Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

alte HOLZHÄUSER zerlegen und an neuem Ort wieder aufbauen?

Erstellt von Taoman, 15.08.2005, 12:30 Uhr · 19 Antworten · 5.219 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Jim Thompson

    Registriert seit
    07.08.2004
    Beiträge
    896

    Re: alte HOLZHÄUSER zerlegen und an neuem Ort wieder aufbau

    Zitat Zitat von tunichtgut",p="267091
    Jim Thompson hat das schon vor einigen Jahrzehnten so gemacht. Die meisten kennen wohl seine "Story". War wohl einer der ersten Farangs , wenn nicht überhaupt der erste, der so etwas gemacht hat. Das Haus steht heute noch in Bangkok und man kann es besichtigen. Es heißt sogar Jim Thompson Haus. ...
    @tunichtgut :bravo:

    Genau so ist es, ich glaube aber dass es heutzutage etwas andere Varianten von Häuser gibt. Damals war es natürlich etwas ganz besonderes, wie man heute aber noch sehen kann: Hier

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Taoman

    Registriert seit
    01.04.2005
    Beiträge
    577

    Re: alte HOLZHÄUSER zerlegen und an neuem Ort wieder aufbau

    kennt denn jemand irgendwelche links zu Firmen und Anbietern von "Holzhäusern" alt oder neu bzw. websites um bildhafte Beispiele/Informationen zum Theme zu bekommen?

  4. #13
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: alte HOLZHÄUSER zerlegen und an neuem Ort wieder aufbau

    Hallo Taoman,

    Holzhäuser liegen sind in Thailand nicht gerade im Trend bei den Konsumenten. Ich kenne keine Baufirma, die sich auf den Bau von Holzhäusern spezialisiert hat und die groß genug wäre Kataloge zu drucken oder Internetseiten zu betreiben. Holzarbeiten werden meist von ortsansässigen Kleinbetrieben durchgeführt.

    Das funktioniert dann meistens so: du fährst auf dem Land herum und suchst nach "Recycling" Häusern oder anderen Holzquellen. Alte Häuser (und teilweise auch nicht so alte) stehen heute zum Beispiel noch in Lamphun, Lamphang und in Ayutthaya zum Verkauf. Natürlich kannst du auch in anderen Provinzen Glück haben. Hochqualitative Häuser haben keine Nagellöcher, weil sie mit nagellosen Verbindungstechniken gebaut sind. nach dem Kauf suchst du dir dann einen kompetenten "Chang" (Schreiner) der mit der Konstruktion von solchen Häusern erfahren ist.

    Was Bildmaterial angeht, das bisher beste englischsprachige Buch was über traditionelle Thaihäuser geschrieben wurde (und viele Bilder hat) ist:

    The Thai House, History and Evolution
    by Ruethai Chaichongrak, Somchai Nil-athi, Onsiri Panin, Saowalak Posayanonda
    Erschienen im Asia Book Verlag, ca. 2.000 THB

    Das Buch enthält Beispiele aus allen vier Regionen Thailands und erklärt die verschiedenen Konstruktionsweisen im Detail.

    Auf dem Internet sind hier einige Beispiele zu sehen: http://www.orientalarchitecture.com/...usesbindex.htm

    Cheers, X-Pat

  5. #14
    Avatar von Taoman

    Registriert seit
    01.04.2005
    Beiträge
    577

    Re: alte HOLZHÄUSER zerlegen und an neuem Ort wieder aufbau

    @ x-pat

    danke für den link mit den schönen Bildern...solche Häuser gefallen mir sehr gut, ich würde ein Holzhaus einem Steinhaus vorziehen

    gruß taoman

  6. #15
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: alte HOLZHÄUSER zerlegen und an neuem Ort wieder aufbau

    ich würde ein Holzhaus einem Steinhaus vorziehen
    wenn Du es halbwegs Insektendicht kriegst...
    Ich geh mal davon aus, dass durch diesen Aufwand dann das Haus "etwas" teurer wird.
    Gruss
    mipooh

  7. #16
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876

    Re: alte HOLZHÄUSER zerlegen und an neuem Ort wieder aufbau

    Zwischen Ratchaburi und Nakom Phatom gibt es Firmen die alte Holzhaeuser aufkaufen und das Holz zum Verkauf wieder herrichten. Sehr gut abgelagertes Holz aller Qualitaeten,besonders die Rund -hoelzer fuer die tragende Kondtruktion sind super.
    Allerdings ist auch hier der Holzpreis in den letzten Jahren sehr stark angestiegen.

    mfg

  8. #17
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: alte HOLZHÄUSER zerlegen und an neuem Ort wieder aufbau

    Holzhaeuser sind schon super,nachts ist der Raum schnell kueh,aber im Winter dann leider zu kalt.
    Die Waelder sind aber bald alle weg,in Thailand,Laos,Burma und Cambodia.

  9. #18
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: alte HOLZHÄUSER zerlegen und an neuem Ort wieder aufbau

    taoman: danke für den link mit den schönen Bildern...solche Häuser gefallen mir sehr gut, ich würde ein Holzhaus einem Steinhaus vorziehen.

    Ja, manche dieser Häuser sind wirklich fantastisch, besonders die "ruen kahabodi" der alten Adelsfamilien. Ein Bekannter von mir hat so ein Haus nach Originalplänen in Bangkok errichtet mit Hilfe von Handwerksleuten aus Ayutthaya. Anstelle der zentralen Terasse hat es ein Outdoor Wohnzimmer (die Plattform ist überdacht) und das Haupthaus beherbergt neben einem Esstisch und einer Wohnecke einen ausgewachsenen Konzertflügel. Durch das hohe aufsteigende Dach wirkt dieser Raum riesig. Die gesamte Anlage ist von einem Wassergraben mit Lotuspflanzen umgeben. Es ist eines der schönsten traditionellen Privathäuser, die ich in Bangkok gesehen habe.

    Ich war von diesem Haus (und anderen Beispielen) recht angetan und hatte mir eigentlich vorgenommen auch ein traditionelles Holzhaus zu bauen. Allerdings bin ich von diesem Plan wieder abgekommen, und zwar aus folgenden Gründen: (a) Für ein komfortables Haus braucht es ein kleines Wäldchen von Harthölzern. Sehr teuer und ökologisch bedenklich. (b) Moderne Sanitär- und Elektroinstallationen sind mit der traditionellen Bauweise fast unvereinbar. (c) Ein Holzhaus kann nicht dicht gebaut werden. Daher dringen Feuchtigkeit und Insekten ein. (d) Durch die vielen Level und Stufen sind diese Häuser nicht ganz ungefährlich für Kleinkinder.

    Ein traditionelles Holzhaus ist daher nicht nur eine architektonische/ästhetische Entscheidung, sondern auch eine Lebensstil Entscheidung. Man kann zum Beispiel nicht ohne weiteres ein Bad mit WC, Duschkabine und Badewanne einbauen. Zum einen muss man dafür die Traglasten vordimensionieren, zum anderen (dies ist das größere Problem) ist es äusserst schwierig die Verrohrung dafür anzubringen, und zwar in einer ästhetisch befriedigenden Art und Weise. Das gleiche Problem ergibt sich für Steckdosen. Aufgenagelte Stromleitungen verschandeln das schönste "luk faag" Panel.

    Ich denke es ist möglich (und vielleicht sogar interessanter) den traditionellen Stil mit modernen Materialien und Bauweisen zu realisieren. Dabei geht es weniger darum die traditionellen Elemente blind zu kopieren, als die Atmosphäre und die architektonische Sprache eines traditionellen Hauses mit ökologisch vertretbaren Mitteln umzusetzen. Die Idee ist nicht ganz neu. Die Avantgarde der thailändischen Architekten hat dies bereits vor vielen Jahren getan. Ein berühmtes Beispiel ist das Tiptus Haus, das vor mehr als 20 Jahren gebaut wurde: http://archnet.org/library/pubdownlo...oc/dpt0471.pdf
    Heute schlägt sich der "contemporary Thai" Trend bereits in kommerziellen Siedlungsprojekten nieder. Allerdings beschränkt man sich dort eher auf das postmoderne Rezitieren von Stilelementen.

    Ein wirklich durchdachtes und ökologisch vertretbares Haus, das mit seiner Umgebung in Harmonie steht, ist nach wie vor eine architektonische Herausforderung.

    Cheers, X-Pat

  10. #19
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: alte HOLZHÄUSER zerlegen und an neuem Ort wieder aufbau

    Zitat Zitat von x-pat",p="274680
    Ein wirklich durchdachtes und ökologisch vertretbares Haus, das mit seiner Umgebung in Harmonie steht, ist nach wie vor eine architektonische Herausforderung.

    Cheers, X-Pat
    ,
    aber wer kann das heute noch bezahlen?

  11. #20
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: alte HOLZHÄUSER zerlegen und an neuem Ort wieder aufbau

    Tja, das ist das generelle Problem bei esthetisch-praktischen "Ideallösungen". Und man sollte bei allem Resspekt vor Esthetik und Stil nicht vergessen dass der Mensch lebt und nicht das Haus. Ein Haus ist letzten Endes nur sehr schöne, weniger schöne und manchmal leider auch hässliche Materie. Das Leben wird durch ein Traumhaus leider nur bedingt schöner und besser, besonders dann wenn ein Haus zu einer Art Fetich wird.

    Man stelle sich nur einmal vor, man bekommt enorme Probleme bei der Realisierung eines solchen Traumhauses. Das ist erfahrungsgemäß leider eher der Regelfall bei Farangs, die keine Kompromisse schliessen wollen, auch bei einem Zigmillionenhaus immer noch Kiniau scheinen und bis zum letzten Pinselstrich jeden Millimeter nachmessen und last but not least, bis zum Ende befürchten übr's Ohr gehauen zu werden.

    Da sollte man auch aufpassen dass das wunderschöne 'Idealhaus' nicht zusehr mit Kreislaufproblemen, Herzbeschwerden und sonstigen psychosomatischen Erkrankungen einhergeht und einen am Ende ganz sicher zu teuer zu stehen kommt. Fazit: man sollte gut aufpassen dass man sich am Ende nicht nur finanziell- sondern auch nervlich und gesundheitlich überschätzt, bzw. überfordert!

    Träumen alleine, soll aber anscheinend gesundheitlich- und finanziell gesehen nicht sonderlich bedenklich sein ;-D

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Mal wieder das alte Thema: Geld nach Siam via Postbank
    Von hello_farang im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.03.10, 08:47
  2. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 19.05.09, 12:31
  3. Postbank mit neuem Angebot ab 01.06.07
    Von monkey im Forum Treffpunkt
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 11.06.07, 17:22
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.06.06, 12:33
  5. jetzt mit neuem CPU und Mainboard
    Von Pustebacke im Forum Computer-Board
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 15.10.04, 19:33