Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 34 von 34

Architektur in Thailand

Erstellt von Lanna, 26.02.2009, 10:20 Uhr · 33 Antworten · 6.771 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Architektur in Thailand

    War dann heute mal wieder beim Reisland. Typisches Isaan-Holzhaus der Moderne war fertig und ist schon bewohnt. Soll heißen, da schläft jetzt schon einer.

    Wie bereits angekündigt, Wellblech hat die alten Reisstroh-Dächer abgelöst. Grundstruktur: 2 Zimmer.



    Auch hier fällt die offene Bauweise auf. Nicht alle möglichen Wände sind gesetzt.



    Hier sieht man die Kombination von alten und neuen Baumaterialien. 2 x Superblock als Fußabtreter.



    Wenn es windet, dann lüftet es auch:



    Der Anblick der am Grundstück vorbeilaufenden Stromkabel gibt einen dort ständig das Gefühl: Zum Greifen nahe!.

    Auf jeden Fall haben wir jetzt in der Nicht-Reis-Anbau-Saison ein Gästehaus für Traditonstouristen. :-)

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Lanna
    Avatar von Lanna

    Re: Architektur in Thailand

    Strohdächer hatten nicht nur wärmeisolierenden Charakter bei Sonneneinstrahlung, sondern waren auch schallisolierend bei prasselndem Regen.
    Vorteile die verloren gehen.

  4. #33
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Architektur in Thailand

    Wo ich heute ohnehin in Sachen: zeitgenössische thail. Architektur unterwegs war, bin ich auch zu dem Haus gefahren, was ich schon seit längerem als Inkarnation thailändischen Schönheitsempfindens angepriesen bekommen habe.

    Es ist also ein Haus, was den Leuten dort, nicht mir gefällt. Es erinnert mich an Bardamen mit Silikonbrüsten, beim Haus wurden jede Menge Stilrichtungen implantiert.

    So sieht das Haus aus der Distanz aus.



    Eine Mauer auch als Sichtschutz fiel flach. Dafür gibt es ganz andere Ausdrucksmittel. Üppige Verwendung von griechischen Säulen, "wunderbar verspielte" Chrom-Gitter, und getönte Fensterscheiben. Stuckdekor en masse. Und überall eine Lampe, auf dass das Haus auch bei Dunkelheit gesehen werden kann.

    Schauen wir uns das Hauptportal einmal an. Die Verwendung von Dekorelementen ist nicht zu übersehen. Es wird deutlich, dass es sich nicht um dorische oder ionische Säulen, sondern um korinthische Säulen handelt.



    Kommen wir nun zum täglichen Eingang für Fußgänger und für Autos.


    Wie es sich für ein schönes Thai-Tor gehört, sind die sehr gold-haltig. Und ganz bewußt wird auf das Stilmittel "blaue Farbe" si thalee verzichtet. Dies verwenden nur Mia Farang um sich an das geliebte - aber nur kurzzeitig in Phuket oder Pattaya selbst erlebte - Meer zu erinnern. Die Männer plappern halt das sogenannte Blaudach als Schönheitsideal nur einfach nach.

    Nein, hier sind in den Torbögen die wogenden Wellen selbst dargestellt. Wie schön ist es doch am Meer - auch wenn da keiner wirklich hin will. Wegen der Menschen dort.

    Noch ein Versuch, die ganze Schlichtheit des Designs zu ergründen.



    Nun sind wir am Ende der Frontseite des Hauses angelangt. Sehen gar ein wenig von der Außenmauer des Nachbargrundstücks, welche noch nicht einmal angestrichen wurde.



    Das Grundstück ist bis zur Außen"umrandung" zu betoniert bzw. gefließt. Von daher ja auch keine maleng. Und keine Begrünung. Und ganz oben links im Bild, da sieht man eine Balustrade. Dort läßt das isaanische Rapunzel ihr Haar herunter.



    Ich entferne mich wieder von diesem Haus und sehe im Rückblick etwas auf dem Dach schimmern. Es ist kein Mörser, nein es ist ein Stainless 18-8 Wasserspeicher wohl zur Erhöhung des Leitungsdrucks in den Naßzonen.



    So Häuser oder zumindest Stilelemente davon sieht man im Isaan häufiger als die schönen Holzhäuser in traditionellem Stil, die so locker 25 Millionen Baht kosten.

    Wenn man also ein Fan der Verschmelzung von alten Tradtionen und neuen Baumaterialien ist, dann sollte man vorher festlegen, welche Traditionen hier gepflegt werden sollen. Erspart einem Überraschungen.

  5. #34
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Architektur in Thailand

    Aufwändig gebaut, würde fast sagen thailändischer Rokoko. Vor lauter Details sieht man das Ganze nicht mehr. Aber der Bauherr ist bestimmt zufrieden und dann ist das in Ordnung. Überrascht hat mich der Zaun. Ist der aus einem Zaun-System?

    Welche Funktion hat das Turmzimmer?

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Bangkoks Architektur
    Von schimi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.05.11, 18:38
  2. Architektur
    Von x-pat im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.05.04, 09:14