Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 66

Alternative zum Sparbuch gesucht

Erstellt von ph986, 02.07.2009, 08:10 Uhr · 65 Antworten · 6.621 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von ph986

    Registriert seit
    11.07.2004
    Beiträge
    208

    Alternative zum Sparbuch gesucht

    Guten Morgen,
    meine Frau u. ich möchten mtl. einen Betrag X, sowie Geld von Oma & Opa an Geburtstagen, Weihnachten etc.für unseren Kleinen (2 Jahre alt) sparen. Auf der Suche im Netz, nach Alternativen zum klassischen Sparbuch, bin ich immer wieder auf Empfehlungen für z.B. Tagesgeldeinlagen bei Direktbanken gestossen. Leider konnte ich nicht's darüber rausbekommen, ob ich so ein Konto auf den Namen unseres Sohnes eröffnen kann. Bestimmt kann mir der ein oder andere hier aus dem Forum dazu etwas sagen?. Vielleicht habt ihr ja einen ganz anderen Vorschlag, was man sonst noch so in Betracht ziehen könnte. Unterm Teppich u. so. scheiden aber von vornherein aus - macht sich, wegen der Beulen, so schlecht beim Saugen. ;-D Bin für jeden Tip dankbar.

    Einen schönen Tag wünscht, ph986

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von ernte

    Registriert seit
    05.08.2008
    Beiträge
    2.297

    Re: Alternative zum Sparbuch gesucht

    Wenn ihr das Geld nicht heute oder morgen braucht sondern langfristig anlegen wollt, dann wäre eine Anlage in einen Aktienfond (bestehend aus gemischten DAX-Aktien) nicht schlecht. Das Risiko ist dort auch nicht gross, da gemischt.

  4. #3
    Avatar von schimi

    Registriert seit
    28.10.2007
    Beiträge
    2.257

    Re: Alternative zum Sparbuch gesucht

    Fondssparen, ist gerade bei regelmäßigen Einzahlungen und langer Laufzeit optimal!

  5. #4
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: Alternative zum Sparbuch gesucht

    fehlt nur noch die aussage vom threadstarter, ist es hier in deutschland oder war das sparen in Thailand gedacht.

  6. #5
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Alternative zum Sparbuch gesucht

    Ich wuerde es auf jeden Fall so machen, dass noch nicht sofort mit dem 18 Lebensjahr ein Zugriff erfolgen kann. Lieber mit dem 21., 25. oder so was.

  7. #6
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Alternative zum Sparbuch gesucht

    Zitat Zitat von tomtom24",p="744106
    Ich wuerde es auf jeden Fall so machen, dass noch nicht sofort mit dem 18 Lebensjahr ein Zugriff erfolgen kann.....
    moin,

    ... und wenn sonst keiner dem 18-jährigen den führerschein löhnt :denk:


  8. #7
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Alternative zum Sparbuch gesucht

    evtl ganz interessant:
    http://www.spiegel.de/unispiegel/stu...410877,00.html

  9. #8
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Alternative zum Sparbuch gesucht

    Zitat Zitat von ernte",p="744049
    Wenn ihr das Geld nicht heute oder morgen braucht sondern langfristig anlegen wollt, dann wäre eine Anlage in einen Aktienfond (bestehend aus gemischten DAX-Aktien) nicht schlecht. Das Risiko ist dort auch nicht gross, da gemischt.
    na, das wage ich zu bezweifeln. die kommende insolvenzwelle wird einige aktien wertlos machen.

    wer nicht nur matsch auf beide augen hat der schaut sich auch die cahrts an die nicht gut gelaufen sind http://home.arcor.de/charts/html/n225eur.html

    aktien werden, zumindest wenn es keine starke inflation gibt, bald wieder kopfstände nach unten machen

  10. #9
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Alternative zum Sparbuch gesucht


    Am sichersten fahren Eltern, die allein auf festverzinsliche Wertpapiere wie Bundesschatzbriefe setzen. Die sind praktisch ohne Risiko und sehr flexibel, allerdings auch renditeärmer als Aktien. Eine Alternative könnte der gute alte Bausparvertrag sein, den Verbraucherschützer für den Zweck der Bildungsvorsorge durchaus empfehlen. Mitunter erreichen die Renditen jährlich vier Prozent – kein schlechter Wert.
    http://www.spiegel.de/unispiegel/stu...410877,00.html


    Klassische Anlageform....Gold...Silber..


    wer jeden Monat ein Baht Gold weg legen kann (z.Zt. 15.100 ThB) hat im Jahr 182.4 Gr. oder 181.200 ThB "erspart" sind in 10 Jahren 1.824 Kg oder 1.8 Mill. OHNE eventuellen Wertzuwachs gerechnet!

    Vor allem aber es schimmelt nicht, gut, kann Kursschwankungen ausgesetzt sein... und wie es aussieht geht der Trend nach oben...

    Der Goldpreis hat sich in 20 Jahren verdreifacht!

    Noch am 11.1.1999 stand die Unze bei 291.15 US$ Hoechstnotierung und im Januar 1970 gar nur bei 34.94 US$ und am 02.06.2099 bei 981.75 US$ die Feinunze (ca.2 baht) das 28fache seit 1970!

  11. #10
    Avatar von schimi

    Registriert seit
    28.10.2007
    Beiträge
    2.257

    Re: Alternative zum Sparbuch gesucht

    Zitat Zitat von Samuianer",p="744147

    Klassische Anlageform....Gold...Silber..

    Der Goldpreis hat sich in 20 Jahren verdreifacht!

    Noch am 11.1.1999 stand die Unze bei 291.15 US$ Hoechstnotierung und im Januar 1970 gar nur bei 34.94 US$ und am 02.06.2099 bei 981.75 US$ die Feinunze (ca.2 baht) das 28fache seit 1970!
    Gold und andere Edelmetalle sind allenfalls als Depot-Beimischung geeignet, da auch extremen Schwankungen unterlegen.
    Beispielsweise stand der Goldpreis 1980 schon bei 850$ und sank danach rapide ab.
    In den letzten 30 Jahren hat sich der Preis erst geviertelt um sich dann wieder zu verdreifachen!!!!

    Gerade in diesem Fall, also für ein Kind, und somit ein langer Anlagehorizont bei kleinen monatlichen Beträgen sollte man eine Diversifizierung vornehmen, um das Risiko zu minimieren, aber trotzdem Chancen zu nutzen.
    Renten-, Immobilien- und Aktienfonds oder Mischfonds.
    Wobei das Verhältnis von der Risikoneigung abhängt, also je mehr Risiko man eingehen möchte desto höher ist der Aktienfondsanteil. Und innerhalb der Aktienfonds sollte man auch noch einmal streuen. Also neben klassischen deutschen/europäischen Werten auch in Emerging Markets, Rohstoffen und Agriculture Werten o.a. investiert sein. Am steigenden Goldkurs kann man mit speziellen Fondsprodukten auch partizipieren.

    Bessere Fondsgesellschaften bieten hier eine Vielzahl von Produkten an, bei denen man schon mit ganz kleinen Beträgen dabei ist.

    Wichtig ist dann auch noch, wenn man ungefähr weiß wann man aussteigen möchte, seine Anlage zwei, drei Jahre vorher umzuschichten, und alle Produkte mit größerem Risiko in sichere Anlagen zu tauschen.
    Vermindert das Risiko noch einmal deutlich in Tiefstphasen verkaufen zu müssen.

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. thai-sparbuch karte als kreditkarte (visa-card)?
    Von zappalot im Forum Treffpunkt
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 01.03.13, 16:15
  2. GÜB + Sparbuch
    Von Korat993 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.02.10, 14:05
  3. Todesfall, Sparbuch auflösen
    Von Dreadoma im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.07.08, 19:39
  4. sparbuch
    Von thai-rodax im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.01.08, 16:39
  5. Alternative zu MSN, ICQ, AIM etc.
    Von MadMac im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.03.02, 12:31