Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 72

Altersvorsorge in Thailand

Erstellt von Chak3, 21.10.2007, 18:17 Uhr · 71 Antworten · 5.283 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.998

    Re: Altersvorsorge in Thailand

    Eine 100% solidarische Gesellschaft wird es nie geben, es kann immer nur eine Annaeherung an dieses Ziel sein, wenn dieses Ziel ueberhaupt erstrebenswert ist.

    Die Arbeitnehmer sind nun mal die, zu deren Absicherung die deutschen Sozialsysteme ins Leben gerufen wurden und die am haeufigsten davon profitieren.

    Die Beamten verdienen waerend ihrer gesamten beruflichen Laufbahn wesentlich weniger, als wie in einer vergleichbaren Position in der freien Wirtschaft. Sie verzichten also auf einen erheblichen Teil ihrer moeglichen Einkuenfte gegen ein Optimum an Sicherheit.

    Der Selbsstaendige (ich bin auch einer) kann sich beitragsmaessig dem System entziehen, dafuer steht er voll im Risiko und hat im Gegenzug von dem System auch nicht viel zu erwarten.

    Also so ungerecht ist die momentane Lastenverteilung auch wieder nicht.

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Altersvorsorge in Thailand

    Also so ungerecht ist die momentane Lastenverteilung auch wieder nicht.
    Ich finde es schon an vielen Stellen recht ungerecht. Die Selbständigen sind da ein gutes Beispiel. Selbst wenn sie nicht in Sozialversicherungen einzahlen, haben sie doch oft über Steuern einen erheblichen Beitrag geleistet. Bin selbst ein Beispiel für sowas, weil ich mehr an Steuern bezahlt habe als andere im ganzen Leben überhaupt verdienen (brutto).
    Meine Rentenberechnung sieht trotzdem mies aus.

    Ich kann aber damit leben, weil ich einsehe, dass es eben nicht in reinen Zahlen gerecht zugehen kann.

    Ich fände eine Totalvereinfachung durchsichtiger. Nur Steuern und nur eine Form von Steuern und alles andere daraus finanzieren. Naja, aber sowas ist in einem gewachsenen (auch verwachsenen) System graue Theorie...

  4. #63
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Altersvorsorge in Thailand

    @mipooh: Erstmal zum Begriff antisozial bzw. asozial: Allgemein wird der Begriff asozial als Abkürzung für antisozial genutzt, ob es ursprünglich einen Unterschied gab, weiss ich nicht.
    Was du schreibst, ist mir durchaus bewusst und ganz unrecht hast du damit auch nicht. Mir sind die Vorteile dieses Sozialnetzes bekannt, von denen ich in der Vergangenheit sicherlich auch mal profitiert habe.
    Nun ist es aber so, dass ich keine gesetzliche Rente haben möchte, da ich bis dahin entweder ausgesorgt habe oder die Konsequenzen ziehen muss.
    AV und KV habe ich beide schonmal benutzt, keine Frage. Aber ich hatte schon immer ein "Autoritätsproblem" und dies hab ich auch jetzt noch. Ich möchte mein Leben gern weitestgehend selbst bestimmen, was nicht heisst, dass ich das System grundsätzlich für schlecht halte. Nur ist ein solches System auch sehr anfällig, wurde jahrelang ausgenutzt und entsprechend steht die Finanzierung auf der Kippe. Da ich meine Zukunft aber eh nicht in Deutschland plane (ob es in Zukunft mal wieder anders aussehen wird, sei dahingestellt) und in den letzten 2 Jahren auch kaum in Deutschland war, sehe ich mich nun nicht als Systembeschmutzer, ich möchte diese Leistungen ja nicht weiter in Anspruch nehmen.

  5. #64
    Avatar von Neptun

    Registriert seit
    16.06.2003
    Beiträge
    151

    Re: Altersvorsorge in Thailand

    @maphrao
    Und was machste wenn Du morgen unter die Straßenbahn kommst und nix mehr einzahlen kannst???
    Wer zahlt Dein Pflegepersonal ?? Wir können Dich ja nicht verhungern lassen. Geld ist auch zu wenig eingezahlt.
    Sollte sich das System auf freiwillige Basis ändern wäre das bestimmt ein Katastrophe, fast jeder junge Mensch denkt erst mal an Auto, Motorrad und Sonstiges bevor der freiwillig was einzahlt. Er ist aber in der Regel der Erste der auf der Straße mit schwingenden Fahnen rumrennt und sich beschwert das er keine Unterstützung bekommt und das System eben Sch…. ist.
    Das geht doch genauso schief, ist doch logisch. Ich hätte mit 20 auch nix eingezahlt, zumindest nicht freiwillig, wer denkt denn da schon an Rente??

  6. #65
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Altersvorsorge in Thailand

    Zitat Zitat von Neptun",p="537043
    ...Ich hätte mit 20 auch nix eingezahlt, zumindest nicht freiwillig, wer denkt denn da schon an Rente??
    jo,

    und mein sohn, mittlerweile 30, sagt mir aber in bezug auf die rente, warum er was
    einbezahlen soll, wenn es sowiso unsicher sei, dass er überhaupt x
    eine rente erhalten würde

    gruss :P

  7. #66
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Altersvorsorge in Thailand

    Zitat Zitat von Neptun",p="537043
    @maphrao
    Und was machste wenn Du morgen unter die Straßenbahn kommst und nix mehr einzahlen kannst???
    Wer zahlt Dein Pflegepersonal ?? Wir können Dich ja nicht verhungern lassen. Geld ist auch zu wenig eingezahlt.
    Sollte sich das System auf freiwillige Basis ändern wäre das bestimmt ein Katastrophe, fast jeder junge Mensch denkt erst mal an Auto, Motorrad und Sonstiges bevor der freiwillig was einzahlt. Er ist aber in der Regel der Erste der auf der Straße mit schwingenden Fahnen rumrennt und sich beschwert das er keine Unterstützung bekommt und das System eben Sch…. ist.
    Das geht doch genauso schief, ist doch logisch. Ich hätte mit 20 auch nix eingezahlt, zumindest nicht freiwillig, wer denkt denn da schon an Rente??
    Das mag im Allgemeinen stimmen, ich bin aber nicht die Allgemeinheit.
    Ich wurde nicht gefragt, ob ich geboren werden will, dann möchte ich wenigstens selbst entscheiden, was ich zahle.
    Wenn ich unter die Strassenbahn komme, dann kommt meine Auslands-KV dafür auf, ich sorge schon für mich, will aber nicht bevormundet werden.
    Rente gibt es eh kaum noch für mich, da das Geld anderweitet genutzt wurde und zudem noch ein ganz anderes Problem dazu kommt: Die Alten werden immer älter und die Jungen bekommen immer weniger Kinder, also einfache Mathematik sollte ausreichen, um sich das Resultat in absehbarer Zukunft auszumalen.
    Eine absolute Grundvorsorgung ist schon ok und richtig, aber wir haben ne nicht finanzierbare Luxusversorgung.
    Für eine Grundversorgung würde ich sehr gern weiter einzahlen, in das momentane System setze ich keinen Pfifferling mehr.

  8. #67
    Avatar von Neptun

    Registriert seit
    16.06.2003
    Beiträge
    151

    Re: Altersvorsorge in Thailand

    Zitat Zitat von tira",p="537049
    Zitat Zitat von Neptun",p="537043
    ...Ich hätte mit 20 auch nix eingezahlt, zumindest nicht freiwillig, wer denkt denn da schon an Rente??
    jo,

    und mein sohn, mittlerweile 30, sagt mir aber in bezug auf die rente, warum er was
    einbezahlen soll, wenn es sowiso unsicher sei, dass er überhaupt x
    eine rente erhalten würde :ohoh:

    gruss :P
    Das haben wir mit 30 Lenzen auch gesagt, war das gleiche Gejammer am Stammtisch. Heute, 25 Jahre später, sind schon einige von meinen Bekannten in Rente. Die meisten werden zwar nicht üppig berentet, jammern weiter, aber es geht eigentlich keinem schlecht. Die fahren öfters in Urlaub als viele Malocher. Es ist ja nicht so, daß wir nicht gewarnt wurden irgendwas selber dafür zu tun damit das Loch nicht so groß wird. Ich weiß, daß viele das gar nicht können aber leider ist es halt so.
    Sicher ist nur der Tod und der kostet bekannterweise das Leben, umsonst gibt es nix auf dieser Welt. Leider

  9. #68
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Altersvorsorge in Thailand

    da ich bis dahin entweder ausgesorgt habe oder die Konsequenzen ziehen muss.
    In dem Falle wäre das "soziale Netz" sehr wahrscheinlich wieder zuständig. Kann ich auch nur begrüßen, denn es ist nicht allein Deine Schuld, wenn der Sinnzusammenhang zT verlorengegangen ist.
    Es ist schon (längst) an der Zeit, die Grundlagen der Gesellschaft wieder für alle transparenter zu machen und dadurch (nicht durch weitere Sanktionen) dazu beizutragen, dass Gesellschaft wieder ein Wert wird (und nicht nur Schimpfwort).

  10. #69
    Avatar von Lungkau

    Registriert seit
    13.04.2004
    Beiträge
    925

    Re: Altersvorsorge in Thailand

    Wenn ich an Rente denke, läuft es mir immer kalt den Rücken herunter da ich mehr als 45 Jahre arbeiten muss um die Rente in Anspruch zu nehmen denn mit 60 habe ich bereits 45 Jahre in die Kasse einbezahlt :-( und darf trotzdem nicht in Rente gehen

  11. #70
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.033

    Re: Altersvorsorge in Thailand

    Ist schon schlimme Volksverar..hung.
    Anspruch auf Altersrente nach 45 Jahren Einzahlung, aber Auszahlung erst nach Vollendung des 65. + 2Monate(Bei mir).

    Hoffe, Beck (SPD) kommt mit der längeren Bezugsdauer für ältere Arbeitslose durch.

    Dann bin ich mit 63 weg, und mein Arbeitsplatz steht einem jüngeren zur Verfügung.

Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Altersvorsorge, Schulen, Bildung usw!
    Von Heinrich Friedrich im Forum Treffpunkt
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 10.09.11, 08:47
  2. Altersvorsorge für in Thailand arbeitende Farangs
    Von Bajok Tower im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 07.09.11, 22:37