Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 33

Allianz Thailand

Erstellt von Yogi, 04.08.2011, 21:47 Uhr · 32 Antworten · 3.539 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    ....habe wie geschrieben [FONT=Arial]1994 mit 36 Jahren eine private Rentenversicherung bei der Allianz AG abgeschlossen, investiere seitdem meine Ersparnis aus dem Wechsel von gesetzlicher Kasse zu PKV in Höhe von ca. 250 Euro monatlich und erhalte ab dem 65. jährlich 16.272 Euro auf Lebenszeit oder einmal 202.000 Euro.
    Das heist, aus eingezahlten 90.000,-- wird in dreissig Jahren etwas mehr als das Doppelte. Das deckt nichtmal die Inflationsrate, ist also Kapitalvernichtung.

    Bitte fasse diese Feststellung nicht als Beleidigung auf!

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.576
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Das heist, aus eingezahlten 90.000,-- wird in dreissig Jahren etwas mehr als das Doppelte. Das deckt nichtmal die Inflationsrate, ist also Kapitalvernichtung.

    Bitte fasse diese Feststellung nicht als Beleidigung auf!
    Dazu kommt, dass joachimroehl im Alter nicht mehr aus der privaten Krankenversicherung rauskommt. Das kann teuer werden.
    Natürlich ist das nur der Normalfall.

  4. #23
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    @Yogi, nein nein, die private Vollversicherung kann man als stures Lebensmodell sehen oder aber auch als zeitweiligen Begleiter bis zum maximal 55. Lebensjahr, wo ja wenn alles gut läuft der Sack zugemacht werden sollte und man dann immer noch per Angestelltenvertrag in jede Gesetzliche wechseln kann. Die private Vollversicherung wird dann gleichzeitig umgestellt auf lukrative Zusatztarife, die alle Lücken der GKV füllen und die aufgebauten Alterungsrückstellungen gehen nicht verloren. Damit wirds im Alter sehr preiswert, zumal wenn man während aller Auslandsaufenthalte seine Kasse dann für nur 45€ auf Anwartschaft legen kann und der Privatschutz für Thailand von Central oder DKV zu gerade mal 24€ bis 43,40€ monatlich kommt. Ich bin ein Freund des Lebens in beiden Welten und werde klopf auf Holz immer fliegen wenn die Herbststürme kommen und die Baumblüte einsetzt. Ist versicherungstechnisch die preiswerteste und auch medizinisch die angenehmste Lösung ganz nach Laotse "das andere Ufer ist immer das interessantere."

    @Dieter1, was ist nun besser 202.000€ steuerfrei einmalig auszahlen lassen, was zugegeben inflationsbereingt relativ viel Aufwand für wenig Leistung darstellt oder nichts tun gleich 0€ haben und später am Steintisch jammern, daß die mickrige Rente nicht reicht und durch den Bahtverfall auch noch um fast zwanzig Prozent gekürzt wurde? Die private Rentenversicherung hat mir in all den Jahren in Deutschland als sogenannte Vorsorgeaufwendung mehrere tausend Euro jährlichen steuerlichen Vorteil und somit weniger Steuerlast gebracht. Das ich aber nicht nur auf einem Bein stehe, wirst Du sicher ahnen können.

  5. #24
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.576
    [QUOTE]
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    @Yogi, nein nein, die private Vollversicherung kann man als stures Lebensmodell sehen oder aber auch als zeitweiligen Begleiter bis zum maximal 55. Lebensjahr, wo ja wenn alles gut läuft der Sack zugemacht werden sollte und man dann immer noch per Angestelltenvertrag in jede Gesetzliche wechseln kann.QUOTE]
    Da hat sich ja doch einiges geändert. Zu der Zeit, als ich privat versichert war (1983 bis 2000),gab es diese Möglichkeiten nicht.
    Damals hieß es einmal drin, immer drin.
    Ich bin nur wegen Arbeitslosigkeit rausgekommen.

  6. #25
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Bis zum 55. kommt jeder Privatversicherte in die GKV gemäß SGB 5 - Einzelnorm und für Träumer gehts auch danach noch und ohne Altersbefristung nach SGB 5 - Einzelnorm in die kostenlose Familienversicherung beim Ehegatten.

  7. #26
    Avatar von Chumphon

    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    1.055
    Gerade in der Gesundheitspolitik kann man nicht sehr lange planen.
    Das kann sich alles nach der nächsten Wahl wieder alles ändern (Bürgerversicherung?) ....

  8. #27
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Richtig und somit bleibt nur ständig informiert zu sein über mögliche oder zu erwartende Gesetzesänderungen, um dann schnell reagieren zu können! Glücklicherweise kennen die BRD-Gesetze eine Besitzstandswahrung, die allerdings laut Grundgesetz und Artikel 14 Punkt (3) http://dejure.org/gesetze/GG/14.html auch ausgehebelt werden kann. Aus genau diesem Grunde empfehle ich allen Anfragenden die Mitgliedschaft in ihrer gesetzliche Krankenversicherung drüben zumindestens durch eine Anwartschaft* aufrecht zu erhalten. Die ganzen Steuer- und Sozialabgaben können immer nur Momentaufnahmen sein und erfahrungsgemäß machen gerade in gesellschaftlichen Umbruchsituationen nur die Schnellen das Rennen. Falls sich jedoch die Träume von SPD/Grünen und Linken mit ihrer gesetzlichen Zwangsversicherung für alle Privatversicherten durchsetzen sollten, wäre oben favorisierte Modell ebenso ideal und zynisch beschrieben "vorauseilender Gehorsam".


    * http://www.tk.de/tk/wohnen-im-auslan...rtschaft/23494

  9. #28
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    ca. 16 000 Euro im Jahr bedeutet, derzeit 1333 Euro im Monat als Prognose, falls keine höhere Gewalt eintritt. Bei einer Inflationsrate in Thailand wäre dies inflationsbereinigt so 700- 800 Euro im Monat. Wie ist die Beitragsentwicklung für die nächsten Jahre? Ich dachte, dass die gesetzl. Sozialversicherungen auch steuerbegünstigt sind.

    Bei deinen 200 000 rechnest da mit der Garantieverzinsung? Was passiert, wenn du z.B arbeitunfähig arbeitslos wirst und die letzten 5 Jahre nicht mehr einzahlst? Bei den AN der gesetzl. RV ist dies sehr häufig der Fall. Wie würde die Regelung für einen Neukunden aussehen, der mit einer Garantieverzinsung von ca. 2 % rechnen muss.

    Bei der derzeitigen Rentnergeneration reicht ja die Rente häufig um im Alter die Rücklagen und Vermögenswerte aufzubauen, sofern sie das Leben vor der Rente weitgehend ähnlich gestalten.

    Das sehe ich an meinem Onkels, an meinen Eltern, ... Ob dies in Zukunft auch so sein wird? Die Erwartung einiger ist doch im Rentenalter das Leben zu genießen X Monate anstelle von 3 Wochen Urlaub. ...

  10. #29
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Die 202.000€ sind die garantierte Auszahlung die ich wählen kann, da der Vertrag weit vor dem Stichtag 2005 abgeschlossen wurde oder ich entscheide mich für die monatlichen 1333€ als lebenslanger Rente. Sieben bis achthundert sind das rein rechnerisch bereinigt, aber aus deutscher! Sicht. Denn entschuldige, auch alle Unkenrufe meiner hiesigen Freunde, daß über kurz oder lang alles in Thailand mindestens genauso teuer wie in Deutschland werden würde, habe ich über fast zwanzig Jahre beobachtet komplett in den Wind geschrieben. Mein Beobachtungspunkt liegt auch nicht im tiefsten Nordosten sondern alljährlich in Jomtien Beach bzw. Berlin. Egal ob es nun den zugegeben explodierenden Dieselpreis oder das Suppenküchenessen betrifft, was 1994 pro Liter und Mal weit weniger zwanzig Baht kostete. Wer natürlich kein Wohneigentum als Altersvorsorge hüben oder drüben aufgebaut hat und auch bei der Krankenversicherung in Abhängigkeiten von wie bekomme ich noch eine bis zu Hilfe meine Private ist zu teuer geraten ist, hat sich seinerzeit nicht oder nur ungenügend informiert. Punkt. Die beiden dicksten lebensnotwendigen Klopse sind bei den meisten Expats nun mal die KV und die Miete. Meine letzte Bestandsaufnahme zum 01.01.2011 habe ich bei http://www.thailive.de/denk_mal/denk_mal.html eingestellt.

    Das angesprochene Risiko einer Berufs- bzw. Erwerbsunfähigkeit habe ich ebenfalls auf Allianz übertragen, im durchaus möglichen Fall läuft der Vertrag komplett beitragsfrei. Bei möglicher Arbeitslosigkeit greift die Freiwillige Arbeitslosenversicherung*, die seit 2006 unter anderem auch für Selbständige abschließbar geworden ist. Falls jedoch der Euro total den Bach runter geht, die Versicherer bundesweit Komplettausfall nach §89 VAG http://www.buzer.de/gesetz/1782/a25618.htm melden und bundesweit die "Notstandsgesetze" greifen, kann auch ich nur noch hoffen irgendwie in den Isaan zu kommen. Vielleicht hilft dann Edelmetal als letzte ewige Währung, die Thais sind uns da ja bekanntlich mental ein ganzes Stück voraus.

    * http://www.arbeitsagentur.de/zentral...nweisblatt.pdf

    Fragen? joachimroehl@web.de

  11. #30
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    @Dieter1, was ist nun besser 202.000€ steuerfrei einmalig auszahlen lassen, was zugegeben inflationsbereingt relativ viel Aufwand für wenig Leistung darstellt oder nichts tun gleich 0€ haben und später am Steintisch jammern....
    Da ist mir jetzt der Zusammenhang zwischen einem sinnvollen Investment von 90.000,-- Euro, einer Auszahlung von einem nichtmal die Inflationsrate deckenden Betrag nach 30 Jahren und einem Jammern am Steintisch ueber die Allianz nicht klar.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Oskar Lafontaine und Sarah Wagenknecht: Dreamteam oder unheilige Allianz ?
    Von socky7 im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 27.05.12, 00:31