Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 95

Änderung Zuwanderungsrecht im Bundestag beschlossen

Erstellt von JingJo, 14.06.2007, 14:24 Uhr · 94 Antworten · 5.731 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Änderung Zuwanderungsrecht im Bundestag beschlossen

    Mensch Sioux

    ich darf auch als Ehemann in Thailand nicht mal
    ein Haus und Grundstueck kaufen und es mein nennen,
    auch kriege ich keine unbegrenzte Aufenthalserlaubnis

    also wo willst Du hin ?

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Änderung Zuwanderungsrecht im Bundestag beschlossen

    Zitat Zitat von deguenni",p="492911
    das stimmt so nicht, lese es dir mal richtig durch. dann wirst du verstehen welche gruppe das betrifft.
    Betreffen soll waere passender.
    Ich moechte aber betonen, dass ich auch das fuer einen Skandal halte.
    Nur wenn du richtig liest wirst du feststellen, dass es eben fuer alle Nicht-EU-Auslaender gilt, egal welche Nationalitaet der Ehepartner hat.

    Joerg, ich bin noch nicht weg. Noch lohnt es sich zu kaempfen. Bin aber anscheinend der einzige aus diesem Forum. :-(

    Sioux

  4. #23
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Änderung Zuwanderungsrecht im Bundestag beschlossen

    Hallo Sioux,

    ich muss nich kämpfen - da ich für solche regelungen bin.

    Gruss
    Jörg

  5. #24
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Änderung Zuwanderungsrecht im Bundestag beschlossen

    Zitat Zitat von Sioux",p="492908
    ...Tut mir leid, in einem Land mit einer solchen Gesetzgebeung will und werde ich nicht leben...
    Aber Thailand sollte dann nicht Deine erste Wahl sein, Josef.
    Da wirst Du Dich über ganz andere Gesetze und Dinge aufregen, die Dir gegen den Strich gehen werden.

  6. #25
    Avatar von Christan G

    Registriert seit
    27.05.2006
    Beiträge
    271

    Re: Änderung Zuwanderungsrecht im Bundestag beschlossen

    Zitat Zitat von Sioux",p="492902
    Es bleibt nur zu hoffen dass jetzt Horst Koehler nicht untgerschreibt.

    Schoen fuer die, die ihre Frau bereits hier haben. Fuer die meisten anderen wird es jetzt zu Ende sein.

    Schaetze mal, der Nachzug von Thais wird jetzt um mindestens 90 % zurueckgehen.

    Langsam trage ich mich wirklich mit dem Gedanken dieses Land auch zu verlassen. Der Wind der jetzt weht gefaellt mir gar nicht. Ne, der gefaellt mir absolut nicht.

    Sioux
    naja, also ich lese das ganze in den nachrichten auch mit ein wenig besorgnis, weil ich gerade erst auf dem standesamt war, die papiere meiner zukünftigen frau vorzulegen, und die ja noch beim olg in 3 wochen eingereicht werden, und klar macht sich meinereiner da sorgen, dass die mir (uns) da noch steine in den weg legen könnten.
    auf der anderen seite denke ich auch

    1. das ganze heiratsvisumsding ist(jetzt mal in meinem fall) bereits am leufen, und kurz vor dem abschluss, also dürfte das keine probleme geben.ich denke ja nicht, dass die gesetzesänderung, wenn se dann komplett durch ist, bei leufenden visumsverfahren gilt.

    2. (auch in meinem fall jetzt) meine verlobte kommt aus dem isaan, sie hat sich aber wirklich gute deutschkenntnisse zugelegt. sie lernt sehr viel privat mit lernbüchern, und war auch schon ein paar mal hier in deutschland. da mach ich mir auch keine sorgen, falls da was kommen sollte.

    dennoch, der momentane trend bereitet mir auch so manchen gedanken, das ist ganz klar.


    aber das land verlassen würde ich deswegen nicht. man hat hier halt doch die möglichkeit gut kohle zu machen, und es sich ganz gut gehen zu lassen. und ich wage zu bezweifeln, dass ich es als 32jähriger so einfach habe wie ein rentner, für immer nach thailand zu gehen. hab irgendwie im hinterkopf, dass es als rentner mit einem bisschen bares monatlich einfacher ist nach thailand zu gehen als berufstätiger jungspund(auch mit gutem monatlichen einkommen).man möge mich korrigieren, sollte ich falsch liegen.da wäre ich dankbar für.


    ansonsten wünsch ich euch einen schönen tag,

    liebe grüße,

    ch

  7. #26
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Änderung Zuwanderungsrecht im Bundestag beschlossen

    Zitat Zitat von Sioux",p="492916

    Joerg, ich bin noch nicht weg. Noch lohnt es sich zu kaempfen. Bin aber anscheinend der einzige aus diesem Forum. :-(

    Sioux
    Nein. Bist du nicht.
    Ich bin ganz auf deiner Seite, unter einer Bedingung:
    Wenn wir über Einwanderung sprechen, sprechen wir auch über Integration. Und Integration ist aus meiner Sicht eine zweiseitige Sache:
    Der Staat einerseits hat eine Verpflichtung die Intgration nicht zu erschweren und zu definieren, was er an Mindestanforderungen an eine "gelungene" Integration stellt.
    Der (meintswegen auch die) Einwanderungswillige hat alles notwendige aus eigenem Antrieb und - eigentlich selbstverständlich - auch auf eigene Kosten alle Anstrengnungen zu unternehmen, um diesen Mindeststandard zu erreichen.
    Dass davor noch eine "gelenkte" Einwanderungspolitik stehen sollte, die definiert wer als Einwanderer eine "Greencard" bekommt und wer nicht, ist auch noch zu diskutieren, viele andere Länder machen das auch mit gutem Grund und mit Recht.

  8. #27
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Änderung Zuwanderungsrecht im Bundestag beschlossen

    wie die letzten jahre bewiesen, hat die freiwilligkeit zum lernen der deutschen sprache sich eher als integrationshemmend denn -fördernd herausgestellt. ich "betreue" zur zeit ein irakisches, christliches ehepaar im rentenalter. hier habe ich die beiden integrationstypen direkt vor augen. während die ehefrau sich sehr intensiv mit der deutschen sprache und grammatik beschäftigte, ist der ehemann trotz kenntnis von drei fremdsprachen nach 17 jahren in deutschland noch nicht angekommen.

    den level der deutschkenntnisse neuer migranten festzulegen, wird in der praxis schwierig umzusetzbar sein. trotzdem halte ich die idee einer "lernpflicht" für richtungsweisend. es ergibt sich hier die wesentlich grössere möglichkeit für migranten soziale kontakte mit dem deutschen umfeld sowie ein grösses mass an unabhängigkeit von abstammungsmässig vorhandenen gesellschaftsstrukturen zu erlangen.

    dass die japaner(innen) eine sonderstellung geniessen, stört mich persönlich nicht. in der nähe meines büros ist die hochschule für musik und theater „felix mendelssohn bartholdy“ leipzig. die hier studierenden japaner sind alle an muster an intergrationswilligkeit. zudem sind sie noch top ausgebildet, sehr wissensbegierig und angenehm als mitbürger.

    als dieses gesetz in vorbereitung war, kam in mir sofort der gedanke auf, dass die regierung die "zukünftigen" migranten auf ihre integrationswilligkeit, da ein deutschkurs im eigenen land gefordert wurde, testen möchte. den verdacht bin ich bis heute noch nicht los.

  9. #28
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: Änderung Zuwanderungsrecht im Bundestag beschlossen

    Zitat Zitat von Monta",p="492920
    Da wirst Du Dich über ganz andere Gesetze und Dinge aufregen, die Dir gegen den Strich gehen werden.
    wenn man sie dann auch lesen und richtig verstehen kann. aber das ist nicht nur in thailand, dass gibt es auch hier z.b. italien. dort wird auch schon mal eine regierung nur 24 stunden alt.
    also, so schlimm sieht es hier nun wieder auch nicht aus.
    die gesetze müssen sein, sonst ist es hier irgend wann soweit, dass wir hier in deutschland nur noch fernsehen mit deutschen untertiteln.

  10. #29
    Avatar von db1tau

    Registriert seit
    23.10.2003
    Beiträge
    396

    Re: Änderung Zuwanderungsrecht im Bundestag beschlossen

    Also ich finde Sprachkurse muessen immer freiwillig sein. Was es bringt etwas aus Zwang zu lernen weiss ich noch vom Latein- und Französisch Unterricht aus der Schule...

    Ich wuerde meine Freundin nie dazu antreiben Deutsch zu lernen... wozu auch? Sie kann sich prima in Englisch verstaendigen und auch alleine einkaufen. Arbeiten wird sie hier eh nicht und spaeter wollen wir ohnehin woanders leben.

    Heutzutage sollte man einfach die Freiheit haben sich seinen Lebensort auszusuchen, solange man es finanzieren kann, ohne vor grosse buerokratische Hürden gestellt zu werden. Leider ist das natuerlich fast nirgends der Fall, obwohl es für den Staat ja gut ist schliesslich zahlen wir Steuern und konsumieren.

    Wer natürlich nach Deutschland kommt um von den Sozialleistungen zu profitieren der kann ohne Frage auch Deutsch lernen (muessen)...

    Gruss, Marco

  11. #30
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Änderung Zuwanderungsrecht im Bundestag beschlossen

    Zitat Zitat von db1tau",p="492936
    ...Ich wuerde meine Freundin nie dazu antreiben Deutsch zu lernen... wozu auch? Sie kann sich prima in Englisch verstaendigen und auch alleine einkaufen. Arbeiten wird sie hier eh nicht und spaeter wollen wir ohnehin woanders leben.

    Heutzutage sollte man einfach die Freiheit haben sich seinen Lebensort auszusuchen, solange man es finanzieren kann, ohne vor grosse buerokratische Hürden gestellt zu werden. Leider ist das natuerlich fast nirgends der Fall, obwohl es für den Staat ja gut ist schliesslich zahlen wir Steuern und konsumieren.....
    iss eigentlich alles zu dem thema gesagt, alles weitere iss eine unerträgliche bevormundung,
    bei eheleuten gar ein eingriff in deren vollzugsrecht ;-D

    gruss

Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gesetz für!!! Kinderlärm beschlossen
    Von antibes im Forum Sonstiges
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 29.05.11, 12:44
  2. Namen Änderung
    Von wandersmann im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.11.10, 11:53
  3. Bundestag hat Stasi-Check abgelehnt
    Von tomtom24 im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 29.06.09, 08:48
  4. Selbstbedienungsladen Bundestag
    Von Khun Sung im Forum Sonstiges
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 20.05.08, 17:34
  5. DEUTSCHER BUNDESTAG – Petitionsausschuss - Visaangelegenheit
    Von schauschun im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 16.12.07, 11:30