Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31

Arbeiten in Thailand - Warum nicht?

Erstellt von phimax, 03.06.2005, 15:57 Uhr · 30 Antworten · 4.984 Aufrufe

  1. #21
    Thaksinfan
    Avatar von Thaksinfan

    Re: Arbeiten in Thailand - Warum nicht?

    Wie sieht es bei UNODC mit Wagen und Fahrer aus? Wird Unterkunft gestellt oder muss man die selbst bezahlen?

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Arbeiten in Thailand - Warum nicht?

    Man kann auch mit relativ kleinen Mitteln, kleinem Budjet und ohne grosse Struktur ein kleines Geschäft betreiben.
    Hatte ich mir so vorgestellt.
    Dann kamen die ganzen Berichte/Informatonen über die Visa-Problematiken und -Hürden.
    Allerdings auch die Erfahrungen von Expats, für die arbeiten in Thailand (fast) selbstverständlich ist.

    Wenn man die Sache also realistisch (und thailänisch) angeht, scheint es keine Utopie zu sein.

    Da kommt mir dann doch wieder meine letzte (Geschäfts-)Idee in den Kopf; zumal mir kürzlich eine Thai angeboten hat, das ganze zu sponsern.

    Wie groß ist eigentlich der (Visa etc.)Aufwand für selbstständige Lehrtätigkeit bzw. wie müssten die Inhaberverhältnisse/Rechtsverhältnisse geregelt sein?

    TIA

  4. #23
    Avatar von Ricci

    Registriert seit
    23.05.2004
    Beiträge
    819

    Re: Arbeiten in Thailand - Warum nicht?

    Zitat Zitat von Simpson",p="249547
    Nach einigen Jahren hatte ich dann etwas gespart und nebenbei ein eigenes Geschäft gegründet (was, verrate ich nicht, ich kann keine Konkurrens brauchen :-) ).
    Simpson, ich gönne dir dein Geschäft, keine Frage.

    Aber....
    da ist sie wieder, diese "Die-Butter-vom-Brot-schmieren-lassen"- Phobie.

    Das habe ich schon zigmal gesehen und gehört. Natürlich hat der eine oder andere eine gute Idee, jedoch fehlt es ihm am Geschäftssinn. Oder es ist anders rum, mit nem tollen MBA-Diplom hockste da, aber was Du machen willst....keine Ahnung.

    Hier in Pattaya gibt es ja dieses ABC-Treffen. Da treffen sich in Thailand arbeitende Farangs (überwiegend deutsche) und diskutieren über alles mögliche. Leider musste ich auch feststellen, dass hier mal wieder ein alter Spruch zutrifft. "Deutsche werden meist von Deutschen über den Tisch gezogen"
    Einer wollte mir doch glatt für 2 Mio. Baht Spielautomaten verkaufen. Natürlich mit allem Pipapo, Firmengründung etc.

    Aber zurück zum Thema:
    Einer wollte dort Carbonfelgen für Rollstühle herstellen, hat aber keine Ahnung, wer das produzieren könnte, welche Anlaufstellen es gibt. Kaum englisch sprechend hat er da natürlich heftigst Probleme. Da wollte ihm ein anderer nen Tipp geben, man könne sich ja mal in Ruhe zusammen setzen und etwas plaudern. "NöNööö" sagt der andere, "lass mal, ich bleib lieber so dumm wie ich jetzt sowieso schon bin, bevor ich mir von jemandem helfen lasse, der mir vielleicht eine Grube graben könnte."
    Natürlich hat er das "so" nicht gesagt, es war aber klar raus zu hören.

    Einige von den Anwesenden machten aus ihrer berufliche Tätigkeit soooo ein Geheimnis, denn sie haben ja DIE Marktlücke entdeckt. Klagen aber über stagnierende Zahlen, Probleme mit der Umsetzung irgendwelcher Ideen. Und mit den Thais kann man ja eh nicht arbeiten, die sind ja alle doof...blah.blah.blah. Nur.....helfen lassen wollen sie sich nicht. Der Partner könnte einen ja über den Tisch ziehen, Ideen klauen usw.

    Dabei ist meiner Menung nach die Rechnung ganz einfach:
    Herr X mach Geschäft mit seiner ach so geheimen Idee: xxxxxx Baht im Monat. Ok.
    Optimierung dieser Idee oder Erweiterung der Angebotspalette würde Herrn X gut tun, jedoch fehlen ihm die fachlichen Kenntnisse.
    Also gurkt er weiter mit seiner derzeit noch guten Idee rum, bis der Zyklus mal beendet ist. Was dann?

    Würde er einen Partner haben, der sich im jeweiligen Bereich auskennt, würden in jedem Fall die Umsätze steigen, somit auch der Gewinn.
    Dann wäre die Rechnung wie folgt: xxxxx Baht mal y.
    Wobei y hier ganz klar eine Zahl grösser 1 ist.
    Er hätte mehr im Monat. Ganz einfach.

    Davor haben sie aber Angst oder es geht ihnen einfach nicht in die engstirnigen, teilweise noch viel zu deutsch denkenden Köpfe.
    "Jeden Tag meine EIGENEN kleinen Brötchen. Die darf keiner anfassen, auch wenn ich dreimal soviel dadurch machen könnte."

    Natürlich! Wenn jemand genug Geld macht und keinen Partner benötigt ist das wunderbar. Ich gönne es jedem. Aber mal ehrlich. Wie oft kommt das vor.

    Wie hier schon angesprochen wurde: Man muss das Rad nicht neu erfinden um in THL voran zu kommen. Es soll nur etwas besser laufen als zuvor. Ich bin derzeit auch auf der Suche nach einem Job der in diese Richtung geht. Von den einen hört man immer wieder, dass es schier unmöglich sei im THL zu arbeiten. Von den anderen hört man, dass es ein Kinderspiel sei. Ich befasse mich seit einiger Zeit mit dieser Problematik und bin der Meinung, dass es eher leicht als schwer ist.

    Zu Dieters 50000: Ok, jeder so wie er will. Jedoch denke ich, dass es bestimmt einige hier im Forum gibt, die froh wären, so ein Monatseinkommen zu haben. Ich wäre übrigens sofort bereit für diesen Betrag in THL zu arbeiten. Erst mal einen Fuss in der Türe haben. Abwarten, Tee trinken und dann im richtigen Moment zuschlagen. Wenn man mal im Besitz einer Work Permit ist, kommt mal wieder etwas einfacher in andere Firmen rein.

    Ich war übrigens auch lange selbständig, habe aber absolut kein Problem damit wieder "unter jemanden" zu arbeiten.


    Ciao
    Ricci

  5. #24
    Thaksinfan
    Avatar von Thaksinfan

    Re: Arbeiten in Thailand - Warum nicht?

    Ein großer Teil von denen, die in Krawatte durch Bangkok hetzen, verdient weniger als 50.000, weil sie Englischlehrer sind.

  6. #25
    Avatar von ling

    Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    1.761

    Re: Arbeiten in Thailand - Warum nicht?

    @ Ricci

    ...Von den anderen hört man, dass es ein Kinderspiel sei. Ich befasse mich seit einiger Zeit mit dieser Problematik und bin der Meinung, dass es eher leicht als schwer ist.

    Ich denke, dass es sicherlich in THL nicht schwerer ist, Arbeit zu finden, als in Dtl., jedoch ist es sicherlich schwerer in THL eine Arbeit zu finden, deren Bezahlung im vernünftigen Verhältnis zu den festen finanziellen Ausgaben (Miete, Essen, Trinken etc. vor Ort!) steht.

    Ansonsten wäre ich sicherlich schon weg hier ;-D


    Gruß vom Ling

  7. #26
    Avatar von MikeRay

    Registriert seit
    16.09.2003
    Beiträge
    454

    Re: Arbeiten in Thailand - Warum nicht?

    Ich habe mein Profile bei verschiedenen Job Seiten eingegeben und erstaunlicherweise auch Antworten erhalten und Gespräche geführt.Es war aber auch von Seiten meiner Frau klar daß wir besser in D bleiben.
    1. Meine Frau bevorzugt auch eher eine gewisse Distanz zu Ihren Geschwistern
    2. Die Ausbildung die wir hier unseren Kinder ermöglichen können ist immer noch besser
    3. Das beste Angebot war 40K Baht monatlich + Haus und Auto,aber
    keine Krankenversicherung,kein Schulgeld für eine internationale Schule und nur 1 Jahres-Vertrag.Für mich einfach zuviel Risiko.Kaum Möglichkeit was fürs Alter zu sparen,selten Urlaub in D, einfach zuwenig Sicherheit für meine Familie und mich.Als Junggeselle wäre ich wahrscheinlich weg gewesen

  8. #27
    Avatar von ling

    Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    1.761

    Re: Arbeiten in Thailand - Warum nicht?

    @ MikeRay:

    Das beste Angebot war 40K Baht monatlich + Haus und Auto,aber
    keine Krankenversicherung,kein Schulgeld für eine internationale Schule und nur 1 Jahres-Vertrag.Für mich einfach zuviel Risiko.Kaum Möglichkeit was fürs Alter zu sparen,selten Urlaub in D, einfach zuwenig Sicherheit für meine Familie und mich.Als Junggeselle wäre ich wahrscheinlich weg gewesen
    Darf man über dein "Angebot" Näheres erfahren?

    @ all:

    Wo oder wie sucht man am schlausten nach (diversen) Jobs in LOS? Ich kenn unter anderem diesen Link, bin mir jedoch nicht so sicher, ob die Jobsuche übers Internet der richtige Weg ist, oder ob man sich besser vor Ort schlau macht, sprich "mal vorbeischaut" oder über Connections zu einem Job kommt.

    Vielen Dank!

    Ling

  9. #28
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018

    Re: Arbeiten in Thailand - Warum nicht?

    Ling,

    wenn Du das ernsthaft anpacken willst, dann musst Du vor Ort sein. Anderst gehts nicht, es sei denn Du findest eine Firma die Dich nach Thailand beordert.

    Gruss Dieter

  10. #29
    Avatar von MikeRay

    Registriert seit
    16.09.2003
    Beiträge
    454

    Re: Arbeiten in Thailand - Warum nicht?

    @ling

    Ich war vor 3 Jahren halt zur rechten Zeit am rechten Ort.Das heißt:In der Bangkok Post Annonce gelesen, angerufen und Termin vereinbart.Anzug machen lassen, Lebenslauf verfasst und los.Amerikanische und britische Firmen erwarten ganz andere Bewerbungen als deutsche Unternehmen.Die Chemie passte einfach mit meinem Gesprächspartner und er machte mir das Angebot.Job wäre Sales & Customer Service bei einem großen Reiseveranstalter gewesen.

  11. #30
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: Arbeiten in Thailand - Warum nicht?

    mal wieder ausgebuddelt.

    Hier mal ein Link, Thai Jobs.

    René

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Europa will nicht arbeiten!!
    Von gespag im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 15.03.12, 18:13
  2. Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 16.11.11, 08:20
  3. Habe Internetzugang aber kann doch nicht arbeiten
    Von Odd im Forum Computer-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.08.07, 08:38
  4. Warum nicht - Konya Türkei
    Von alhash im Forum Sonstiges
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 09.05.07, 09:56
  5. Frauen-warum NICHT???
    Von KLAUS im Forum Treffpunkt
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 29.06.03, 12:59