Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 52

Ausnahmegenehimgung zum Landbesitz

Erstellt von MadMac, 24.01.2004, 15:14 Uhr · 51 Antworten · 2.836 Aufrufe

  1. #21
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Ausnahmegenehimgung zum Landbesitz

    Ich weiss, dass es früher für Doppelbürger unmöglich war, Land zu erwerben. Habe jetzt aber gelesen (Quelle evt zweifelhaft) dass das Gesetzt gelockert wurde. Stimmt das?
    ja, das stimmt.

    Sobald Sie aber mit einem Faragn-Namen Land kaufen will, mußt du eine Verzichtserklärung unterschreiben - d.h. du stellst keine Ansprüche auf das Land im Falle einer Scheidung oder Tod deiner Ehefrau.

    Meine Frau ist ebenfalls Doppelstaatlerin - es gibt also keine Probleme damit.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Marco
    Avatar von Marco

    Re: Ausnahmegenehimgung zum Landbesitz

    @bukeo

    Danke für Deine Antwort. Was ist mit dem Erbrecht meiner Kinder?

    Meine Frau hat Land geerbt. Kann Sie dies meinen Kindern weitergeben?
    Ist es möglich, neu gekauftes Land zu vererben?

    Vielleicht kannst Du mir helfen.

    khontingtong

  4. #23
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Ausnahmegenehimgung zum Landbesitz

    Meine Frau hat Land geerbt. Kann Sie dies meinen Kindern weitergeben?
    natürlich...!
    Deine Kinder sind ja auch Thai - somit steht einer Erbschaft nichts mehr im Wege.
    Sobald die Kinder 15 Jahre alt sind, solltest du eine ID-Card beantragen. Meine Tochter hat das gerade hinter sich.
    Wenn du einen Sohn hast, dann sei vorsichtig mit der ID-Card.
    Der Antrag dazu zieht gleich eine Registrierung für die Armee mit sich - wobei ich am klären bin, ob dies auch für Kinder gilt, die kein oder wenig Thai sprechen.
    Soweit ich informíert bin, besteht die Gefahr zur Armee eingezogen zu werden - bis 27 Jahre.

    Ich werde zum Erbrecht aber auch noch zur Sicherheit einen deutschen Anwalt befragen, der in Phuket sehr erfolgreich tätig ist und das thail. Recht ausgezeichnet kennt.

    Ich werde dann darüber hier berichten.

  5. #24
    Marco
    Avatar von Marco

    Re: Ausnahmegenehimgung zum Landbesitz

    Hallo Bukeo

    Vielen Dank für Deine kompetente Auskunft.

    Betreffend Einzug in die Armee:
    In Thailand muss nicht jeder zur Armee. Es wird ausgelost. Wenn ich mich nicht irre muss wird nur jeder Dritte eingezogen. Zudem kann man sich aus der Verpflichtung herauskaufen. Hat mein Thai-Neffe gemacht.

    khontingtong

  6. #25
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Ausnahmegenehimgung zum Landbesitz

    In Thailand muss nicht jeder zur Armee. Es wird ausgelost
    ja, das ist richtig. Es wird mit Stäbchen ausgelost - falls sich dies nicht jetzt geändert hat. Früher war es so...

    Aber es wird jeder trotzdem registriert. Es hilft dann deinem Sohn auch nichts, wenn er der Dritte ist :-))))

    Mit dem "freikaufen" habe ich so meine Bedenken.
    Wenn die merken, dass da ein Farang als Vater dahinter steht, kann es ev. unangenehm teuer werden.

  7. #26
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Ausnahmegenehimgung zum Landbesitz

    @MadMac,


    Gibt es sowas wie eine Ausnahmegenehmigung fuer Auslaender/auslaendische Firma zum Landbesitz oder nicht?
    Nein, es gibt keine "Ausnahmegenehmigung", aber es gibt die Möglichkeit diesen 30 jährigen Pachtvertrag, der 2x verlängerbar ist, abzuschließen. Nach meinen Informationen wird er bereits immer öfters abgeschloßen. Aber weniger von Leuten die sich vor Mia und Familie absichern wollen, sondern von ungebundenen, vermögenden Leuten, für die es die einzige Möglichkeit ist Land und Gut zu besitzen. Habe leider keinen Link über diese Informationen.

    Sollte Letzteres gegeben sein, so handelt es sich schlichtweg um Betrug
    Du mußt das nicht so eng sehen, es handelt sich um eine Seviceleistung, die halt eben im Package mit inbegriffen ist.

    Jeder Bürger hat ebenfalls das recht, sich selbst vor Gericht zu verteidigen, seine Zeugen aufzurufen, seine Unschuld zu beweisen, etc, deshalb sind Anwälte (rechtlich gesehen) noch lange keine Betrüger, auch wenn sie horrende Summen und oft sogar hohe Beteiligungen von Entschädigungen einsacken! ;-D

    Die halbe Welt lebt nun mal von der Unwissenheit und der Ignoranz der anderen Hälfte, wußtest du das etwa nicht?

  8. #27
    Marco
    Avatar von Marco

    Re: Ausnahmegenehimgung zum Landbesitz

    @bukeo

    Selbstverständlich werden sie bemerken, dass ihr Vater Farang ist. Steht ja so im Pass. Zudem haben meine Kinder keinen Thai-Namen. Wenn er aber weder in der Schweiz noch in LOS in der Armee dienen muss, kann das auch ruhig etwas kosten (natürlich soll das mein Sohnemann selbst berappen).

    MfG
    khontingtong

  9. #28
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.410

    Re: Ausnahmegenehimgung zum Landbesitz

    @MrLuk

    Es ging mir nicht um Sevriceleistungen oder die Beurteilung von ueberteuerten Dienstleistungen. Die Aussage der Firma ist ganz klar:
    "Die GTRD besitzt eine Ausnahmegenehmigung der thailändischen Regierung zum Landbesitz." Also gibt es nur 2 Moeglichkeiten, entweder hat die "GTRD" tatsaechlich genannte Genehmigung oder es ist eine bewusste Falschaussage und damit Betrug oder zumindest Betrugsversuch.

    Gruss,
    Mac

    P.S. ich stell hier nochmal den direkten link dazu rein:
    http://www.gtrd.in.th/DE/Land/General.htm

  10. #29
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Ausnahmegenehimgung zum Landbesitz

    @MadMac

    Man kann sich natürlich müdeargumentieren über diese Details:
    Die Aussage der Firma ist ganz klar:
    "Die GTRD besitzt eine Ausnahmegenehmigung der thailändischen Regierung zum Landbesitz."
    Dann steht immer noch nicht fest ob diese FORMULIERUNG rechtlich zu beanstanden ist, - und soweit wollen wir hier doch nicht gehen oder? Ob das Betrug ist oder nicht, kann eben nur ein Rechtsanwalt bezw. ein Statsanwalt bestimmen, und da schließt sich der Kreis unweigerlich wieder

  11. #30
    Avatar von Micha-Dom

    Registriert seit
    05.12.2002
    Beiträge
    453

    Re: Ausnahmegenehimgung zum Landbesitz

    Beim durchlesen aller Beiträge sollte eins klar sein, die billigste Lösung ist eine Thaiehefrau. Mach es wie Otto – er hat ein „gesundes“ Vertrauen zu seiner. Geht es schief, na wenn schon, solange sich einen überschaubaren Bereich sich bewegt, man kann sich mit einer Schuldverschreibung etwas absichern. Das ist ein Patt, ein Stillstand, mehr nicht. Auf Kinder kann man eventuell auch nicht verlassen, ein bisschen zu naiv…
    Wer nicht fähig ein Risiko einzugehen und im Grunde seine Frau misstraut, warum heiratet er diese? Bei einer Thai heiratet man die komplexen Umstände mit
    Also, ein Vollkasko Absicherung gibt es nicht, die Jahre werden Südostasien stark pol. verändern. Aktuell: Die Moslem oder so genannte Banditen im Süden verheisen nichts Gutes. In Zukunft werden die Großkonzerne nach China abwandern, viele werden die Arbeit verlieren. Kein guter Stabilationsfaktor für LOS, für die Tigerstaaten. In den letzten Jahren haben sich die Gesetze für Rechstsicherheit Falang eigentlich verschlechtert, was soll da die Zukunft bringen?
    Wer glaubt, hier in D geht mit der Vollkasko Mentalität so weiter, und anderswo genauso, der träume mal weiter. Nur sich voll auf andere zu vertrauen, sei es aus Liebe oder naives Wunschdenken, der träume auch weiter.
    Ich vertraue meine Frau, die Family ist in Ordnung, vieles hat sich abklären lassen. Geht es schief, na wenn schon, neues Spiel - neues Glück. Als Buddhist suche ich immer Mittelweg und der vernünftige Ausgleich, materielle Dinge sind vergänglich. Sollte meine Frau einfallen unsere gemeinsame Erde mit geplanter Firma zu vereinnahmen, wähle ich einen thailändischen Weg um mich zu wehren. Viele Möglichkeiten hat man nicht ohne Hilfe…
    Mit unser Rechtsstaat Denken werden wir Falangs immer Schiffbruch erleiden in Thailand.
    Jeder wird da seinen Weg gehen….

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Haus-Landbesitz Erbrecht
    Von Samuirai im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.11.12, 10:07