Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Aids-Schnell-Test auf Koh Phangan

Erstellt von Spoony, 23.07.2011, 13:51 Uhr · 16 Antworten · 3.586 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.005
    Meine Grossmutter hat das immer gesagt.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von catweazle

    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    866
    meine auch....

    die sagte auch... ein ,,bischen schwanger,,.....

    da konnte sie auch helfen....

  4. #13
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.005
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    Wer sagt das ?
    Ich habe mal im net nach Unterstuetzung fuer meine Theorie gefandet und folgendes bei wiki gefunden:

    "Bei HIV-Risikokontakt (zum Beispiel ungeschützter Geschlechtsverkehr oder Nadelstichverletzung) wird empfohlen, vor Ablauf von 24 Stunden mit einer postexpositionellen Prophylaxe zu beginnen. Die besten Ergebnisse sind innerhalb eines Zeitfensters von zwei Stunden zu erwarten. Mehr als 72 Stunden nach dem Ereignis wird im Allgemeinen keine PEP mehr empfohlen. In jedem Falle muss eine entsprechend kundige Einrichtung aufgesucht werden, um im Einzelfall zu klären, ob eine solche Vorbeugung notwendig ist. Die (durchaus nicht von Nebenwirkungen freie) Standard-Therapie besteht derzeit aus einer Kombination von mindestens drei verschiedenen Medikamenten (grundsätzlich zwei Nukleosidanaloga und ein HIV-Proteaseinhibitor) und wird meist über einen Zeitraum von einem Monat angewandt. Je mehr Zeit vor Therapiebeginn vergeht, um so geringer sind die Erfolgschancen, eine möglicherweise erfolgte Infektion noch abzuwehren."

    Das Testverfahren heist nicht "Point of care" (sorry) sondern PCR. Wer will soll googeln.

  5. #14
    Avatar von Lanna

    Registriert seit
    05.07.2011
    Beiträge
    257
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Meine Grossmutter hat das immer gesagt.
    Hört, hört, frag den Dieter, oder Wiki, dann weißt du´s.

  6. #15
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Ich habe mal im net nach Unterstuetzung fuer meine Theorie gefandet und folgendes bei wiki gefunden:

    "Bei HIV-Risikokontakt (zum Beispiel ungeschützter Geschlechtsverkehr oder Nadelstichverletzung) wird empfohlen, vor Ablauf von 24 Stunden mit einer postexpositionellen Prophylaxe zu beginnen. Die besten Ergebnisse sind innerhalb eines Zeitfensters von zwei Stunden zu erwarten. Mehr als 72 Stunden nach dem Ereignis wird im Allgemeinen keine PEP mehr empfohlen. In jedem Falle muss eine entsprechend kundige Einrichtung aufgesucht werden, um im Einzelfall zu klären, ob eine solche Vorbeugung notwendig ist. Die (durchaus nicht von Nebenwirkungen freie) Standard-Therapie besteht derzeit aus einer Kombination von mindestens drei verschiedenen Medikamenten (grundsätzlich zwei Nukleosidanaloga und ein HIV-Proteaseinhibitor) und wird meist über einen Zeitraum von einem Monat angewandt. Je mehr Zeit vor Therapiebeginn vergeht, um so geringer sind die Erfolgschancen, eine möglicherweise erfolgte Infektion noch abzuwehren."

    Das Testverfahren heist nicht "Point of care" (sorry) sondern PCR. Wer will soll googeln.
    Oha... Du kannst auch produktiv... Wusste nicht, dass es solche Tests gibt !!

    Waih !!!

  7. #16
    Avatar von dsching dschog

    Registriert seit
    06.05.2010
    Beiträge
    383
    Der Test ist ziemlich sicher, allerdings sind 2k pro Test eigentlich schon Abzoke. So viel zahlt man eigentlich fast schon für einen Test der den Virus direkt nachweist.
    Es ist vermutlich ein einfacher Antikörpertest der erst nach 6 Wochen Infektionszeit anschlägt.
    Bei einer infizierten Person die brav ihre Medikamente schluckt kann er auch negativ ausfallen. Diese Personen sind dann aber auch nicht infektiös.

  8. #17
    Antares
    Avatar von Antares
    Nun, bei dem "Schnelltest" werden Antikörper auf den HIV Virus nachgewiesen. (ELISA test). Dieser Test ist hoch empfindlich jedoch wenig spezifisch (ca.10% sind falsch positiv), d.h. bei positivem Ergebniss muß noch ein weiterer Test zur Bestätigung erfolgen. (Western Blot) Der Nachteil des Schnelltest ist halt auch das das Menschliche Imunsystem frühestens 10 Tage nach einer Infektion ausreichend Antikörper entwickelt welche nachgwiesen werden können. Man spricht auch vom diagnostischen Gap, also dem Zeitraum in dem der Test "blind" ist.
    Solche Schnelltests kann man auch selber machen, ich rate jedoch davon ab, die Diagnose einer möglicherweise tödlichen Krankheit gehört in die Hände von medizinischem Fachpersonal bzw. erfahrenen Ärzten.

    By the way, die Chance sich bei .......verkehr mit HIV zu infizieren ist ehr gering, vorausgesetzt im Intimbereich bestehen keine offenen Verletzungen und der Verkehr erfolgt nicht während der Menstruation.
    Also keine Panik und möglichst bei Personen mit häufig wechselnden 5exualpartner Kondome verwenden. Letztere schützen auch vor lebensgefährlicher Hepatitis. Gegen Hepatitis A und B gibt es überigens wirksame Impfungen (Twinrix heißt der Impfstoff).

    LG

    Marcus

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 143
    Letzter Beitrag: 02.06.13, 13:47
  2. O.K. ich probier's nochmal ....test, test, test .......
    Von Thai-Robert im Forum Test-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.06.10, 18:10
  3. Kein IQ Test sondern "Thai Praxis" Test
    Von ReneZ im Forum Treffpunkt
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 11.09.05, 19:58
  4. Impfstoffe gegen Aids: Test in Thailand
    Von Didel im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.11.02, 21:48