Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 81

Ausländerhass in LOS?

Erstellt von UAL, 06.02.2005, 13:40 Uhr · 80 Antworten · 4.694 Aufrufe

  1. #41
    woody
    Avatar von woody

    Re: Ausländerhass in LOS?

    @ Thaimann, tut mir leid aber ich kann dir nicht folgen :???:

    Was haben muslimische Schlachtpraktiken mit den Grundrechten zu tun? Da verwechselst du wohl Menschen- und Grundrecht mit Tierschutz.

    Ich habe von Grundrechten geschrieben und bei Korat-Tom nachgefragt wo er zwischen den deutschen und thailändischen Grundrechten eine Diskrepanz sieht.

    Zu deiner letzten post kann ich nur sagen, wenn es dass Grundrecht auf Pressefreiheit in Thailand nicht gäbe, wäre es auch nicht in Gefahr.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von Thaiman

    Registriert seit
    24.01.2004
    Beiträge
    2.168

    Re: Ausländerhass in LOS?

    Zitat Zitat von woody",p="213382
    Was haben muslimische Schlachtpraktiken mit den Grundrechten zu tun? Da verwechselst du wohl Menschen- und Grundrecht mit Tierschutz.
    @Woddy
    Das Recht der Berufsfreiheit sieht in Deutschland in Anlehnung an das Tierschutzgesetz vor, dass Berufsgruppen, wie Metzger oder Schlachter die Tiere schlachten, diese vorher betäuben müssen.
    Für muslimische Gäste in unserem Lande wurde da eine Änderung vorgenommen, siehe:
    Ein muslimischer Metzger aus Hessen klagte gegen das Schächtverbot des Tierschutzgesetzes. Er war der Ansicht, dass es seine[highlight=yellow:8314ebf4f3] Berufsfreiheit[/highlight:8314ebf4f3] einschränke.
    In Thailand denkbar????

    Ich kenne jetzt nicht die Grundrechte der Thailänder exakt, aber können diese nicht auch Schule und Beruf frei wählen solange sie nur das notwendige Geld dazu haben?? :???: :???:

  4. #43
    woody
    Avatar von woody

    Re: Ausländerhass in LOS?

    @ Thaimann
    1. Jedes Recht muss einklagbar sein, egal in welchem Land.
    2. Redest du immer noch an meiner Frage vorbei

  5. #44
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Ausländerhass in LOS?

    Hello Farang hat gesagt:
    Das .......... ist im Buddhismus schon seit ewigen Zeiten ein Symbol des Gluecks,

    Das .......... ist wohl eher die umgedrehte Swastika. Die Swastika Schenkel zeigen nach links, das .......... nach rechts, und ist leicht nach links geneigt. Es wird zwar haufig als Glueckssymbol ausgelegt, ist allerdings wohl eher ein Zeichen aus dem Sanskrit und heisst Sonne oder Sonnenrad oder besser Sonnenbewegung.

    Es gibt hunderte von Darstellungen und Erklaerungen. Von 12,000 Jahre alten Hoelenmalereien in Schweden bis zum Erleuchtungszeichen. Allerdings die mir einzig einleuchtende geht auf alte Schriftsaetze der Brahmanen zurueck, fuer die die Swastika eine Arte Sonne in Bewegung darstellt. Darum zeigt sie auch nach links, wie die Sonne von rechts, also Osten, nach links, also Wwesten, wandert. Aehnlich der Zeichen bei den Inkas und Azteken, die die Sonne als Gott verehrten. Dahingegen beschreibt die deutsche Swastika eigentlich die entgegengesetzte Bewegung, obwohl zurueckgelehnt in die urspruengliche Richtung.

    Die neueste Form des Swastika Irrsinns ist Falun Gong, in deren Symbol die Swastika gleich fuenfmal erscheint. Allerdings nach links.

    Ziemlich verwirrt waren alle, als ich ihnen klar machte, das der Fuehrer ein Oesterreicher war, der erst durch die "Heim ins Reich" Doktrin zu einem ´richtigen´ (FALSCHEN!) Deutschen wurde.

    Nein. Er wurde zum Deutschen gemacht, damit er ueberhaupt bei der Reichspraesidentenwahl 1932 kandidieren konnte, respektive Reichspraesident, im Falle eines Sieges, haette werden koennen. Genau im Februar 1932. Allerdings wurde Hindenburg gewaehlt. Da war von Heim ins Reich noch nicht die Rede.

    UweFFM sagte:
    Songkran gefeiert, es kam eine Gruppe Koreaner. Die waren wohl unerwünscht und die Thais drehten das Wasser ab. Ist sowas gutes Benehmen aus Thaisicht?

    Das gilt genauso fuer Japaner und Inder, und hat eher praktische Erfahrungen zum Hintergrund. Diese, insbesondere die Herren, rasten auch mal gerne wirklich aus, und werden handgreiflich, wenn sie bespritzt werden. Das erntet weniger Hass oder Befremdung als Mitleid bei den meistens Sanuk liebenden Thai. Am besten auf der Sukhumvit zu beobachten.

    Woody hat gesagt:
    Alle Deutschen genießen Freizügigkeit im ganzen Bundesgebiet.

    Wobei es hierzu eine Definition Deutscher gibt. Wurde Art. 116 nicht im Zuge der Europaeisierung geaendert? Ansonsten gibt es doch hier auch noch die "Reichszugehoerigkeit".

    Thaiman sagte:
    Welches Gesetz in Thailand besagt, daß ein Ausländer in Thailand für alles mehr bezahlen muss als ein Thailänder.

    Der freie Markt. Ist ja keiner gezwungen diesen zu bezahlen. Wirklich so gemeint. Moralisch betrachtet, na ja. Aber marktwirktschaftlich, Adam Smith haette seine helle Freude.

    Dürfen Thais nicht auch den Beruf ausüben den sie wollen? Ich denke das in LOS das "Berufsrecht" um einiges lockerer ist als in Germanien.

    Soweit ich weiss ja. So denn die notwendigen Qualifikationen gegeben sind, die etwas anders aussehen koennen als in D.

    Korat-Tom meinte:
    Umgedreht sollte man auch die Situation eines jeden Landes berücksichtigen. Ein reiches Land mit niedriger Arbeitslosigkeit ist nicht so stark abhängig von Ausländern im eigenen Land, wie ein Land, dass nur von ausländischen Investitionen (Produktion, Tourismus etc.) lebt.

    Das finde ich einen sehr interessanten Punkt! Ist dem wirklich so? Oder liegt es eher an der Natur der Sache? Leider ist Iffi nicht mehr hier, der koennte jetzt einige Beispiele aus Saudi Arabien bringen. Wie auch immer, ich habe in Brunei gearbeitet, bei RTB, Radio Television Brunei in Bandar. Dort hat man es, das von ca. 350,000 Einwohnern nur ca. 50% Bruneians sind, die anderen sind "Auslaender". Diese kuemmern sich eigentlich um alles, von reinigen bis Restaurants. Ich denke, wenn in einigen diesen Laendern sich alle Auslaender mal verabschieden wuerden, sehe es etwas anders aus. Insofern kann Abhaengigkeit vielseiting definiert werden.

    Nehmen wir einmal die Situation in Deutschland. Seitdem die Wirtschaft im Interesse der Gewinnmaximierung weniger Arbeitsplätze bereithält,

    Hier geht es im Sinne der Arbeitgeber wohl eher um eine mangelnde Flexibilitaet nach unten. Das mag pervers klingen, ist aber so. Da spielen viele Faktoren eine Rolle. Die jetzt aufkommende Diskussion eines sogenannten Pariotismus der Wirtschaft hilft da im eigentlichen Sinne auch wenig oder aber gar nicht. Da freuen sich nur andere. Der Standort Deutschland muss sich ueberdenken. Ein Beispiel im kleinen kann ein jeder nachgooglen, Schweden in den achtzigern. Der Untergang des Sozialstaates Schweden.

    Wie schützt ein Staat die Interessen des eigenen Landes und der eigenen Bevölkerung? Wie geschickt ist die thailändische Regierung in diesen Angelegenheiten ?

    Tja, noch so ein Punkt . Geht es ueberhaupt noch darum?? Indien z.B. hat beschlossen, dass Auslaender kuenftig in Telekommunikations- und IT-Betrieben Anteile von 75% halten duerfen, gegenueber den bisher erlaubten 49%. Man kann sich vorstellen was dies heisst fuer den indischen Staatshaushalt und fuer Direktinvestitionen nach Indien. Wonach auch Thailand strebt.

    Auslaenderhass gibt es in Thailand nicht, wie X-Pat schon sagte. Aber es gibt eine gewisse Einstellung der Herrenrasse. Thai sind Thais. Sie sind stolz darauf, sich durch die Ereignisse der Weltgeschichte geschlaengelt zu haben, und dank der Chakri Dynastie nicht in irgendwelche Abhaengigkeiten geraten zu sein.

    Allerdings hat die Geschichte sie nur zu oft gelehrt, dass dafuer auch Auslaender benoetigt wurden und wohl werden. Siehe Rama V. Reise nach Europa oder die Widerstandsbewegung im 2. Weltkrieg. Esterer war sehr angetan vom deutschen Kaiserreich, des neu enstandenen Reiches und dessen Organisation entgegen aller internationalen Resentiments, deshalb auch eine starke Anlehnung des thailaendischen Rechts an das BGB von 1899. Auch von Italien und der Behauptung des Vatikanstaats als unabhaengige Enklave in Italien war er beeindruckt, wie man in seinen Briefen in die Heimat nachlesen kann. So entstand die Politik der Schatten.

    Zweites war nur moeglich, weil Seni Pramoj die uneingeschraenkte Unterstuetzung der USA hatte. Ansonsten waere Thailand, ganz im Sinne Grossbritaniens und Frankreichs sowie auch Chinas, als besiegte Achsenmacht unter den Status eines Kriegsverlierers geraten und besetzt worden.

    Es wird immer eine gewisse Kooperation mit Auslaendern geben, wie man sie jetzt ja auch bei den Japanern deutlich sehen kann. Natuerlich wird das immer auf eine Nutzen Beziehung hinauslaufen, insofern kann diese Einstellung sich auch schnell mal drehen. Aber man kann dies nicht als Hass bezeichnen.

    Neid etc. ja. Vorbehalte, ja. Aber die gibt es auf beiden Seiten. Unterhaelt man sich mit Thais, sind Farang einfach bloed. Unterhaelt man sich mit Farang, sind Thais einfach bloed. Allerdings habe ich noch keinen Thai gesehen, der einen deutschen verpruegeln oder verbrennen will, nur weil er Deutscher ist. Weil er ein Khii Niau oder ein Idiot ist, schon eher

  6. #45
    Avatar von Thaiman

    Registriert seit
    24.01.2004
    Beiträge
    2.168

    Re: Ausländerhass in LOS?

    Zitat Zitat von Serge",p="213407
    Der freie Markt. Ist ja keiner gezwungen diesen zu bezahlen. Wirklich so gemeint. Moralisch betrachtet, na ja. Aber marktwirktschaftlich, Adam Smith haette seine helle Freude.
    @Serge
    Ob DU glaubst oder nicht Dezember auf Koh Samui:
    Butterfly-Garden. Eintrittspreise gesehen und auf dem Absatz kehrt um.
    Da hab ich keine Probs mit.

    Grüsse nach Bangkok
    Hans-Jürgen

  7. #46
    Rawaii
    Avatar von Rawaii

    Re: Ausländerhass in LOS?

    Zitat Zitat von Thaiman",p="213409
    Ob DU glaubst oder nicht Dezember auf Koh Samui:
    Butterfly-Garden. Eintrittspreise gesehen und auf dem Absatz kehrt um.Da hab ich keine Probs mit.
    Zitat Zitat von Serge",p="213407
    Allerdings habe ich noch keinen Thai gesehen, der einen deutschen verpruegeln oder verbrennen will, nur weil er Deutscher ist. Weil er ein Khii Niau....ist.... schon eher
    Take care Thaiman ;-D ;-D ;-D

  8. #47
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Ausländerhass in LOS?

    Ich lach mich scheckig (nein, ich gehe nicht in den Keller zum Lachen), wenn ich am Eingang zum Großen Palast demnächst einen Deutschen sehe, der sich auf die Thailändische Verfassung beruft um in den Genuss des Preises für Thais zu kommen.

    Ansonsten bin ich voll der Meinung von Serge, anstatt zu lamentieren, geht einfach nicht hin, wenn euch der Preis überhöht erscheint. Der Markt wird es schon regeln.

  9. #48
    Avatar von Thaiman

    Registriert seit
    24.01.2004
    Beiträge
    2.168

    Re: Ausländerhass in LOS?

    Zitat Zitat von Chak2",p="213435
    Ich lach mich scheckig (nein, ich gehe nicht in den Keller zum Lachen), wenn ich am Eingang zum Großen Palast demnächst einen Deutschen sehe, der sich auf die Thailändische Verfassung beruft um in den Genuss des Preises für Thais zu kommen.
    Ansonsten bin ich voll der Meinung von Serge, anstatt zu lamentieren, geht einfach nicht hin, wenn euch der Preis überhöht erscheint. Der Markt wird es schon regeln.
    Gut gebrüllt Chak2, genau so ist es von den Urhebern gedacht, wenn "Ihr" hier etwas sehen oder kaufen wollt müsst "Ihr" es Euch auch leisten können, wir Thais können es.

    Ich denke immer wieder für manche sind diese Dinge eigentlich noch nicht teuer genug. Da sparen "Sie" ein ganzes Jahr zuhause um es dann mit einem Lächeln auszugeben, ohne nachzudenken wie "Sie" hier diskriminiert werden.
    Ich für meinen Teil schlage solche Dinge oder Attraktionen immer wieder aus, ohne mich zu schämen, weil ich mein Geld in Germanien viel zu schwer verdienen muss um in diesem wunderschönen LOS, nur weil ich kein Thai bin, so mir nichts dir nichts für Thailänder normale Dinge den fünf-manchmal 10 fachen Preis zu bezahlen.
    Überrascht war ich nur in der neuen U-Bahn, daß dort nicht Automaten für Farangs aufgehängt sind.

  10. #49
    Avatar von zero

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    629

    Re: Ausländerhass in LOS?

    Zitat Zitat von Chak2",p="213435
    Ich lach mich scheckig (nein, ich gehe nicht in den Keller zum Lachen), wenn ich am Eingang zum Großen Palast demnächst einen Deutschen sehe, der sich auf die Thailändische Verfassung beruft um in den Genuss des Preises für Thais zu kommen.
    ... und wie sich erst die Thais in so einem Fall zerkugeln werden

    Zitat Zitat von Chak2",p="213435
    Ansonsten bin ich voll der Meinung von Serge, anstatt zu lamentieren, geht einfach nicht hin, wenn euch der Preis überhöht erscheint. Der Markt wird es schon regeln.
    klingt gut in der Theorie, aber der Tourist der einmal in seinem Leben nach BKK kommt, will auch was sehen, und hat nicht die Zeit so lange zu warten bis sich der Markt selbst regelt ....

    An dieser "Farang-Steuer" wird sich so bald nichts ändern, und es sieht eher so aus, als der Markt sich längst geregelt hat, und das 2-Klassen-Preissystem ausgeweitet wird. Daran wird auch die "Protest-Seite" unter http://www.fairprice-thailand.org/index.php nichts ändern.

  11. #50
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Ausländerhass in LOS?

    Thaiman, eigentlich meinen wir doch das gleiche. Du zahlst nicht, wenn du dich übervorteilt fühlst, und wenn alle, die ähnlich denken, es dir gleichtun würden, dann wäre es viel wirkungsvoller, als wenn tausende von Farangs schimpfen und sich auf die Thailändische Verfassung berufen oder gar an Klage denken.

Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte