Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 105

Alltag in Thailand

Erstellt von maha, 25.07.2011, 17:29 Uhr · 104 Antworten · 14.376 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    ich hab schon einige Regionen als Wohnorte durch:

    Khon Kaen, Mahasarakham, Pattaya, bkk und seit knapp 2 Jahren Chiang Rai.

    Fazit: Jede Region hat seinen Reiz.

    Am teuersten war bkk, am billigsten Chiang Rai.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von maha

    Registriert seit
    16.07.2011
    Beiträge
    61
    was kannst du zur region khon kaen sagen? was ist hier reizvoll und was evtl nachteilig?

  4. #13
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.453
    Zitat Zitat von maha Beitrag anzeigen
    klingt verlockend :-)

    Gibt es aus Deiner Sicht einen Haken am Leben in Thailand? Vermisst du etwas schrecklich? Oder hast du irgendetwas vor Deiner Auswanderung nicht (ausreichend) bedacht?
    nein, denn ich war auch vorher lange Zeit in Thailand, wie auch woanders in Asien, unterwegs. Vermisst habe ich weder da noch dort nie etwas...das ist wahr.

    Etwas störend ist das oberflächliche, beinahe sterotypische Image, das einem manchmal unüberlegt auferlegt wird. Wenn ich beispielsweise mit meiner 14 jährigen Tochter spazieren gehe oder Sport betreibe oder was auch immer in der Öffentlichkeit, gibts ab und zu Flüstern zu hören wie Farang choop dek, aber man kann darüber hinwegsehen und damit leben.

  5. #14
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    sag mal, die Locals muessen doch sofort sehen, dass Deine Tochter 'Look Krueng' ist.

    Ausserdem hat der Thai, und sei er noch so ungebildet, ein Gespuer dafuer, ob es sich bei einem Paar um Vater/Tochter oder um aelterer Herr/Geliebte handelt.

  6. #15
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.453
    Locals sagen das natürlich nicht, allerdings arbeiten hier auf Samui auch einige hunderttausand "Gastarbeiter" aus den ärmsten Regionen Thailands und aus Burma. Viele von diesen Leuten kannten, bevor sie kamen, nur einfachste Verhältnisse bei sich daheim und hatten mit Farangs nie etwas zu tun. Ich glaube, daß einige sogar noch nie einen Farang gesehen hatten.
    Und unter diesen Menschen gibt es genügend, die vorgefertigte Pauschalmeinungen auf Grund Hörensagens von uns Westlern haben.

  7. #16
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Ich lebe seit 18 Jahren in Thailand, die letzten 6 davon wohne ich mit meiner Familie und zwei Kindern in einem ruhigen Ort am Stadtrand von Chiang Mai. Mein Alltag wird hauptsächlich durch meine berufliche Tätigkeit als Software Engineer bestimmt, wobei es vermutlich nicht viele Unterschiede von einer Tätigkeit in DE gibt, mit dem Unterschied das meine Kunden international sind und ich viel "remote" arbeite. Ich habe früher eine Firma in Bangkok geleitet, was sehr interessant, manchmal abenteuerlich, und oft auch anstrengend war. Heute habe ich etwas mehr Zeit für Familie und Hobbies. Wir genießen die natürliche Umgebung in Nordthailand, die immer wieder zu Ausflügen einlädt. Ein tropischer Garten, ein geräumiges Haus mit Personal, 365 Tage Frühstück auf der Terasse, Barbequeue, Schwimmen gehen, auf den thailändischen Märkten einkaufen, asiatische Küche genießen, all diese gehört zu den Vorzügen des Lebens in Thailand. Es gibt auch einige Nachteile und dabei steht die leidige politische Situation in Thailand gar nicht so im Vordergrund, wie es in den Medien erscheint. Es sind eher kulturell bedingte Haken und Fallstricke, wie zum Beispiel das Schulsystem und die eher verdrießlichen Aspekte der Landeskultur, aber man kann damit leben. No place is perfect.

    Cheers, X-Pat

  8. #17
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.495
    Zitat Zitat von maha Beitrag anzeigen
    was kannst du zur region khon kaen sagen? was ist hier reizvoll und was evtl nachteilig?
    Was da reizvoll sein sollte fällt mir nichts ein, es sei denn, man steht auf ländliche "Idylle" mit allen Begleiterscheinungen. Die Isaanbewohner muss man sich ein weng als Rednecks vorstellen.

    Großer Nachteil: Meine Ex lebt da. Außerdem liegt da der Hund begraben, wenn wir von der Region sprechen. Khon Kaen selber ist schon halbwegs zivilisiert mit Lotus und Big C und mittlerweile wohl einem dritten Einkaufszentrum.

  9. #18
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von maha Beitrag anzeigen
    was kannst du zur region khon kaen sagen? was ist hier reizvoll und was evtl nachteilig?
    KKC- Stadt ist insofern sehr bequem, weil man dort alle Ämter, Immigration, Flughafen, Busbahnhöfe, Einkaufszentren auf recht engem Raum beisammen hat.

    Aber im Ernst: Deine Frage sticht eher ins Leere, denn eigentlich ist jede Provinzstadt von der Lebensqualität gleich...egal, ob es sich nun um Nakorn Sawan Chantaburi oder eben Khon Kaen handelt.
    Interessant sind für den Expat daneben die Entefernung zum nächsten Grenzübergang, falls er Visa-Runs machen muß.
    Selbst ein Büro der Immi ist heutzutage nicht mehr so wichtig, denn man kann seine 90- Tage Meldung inzwischen per Post machen (Expats, die keinen Visa-Run machen müssen).

    KKC ist Universitätsstadt. Man bekommt also im Stadtgebiet in Form von schicken Studentinnen in adretten Uniformen auch was für's Auge geboten (Wer halt drauf steht).

    Du siehst, es ist alles relativ, weil jeder andere Ansprüche an seinen Wohnort stellt.

  10. #19
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Es gibt auch einige Nachteile und dabei steht die leidige politische Situation in Thailand gar nicht so im Vordergrund, wie es in den Medien erscheint. Es sind eher kulturell bedingte Haken und Fallstricke, wie zum Beispiel das Schulsystem und die eher verdrießlichen Aspekte der Landeskultur, aber man kann damit leben.

    Ein Schulsystem das Untertanen produziert taugt nichts. Es wird zur Problem-Quelle. Ich habe nie zuvor so viele bornierte Zeitgenosse (auch unter Akademikern) erlebt wie hier.

    Die Suche nach weltoffenen (zukunftsorientierten) Menschen ist fuer mich mittlerweile sehr wichtig geworden. Mit der Ueberzahl der Angepassten pflege ich nur notgedrungenen Kontakt.

    Man muss hier sehr aufpassen nicht zu verflachen ...

  11. #20
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    Ein Schulsystem das Untertanen produziert taugt nichts. Es wird zur Problem-Quelle. Ich habe nie zuvor so viele bornierte Zeitgenosse (auch unter Akademikern) erlebt wie hier.
    das war ev. mal - jetzt wird nichts mehr produziert. Ev. noch an den sehr ländlichen Schulen, aber wohl auch dort nicht mehr. Viele gehen aber jetzt, auf günstige Privatschulen - da wird nicht mehr über das Königshaus unterrichtet, als bei uns über den Papst, der ja zumindest in den kathol. Gegenden auch nicht kritisiert werden darf.

    Die Suche nach weltoffenen (zukunftsorientierten) Menschen ist fuer mich mittlerweile sehr wichtig geworden. Mit der Ueberzahl der Angepassten pflege ich nur notgedrungenen Kontakt.
    weltoffen heisst aber auch leider "amerikanisiert" und das empfinde ich in TH eher als Nachteil.

Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. The Nation: Geschichten aus dem Alltag
    Von Jinjok im Forum Literarisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.07.05, 14:09
  2. Alltag-Thailand: Berichte-Hintergruende-Meinungen
    Von KLAUS im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.07.03, 17:55
  3. ...leben im alltag...
    Von Kali im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.04.02, 04:01