Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 57

Aussprache "R" und "L" in Thai

Erstellt von Florian, 15.12.2005, 06:48 Uhr · 56 Antworten · 6.101 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Florian

    Registriert seit
    16.11.2005
    Beiträge
    155

    Aussprache "R" und "L" in Thai

    Ich bin mir nicht sicher, ob dieses Thema hier hineinpaßt. Wenn nicht, dann würde ich einen Moderator bitten, diesen Post in die richtige Abteilung zu verschieben.

    Ich hätte Fragen zur Aussprache der Buchstaben "R" und "L" im thailändischen.

    1) Spricht man die Höflichkeitsfloskel für männliche Sprecher "khap" oder "khrap" aus?

    2) Mir ist aufgefallen, daß sich die Thais mit den Buchstaben "R" und "L" schwer tun.
    Kommt in einem Wort ein "R" vor, dann sprechen sie es als "L" aus.
    Kommt aber in einem Wort ein "L" vor, dann können sie auf einmal kein "L" mehr sprechen. Zumindest ist es bei meiner Freundin so.

    z.B. Florian - Meine Freundin spricht das "Folian" aus, d.h. das "R" wird zum "L" und das "L" läßt sie komplett aus.

    Bitte versteht mich nicht falsch. Ich bin überhaupt nicht bös darüber, daß sie meinen Namen nicht richtig aussprechen kann. Ganz im Gegenteil, ich find das wirklich süß von ihr, wenn sie Folian sagt.

    Ich muß nur daran denken, wenn ich versuche Thai zu sprechen. Ich bin überhaupt kein Profi darin, ich hab mir Thai/Deutsch-Wörterbücher gekauft und einzelne Wörter in unserem Telefongespräch versuche ich auf Thai auszusprechen.

    Damit will ich ihr zeigen, daß ich mich auch bemühe, ihre Sprache zu sprechen. Ich finde es unfair, wenn sich nur meine Freundin in einer fremden Sprache wie Englisch oder gar Deutsch abquälen muß. Für mich ist es eine Art Gleichberechtigung. Wenn ich schon eine Thai-Freundin habe, dann muß ich mir auch ihre Sprache aneignen (so wie ich auch ihre Kultur verstehen muss.)

    Also wenn ich Thai spreche, dann spreche ich sicher jede Silbe falsch aus. Meine Freundin muß dann oft Rätselraten, was ich nun meine. Kommt sie dann vielleicht doch einmal dahinter, dann lacht sie. So lerne ich von Tag zu Tag neue Wörter mit der richtigen Aussprache dazu.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Odd
    Avatar von Odd

    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    2.803

    Re: Aussprache "R" und "L" in Thai

    Hallo Florian,
    das einzige was sicher ist, dass du keine 100%ig Aussage bekommst.
    Aber ich versuche es etwas zu umschreiben.
    Aber im thailändischen gibt es im Verhältnis wenige Wörter mit l/r in der Silbenmitte. Wenn, dann werden sie seltenst gesprochen. (Mir fällt momentan kein Wort ein wo r mitgesprochen wird.)

    Beispiel Nakhon Si Thammarat (นครีธรรมราช)

    Das ร (r)oder auch ล (l)wird am Silbenende immer als "n" gesprochen

    In der Silbenmitte wirde es nicht oder ganz selten gesprochen, gleich zusetzen mit dem englischen "walk" oder "heard" hier wird auch kein hörbares "l" bzw. "r" gesprochen.

    Hoffe dir hiermit etwas geholfen zu haben.

  4. #3
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Aussprache "R" und "L" in Thai

    Liegt hauptsaechlich in der Eigenheit dieser Sprache.

    hier auch interessantes dazu:

    Da es ein sogenanntes Hochthai und die Sprache des 'gemeinen' Volkes gibt, werden derlei Eigenarten immer wieder auftauchen.

    Member Odd hat es ja schon ganz gut erklaert.

    Die Nachrichtensprecher, Kommentatoren im Fernsehen vermitteln einen guten Eindruck von dem wie die Thai-Sprache korrekt ausgesprochen wird.

    Weiterhin besteht das Problem bei dieser phonetischen Sprache die korrekten Laute in unserer Sprache zu finden.

    Bei einige Lauten ist es genau genommen, schier unmoeglich, die korrekte deutsche Konsonant/Vokal Kombination zu erstellen.

    Wie mit dem Namen des prominentesten Menschen hier - Bhumipol - geschrieben, aber immer Bhumipo-n ausgesprochen.

    Grammatikalische Regeln geben auch Vorgaben die besagen das vor oder nach, am Anfang oder am Ende sich die Betonung, Aussprache der einzelnen Konsonanten aendert.

    Aber das ist eigentlich nichts Besonderes, Aehnliches findest du in vielen europaeischen Sprachen.

    Bei Aussprache/Betonungsfragen immer ein gutes Sprachprogramm verwenden und/oder oefters Nachrichten schauen/hoeren.

  5. #4
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Aussprache "R" und "L" in Thai

    Im korrekt gesprochen Thai gibt es einen klaren Unterschied zwischen den Buchstaben roh ruea und loh ling.

    Die korrekte Aussprache des maennlichen Hoeflichkeitspartikels ist khrab doch von den "faulen" Bangkokern werden mittige "r's" und "l's" gerne "unterschlagen. Resultiert dann in khab oder auch bpa (= Fisch) anstatt bpla oder guai (= Banane) anstatt gluai etc. etc.

    Die thailaendische Sprache ist voller r's aber das r wird nicht wie in vielen westlichen Sprachen in der Kehle gerollt sondern im Mund gesprochen, wodurch es nicht ganz so stark betont rauskommt. R ist ein relativ schwer oder unbequem zu sprechender Buchstabe und durch die nicht so stark rollende thailaendische Aussprache werden die Unterschiede zum l fliessend, wobei manche Thais tatsaechlich Probleme mit dem r haben (meine Tochter frueher auch) und es immer als l herauskommt.

    Wer Thai mit einem "richtigen" r spricht wird in der Regel als Suedthailaender vermutet. Das klarste r kommt von den Thais aus den Regionen nahe der kambodianischen Grenzen und manchmal hoert es sich dann sogar so an, als ob ein Auslaender Thai sprechen wuerde.

    Korrektes Thai bekommt man von Mitgliedern des Koenigshauses zu hoeren bei oeffentlichen Ansprachen oder aber auch von Nachrichtensprechern. Wer genau hinhoert wird merken, dass es in der Tat in Thai nur so wimmelt von roh rueas.

    Ausserdem hat die Sprache nichts aber auch absolut nichts mit dem quaken von Duffy Duck zu tun, obwohl die typische Thai Soap Operas und auch manche (speziell weibliche) Thais dieses manchmal vermuten lassen. Somit sollten auch lernende Westler sich nicht an diesem Standard orientieren sondern an einer klaren und betonten Aussprache (dies schliesst die Differenzierung von r und l ein) arbeiten. Dann kommt auch sehr deutlich heraus, dass ein falang eigentlich ein farang (r im Mund leicht gerollt aber nicht in der Kehle) ist.

    Man weiss, dass die Ausprache recht gut ist, wenn Thais mit erstauter Stimme ausrufen: Thammai puut phasaa thai chat maag na khrab/kha. Chat bezeichnet anders als das haeufig gehoerte geng (= geschickt) die fliessende, klare, verstaendliche Handhabung der Sprache, also praktisch akzentfreies Thai. Bekundet jemand, dass die Sprachkenntnisse "chat" sind, dann ist man auf dem richtigen Weg, wobei es aber auch manchmal passieren kann, dass auch ein Thai die Sprache nicht gerade "khaeng raeng" beherrscht, speziell wenn die Zuge beim roh ruea oder auch cho chang (kommt dann als soh sang rueber) nicht mehr mitspielt.

    Viel Spass und Erfolg beim Lernen,
    Richard

  6. #5
    Avatar von Sakon Nakhon

    Registriert seit
    25.09.2003
    Beiträge
    989

    Re: Aussprache "R" und "L" in Thai

    so wissenschaftlich fundiert wie meine vorposter kann ich nicht antworten...


    meine frau hat mir die ersten gehversuche folgendermassen erklärt:
    wenn ich eindruck schinden will, soll ich das "r" in khrab hörbar aussprechen, ansonsten wäre khab ok.

    ausserdem ärgert sie mich manchmal, indem sie das "r" überartikuliert.
    sie fragt dann (beim essen): a-rrr-oi mai? normalerweise sagt otto-normal-thai nur aloi mai.

    das aus meinem nähkastchen

  7. #6
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Aussprache "R" und "L" in Thai

    Zitat Zitat von Sakon Nakhon",p="301310

    ausserdem ärgert sie mich manchmal, indem sie das "r" überartikuliert.
    sie fragt dann (beim essen): a-rrr-oi mai? normalerweise sagt otto-normal-thai nur aloi mai.

    das aus meinem nähkastchen
    Nun wenn sie dich aegert, zahle es ihr zurueck, in dem sie dir mit klar gerollten r's nachsprechen soll:

    "Der Wurm hat keine Wirbel", also praktisch kehlengerolltes r in der Art Derrr Wurrrrm hat keine Wirrrbel. Das Resultat ist dann "Del Wrrrumm hat keine Wirben". Versucht sie Dich mit arrroi muerbe zu machen, gib ihr den "Wurrrrm" im Gegenzug zu spueren. ;-D

    Viele Gruesse,
    Richard

  8. #7
    Odd
    Avatar von Odd

    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    2.803

    Re: Aussprache "R" und "L" in Thai

    Kommentar von Tramaico ist eigentlich wenig hinzu zufügen.
    Auch in Südthailand werden die roh rueas and loh lings in der Silbenmitte einfach weggelassen, ist nicht nur eine Bangkokkrankheit.

  9. #8
    Avatar von ReneZ

    Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    4.327

    Re: Aussprache "R" und "L" in Thai

    Hallo Florian,

    an dem was Tramaico geschrieben hat fällt wenig hinzuzufügen.
    Vielleicht nur, dass das Wort 'richtig' in der Sinne der
    Aussprache von r/l nicht zu schwer bewertet werden soll,
    d.h. es soll nicht das Gegenteil von 'falsch' sein.
    Wie könnte man sagen dass die Art wie 80% (willkürliche Zahl)
    der Thailänder ihre Sprache sprechen falsch sei?
    Es ist nicht anders wie hier. Nicht jeder Mensch spricht
    wie die Nachrichtenvorleser, und wer es doch tut (ausserhalb
    formelleren Angelegenheiten) fällt dadurch schon auf.

    Als ich anfing Thai zu sprechen wurde mir deutlich gemacht
    dass ich in der Umganssprache nicht 'arai' sagen
    sollte sonderen 'alai'. Andere Leute haben aber die Umgekehrte
    Erfahrung gemacht .

    Wer Thai lernen möchte, soll sich über diese Frage die
    wenigsten Gedanken machen. Länge der Vokalen und richtige
    Betonung sind fast ausschlieslich entscheidend dafür ob
    man verstanden wird (oder sogar 'chat' spricht).
    Dass für uns (die die Sprache noch lernen) durch der
    fehlende Unterschied zwischen L und R extra Schwierigkeiten
    entstehen ist natürlich klar.
    Das Wort "lot" (kurz, hohe Betonung) kann mehrere Bedeutungen
    haben, und vier davon sind frequent: kann man also auch als
    Anfänger schon begegnen. Drei von diesen vier sind 'eigentlich'
    "rot"

    Gruss, René

  10. #9
    Avatar von dutlek

    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    1.806

    Re: Aussprache "R" und "L" in Thai

    Zitat Zitat von Odd",p="301301
    Beispiel Nakhon Si Thammarat (นครีธรรมราช)...In der Silbenmitte wird es nicht oder ganz selten gesprochen
    Um mal bei dem Beispiel von Odd zu bleiben. Die Konsonantenkombination ศร steht am Wortanfang und wird als S gelesen. Im Thailaendischen heisst das "agson kuab mai tä"
    Das heisst: Wenn ein nach den Konsonanten - - - - kommt, wird das nicht ausgesprochen und die Kombination als S gelesen.
    Nur die Kombination der beiden Konsonanten ทร wird am Ende des Wortes als d gesprochen (tua sagot).

    Gruss....Rolf

  11. #10
    Avatar von ReneZ

    Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    4.327

    Re: Aussprache "R" und "L" in Thai

    Tja, das roo rüa (ร) ist ohne Zweifel der 'schlimmste'
    Konsonant in der Thai Sprache/Schrift, die auf den
    unterschiedlichsten Weisen ausgesprochen oder verwendet
    wird. Der Beispiel von Odd (Nakorn Sri Thammarat) zeigt
    das schon.

    Auch wenn es jetzt ein Wenig OT ist: es gibt nur eine
    einzelne Buchstabe im TH Alfabet, die konsequent einen
    'Laut' dastellt. Das heisst, er wird immer gleich ausgesprochen
    und keine andere Buchstabe wird auch so ausgesprochen.

    Wer kommt darauf welche?

    Gruss, René

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Aussprache L oder R?
    Von ILSBangkok im Forum Thaiboard
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 06.05.12, 00:14
  2. Aussprache zu : Einige Hinweise.
    Von Mang-gon-Jai im Forum Forum-Board
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 22.10.04, 16:23
  3. Frage zur Aussprache
    Von Marcus im Forum Thaiboard
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.08.04, 13:16
  4. Frage zur Aussprache
    Von Aki im Forum Treffpunkt
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 14.03.04, 17:15
  5. Aussprache: Der Unfall
    Von PETSCH im Forum Literarisches
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 23.11.03, 11:50