Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Asien entmachtet USA und Europa

Erstellt von Hippo, 14.11.2008, 14:25 Uhr · 10 Antworten · 1.627 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Asien entmachtet USA und Europa

    Ich weiss, das gehoert eigentlich in einen der Krisenthreads, aber das hier ist speziell auf Asien ausgerichtet und recht interessant. Aber ob es wirklich so eintritt?
    14.11.2008 13:37
    China entmachtet die USA

    Liebe Leser,

    auch wenn die Kurse gerade Luftsprünge machen. Die Finanzkrise ist noch nicht vorbei. Im Gegenteil, die Finanzkrise wird sich noch ausweiten. Die Immobilienkrise ist noch nicht vorbei, da kommen schon die nächsten Hiobsbotschaften aus den USA. Es kündigen das Kreditkartendesaster und der Autokreditkollaps an. Allein in diesen beiden Sektoren lauern noch mal 100 bis 200 Milliarden Dollar an Abschreibungen.

    Wie viele Deutsche Banken wird es diesmal den Kopf kosten? Ehrlich gesagt, ich weiß es nicht.

    Ich weiß nur eines, der Kaffeebedarf in den Redaktionen unseres Verlags ging in den letzten Wochen immer steiler nach oben....und sprengt wie die US-Krise alle Rekorde....Die Redakteure in unserem Verlag arbeiten fast rund um die Uhr, um ihre Leser auf dem Laufenden zu halten.

    So auch mein Kollege Heiko Seibel, für den die Krise in den USA eine besondere Rolle spielt. Im Augenblick beschreitet er einen absoluten Sonderweg. Aber wenn er von etwas überzeugt ist, dann zieht er das auch durch. Auch wenn er damit aus der Reihe tanzt. So wie im Augenblick, wo er sein Depot des Börsendienstes Asia Profits vor kurzem auf 0 gedreht hat.

    Dabei ist seine Beobachtungsliste ellenlang mit Toptiteln bestückt.

    „Der Markt unterliegt derzeit solch extremen Veränderungen, da kann man nicht so weitermachen wie immer. Die Welt wird sich radikal ändern. Die extremen Marktbewegungen sind kein Zufall. Ich sehe darin eindeutige Warnungen vor substanziellen Veränderungen in der Finanzwelt und in der Gesellschaft.

    Durch die US-Kreditkrise steht uns eine Deflation ins Haus, die sich gewaschen hat. Waren wir die letzten Jahrzehnte noch heiter, dynamisch und expansiv, dann drehen wir bald das Rad zurück auf Kontraktion und Knappheit.

    Wer so weitermacht wie bisher verliert....

    .....wie die Bankkunden, die ihrem Bankberater vertraut hatten und ihr ganzes Erspartes in „sichere“ Lehman Brothers Zertikate gesteckt hatten.

    Hier braucht es neue Strategien...„

    Und genau die hat er....

    Bereits in den nächsten Tagen soll es wieder losgehen. Heiko Seibel ist bis ins Detail vorbereitet.

    Und mit den Worten...

    „Ich werde in den nächsten Tagen mit Trading-Positionen aktiv werden, die uns bis zum Jahresende ein schönes Plus vor sämtliche Titel bringen wird. Auch werden wir uns verstärkt China widmen. DennChina und Asien sind die Gewinner der US-Krise.“

    Übrigens, zur Extra-Absicherung der einzelnen Positionen wird Seibel nun auch ETFs ins Depot mit aufnehmen. (Die Abkürzung ETF steht für Exchange Traded Fund, sprich einem börsengehandelten Fonds.) Klassische ETF bilden einen Index nach, wie zum Beispiel den Dax oder den Hang Seng.

    Das Besondere: Mit den ETFs der neuesten Generation können Sie jetzt auch auf einen fallenden Markt setzen, das ist insbesondere in Krisenzeiten interessant, wenn die Kurse wie zuletzt breit und dauerhaft einbrechen.

    Weitere Informationen zu Exchange Traded Funds bringt Heiko exklusiv in seiner nächsten Ausgabe von AsiaProfits, die er Ihnen kostenlos zur Verfügung stellt.


    Die nun folgenden Fakten sind unvorstellbar, aber sie sind wahr

    Seibel sitzt in München. Vor ihm auf dem Schreibtisch 5 Monitore. Oft steht er nachts auf, um zu sehen, wie die Kurse in Asien laufen.

    Und jetzt behauptet er etwas, das viele von Ihnen für unvorstellbar halten werden:

    „Die Asienkrise war wie ein laues Lüftchen gegen den Orkan,
    der aus den USA die ganze Welt erschüttert.“

    Während amerikanische Bankhäuser damals 8 Milliarden an dem K.O. von Thailand und anderen aufstrebenden Asiatischen Staaten verdienten, werden Asiens Staatsfonds an den Folgen der US-Krise noch in Jahrzehnten gewinnen.

    Denn gerade jetzt in diesem Moment nutzen diese Länder die Schwäche der USA und Europa und kaufen sich in großem Stil in die wichtigsten Banken in den USA und Europa ein. Zu Schnäppchenpreisen, die sie selbst diktieren können.

    Das neue Motto: Geld oder K.O.

    Insgesamt haben staatliche Investoren aus den Schwellenländern seit dem Ausbruch der Hypothekenkrise bereits 69 Mrd. Dollar in westliche Finanzinstitute gesteckt. Rechnen Sie jedoch damit, dass sich diese Summe noch auf mindestens 100 Mrd. Dollar erhöhen wird.

    * Temasek Holdings (Singapur) hat sich gerade mit mehr als 6 Milliarden Dollar bei Merrill Lynch eingekauft.

    * Singapore Investment Corp ist gerade mit 10 Milliarden Dollar bei UBS eingestiegen.

    * China Investment Corp (CIC) ist mit 5 Milliarden bei Morgan Stanley dabei. (Hinter CIC steht übrigens ein Fonds, der erst im September von Chinas Regierung aufgelegt wurde und heute schon über rund 200 Milliarden Dollar verfügt.

    Doch das ist erst ein bescheidener Anfang. Es geht um viel mehr:

    Es geht um 12 Billionen DOLLAR und es geht um Macht und Einfluss. Sie wissen, wer das Geld hat, hat die Macht. Das war schon immer so und ist heute nicht anders. Warum sonst hört man von der US-Regierung derzeit wenig Kritik an den Geldgebern.

    12.000.000.000.000 Dollar - Merken Sie sich diese Zahl gut.

    Diese Summe wird in den nächsten Jahren über das Geschehen an den Finanzmärkten entscheiden. Und darüber, ob Sie in der Zukunft Geld verlieren oder gewinnen.

    Selbst wenn Sie sich niemals auch nur eine einzige asiatische Aktie ins Depot holen.

    Lesen Sie hier weiter und Ihnen wird klar werden, wer die langfristigen - und ich spreche hier von Jahrzehnten - Gewinner des US-Debakels sind. Und in welchen Märkten und Unternehmen sie bereits ihren Einfluss geltend machen.


    Mit jedem Einkauf wächst ihre Macht weiter.


    Zum Beispiel Temasek. Diese Holding wurde vor 33 Jahren von Singapur gegründet. Nach den letzten verfügbaren Zahlen verwaltet sie heute 80 Milliarden Dollar und besitzt Beteiligungen an: Singapore Airlines, der Bank of China sowie dem Hafenbetreiber PSA. Dieser kontrolliert inzwischen weltweit die Knotenpunkte der Globalisierung.

    China entmachtet die USA

    Noch ist der IWF unter US-Kontrolle. Noch! Es gilt schon heute als sicher dass das Vetorecht der USA im Gremium fällt, weil China weitere „gemeinnützige“ Verwendungen seiner Devisenreserven von seinem wachsenden Einfluss im IWF abhängig machen wird.

    Aber eines ist heute schon klar: Länder wie China, Thailand und Co. werden niemals mehr auf den Internationalen Währungsfonds (IWF) angewiesen sein. Nicht zuletzt führten die Erfahrungen, welche die asiatischen Staaten während der Asienkrise gemacht haben und die harten Auflagen des IWF dazu, dass diese Länder riesige Devisenreserven als Versicherung angehäuft haben.

    Die Schulden wurden abgebaut und man ist heute nicht mehr auf Kredite aus dem Ausland angewiesen. Mehr noch, Länder wie Thailand, China und andere asiatische Staaten sind dank ihrer Vorsicht frei von den Auswirkungen der US-Kreditkrise.

    Alle Daten und Fakten hierzu und welche chinesische Bank erst kürzlich einen 80% Gewinnzuwachs zu vermelden hatte, erfahren Sie in AsiaProfits, Heiko Seibels Börsendienst für Asien, den Sie sich hier gratis abrufen können.


    Asien ist heute schon viel mächtiger, als viele denken

    In den vergangenen Jahren hat sich das Gleichgewicht immer stärker verschoben. Und heute finden sich unter den größten und wertvollsten Unternehmen der Welt, immer mehr Unternehmen aus Asien, zum Beispiel:

    * Die teuerste Bank der Welt: Die IND&COMM BANK OF CHINA

    * Der größte Mobilfunkanbieter der Welt: China Mobile

    * Das zweitteuerste Unternehmen der Welt: Petrochina

    Sie können sicher sein, dass in den nächsten Jahren noch viele solche Spitzenreiter aus Asien die Unternehmen in Europa und den USA von ihren Rängen vertreiben werden.

    Nutzen auch Sie mit Heiko Seibels AsiaProfits die historisch niedrigen Kurse, um Ihr Depot 2009 wieder in die Gewinnzone zu bringen. Jetzt völlig gratis informieren.
    finanznachrichten

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.667

    Re: Asien entmachtet USA und Europa

    Ich halte China auch für die Supermacht der kommenden Jahre. Die können heute schon den Amerikanern die Luft abdrehen; hat sich ja eindrucksvoll durch das Schweigen der Amis bei der Tibetkrise bewiesen. Allerdings wird auch China nicht ohne Schrammen wegkommen, letztlich bricht ja ein Grossteil des Exports weg.
    Warum da allerdings Thailand in einem Atemzug mit China genannt wird ist mir rätselhaft.
    Gruß

  4. #3
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Asien entmachtet USA und Europa

    Zitat Zitat von KKC",p="654980
    Warum da allerdings Thailand in einem Atemzug mit China genannt wird ist mir rätselhaft.
    Gruß
    Saugen Geld aus der ersten Welt ab und bauen ihre Infrastruktur im Isaan aus ;-D

  5. #4
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.667

    Re: Asien entmachtet USA und Europa

    Saugen?
    Na gut, kannste Recht haben.
    gruß

  6. #5
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Asien entmachtet USA und Europa

    Meine ganz persönliche Meinung zu diesem Experten?

    http://www.nittaya.de/viewsource.php?p=643257&id=649310

    Jochen

  7. #6
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.667

    Re: Asien entmachtet USA und Europa

    Der sollte eher Heiko Sabbel heissen.
    Gruß

  8. #7
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.833

    Re: Asien entmachtet USA und Europa

    Im Grunde ist es sogar so,
    hätte die Immobilienkrise in Thailand von 1997,
    und der Währungsangriff von Sorros und den Offshorefonds nicht vor ca. 10 Jahren auf die asiatischen Länder stattgefunden,

    dann wäre Thailand mit Sicherheit durch die US Krise jetzt voll erwischt worden.

    Dank der unwirschen Art des IMF sagte sich Thailand damals, - nie wieder -, und sicherte sich doppelt und dreifach vor der Gefahr ab, sich gegenüber dem Westen zu verschulden.

    Jetzt zahlt sich die Strategie für sie aus.

  9. #8
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Asien entmachtet USA und Europa

    Im Geld borgen bzw. mit Kreditkarte zahlen,da ist Thailand auf gleichem Niveau wie die USA.
    Mal sehen was da noch auf die Thailaender zukommt,auch mit Blick auf sinkende Touristenzahlen bei einem schwachen Euro.

  10. #9
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Asien entmachtet USA und Europa

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="655289
    ....Mal sehen was da noch auf die Thailaender zukommt,auch mit Blick
    auf sinkende Touristenzahlen bei einem schwachen Euro.
    moin otto,

    belastet die meisten thailänder im hier und heute wohl net ;-D


  11. #10
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Asien entmachtet USA und Europa

    ...aber Morgen!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Europa und Asien im Wettstreit um die Royal Trophy
    Von Udo Thani im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.09.05, 15:45
  2. CARABAO in Europa?
    Von felipe im Forum Essen & Musik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 25.04.05, 21:20
  3. Dharma TV - Neu in Europa
    Von JT29 im Forum Thailand News
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.10.04, 13:53