Ergebnis 1 bis 6 von 6

Appetizer aus dem Armenviertel

Erstellt von Hippo, 11.03.2008, 21:30 Uhr · 5 Antworten · 979 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Appetizer aus dem Armenviertel

    Um reiche Gäste zum Spenden zu animieren, tischt ein Restaurantchef aus Bangkok einen besonderen Gang auf: Prominente werden durch einen thailändischen Slum geführt - erst danach geht's per Privatjet zum Schlemmermahl.

    Hier mehr Spiegel online
    Gruß Klaus

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Appetizer aus dem Armenviertel

    Ich mach's immer umgekehrt: Ich schlendere erst durch ein Villenviertel, bevor ich mir dann hinter'm Bannof an einer Pommes-Bude 'ne Currywurst reinziehe :P

  4. #3
    Avatar von sleepwalker

    Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    1.674

    Re: Appetizer aus dem Armenviertel

    Wenn das wirklich die einzige Möglichkeit sein sollte, um der unbegrenzt zahlungskräftigen Klientel eine Spende für die Armen abzuringen — dann befürworte ich selbst geschmacklose "Kombi-Sessions" wie diese hier.

    Wichtig ist eigentlich nur, dass die Spenden dann auch an die Bedürftigen weitergeleitet werden, und nicht in irgendwelchen dubiosen Jackentaschen verschwinden.

  5. #4
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Appetizer aus dem Armenviertel

    Wo ist denn in Surin das Slumviertel?
    Wer Essen fuer 29000 $ pro Person organisiert dem fallen auch solche perversen Ideen ein dass man Millionaeren das gewoehnliche Leben der Bevoelkerung zeigt.

    Sioux

  6. #5
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Appetizer aus dem Armenviertel

    Geschmacklos hin oder her, mal davon abgesehen, dass ich in Thailand noch keine wirklichen Slums gesehen habe, find ich es gut, dass der Chef vom Lebua sich seine Gedanken macht. Spenden sind zwar eher der falsche Weg, es sollte über langfristige Investitionen gehen, aber das ist ne andere Geschichte.

  7. #6
    Avatar von Mangkon

    Registriert seit
    25.10.2007
    Beiträge
    190

    Re: Appetizer aus dem Armenviertel

    Is ja ok ,
    aber mach das in Rio de Janeiro !!
    War zwei Wochen da , geschäftlich , und habe beim duschen aus dem TV ne gute Ballerei gehört. Dachte guter Film . Ja Scheisse . War keine 4 km von mir weg .
    Slum oder Favela ist eigentlich kein Anschauungsobjekt sondern ein Problem des jeweiligen Staates. Und meistens sind die Favelas gut organisiert und besser bewaffnet als die Polente .
    So eine Tour wäre mir zu wieder und würde sowas nicht unterstützen .
    Greets