Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25

Armut im Isaan

Erstellt von gruffert, 21.11.2001, 12:21 Uhr · 24 Antworten · 2.725 Aufrufe

  1. #11
    Chainat-Bruno
    Avatar von Chainat-Bruno

    Re: Armut im Isaan

    In den aktuellen News ist gerade ein Bericht wegen dem Reispreis. bauern protestieren, weil die Reismüller die von der Regierung versprochenen Preise nicht einhalten.
    Nachzulesen morgen in meinen News oder jetzt schon hier.. lol

    Bruno

    Das lol ist für gewisse neidhammel. lol

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Thai
    Avatar von Thai

    Re: Armut im Isaan

    @Bruno
    Warum nicht mehr(öfter) Reis angebaut wird ist ganz einfach; im kargen Isan ist das Klima nicht so das es mehrere Ernten zulässt.
    Bei uns muss mann glück haben um 2 ernten im Jahr einzufahren.
    Das Hochplateau Isan kann erntetechnisch nicht mit dem Rest von Thailand verglichen werden.
    Die Reisschüssel fängt nördlich Bangkok an.
    Ich kenn jemand in Phitsanalok die haben fast regelmässig 3 ernten.

    @Günter
    der Preis ist für ungeschälten/unpolierten Reis?
    Hast Du momentan eine Preiorientierung für fix und fertigen abfüllbaren Reis aus den Dorfern?


  4. #13
    Chainat-Bruno
    Avatar von Chainat-Bruno

    Re: Armut im Isaan

    na, thai
    bin ich nicht ganz so überzeugt. doch wird dies vermutlich bald keine role mehr spielen, denn wenn die amis ihren eigenen thaireis anbauen müssen sich viele bauern nach anderen alternetiven zum pflanzen und ernten umschauen.

    bruno

    der denkt, dass viele reisbauern nur zu bequem sind, um sich etwas umschuelnen zu lassen.

  5. #14
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Armut im Isaan

    @hallo, bruno,
    ich wußte es, hatte vergessen, es zu erwähnen.
    Im Isaan wird einmalim Jahr Reis angebaut, und zwar zu Beginn der Regenzeit, weil dann eben Wasser da ist, sonst nicht.
    Jetzt wird er wohl geerntet. Hat ausnahmsweise nichts mit den von Dir angeführten -im Grunde nicht falschen - Überlegungen zu tun.
    Herzl. Grüße, Kali
    Zu der Zeit, als ich in Thailand war, war der Reis dort oben teurer als in Deutschland. Erstaunt hat mich die Aufschrift auf den Säcken:
    Kubanische Handelsfirma, Erzeugerland: Thailand. Na, der Kapitalismus funktioniert auch da...

    Letzte Änderung: Kali am 21.11.01, 21:22

  6. #15
    Avatar von Shiai

    Registriert seit
    11.10.2001
    Beiträge
    403

    Re: Armut im Isaan

    @ Kali

    Also das mit der angesprochenen Altersversorgung ist ein hausgemachtes Problem. In spätestens drei Generationen wird das der thailändischen Wirtschaft sowieso das Genick brechen.
    Wieso? Ein Bsp.!

    Die Frau meines Bekannten ist so um die 50 Jahre alt. Sie hat ungefähr noch 10 lebende Geschwister. Meine Frau ist 30 Jahre alt, sie hat 3 Geschwister. Im Durchschnitt haben meine Frau und ihre Geschwister jeweils 2 Kinder. Erkennst du das Problem?

    Höhere Lebenserwartung und steigende Lebenshaltungskosten werden auf immer weniger Nachkommen verteilt. Um ihre Eltern und Großeltern zu versorgen müssen also pro Person immer höhere Ausgaben aufgebracht werden. Das gleiche gilt auf für einen Krankheitsfall.

    Das ist zwar nur ein Bsp aus meiner Familie aber bei Bekannten mit Thai-Frauen ist das ähnlich. Ich denke daher das dieses Bsp. durchaus repräsentativ ist.

  7. #16
    gruffert
    Avatar von gruffert

    Re: Armut im Isaan

    Hallo Freunde,

    Viele Fragen und viele Antworten. Da die meisten Fragen aber schon von anderen Freunden hier im Forum beantwortet worden sind, will ich mich auf ein paar zusaetzliche Informationen beschraenken:

    Im Isaan leben ca. 30 % der Bevoelkerung Thailands, die wiederum zum groessten Teil den Reisanbau als einzige Existenzgrundlage haben. Zwei Ernten im Jahr, wie im gut bewaesserten Menam-Delta sind hier aus klimatischen und geologischen Gruenden nicht moeglich. Das gilt auch fuer den Anbau vieler anderer landwirtschaftlicher Produkte, fuer deren Anbau - wenn ueberhaupt moeglich - auch Anfangskapital erforderlich ist, das niemand hat.

    Dass die Thais (nicht nur die im Isaan) nicht gerade die Arbeit erfunden haben, und auch nicht gerade sehr initiativ sind, ist allgemein bekannt. Um aber Arbeit - wenn auch nur fuer 5 DM am Tag - zu haben, muss man erst mal welche finden, und die Armut in den Slums von Bangkok, in denen zehntausende Wanderarbeiter aus dem Isaan dahinvegitieren, ist noch groesser als im Isaan. Dort fehlt den Menschen die aus ihren Doerfern mit der Hoffnung Arbeit zu finden hier hingegangen sind, die Unterstuetzung der Familie und die Moeglichkeit sich selbst Nahrung zu beschaffen (Reis aus eigenem Anbau, Fische aus dem Fluss, etwas Gemuese im Garten). Alles muss von den 100 Baht am Tag teuer gekauft werden, und wohnen muessen die Leute ja auch irgendwo. Da bleibt kaum was uebrig um es nach Hause zu schicken.

    Es ist allgemein bekannt, dass die Weltmarktpreise fuer landwirtschaftliche Produkte Schuld an der Misere haben, aber das Geld, dass von den vorherigen Regierungen zur Stuetzung der Preise aus Steuermitteln bereitgestellt wurde (wenn auch nicht in dem Masse wie in der EG) ist von Thaksin zur Unterstuetzung der notleidenden Banken verbraten worden, denen ein aus Steuermitteln finanzierter Fond ihre Milliarden uneinbringbarer Kredite abgenommen hat.

    Zum Preis fuer geschaelten Reis. Ich kann hier nur von dem hier erzeugten Jasminreis sprechen. Wenn die Bauern ihren Reis in der kleinen Muehle im Dorf schaelen lassen, kostet er bei ca. 25 % Schaelverlust kaum 6 Baht das Kilo. Im Supermarkt in Bangkok wird der geschaelte Jasminreis aber mit ueber 20 Baht pro Kilo angeboten. Irgendwelche Leute verdienen sich mit der Not der Reisbauern also noch eine goldene Nase.

    Abschliessend finde ich es aber ganz ermutigend, dass viele Leute hier im Forum nicht nur fuer theoretische Probleme des Buddhismus, oder fuer die Auslaenderpolitik der rot-gruenen Regierung in Deutschland Interesse haben, sondern auch fuer die Probleme in dem Land, dessen Name im Titel dieses Forums steht.

    Guenther

  8. #17
    Harakon
    Avatar von Harakon

    Re: Armut im Isaan

    Hab mir den Thread erst jetzt durchgelesen ... Zwei Dinge, die ich vielleicht hinzufügen kann: Erstens, mein Gefühl, daß ein Baht in ungefähr eine Mark ist, scheint sich zu bestätigen. Hier braucht man 50 Mark am Tag und lebt mit 20000 im Jahr unter der Armutsgrenze ... Zweitens, man muß vorsichtig sein. Wir gehen immer davon aus, daß Einkommen gleich dem ist, was man verkonsumiert. Dabei fällt aber alles weg, was direkt erzeugt oder ertauscht wird. Das wird ja alles nicht ins Einkommen eingerechnet. In einer Tauschwirtschaft haben alle ein Einkommen von 0.-, trotzdem kann es ihnen sehr gut gehen.

    Jetzt aber ab ins Bett, hab morgen früh Vorlesung ;-D

  9. #18
    mecki
    Avatar von mecki

    Re: Armut im Isaan

    @bruno,

    habe ich auch so aehnlich gehoert, wird auch wohl zum teil zutreffen. komischerweise gibt es nun mal die allermeisten maedchen im nachtjackenviertel aus dem isaan, dagegen findet man fast keine aus den suedlichen provinzen. die aus dem norden sind in grosser zahl im sueden, hier haatyai, in einschlaegigen betrieben taetig.
    mir erklaerte mal ein 100% thai kumpel und isaaner(sakhon nakon):
    der nordthai ist faul und gierig,
    der zentralthai geschaeftsorientiert,
    der suedthai ist sehr fleissig,
    und der nord-ost thai ist doof.
    aus meiner langjaehrigen erfahrung in zusammenarbeit mit thais im mittleren osten weiss ich aber das die isaaner am treuesten und zuverlaessigsten waren(maenner!!!!). am schlimmsten und aufsaessigsten waren mit abstand die "gebildeten" bangkok thais. die nordthai liessen es in der tat ruhig angehen, und die herbesten und fleissigsten kamen aus dem sueden, ohne frage. wie gesagt, das war ausserhalb thailands, dort sind die thais vollkommen anders.
    aber, eine issan frau aus dem gewerbe rauszuholen ist schwer, sie sind schnell wieder am tresen, sollte der "ausbruchsversuch" nicht reibungslos und schnell ueber die buehne gehen.
    ein tip noch am rande, lernt nicht zuviel thai, man bekommt ganz einfach zuviel mit, jenes ist nicht unbedingt voerderlich zwischen dem liebesverhaelnis thai/deutsch.
    WIR MACHEN ALLE DEN GLEICHEN FEHLER; WIR SIND VIEL ZU VIEL IM GEWERBE UND SEINEN DORT BESCHAEFTIGTEN MENSCHEN UNTERWEGS, JENES IST UNSER FEHLER. WUERDEN WIR AUF DIE IDEE KOMMEN UNSERE ZUKUENFTIGE EHEFRAU IM DEUTSCHEN .... ZU SUCHEN, IHR ALLES ZU VERZEIHEN, UND FAST SOFORT EWIGE LIEBE SCHWOEREN? WOHL KAUM. SOMIT SEHEN WIR BALD ALLES AUS DIESEM BESTIMMTEN BLICKWINKEL----UND NEHMEN FRUEHER ODER SPAETER DIESE GEDANKENGAENGE AN, IN DER MEINUNG, RICHTIG ZU DENKEN.
    also nicht erschrecken wenn dann vorraussehbares auch eintrifft!

    mecki, nie wieder von der kueste

  10. #19
    Airport
    Avatar von Airport

    Re: Armut im Isaan

    Hallo @Mecki,
    ich glaube, Du bist zu oberflaechlich. Du hast zwar in vielen Dingen recht, aber leider pauschalisierst Du sehr stark, da auch vieles vom Hoeren/Sagen kommt, wie Du ja selbst zugibst.
    Am haertesten ist fuer mich Deine Aussage, ueber die Isan-Frau, die im "Gewerbe" taetig ist. Es stimmt, dass die meisten im Gewerbe taetigen aus dem Isan stammen. Das liegt aber in erster Linie daran, dass in Thailand bekannt ist, der Isan ist einer der aermsten Gegenden. Und da haben sich die "geschaeftstuechtigen" Thais aufgemacht und haben die Toechter (Je Juenger, dsto besser) den Bauern abgekauft mit den Typischen Lockangeboten.
    Das es so schwer sei, die Maedchen wieder aus dem Gewerbe zu bekommen, liegt daran: Sie koennen nicht mehr zurueck, da sie solange sie Geld verdienen und es nach Hause schicken, von der Familie gedeckt werden, kommen sie aber zurueck, werden sie oft von der Familie verstossen, um das Gesicht im Dorf zu wahren. Was bleibt denen nun als ungelernte und ungebildete Kraefte uebrig, als das zu machen, was sie die ganze Zeit schon gemacht haben?
    Und alt werden sie auch nicht, da die AIDS-Ansteckung sehr gross ist. Auch werden sie durch Alkohol und Drogen(Zur moralischen Betaeubung) sehr schnell zum Wrack.
    Ansonsten muss ich G.Gruffert voll und ganz recht geben. Im Isan gibt es eine andere Lebenseinstellung als im restlichen Thailand.
    Doch "meine" Leute im Dorf haben schon ne Menge umgelernt und haben sich davon Vorteile geschaffen. Und darauf sind meine Frau und ich verdammt stolz, weil es gelungen ist, durch unsere "deutsche" Sturheit, die thailaendische Sturheit zu durchloechern.
    Deshalb mein immer wiederkehrender Nachsatz, s.u.

    [move:a1c9f27aa0]FAAG JAI BAI ISAN.. !!!!!!!! Und jetzt erst recht. !!!!!!!!!![/move:a1c9f27aa0]

    Sorry Kali, aber ich haette es beinahe vergessen: Du hast ebenfalls einen sehr guten Beitrag zum Thema gebracht. Danke !!

    Letzte Änderung: Airport am 22.11.01, 13:33

  11. #20
    KlausPith
    Avatar von KlausPith

    Re: Armut im Isaan

    Sorry Bruno/mecki,

    ....dann wollen wir mal das ganze auf Deutschland übertragen:
    Norddeutsche-ruhig,zurückhaltend
    Ostdeutsche- faul,doof
    Mitteldeutsche/Ruhrpott- nicht ganz helle, Mantafahrer
    Süddeutsche- fleissig, schaffe schaffe....

    also wirklich, ist doch wirklich Kaffeesatz
    Jede Statistik oder Tendenz kann ich so interpretieren wie ich sie lesen möchte.
    Ich denke jeder Mensch ist individuell, egal aus welchen Flecken dieser Erde er kommt.
    In den ärmeren Ländern dieser Erde, haben nunmal viele Kinder keine oder eine nur geringfügige Schulausbildung, und gelten dann nach westlichen Vorstellungen als doof. Ob sie das wirklich sind sei mal dahingestellt. Und faul sind für mich diejenigen, die auf Kosten Vater Staat zuhause die Füße hoch legen.
    Klaus


Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Armut in Thailand
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.07.09, 11:49
  2. Jeder vierte Deutsche von Armut bedroht
    Von jai po im Forum Sonstiges
    Antworten: 121
    Letzter Beitrag: 28.05.08, 10:40
  3. Die Armut in Kalcutta und Indien!
    Von Otto-Nongkhai im Forum Touristik
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 02.04.07, 14:39
  4. Armut Zwingt Thai Frauen In Die Ehe Mit Ausländern
    Von x-pat im Forum Thailand News
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 13.05.05, 12:59
  5. ARD bericht über thailand und die Armut
    Von Farang im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.08.02, 20:42