Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 23 von 23

Aufstand in Bangkok

Erstellt von Robbithai, 13.04.2009, 02:16 Uhr · 22 Antworten · 3.278 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Aufstand in Bangkok

    Zitat Zitat von Dieter1",p="712012
    Auf welcher gesetzlichen Grundlage sollte es denn Neuwahlen geben?

    Abbhisit gebuehrt bis hierher hoechster Respekt fuer einen sehr bedachten Umgang mit dieser Herausforderung.
    Ja, im Gegensatz zu vielen anderen Regierungen hat er "seine" Truppen realktiv zurückgehalten und Demosntartionen des Volkes zugelassen. Dafür erhält er auch meinen Respekt.

    Aber nicht dafür, dass er keine Neuwahlen ansetzt. Ich habe hier mehrfach erklärt, warum die Regierungsumbildung mit einzelnen Parteiübertretern (und nicht wegen Koalitionsumbildungen!) eine Farce war und natürlich nichts mit einem demokratischen Akt zu tun hat.

    Er sollte doch nichts zu befürchten haben, da hier ja die "Fachleute" wie Bukoe, Samuianer, X-Pat und Dieter denken, das ganze Volk stehe hinter ihm. Also wo ist das Problem? Er würde gestärkt aus der Wahl herausgehen und Taksin beisst sich in den Hintern.
    Das würde das Problem lösen.

    Oder habt ihr etwas insgeheim doch Angst, dass die Mehrheit der Bevölkerung doch eher "Rot" denkt? Dann redet ihr hier aber mit falscher Zunge.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Samuirai

    Registriert seit
    24.08.2008
    Beiträge
    503

    Re: Aufstand in Bangkok

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="712027
    Zitat Zitat von Dieter1",p="712012
    Auf welcher gesetzlichen Grundlage sollte es denn Neuwahlen geben?

    Abbhisit gebuehrt bis hierher hoechster Respekt fuer einen sehr bedachten Umgang mit dieser Herausforderung.
    Ja, im Gegensatz zu vielen anderen Regierungen hat er "seine" Truppen realktiv zurückgehalten und Demosntartionen des Volkes zugelassen. Dafür erhält er auch meinen Respekt.

    Aber nicht dafür, dass er keine Neuwahlen ansetzt. Ich habe hier mehrfach erklärt, warum die Regierungsumbildung mit einzelnen Parteiübertretern (und nicht wegen Koalitionsumbildungen!) eine Farce war und natürlich nichts mit einem demokratischen Akt zu tun hat.
    Aber nicht dafür, dass er keine Neuwahlen ansetzt. ...
    Ungewöhnliche Situationen erfordern ungewöhnliche Maßnahmen. Thailand war noch vor Kurzem auf dem Weg zu einer Diktatur. Glücklicherweise wurde der "Diktator" weggeputscht (Wir befinden uns noch immer in einer Situation kurz, was sind schon 2 J., nach einem Putsch, das vergessen Viele). Egal wie die Regierung letztlich gebildet wurde, das Schlimmste für Thailand wäre in meinen Augen eine Neuwahl zu diesem Zeitpunkt. Jeder halbwegs vernünftige Mensch sollte erkennen das eine Neuwahl, mit welchem Ergebnis auch immer, das Land tiefer ins Chaos stürzen [s:6d5dc3d208]würde[/s:6d5dc3d208] könnte.
    Laßt uns der derzeitigen Regierung Zeit geben sich zu beweisen.
    samuirai

  4. #23
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.539

    Re: Aufstand in Bangkok

    Zitat Zitat von Samuirai",p="712365
    Zitat Zitat von kcwknarf",p="712027
    Zitat Zitat von Dieter1",p="712012
    Auf welcher gesetzlichen Grundlage sollte es denn Neuwahlen geben?

    Abbhisit gebuehrt bis hierher hoechster Respekt fuer einen sehr bedachten Umgang mit dieser Herausforderung.
    Ja, im Gegensatz zu vielen anderen Regierungen hat er "seine" Truppen realktiv zurückgehalten und Demosntartionen des Volkes zugelassen. Dafür erhält er auch meinen Respekt.

    Aber nicht dafür, dass er keine Neuwahlen ansetzt. Ich habe hier mehrfach erklärt, warum die Regierungsumbildung mit einzelnen Parteiübertretern (und nicht wegen Koalitionsumbildungen!) eine Farce war und natürlich nichts mit einem demokratischen Akt zu tun hat.
    Aber nicht dafür, dass er keine Neuwahlen ansetzt. ...
    Ungewöhnliche Situationen erfordern ungewöhnliche Maßnahmen. Thailand war noch vor Kurzem auf dem Weg zu einer Diktatur. Glücklicherweise wurde der "Diktator" weggeputscht (Wir befinden uns noch immer in einer Situation kurz, was sind schon 2 J., nach einem Putsch, das vergessen Viele). Egal wie die Regierung letztlich gebildet wurde, das Schlimmste für Thailand wäre in meinen Augen eine Neuwahl zu diesem Zeitpunkt. Jeder halbwegs vernünftige Mensch sollte erkennen das eine Neuwahl, mit welchem Ergebnis auch immer, das Land tiefer ins Chaos stürzen [s:f017ba8c64]würde[/s:f017ba8c64] könnte.
    Laßt uns der derzeitigen Regierung Zeit geben sich zu beweisen.
    samuirai
    Keine Neuwahl koennte das Land auch tiefer ins Chaos stuerzen.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Aufstand in England
    Von Bajok Tower im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 122
    Letzter Beitrag: 05.09.11, 00:34
  2. Aufstand im Menschenzoo (Spiegel online)
    Von Chris67 im Forum Touristik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.10.08, 16:25
  3. FERNSEH -TIPP MORGEN : Aufstand der Alten
    Von Sammy33 im Forum Sonstiges
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 23.01.07, 10:50
  4. Regierung: Berichte über Aufstand in Laos unwahr.
    Von odysseus im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.07.03, 17:53