Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 61

Armutsgrenze

Erstellt von mylaw, 27.09.2011, 00:58 Uhr · 60 Antworten · 6.694 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von mylaw

    Registriert seit
    01.09.2011
    Beiträge
    1.116
    Interessant wär auch ab welchen Betrag man in Thailand arm ist!!!
    Ich meine 200 Baht am Tag im Isaan sind da die Armutsgrenze, das ist meine Persöhnliche einschätzung, ausgehend das man eine eigene Hütte mit Feld und Tieren hat!

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Du meinst der derzeit noch geltende Mindestlohn liegt unter der Armutsgrenze?

  4. #33
    Avatar von mylaw

    Registriert seit
    01.09.2011
    Beiträge
    1.116
    Wievil ist den der Gesetzliche Mindestlohn in Thailand? Ich meine das ich mal was von 300 Baht pro 8 stunden gelesen habe!
    Meine Ex erzählte mir, allerdings schon 2006, das sie den Reisfeld-Arbeitern aus Cambodia 130 Baht für 10 Stunden inkl. Essen bezahlt!

  5. #34
    Avatar von Suratthani

    Registriert seit
    02.07.2011
    Beiträge
    202
    Das ist von provinz zu provinz unterschiedlich!
    Phuket 221 Baht
    Bangkok 215 Baht
    ....
    Nan 161 Baht
    Si Saket 160 Baht
    Payao 159 Baht

    Durchschnitt beim Mindestlohn fuer Thailand liegt bei 176.3 Baht.

    Das sind die aktuellen Zahlen und dies gilt immer fuer einen Arbeitstag (8 Stunden)

    Quelle:
    Thailand - Minimum Wage 2011 Increases

    Gruesse aus Surat

  6. #35
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Zitat Zitat von mylaw Beitrag anzeigen
    Wievil ist den der Gesetzliche Mindestlohn in Thailand? Ich meine das ich mal was von 300 Baht pro 8 stunden gelesen habe!
    Das war das Wahlversprechen von Yingluck.

  7. #36
    Avatar von mylaw

    Registriert seit
    01.09.2011
    Beiträge
    1.116
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Das war das Wahlversprechen von Yingluck.
    Schockierend, Da bekommt man grad mal 3 Thaiessen und ein kleines Bier-der rest für Strom und Taxi!

    Jetzt fälts mir wieder ein weil ich das Wahlversprechen lese!! Darum wird sie auch die Wahl gewonnen haben!

  8. #37
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Wer für Mindestlohn arbeitet trinkt eher selten Bier, meist Lao Kao, und dann wird auch keine ganze Flasche auf einmal gekauft sondern ein wenig in eine Plastiktüte oder M-150-Flasche abgefüllt.

  9. #38
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.125
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Aber richtig...

    Möglicherweise hakt es an Deinem "gesunden" Menschenverstand, dass Dir der geistige Hintergrund verschlossen bleibt.
    es kommt ja auch darauf an wo in Deutschland man wohnt. In München ist man mit 950.- Euros aufgeschmissen, in manchen ländlichen Gebieten dagegen kommt man damit recht gut über die Runden . . .

  10. #39
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.125
    Zitat Zitat von mylaw Beitrag anzeigen
    Interessant wär auch ab welchen Betrag man in Thailand arm ist!!!
    Ich meine 200 Baht am Tag im Isaan sind da die Armutsgrenze, das ist meine Persöhnliche einschätzung, ausgehend das man eine eigene Hütte mit Feld und Tieren hat!
    Hast recht, bis 200 Baht am Tag ist man auch in Thailand "arm" . . . dazu kommt dann aber noch, dass die Tagelööhner landlos sind ! Um sich Reis zu verdienen, müssen sie bei den Landbesitzern auf den Feldern - nicht gegen Bezahlung sondern für Naturalien - arbeiten. Generell kann man sagen, dass alle Landlose in Thailand ein schweres Los tragen, da die Inflation bei den Lebensmittelpreisen derart hoch ausfällt, dass eine Erhöhung des Mindestlohns auf 300 Baht sie gerade mal auf den Stand von vor 2 Jahren zurücksetzen würde.

    Wer ein Reisfeld besitzt, und sei es noch so klein, hat zumindest seine Eigenversorgung mit Reis gesichert, alles andere muss zugekauft werden. Wer kein Land besitzt, für den zählt jeder Tamarindbaum, jeder Wassergraben wird nach kleinen Fischen abgesucht, jede Ratte gejagt und verspeist. Wer Glück hat findet Pilze und essbare Pflanzen am Wegrand.

    Da trägt jeder Baht mehr oder ein höherer Mindestlohn sehr zur Besserstellung der wirklich "Armen" bei.

  11. #40
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.714
    moin

    das suchen nach essbaren, ist in thailand weit verbreitet,und betrifft nicht nur die landlosen.auch die bauern mit land suchen immer noch in den feldern,
    bächen und wäldern nach essbaren. also das ist ein irrtum,der berichtigt werden muss.

Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte