieg-Geschichte
    Von Torsten im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.09.01, 23:08