Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

AIDS-Waisen/Nordthailand

Erstellt von KLAUS, 23.08.2001, 19:01 Uhr · 12 Antworten · 744 Aufrufe

  1. #1
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    AIDS-Waisen/Nordthailand

    KRANKE KINDER sehen dem Ende entgegen
    (Ein Bericht)auszugsweise, da sonst fuer hier zu lang.(SOAZ34/01)

    Im Zeitraum von wenigen Monaten haben im Waisenhaus von Ban Wiang Ping in der Provinz CHIANGMAI, ZEHN Kinder im Alter zwischen VIER und ELF ihr Leben verloren.
    Sie starben an AIDS.
    Die toedliche Krankheit hat sie zusammengefuehrt, nachdem ihre Eltern bereits an AIDS gestorben waren.
    und sie von ihren anderen Familienangehoerigen und von der Gesellschaft allgemein ausgestossen wurden.
    In dem Waisenhaus hatten sie ein neues "Zuhause" gefunden.
    Viele andere Kinder leben dort, aber auch fuer sie haelt die Zukunft wenig Hoffnung bereit.
    Sie essen und spielen zusammen, die Aelteren betreuen die Juengeren, es gibt niemals Streitigkeiten, sie sind durch eine enge Freundschaft verbunden, sagte die Heimleiterin.
    Zumindest erleben diese Kinder noch ein paar glueckliche Momente, bevor das Unvermeidliche eintritt.
    Der Tod hat ein Leben nach dem anderen ausgeloescht, und manche der juengeren Kinder wundern sich, warum ihre freunde gegangen sind, ohne sich zu verabschieden.
    Die Heimleiterin erzaehlt ihnen,
    sie seien jetzt im Himmel.
    Sie sind noch zu jung um zu verstehen was Tod bedeutet.
    Das Wort "Himmel" stimmt sie froehlich, sie wissen, dass nur gute Menschen dort hinkommen
    und es ein Platz der Gluecksseligkeit ist,
    sagt die Frau.
    VIELEN Kindern ergeht es aber noch schlimmer.
    AIDS hat die beiden Schwestern Im und Gig, vier bzw. 3 Jahre alt, zu Waisen gemacht, das einzige Spielzeug was sie haben, ist ein zerbrochenes Plastik-Telefon.
    HALLO MAMA dort, HALLO Papa dort?
    Ihre Stimmen erzeugen ein Echo in dem leeren Haus.
    Die Mutter starb im vergangenen jahr an AIDS.
    Der Vater hatte die Familie schon einige Monate vorher verlassen.
    Die Nachbarn drohten(Ban Mai) , sie wollten keinen Kontakt haben, die 72jaehrige Grossmutter, und ihr Sohn, welches der Onkel der Kinder ist,
    und der einzige Verdiener (120 Baht am Tag), beschlossen darauhin, die Kinder in ihrem eigenen Haus zu behalten.

    NATTAPONG, 9 und Pongpat, 7, weinen jedesmal, wenn jemand von ihren Eltern spricht, die vor gut 2 Jahren an AIDS gestorben sind.
    Nattapong blieb von der krankheit verschont, aber sein juengerer Bruder ist damit infiziert.
    Die Jungen ahben das Ende ihrer Eltern miterlebt
    und haben auch an deren bestattungsfeierlichkeiten teilgenommen.
    Nattapong ist jetzt der "Mann" im Haus, , er achtet auf Pongpat und sorgt dafuer, dass die Familie etwas zu essen hat, wenn seine 63jaehrige Grossmutter nicht wohlauf ist und gelegentlich nicht auf der Knoblauchplantage arbeiten kann, wo sie 50 Baht am Tag verdient.
    Wenn er von der Schule heimkommt und die Kueche leer ist, zieht er los um Fische, kleine Krebse und Garnelen in den Reisfeldern zu fangen.
    Seine Grossmutter sagt, dass er ein guter Koch sei.

    In letzter Zeit kommen immer mehr Kinder mit AIDS in das Waisenhaus von Ban Wiang Ping.
    Die Heimleiterin sagte, viele Maedchen seien mit HIV infiziert, weil sie 5exuell missbraucht worden sind.......
    -----------------
    Betroffen und traurig,
    gruesst
    Klaus






    Letzte Änderung: KLAUS am 23.08.01, 19:02

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Crassus
    Avatar von Crassus

    Re: AIDS-Waisen/Nordthailand

    Da bleibt einem jeder Kommentar im Halse stecken.

  4. #3
    Jakraphong
    Avatar von Jakraphong

    Re: AIDS-Waisen/Nordthailand

    Ich verstehe Eure Betroffenheit sehr gut, kann ich mich dabei an eine
    traurige Geschichte errinnern. In dem Dorf, in dem meine Frau Son aufgewachsen ist (Mae Taeng) lebte 1998 ein kleines Maedchen Namens
    Miu. Ich bin auf Sie aufmerksam geworden, weil Sie eine der schönsten
    ´Lache´ hatte die ich je bei einem Mädchen gehört hatte. Sie spielte damals mit Jakraphong den ganzen Tag in der Gluthitze, und war von Morgens bis Abends ein fröhliches Kind. Ich hatte erfahren, dass Ihr Papa bereits 1997 gestorben sei und die Mama ebenfalls nicht mehr lange zu leben hätte. Kurz und gut haben wir Miu jeden Tag mitgenommen
    in unser Lotus-Hotel, wo Sie sich wohlfühlte und vergnügt tagsüber im Pool spielte. Eines Tages geschah ein kleiner Unfall, sie wäre beinahe ertrunken, wir hatten nur für eine Minute nicht aufgepasst und sie ist untergegangen. Sie hat natürlich Ihrer Mutter davon erzählt und uns wurde verboten, auch nur nach Ihr zu schauen. Ich habe später erfahren, dass die Mutter das Kind einem reichen Ehepaar aus Amerika versprochen hatte, ob das nun stimmt weiss ich nicht, vielleicht lebt sie mittlerweile auch in Bang Wiang Ping.???
    Ich hätte das Kind damals sofort mitgenommen nach Deutschland, meine Frau war ebenfalls einverstanden. Nur bezahlen oder ein Kind kaufen
    konnte ich nicht und werde es nie verstehen , dass man so etwas tun kann?
    Aber ich muss es ja auch nicht verstehen.
    Nur mir hatte es fast das Herz gebrochen.
    - In Erinnerung an Miu aus Thailand -

    Jakraphong

  5. #4
    Chainat-Bruno
    Avatar von Chainat-Bruno

    Re: AIDS-Waisen/Nordthailand

    leider gibt es diese schicksale auf der ganzen welt.
    und auch in den sogenannten entwickelten und aufgeklärten ländern werden HIV-Aids Patienten immer noch von der sogenannten gesunden Umwelt gemieden.

    chainat-bruno



  6. #5
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: AIDS-Waisen/Nordthailand

    Zum Thema HIV:

    Habt Ihr von der Pressekonferenz in BKK gehört, wo 50 Patienten präsentiert wurden, die am V1-Immunitor-Versuch teilgenommen haben. ich kam dazu als bei TV11 News Line darüber berichtet wurde. Da war unter anderem eine Frau die vorher nachweisbar HIV positiv war und nach Einnahme einen negativen Bluttest hatte.

    Bisher ist von jeder AIDS-medizin bekannt, daß die Verbreitung des Virus und seiner unheilvollen Auswirkungen auf das Immun-System eingedämmt wird, aber sobald der Medizin-Cocktail abgesetzt wird tauchen die HIV-Zellen sofort wieder auf. Trifft das auch auf V1 zu?

    Ich denke wenn Thailand die AIDS-Cure erfunden hätte würde das wie ein Aufschrei um die Welt gehen, und das Land würde zu einem der reichsten Länder, bei dem markt!

    Mit Gruß vom Jinjok

  7. #6
    Chainat-Bruno
    Avatar von Chainat-Bruno

    Re: AIDS-Waisen/Nordthailand

    Steffen
    ich weiss nicht, hast dui es auch mitgekriegt. Die thailändischen Behörden hatten letzte Woche bekanntgegeben, das V nichts nützt. Auch wurde dem Initator der samstäglichen gemeinsammen Verteilung Verboten, weiterhin zu sagen, dass es gegen AIDS nützt. Hatte es letzte Woche in meinen News, weiss nur nicht mehr an welchem Tag, bin gerade zu faul um nachzuschauen. lol zuwenig geschlafen lol
    Irgendwo hier im August müsste es sein

    chainat-bruno



  8. #7
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: AIDS-Waisen/Nordthailand

    Hi,
    hier zur Ergaenzung des Thema,s und der damitverbundnen Frage zum V1,
    ein Artikel aus der SOAZ,-34/01, S.11.

    V-1 Droge zeigt keine Wirkung

    V-1 Immunitor hat keinen nennenswerten Einfluss. auf das Blut oder das Immunsystem von Menschen, die mit HIV infiziert sind.
    Das wurde am Dienstag vom Gesundheitsministerium. bekannt gegeben.
    Fuenfzig HIV-positive Patienten sind seit Juli regelmaessig untersucht worden, doch konnte keine Beserung in ihrem Zustand festgestellt werden.
    Die Klinim von Ban Bangprakhon in der Pr5ovinz Chaeongsan verteilte die Pillen, die angeblich ein Heilmittel gegen AIDS sein sollten.
    Die Kampagne wurde von der Salang Bunnag-Stiftung unterstuetzt.

    Das Gesundheitsministerium. werde die Stiftung von dem Untersuchungsergebnis in Kenntnis setzen und empfehlen, dass die Patrienten weitere 2 bis 4 Monate. ueberwacht werden.

    Die Hersteller und die Verteiler duerfen den V-1 Immunitor. duerfen die Substanz nicht als AIDS-Medikament bezeichnen, da sie bisher nur als Lebensmittelzusatz anerkannt ist.
    ......wir wollen wissen, woraus diese Substanz besteht. Dier Hersteller behaupten, sie enthalte die Aussenhuelle des AIDS-Virus,
    aber die lebensmittel und Drogenkontrolle sagt,
    sie besteht aus MAGNESIUM.

    Der Direktor einer AIDS-beratungsstelle meinte, "die gesundheitsbehoereden sollten der Oeffentlichkeit klarmachen,
    das die Substanz KEIN Heilmittel fuer AIDS ist.
    Die behoerden sollten den Erkrankten keine falschen Hoffnungen mit einem Mittel machen, das sich medizinisch noch nicht bewaehrt hat"
    , erklaerte er.

    Soweit der fast ungekuerzte Artikel,
    meine persoenliche meinbung dazu,
    es sieht ganz danach aus, als ob da wieder einige Geldsuechtige Leute,
    die , die Moeglichkeiten hier in Thailand ausnutzen,
    um auf Kosten von kranken Menschen Profite zu erzielen ,
    und wenn es denn nur durch die Propaganda. eines falschen Medikamentes ist!
    der verdacht liegt jedenfalls sehr nahe, auch das da wieder einige, die es besser wissen muessten,
    von offizieller Seite daran beteiligt sind.
    Traurig ist es besonders fuer die Betroffenen, denen man Hoffnungen macht, die nicht erfuellt werden koennen!
    sehr nachdenklich,
    gruesst
    Klaus



  9. #8
    Chainat-Bruno
    Avatar von Chainat-Bruno

    Re: AIDS-Waisen/Nordthailand

    noch trauriger ist s, dass die behörden nach einem nur etwa mehr als einmonatigem test solche. medienberichte rauslassen. ich dachte immer, dass eine testuntersuchung über die nützlichkeit eines medikamentes länger geht. lasse mich aber gerne darüber aufklären.

    c-b

    dem alle knopchen von der folterkammer (äähhhh, therapie) weh tun


  10. #9
    Harakon
    Avatar von Harakon

    Re: AIDS-Waisen/Nordthailand

    Erinnert mich sehr an die Geschichte von dem Goldschatz. Wenn ich mich recht erinnere hat jemand behauptet, von einem Goldschatz zu wissen, den die Japaner während des zweiten Weltkrieges in einer Höhle versteckt haben. Und sogar der Ministerpräsident hat die Story geglaubt...

  11. #10
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: AIDS-Waisen/Nordthailand

    Hi Ihr zwei,

    ich habe Jiap nochmal gefragt, was sie in den Thai-Nachrichten so mitbekommen hat.

    Es ist in der Tat verboten wurden, aber die Hersteller hlten sich nicht so richtig dran und verteilen weiter, natürlich kostenlos wie bisher. Der Erfinder soll/will nach USA gehen um dort weiter daran zu forschen.#

    Mit Gruß vom Jinjok

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. AIDS
    Von tomtom24 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 163
    Letzter Beitrag: 18.03.12, 16:44
  2. Nordthailand
    Von kingkobra im Forum Touristik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.01.08, 21:12
  3. Pai, Nordthailand
    Von db1tau im Forum Touristik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.01.05, 12:12