Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30

Alu Fenster kaufen.

Erstellt von Sammy33, 31.12.2010, 21:40 Uhr · 29 Antworten · 6.112 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von pef Beitrag anzeigen
    Blau ist das Teurste.
    Es wird nicht lange dauern, bis die ersten Idioten die Mär von den "Blaufenstern" im Isaan verbreiten. Haben ja selbst kein Geld für anständige Fenster, hatten ja früher nur Säcke, später dann auch Reibekuchen dort hängen.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Sammy33

    Registriert seit
    02.09.2002
    Beiträge
    893
    pef.
    Das wäre nett von dir.
    Mfg.
    Sammy33

  4. #13
    Avatar von Teddy

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    871
    Alufenster kannst du in jeder Stadt auf Maas machen lassen, Kunststoffenster bekommst du Standardmasse im Globalhouse, Home Pro usw. Deutsche Kunsstoffenster mit Aufsatzrolladen bekommst du auf Maas hier Der Chef spricht deutsch!!
    Gitter vor den Fenster will ich nicht, ich lebe nicht im Gefängnis. Eine Möglichkeit ist auch Vorsatzrolladen auf Mass in Deutschland zu kaufen und per Sperrgut mit nach Thailand bringen. Ausgeschäumte Alurolladen zeichnen sich durch hervorragende Isolierung ab. sehr zu empfehlen.

  5. #14
    Avatar von eber

    Registriert seit
    16.03.2010
    Beiträge
    1.337
    Hallo, wo werden die Moskitonetze angebracht an den Fenstern?.

  6. #15
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von eber Beitrag anzeigen
    Hallo, wo werden die Moskitonetze angebracht an den Fenstern?.
    Nach innen werden die Fliegengitter, die Fensterscheiben nach außen hin angebracht. Bei heftigen Regen mit Seitenwind werden ja zumeist die Fenster zugeschoben und das Fliegengitter wird nicht naß. Aus den verwandten Begrifflichkeiten entnimmt man schon, dass es sich um Schiebefenster, Schiebefliegengitter handelt. Die Fliegengitter haben auch keinen Verschluß, so wie das die Glasscheiben haben.

  7. #16
    Avatar von Donnongkhai

    Registriert seit
    03.10.2005
    Beiträge
    296
    Alufenster mit getöhnte scheiben haben wir bei uns auch einbauen lassen, auch die zuschiebbaren Moskitogitter sind sehr praktisch. Leider haben wir uns bei den Aluschiebetüren für die billigen Schlösser (Made in Japan !!!) entschieden , das ist jedesmal eine fummelei die Türen auf und zuzusperren. Wenn das Haus oft leersteht und keiner in der nähe ist um auftzupassen sind Fenstergitter wirklich wie schon von member @waanjai 2 beschrieben angebracht. Die Alufenster lassen sich nämlich ohne grossen aufwand öffnen. Ich persönlich mag keine Gitter,weil ich glaube das man das Haus eher noch für Einbrecher attraktiv erscheinen lässt.

  8. #17
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Donnongkhai Beitrag anzeigen
    .... Leider haben wir uns bei den Aluschiebetüren für die billigen Schlösser (Made in Japan !!!) entschieden , das ist jedesmal eine fummelei die Türen auf und zuzusperren. ....... Ich persönlich mag keine Gitter,weil ich glaube das man das Haus eher noch für Einbrecher attraktiv erscheinen lässt.
    Mit den Alu-Türen ihre Schlösser (rheinischer Genitiv) - ob nun als Schiebetür oder als Schwingtür (mit oder ohne Abbremsung der Schwingung nach beiden Seiten) - hast Du einen wunden Punkt bei allen Türen in Thailand (TiT) angesprochen. Wie ich diese Schlösser hasse, die man mit einer EC-Karte wohl öffnen kann. Und auch noch falsch herum drehen. Habe deshalb nur Alutüren im Inneren des Hauses und bei wenig relevanten Räumen nach außen (Gäste-WC, Waschmaschinen-Zimmer etc.).
    Die drei zentralen Räume bzw. Raumbereiche wie: Eltern-Bereich, Küche mit Riesen-Kühlschrank sowie Werkzeugkammer von mir sind mit massiven Teakholz-Türen (aus Laos) nebst kompletten Abus-Schlössern (Sicherheitsschließbleche mit Mauerankern, stabile Einsteckschlösser, Schutzbeschläge mit Ziehschutz, sowie Türzylinder) aus Old Germany (Kategorie: Wohnungs- bzw. Haustüre) versehen. Da bekamen die thail. Handwerker wirklich Hochachtung vor deutscher Türsicherheit. Freuten sich aber auch, dass sie das mit wenigen Probeversuchen hinbekamen (z.B. die Einsteckschlösser in die 4 cm dicken Teakholz-Türen einzupassen; da gab es ja keine Vorbohrungen nach DIN).

    Zum Thema: wie vermeidet man, dass ein Haus als sehr attraktiv für Einbrecher erscheint? In Thailand gibt es zwei Wege, die man kombinieren kann: Zunächst sollte man auf die von den Thais so überaus geliebten Verzierungen am Haus (z.B. Stuck an den Fenstern außen) und an den Toren (Goldene Ornamente in den großen Schiebetüren fürs Auto und auch sonst) verzichten. Man sollte sozusagen ein "baan lao" - ein Haus des armen Schluckers" bauen. Plus, wie in allen Gesellschaften gleicher Entwicklungsstufe: einen guten Kontakt zu den Nachbarn haben. Auf dass die eine mögliche Gefährdung auch sehen und auch für die Polizei als berichtenswert ansehen. Bei sich als Mrs. Neureich gebenden Nachbarn werden solche Gefährdungen einfach "übersehen". Integration ist also auch hier das "Stichwort".

  9. #18
    Avatar von Teddy

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    871
    Zum Thema: wie vermeidet man, dass ein Haus als sehr attraktiv für Einbrecher erscheint? In Thailand gibt es zwei Wege, die man kombinieren kann: Zunächst sollte man auf die von den Thais so überaus geliebten Verzierungen am Haus (z.B. Stuck an den Fenstern außen) und an den Toren (Goldene Ornamente in den großen Schiebetüren fürs Auto und auch sonst) verzichten. Man sollte sozusagen ein "baan lao" - ein Haus des armen Schluckers" bauen. Plus, wie in allen Gesellschaften gleicher Entwicklungsstufe: einen guten Kontakt zu den Nachbarn haben. Auf dass die eine mögliche Gefährdung auch sehen und auch für die Polizei als berichtenswert ansehen. Bei sich als Mrs. Neureich gebenden Nachbarn werden solche Gefährdungen einfach "übersehen". Integration ist also auch hier das "Stichwort".[/QUOTE]


    Auf den Nachbarn würde ich mich ganz und garnicht verlassen, Ich hatte auch mein erstes Haus mitten im Dorf gebaut, ein einfaches Euro Thaihaus. Der Garten war sauber angelegt, das Haus einfach und solide. Zwei Hunde waren immer im Hof, ein Hund war hinter dem Haus.
    Dann kam der Abend, die Hunde wurde sehr laut und warnten. Das ging 3 Abende so weiter. In der vierten Nacht warf der Einbrecker viele Giftpackete in den Hof, der große Hund riß einen Beutel auf und vergiftete sich dabei. Als Ruhe war stieg der Einbrecher ein, der Nachbar schaute zu, sagte nichts, weil er Angst hatte. Im Haus wurde dann alles durchsucht, auch das Auto wurde durchstöbert. Heute traue ich keinem mehr. Bei mir laufen nun mehrere Hunde und patroulieren auf dem offenen Grundstück, denn, wenn jemand nachts auf das Grundstück kommt sollen die Hunde ihn verfolgen.

  10. #19
    Avatar von Sammy33

    Registriert seit
    02.09.2002
    Beiträge
    893
    Wenn man das so liest hier, wäre es am besten man baut sich ein 2. Stammheim.Bei uns läuft jede Stunde ein Wachmann die Runde.
    Ob das zu Sicherheit beiträgt bezweifle ich zwar. Aber wir haben nicht mehr Sicherheitsvorkommen wie in Deutschland. Das heißt so gut wie keine.Und passiert ist die letzten 10 Jahre bei uns nicht.Und den Nachbarn.
    Sammy

  11. #20
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Sammy33 Beitrag anzeigen
    ....Aber wir haben nicht mehr Sicherheitsvorkommen wie in Deutschland. Das heißt so gut wie keine. Und passiert ist die letzten 10 Jahre bei uns nicht. Und den Nachbarn.
    Freue Dich. Aber Einbrüche sind halt schwer vorhersehbar.
    Da zählt einerseits die Gegend. Bei uns im NE werden die Kriminalitätsraten sicherlich niedriger sein als im viel stärker schon kommerzialisierten Süden. Die Geldgier ist weniger ausgeprägt und die alten Mechanismen der sozialen Kontrolle noch stärker wirksam. Aber was macht man, wenn es so schön heißt: Herumvagabundierende Laoten wären in der Gegend - aufgepaßt. Da fuhr der Pujai Baan mit dem Lautsprecherwagen durch die Gegend und hielt die Leute dazu an, ihre Häuser nachts mit einer Außenbeleuchtung zu halten.

    Und schaut man sich die Mauern rund ums Grundstück an, dann können die alle ganz leicht erklettert werden. Die halten in der Regel gerade mal weidende Kühe aus dem Gemüsegarten. Und so Käfige, die man massenhaft von den Skytrain-Stationen aus in Bangkok auf den Dachterrassen sieht, die gibt es in den Provinzen kaum. Da zeigt sich sehr schön, wo die reale Kriminalität zu Hause ist: In den anonymen Großstädten, wo die soziale Kontrolle regelmäßig viel geringer ist. Auf dem Lande gibt es da viel mehr noch die sog. "heile Welt".

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. PopUp/Fenster Position bestimmen
    Von phimax im Forum Computer-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.01.10, 19:00
  2. Login Fenster
    Von Pustebacke im Forum Forum-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.10.09, 12:48
  3. Seltsames Fenster macht auf
    Von wasa im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.07.08, 10:35
  4. Buch: Ein Fenster zum Isaan
    Von gruffert im Forum Treffpunkt
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.07.02, 17:52
  5. Ein Fenster zum Isaan
    Von gruffert im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.12.01, 09:29