Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31

Arbeiten in Thailand - Warum nicht?

Erstellt von phimax, 03.06.2005, 15:57 Uhr · 30 Antworten · 4.978 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Arbeiten in Thailand - Warum nicht?

    @Nokego

    Da hast Du etwas missverstanden. Die Pilzbrutlieferanten, das habe ich nachgerechnet, verdienen noch ganz gut. Aber danach hört's auf mit dem Verdienen. Und später mangels neuer Kunden auch für die Lieferanten. (Das betraf keine Strohpilze, sondern Plastiktüten mit einer Sägemehlmischung)

    Ich habe ein "Controlling" mit Computer gehabt. Bzw. meiner Frau eines eingerichtet, was sie dann selbst benutzen konnte. Schliesslich wollte ich ja, dass sie lernt eine Kalkulation vom Traum vom Reichtum zu unterscheiden.
    Es stellte sich heraus, dass statt dem überall angekündigten Kilo pro Beutel hier exakt 283 Gramm herauskamen. Bei einem Brutpreis von 5 Bath und einem Verkaufspreis von ca. 20Bath/Kilo war der Rohgewinn unerheblich und reichte gerade um sonstige Kosten zu decken. (Die Herstellungskosten der Pilzbrut liegen jedoch bei etwa 2 Bath, da ist also eine Gewinnspanne da, solange Kunden da sind)

    Die Bruthersteller tun sicher ihr Bestes. Sie müssen ja so dauernd neue Kunden suchen. Das Märchen vom Gewinn bleibt.

    Solange Thai mit ihren Milchmädchenrechnungen als Konkurrenten im Geschäft sind, dürfte es kaum möglich sein, als Falang einen echten und in der Höhe akzeptablen Gewinn zu erzielen. Allein schon unsere Zusatzkosten für menschenwürdige Arbeitsbedingungen und Maßnahmen der Arbeitssicherheit...
    Gruss
    mipooh

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Arbeiten in Thailand - Warum nicht?

    Lebe, wirke und arbeite hier seit 10 Jahren und bin zufrieden - moechte auch mit Keiner/m mehr tauschen.

    Es gibt sehr stressige Zeiten und gaaaanz entspannte Zeiten. Aber das ist wohl in jedem Geschaeft - ueberall - so. Der Selbststaendige hat auch in Deutschland keine 35 Std. Woche.

    Wer sich mit der Erzeugung von Produkten rumplackt die mehr kosten als bringen ist auf dem falschen Boot, egal ob Thai oder Marsianer.

    Hier im LOS ist es genau das Gleiche wie in D. der Eine verdient unverhaeltnissmaesig gut andere ackern sich die Seele aus dem Leib und kommen einfach nicht ueber die Runden.

    Bei vielen kommt noch hinzu das die Bildung nicht ausreicht um die einfachsten Dinge zu verstehen oder eben mal eine Kalkulation zu erstellen.

    Trotzdem habe ich vom Suppenkuechenmann bis zur Som Tam Verkaeuferin hoechst erfolgreiche Individien kennengelernt. Aeusserst erfrischend war fuer mich immer der Enthusiasmus den diese Menschen, trotz einfachster Gegebenheiten an den Tag legten.

    Wenn ich da so an die sterile Arbeitsplatzsituation und an die Umstaende in D. denke und Paralellen ziehe dann wundere ich mich immer warum so viele Menschen in D. so unzufrieden sind. Die meisten haben nicht den geringsten Schimmer wie gut es ihnen eigentlich geht.

    Da wird gejammert und genoelt ueber Gott und die Welt - im LOS gehen 100000de mit 90 Euro und weniger fuer einen ganzen Monat Arbeit nach Hause und ernaehren damit auch noch eine Familie!

    Spaetestens hier draengt sich die Frage auf: "Wieviel ist genug?"

    "Suche Esel der Glass frisst und Diamanten sche....!"

    Den suchen wohl viele.. ich habe in den Jahren, besonders hier in T. feststellen d.h. lernen duerfen das Zufriedenheit das hoechste Gut des Universums ist und das kein Mensch in Luftschloessern leben kann.

    Der Unzufriedene findet selbst in einem gueldenen Palast mit 1000 Zimmern keine Ruhe und schon gar keine Erfuellung.

    Wer das Herz "am rechten Fleck" hat kommt an jedem Ort der Welt mit allen Aufgaben klar, denn: "Wo ein Wille, ist auch ein Weg" oder "Der Schlaue nimmt gleich das Flugzeug!" ;-D

    & keep smiling!

  4. #13
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Arbeiten in Thailand - Warum nicht?

    @ "Samuianer", :-)

    alles Gute weiterhin für Dich, habe Deinen Wirkungskreis ja ein wenig kennengelernt.

    P. S. noch eine Assistenzstelle frei?

    Viele Grüße Uli

  5. #14
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Arbeiten in Thailand - Warum nicht?

    Auch und Gruesse an Nui! ;-D

    Laeuft der Beauty Shop in Leam Din?

    Wegen der Assistenzstelle bitte gaaaaaaaanz hinten anstellen!
    Kannst dir ja sicher vorstellen wieviele Bewerber es dafuer hat.

    Wie gesagt: "Es ist nicht alles Gold was glaenzt!"

    Wer braucht schon Gold?





    nochmals:

  6. #15
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Arbeiten in Thailand - Warum nicht?

    @ Samuianer, :-)

    Laeuft der Beauty Shop in Leam Din?
    läuft "I must work sooo much..."

    Nuy denkt jetzt schon über eine Vergrösserung (des Salons, nicht ihrer 1,52 m) nach und hat eine 3. Einnahmequelle neben der Bike-Vermietung im Auge (nee, nicht ich... ):O

    LG

  7. #16
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Arbeiten in Thailand - Warum nicht?

    Ein Geschäft aufbauen gehört meiner Meinung nach, auf der ganzen Welt, zu den ungenauesten Wissenschaften überhaupt! Darüber gibt es dennoch so viele Theorien und Philosophien wie über kaum ein anderes Thema.

    Was mich an Thailand noch immer fasziniert hat: Man kann auch mit relativ kleinen Mitteln, kleinem Budjet und ohne grosse Struktur ein kleines Geschäft betreiben. Und es ist ja auch so, dass ein Garküchenbetreiber mit etwas Glück sofort doppelt soviel verdienen kann als ein einfacher Arbeiter. Alleine deshalb gibt es wohl soviele 'Kleinbetriebe' in Thailand.

    Manche Kleinunternehmer stellen auch ein Team von 2 oder drei Handwerkern zusammen und können so mit etwas mehr Aufwand ein Mehrfaches von ihrem Handwerkerlohn verdienen. Diese Rechnung geht natürlich nicht für alle auf, aber verlieren kann man dabei ja auch nicht viel.

    Und an diesem Modell kann der Farang sich ebenfalls inspirieren und seine Projekte an ähnlichen Modellen aufhängen. Jedenfall muss er mit dem Strom schwimmen und nicht dagegen. Eine neue Arbeitsmoral, neue Metheoden, revolutionäre Fertigungsmethoden, Diensteistungen und 'Optionen' die sich keiner leisten kann und will, sowas braucht man eigentlich nicht in Thailand.

    Also, was macht man am Besten? Man sucht sich irgendeine existierende "Betriebsform" in Thailand aus, die einem zusagt und versucht sie (the asien way), mit leichten Modifikationen und Verbesserungen nachzuahmen.

  8. #17
    Avatar von rainers

    Registriert seit
    28.11.2003
    Beiträge
    638

    Re: Arbeiten in Thailand - Warum nicht?

    Laem Din sehe ich nächstes Wochende. Wo ist denn die Läden von Nuy?

  9. #18
    Avatar von Georg

    Registriert seit
    21.05.2005
    Beiträge
    246

    Re: Arbeiten in Thailand - Warum nicht?

    Was mich an Thailand noch immer fasziniert hat: Man kann auch mit relativ kleinen Mitteln, kleinem Budjet und ohne grosse Struktur ein kleines Geschäft betreiben. Und es ist ja auch so, dass ein Garküchenbetreiber mit etwas Glück sofort doppelt soviel verdienen kann als ein einfacher Arbeiter. Alleine deshalb gibt es wohl soviele ´Kleinbetriebe´ in Thailand.
    Mich würde auch mal interessieren: Kann man auch als Farang einen Lebensmittelladen, eine Garküche etc im Isaan oder sonstwo in Thailand betreiben, das Ganze natürlich auf den Namen einer Thai?

    Davon allein leben zu müssen ist sicherlich schwierig, aber als Zubrot?

    Mit kleinem finanziellen Einsatz hätte man auch nicht viel zu verlieren.

    Gruss
    Georg

  10. #19
    Avatar von rstone16

    Registriert seit
    02.01.2005
    Beiträge
    290

    Re: Arbeiten in Thailand - Warum nicht?

    Hier wird ein etwas besser dotierter Posten in BKK angeboten, allerdings erstmal nur für ein Jahr.
    Zu tun gibt es auf dem Fachgebiet Drugs and Crime in Th sicherlich genug und vielleich trifft man auch ein paar Landsleute wieder.

    UNITED NATIONS
    OFFICE ON DRUGS AND CRIME
    VACANCY ANNOUNCEMENT
    VACANCY ANNOUNCEMENT NUMBER 05-VI-17
    DEADLINE FOR APPLICATIONS 10 JUNE 2005
    POST TITLE AND LEVEL L-4, REGIONAL PROJECT COORDINATOR
    POST NUMBER TO BE DETERMINED
    DURATION* ONE YEAR
    DUTY STATION BANGKOK, THAILAND
    ORGANIZATIONAL UNIT UNODC REGIONAL CENTRE, EAST ASIA AND THE PACIFIC,
    BANGKOK, THAILAND (RCEAP)
    DIVISION FOR OPERATIONS
    UNITED NATIONS OFFICE ON DRUGS AND CRIME (UNODC)
    INDICATIVE MINIMUM NET ANNUAL US$ 59 132 without dependants
    REMUNERATION ** US$ 63 499 with dependants

  11. #20
    Avatar von ling

    Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    1.761

    Re: Arbeiten in Thailand - Warum nicht?

    @ Samuianer

    Da wird man ja echt richtig neidisch, wenn man deine Zeilen liest Du scheinst das, wovon viele noch träumen, "schon" (die Anführungszeichen deshalb, weils bistimmt kein Zuckerschlecken war, das aufzubauen, was du hast.. was immer es auch ist! Bin mir sicher, dass du niemanden an dem teilhaben lassen willst)

    Trotzdem alles Gute für die Zufkunft!!

    Ling

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Europa will nicht arbeiten!!
    Von gespag im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 15.03.12, 18:13
  2. Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 16.11.11, 08:20
  3. Habe Internetzugang aber kann doch nicht arbeiten
    Von Odd im Forum Computer-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.08.07, 08:38
  4. Warum nicht - Konya Türkei
    Von alhash im Forum Sonstiges
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 09.05.07, 09:56
  5. Frauen-warum NICHT???
    Von KLAUS im Forum Treffpunkt
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 29.06.03, 12:59