Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25

Armut im Isaan

Erstellt von gruffert, 21.11.2001, 12:21 Uhr · 24 Antworten · 2.724 Aufrufe

  1. #21
    mecki
    Avatar von mecki

    Re: Armut im Isaan

    @klaus p.,
    was fuer ein glueck das ich nord- und nicht sueddeutsch bin!!

    @airport,
    die familie verliert nicht an gesicht wenn die tochter wieder zu hause wohnen will(ganz einfach deshalb, weil sowieso schon alle wissen wo der hase langlaeuft), sie verliert an GELD! das ist ja mal so schoen einfach reingekommen, nun auf einmal nicht mehr!!
    habe einmal eine schoene, schoen widerliche sache miterlebt. ort des geschehens pattaya, hauptperson maedchen aus isaan. sehr huebsch und sehr der mami zugetan. familie ueber alles. sie schickte jeden monat ueber 20.000 nach hause, trotzdem mussten die familiemitglieder noch einen pickup mieten um die tochter in pattaya zu "besuchen". sie haben dann alles mitgenommen was nicht angeschweisst war, niet- und nagelfest war kein problem. da waren sie gnadenlos, die tochter hat bitterlich geweint. egal, 10 bath hat man ihr gelassen, und dann ab durch die mitte zum feiern und saufen!
    die tochter starb spaeter an AIDS, wie im selben haus noch eine andere.
    andere geschichte. ich sitze im zug auf dem bahnhof und warte auf abfahrt. direkt vor meinem fenster kleine familie, mama, papa und tochter(....), alle traenenueberstroemt. nach abfahrt, der zug fuhr erst ein paar meter, traenen wie weg geblasen, tochter blieb in bangkok, papi und mami bestellten bis zum umfallen, das bier floss in stroemen, gefressen wurde nur vom feinsten. lass die doofe tochter man ruhig weiter voegeln! hauptsache den "armen" eltern geht es gut. es ist schon eine sache mit der armut.
    sollten mal alle nach afrika fahren, DA gibt es armut. zum besseren verstaendnis was armut bedeutet.
    aber das geht uns ja nichts an. das ist nicht unser "gam".

    mecki, nie wieder von der kueste

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Mario
    Avatar von Mario

    Re: Armut im Isaan

    ...der klaus p. hat schon recht.

    aber es ist nicht von der hand zu weisen,das der ISAAN und seine bevölkerung,einen schlechten ruf geniessen.
    es geht soweit,das behauptet wird laoten stinken,der fürchterliche dialekt...

    das gegenteil und bessere beispiele die diese meinung wiederlegen kennen bestimmt viele von uns.

    aber solche behauptungen kann man auf jedes land/region beziehen.nehmen wir mal die bayern,schweizer...

    da stimm ich airport zu!!!
    faag jai bai isaan

  4. #23
    Avatar von odysseus

    Registriert seit
    18.09.2001
    Beiträge
    2.275

    Re: Armut im Isaan

    Servus gruffert.
    Der Bauer kriegt immer wenig für seinen Reis, wie aus deinen Bericht entnehme. Und trotzten ist der Reis im Geschäft alles andere wie Billig, und das in eigenen Land wo er wächst und Gedeih. Sicherlich verdienen sich mit diesen Nahrhaften Gewächs Andere eine Goldene Nase, aber sicherlich nicht der Reisbauer aus dem kargen Isaan. Letztes mal, wo meine Frau in München. einen Reissack gekauft hat betrug der Preis ca 70-80 Mark. Aber nicht genug der schlechten Nachrichten, die Vereinigten Statten von Amerika, wollen wohl den letzten gnaden Stoß auf die Bauern verüben. Das Programm lautet. Thai Reis Made in USA, und das wahrscheinlich noch billiger, und ein bißchen Genmanipoliert. Soll ah recht Gesund sein, wie wohl jeder weiß. Kann meine Wenigkeit nur noch Mahlzeit dazu sagen. Man kann nur Hoffen das diese Pläne nie in die Tat umgesetzt werden. Viele Möglichkeiten sind wohl für die Ärmsten der Ärmsten nicht mehr geboten, um sich ihren Lebens Stand art zu verbessern oder zu halten. Wieder ist leider das älteste Gewerbe der Welt ein Lichtblick in dieser traurigen Welt. Wieder muß eine Tochter zum anschaffen gehen. Ob dies die wahre Lösung für die Finanziellen Probleme sind , bleibt dahingestellt, den wie uns die ewige Geschichte lehrt, verdirbt Geld den Karackter und
    Viehleicht noch mehr in ihrer Kultur, sparen haben sie nie geh lernt, der Reichtum dank der Töchter scheint ein Strom ohne Ende zu sein, und Geld lindert alle Schmerzen. Gott Gnade ihnen wen das Töchterlein ausfallt und kein Ersatz in sicht ist. Selbstverständlich wurde nichts für solche fälle auf die Seite geh legt, und das Paradox eröffnet sich wieder auf das Neue. Man kann nur hoffen das sich die Reispreise wieder ein wenig einrenken, und die Farmer wieder ein Wenig Hoffnung im Finanziellen Rahmen finden, und die Töchter. nicht zu anschaffen in ein ....... müssen.

  5. #24
    Avatar von seven

    Registriert seit
    20.08.2001
    Beiträge
    1.676

    Re: Armut im Isaan

    Wieder zurück in Deutschland habe ich mir mal die Zeit genommen diesen Tread. durchzuarbeiten. Ich war dieses Jahr wieder einige Zeit im Isan einfach um Land un Leute kennen zu lernen.

    Pauschal zu sagen, dass Menschen in einem Land oder Gegend faul sind, kann ich so nicht so ganz unterstützen. Wer von uns weiß denn wirklich was Armut ist und hat schon mal erlebt hungern zu müssen? Wie würde man als Familienvater reagieren, wenn man nicht weiß, wie man seine Frau und Kinder ernähren soll? Wer würde da nicht mit trinken anfangen, um wenigstens für ein paar Stunden alles vergessen zu können?

    Ich habe schon Leute aus dem Isan oder anderen Gegenden Thailands kennengerlernt, die oft 10, 12 oder gar 16 Stunden jeden Tag gearbeitet haben, aber auch andere, die davon gar nicht soviel hielten. Erst dieses Jahr habe ich ein 24jähriges Mädchen getroffen, die von ihren Verwandten genötigt wurde einen älteren Deutschen zu heiraten, da dieser Geld hat und die Familie unterstützen kann. Sie arbeitete jeden Tag 16 Stunden, nur um genug Geld zu haben, um die Familie zu unterstützen und nicht diesen Mann heiraten zu müssen.

    Die Menschen dort haben oft keine Möglichkeit aus diesem Teufelskreis herauszukommen. Kleine Erfolge wie eine gute Reisernte werden durch den fallenden Reispreis wieder gedämpft. Motivierend ist das nicht gerade. Die Alternative nach Bangkok oder andere Städte zu gehen ist auch nicht das wahre. Die Löhne sind dort nicht besonders hoch. Eine Frau in einer Textilfabrik mit 7-Tage-Woche bringt gerade einmal 4000 - 5000 Baht nach Hause und muss dann noch fernab der Heimat ein Zimmer bezahlen und Geld nach Hause überweisen.

    Ich, der bisher ein Leben, in Wohlstand hatte, der nicht weiß was Hunger oder Arbeitslosigkeit ist, kann mir nicht erlauben über Menschen, die jeden Tag aufs neue kämpfen müssen zu urteilen. Eher habe ich Respekt vor diesen Leuten, da sie trotzdem nicht verlernt haben zu lachen und das Leben zu nehmen wie es ist.

  6. #25
    Avatar von aa-dschai-dam

    Registriert seit
    03.01.2001
    Beiträge
    126

    Re: Armut im Isaan

    Meiner Meinung nach ist die Armut im Isaan ein Bevölkerungsproblem. Das Land gibt einfach zu wenig für die Masse der Menschen her bzw. die Bevölkerung vermehrt sich schneller als das sie die Produktion von (landwirtschaftl.) Produkten steigern kann. Die Folge ist eine Verarmung der Bevölkerung, da die erwirtschafteten Güter auf immer mehr Köpfe verteilt werden muß.
    Die Menschen dort müßten erkennen, daß eine unbegrenzte Vermehrung unvorteilhaft ist.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Armut in Thailand
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.07.09, 11:49
  2. Jeder vierte Deutsche von Armut bedroht
    Von jai po im Forum Sonstiges
    Antworten: 121
    Letzter Beitrag: 28.05.08, 10:40
  3. Die Armut in Kalcutta und Indien!
    Von Otto-Nongkhai im Forum Touristik
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 02.04.07, 14:39
  4. Armut Zwingt Thai Frauen In Die Ehe Mit Ausländern
    Von x-pat im Forum Thailand News
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 13.05.05, 12:59
  5. ARD bericht über thailand und die Armut
    Von Farang im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.08.02, 20:42