Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Auslandsüberweisung online machen?

Erstellt von smile, 20.11.2011, 15:19 Uhr · 23 Antworten · 4.737 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von smile

    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    202

    Auslandsüberweisung online machen?

    Hallo,

    habe noch nie eine Auslandsüberweisung gemacht.
    binn bei der Targobank

    möchte 350€ online nach Thailand überweisen.
    was muss ich da genau reinschreiben?was brauche ich vom Empfänger(Bangkok Bank)für Daten?ein was hab ich schonmal rausbekommen,man sollte in € überweisen und der Empfänger bezahlt die Gebühren.
    was noch?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Kai Gai

    Registriert seit
    07.01.2011
    Beiträge
    427
    kann teuer werden. ist es eine Eurokonto, was du führst?

  4. #3
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.833
    Du brauchst die Kontonr,
    und Bangkok Bank die SWIFT-BIC: BKKBTHBK
    Name des Konto Empfängers, und fertig,
    Gebühren bezahlst besser Du

  5. #4
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.320
    Also das alle Gebühren besser der deutsche Kontoinhaber übernimmt ist mir völlig neu. Ich bin bisher immer davon ausgegangen, das der Deutsche lediglich seine Gebühren zahlt und den Rest der Empfänger da die thailändische Bank sowieso nochmals Gebühren berechnet.

  6. #5
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Hans.K Beitrag anzeigen
    Also das alle Gebühren besser der deutsche Kontoinhaber übernimmt ist mir völlig neu. Ich bin bisher immer davon ausgegangen, das der Deutsche lediglich seine Gebühren zahlt und den Rest der Empfänger da die thailändische Bank sowieso nochmals Gebühren berechnet.
    Genauso ist es. Habe den Fehler einmal vor mehreren Jahren gemacht. Es schien so, als ob die thail. Bank die implizierte Meldung der dt. Bank, dass der Überweisende auch bereits die Gebühren der thail. Bank "übernommen" hätte und die thail. Bank deshalb ihre Gebühren der deutschen Bank in Rechnung stellen sollte, irgendwie nicht umsetzen konnte.

    Sollte die deutsche Bank dann die von ihr bereits abgehaltenen "Gebühren der Bank des Empfängers" pauschal an die thail. Bank transferiert haben, dann hat die thail. Bank dies wohl als "generalisiertes Teegeld" mißverstanden.

  7. #6
    Avatar von Kai Gai

    Registriert seit
    07.01.2011
    Beiträge
    427
    Nein . Wenn Du in Euro schickst, enstehen u.U. zwei mal Umtauschgebühren. Weil die Bank für dich von Euro in THB umtauscht und die Bank dort von THB in Euro umtauschen muss,weil du den Euro als Zielwährung angegeben hast. Noch teuer wird es, wenn dein Konto in der CH geführt wird. Besser du schickt in THB und bezahlst die Gebühren selber.

  8. #7
    Avatar von smile

    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    202
    Zitat Zitat von Kai Gai Beitrag anzeigen
    kann teuer werden. ist es eine Eurokonto, was du führst?
    normales deutsches Konto

  9. #8
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Kai Gai Beitrag anzeigen
    Nein . Wenn Du in Euro schickst, enstehen u.U. zwei mal Umtauschgebühren. Weil die Bank für dich von Euro in THB umtauscht und die Bank dort von THB in Euro umtauschen muss,weil du den Euro als Zielwährung angegeben hast. Noch teuer wird es, wenn dein Konto in der CH geführt wird. Besser du schickt in THB und bezahlst die Gebühren selber.
    Dies stimmt einfach nicht. Wenn ich von einer Bank in Europa Euros nach Thailand überweise, dann überweist die Bank Euros und erst die Empfänger-Bank in Thailand tauscht diese Euros bei Erhalt in Thai Baht um, da die Empfänger normalerweise kein Foreign Currency Account bei der thail. Bank haben. Sonst würden die Euros völlig un-umgetauscht den Empfänger erreichen.

    Dies alles ist tausendmal getestet und seit Jahren bestens bekannt. Insbesondere schon zu den Zeiten als die Junta-Regierung eine Strafsteuer auf Spekulationsgeschäfte mit dem Thai Baht verhängte und diese zu einem gesplitteten Umtauschkurs je nach Empfänger-Bank offshore/inshore führte.

  10. #9
    Avatar von smile

    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    202
    ich meine mal gelesen zu haben das wenn man den € schon in Deutschland tauscht,ein wesentlich schlechteren Umtausch Kurs bekommt,weiss es aber nicht mehr so genau.
    demnach werde ich wohl in € überweisen,korrekt?
    ich gehe von bis zu 45€ Überweisungsgebühren aus...
    und der Empfänger bezahlt die Gebühren,korrekt?

  11. #10
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von Kai Gai Beitrag anzeigen
    Nein . Wenn Du in Euro schickst, enstehen u.U. zwei mal Umtauschgebühren. Weil die Bank für dich von Euro in THB umtauscht und die Bank dort von THB in Euro umtauschen muss,weil du den Euro als Zielwährung angegeben hast. Noch teuer wird es, wenn dein Konto in der CH geführt wird. Besser du schickt in THB und bezahlst die Gebühren selber.
    Sorry, wenn ich wiederspreche... bei einem so kleinen Betrag stehen die Kosten in keinem Verhältnis, wenn der Sender die Gebühren bezahlt.... ich überweise auf mein eigenes Konto in Thailand immer in € und "Gebühr zahlt Empfänger"... kostet mich, egal welcher Betrag ca. 11 €... dazu noch etwas abwarten.. ich denke/hoffe nächste Woche wird der € wieder über 42 Baht stehen...

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Auslandsüberweisung Dauer?
    Von smile im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 10.11.11, 06:48
  2. Auslandsüberweisung!
    Von franky1961 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.07.07, 01:35
  3. DVD zu VCD machen ...
    Von Ralf_aus_Do im Forum Computer-Board
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.11.05, 10:27
  4. A-DSL von t-online ohne t-online-Software
    Von Mang-gon-Jai im Forum Computer-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.03.03, 09:52