Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Abzockfalle? online-einbuergerungstest.de

Erstellt von ph986, 13.12.2009, 12:42 Uhr · 21 Antworten · 2.806 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von ph986

    Registriert seit
    11.07.2004
    Beiträge
    208

    Abzockfalle? online-einbuergerungstest.de

    Hallo, auf der Suche nach einem Einbürgerungstest für meine Frau, bin ich im Netz auf die Seite www.online-einbuergerungstest.de gestossen. Nach ein wenig "Training" wollte ich mein Wissen direkt auswerten lassen - mit dem Ergebniss, dass ich binnen 24h eine Rechnung über 144,- EUR per e-mail erhalten habe. Einen evt. zustande gekommenen Vertrag habe ich sofort widerrufen. Als Antwort bekam ich u.a.:
    3. Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben. § 312 d /3 BGB
    Noch einmal nachgefragt was das bedeutet kam dann:
    Sie haben die Dienstleistung vor Ende der Widerrufsfrist ausgeübt.

    Wie soll ich mich jetzt verhalten? Erstmal gar nicht weiter reagieren u. Mahnbescheid abwarten u. dann Widerspruch einlegen?
    Interessant war/ist, dass auf der Startseite der Test mit "Sofortauswertung" beworben wurde. Einen Tag später stand da an gleicher Stelle: 12,- mtl* u. heute: 144,-*.

    Bei dem Anbieter handelt es sich um die Cybertainment GmbH aus Berlin, die u.a wohl auch als Abzocker bekannt sind u. in deren Falle ich jetzt leider getappt bin. :-(

    Wäre schön, wenn Ihr mit dazu einige Tipps/ Ratschläge geben könntet.

    Allen einen schönen 3.Advent. Danke u.Gruß, ph986

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Abzockfalle? online-einbuergerungstest.de

    http://www.abzocknews.de/abgezockt-w...e-im-internet/

    Dort steht:

    Offizielles Vorgehen gegen Abzocke im Internet:

    Sollten Sie auf eine Abzocke im Internet hereingefallen sein, raten die Verbraucherzentralen dazu, die Rechnungen nicht zu zahlen, den vermeintlichen Vertrag zu widerrufen und auf weitere Schreiben nicht mehr zu reagieren. Sollten Sie, wider allen Erwartungen, einen gerichtlichen Mahnbescheid erhalten, können Sie diesen ebenfalls widerrufen. Nun ist der jeweilige Anbieter dazu gezwungen, einen Nachweis zu erbringen, dass Ihm die Forderung auch rechtmäßig zusteht. Erfahrungsgemäß werden Sie nie wieder etwas davon hören.

    Zitiert von den Verbraucherzentralen:

    Zahlen Sie nicht! Bleiben Sie stur! Lassen Sie sich nicht von Inkasso- oder Anwaltsbriefen unter Druck setzen! Der Trick ist, Leute mit Mahnungen so einzuschüchtern, dass sie zahlen, ohne es zu müssen. Die rechtlichen Begründungen, warum Sie angeblich zahlen sollen, sind allesamt unsinnig.


    Die Firma ist einschlägig bekannt. Bei solchen Dingen immer kurz googeln, ob etwas vorliegt. Es gibt seriöse, aber auch viele dubiose "kostenlose" Angebote.

    Aber keine Sorge: die kommen alle in die Hölle!
    Und ich schließe mich der Meinung der Verbraucherzentrale an. In letzter Zeit haben sogar Abmahnanwälte vor Gericht kaum noch eine Chance.

  4. #3
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288

    Re: Abzockfalle? online-einbuergerungstest.de

    Also, ich hab mal schnell drübergeblickt.

    Da sind ein korrektes Impressum, AGBs, die auch auf die Kostenpflichthinweisen und auch der Link zu Paketinfo, wo das auch ausdrücklich steht. Ebenso auf der Startseite und nochmals daneben und das nicht mal undeutlich. "Durch die Nutzung unserer Dienstleistung und Anforderung ihrer Testergebnisse entstehen in Kostne in Höhe von 144,- €"

    -> Wenn Du kein Screenshot hast, sieht es IMHO mau aus - so ist das für mich eindeutig, ob Du das wegen Irrtum anfechten kannst

    edit:
    http://www.abzocknews.de/2009/10/07/...uf-kundenfang/

  5. #4
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Abzockfalle? online-einbuergerungstest.de

    Zitat Zitat von JT29",p="803373
    Ebenso auf der Startseite und nochmals daneben und das nicht mal undeutlich. "Durch die Nutzung unserer Dienstleistung und Anforderung ihrer Testergebnisse entstehen in Kostne in Höhe von 144,- €"
    Deutlich ja, aber nur, wenn man nach rechts scrollt. Auf meinem Bildschirm ist das z.B. nicht mehr sichtbar - nur wenn man scrollt. Also eindeutig auf Abzocken angelegt.

    Zitat Zitat von JT29",p="803373
    -> Wenn Du kein Screenshot hast, sieht es IMHO mau aus - so ist das für mich eindeutig, ob Du das wegen Irrtum anfechten kannst
    Natürlich ist das leider legal. Die Regierung kümmert sich zwar um jeden Sch... aber wenn es um echte Abzocke geht, interessiert es Merkel & Co. nicht. Und die ehrlichen Internetanbieter müssen darunter leiden.

    Es geht aber darum, ob es die Firma auf einen Rechtsstreit anlegt?
    Es geht ja lediglich um 144 EUR. Das ist für das Unternehmen praktisch nichts. Es wird in der Presse ausgeschlachtet, das Treiben wird bekannter, zukünftige Abzockmöglichkeiten entfallen. Die werden also nur drohen, sonst nichts. Aber die werden sicherlich davon ausgehen, dass 50% der Leute nicht zahlen. Die anderen 50% reichen denen doch vollkommen aus.

    Natürlich besteht noch ein kleines Restrisiko. Dann kommt es aber sicherlich maximal zu einem Vergleich. Das Risiko (dass ich mal bei 0,1% sehe) würde ich aber locker eingehen, selbst wenn ich rein rechtlich zahlen müsste.
    Und selbst der Verbrauscherschutz sieht das ja ganz genauso.

    Es gibt übrigens auch 'ne Menge Abzockforen mit Erfahrungswerten.

  6. #5
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288

    Re: Abzockfalle? online-einbuergerungstest.de

    Ist doch (momentan) eindeutig - das man die Inhalte auch kostenfrei bei anderen Quellen bekommt, ist eine andere Sache.


  7. #6
    Avatar von

    Re: Abzockfalle? online-einbuergerungstest.de

    Nateurlich muss man hier nix bezahlen. :-)
    Und lich hast du ein Widerrufsrecht, auch wenn der Abzocker etwas anderes erklaert.
    Guter Artikel zum Thema:
    http://www.augsburger-allgemeine.de/...geid,4288.html
    Auf keinn Fall zahlen!
    Diese Abzocker haben noch alle Prozesse verloren.
    Edit: Und noch aktueller:
    http://www.augsburger-allgemeine.de/...geid,4288.html
    Die Richter am Landgericht Mannheim entschieden, dass eine Drohung mit Betrugsanzeige zur Durchsetzung gar nicht bestehender Zahlungsansprüche unzulässig sei. Sie stellten auch klar, dass man das gesetzliche Widerrufsrecht für diese Verträge nicht schon mit der Anmeldung ausschließen darf. Genau das hatten die Betreiber von opendownload.de versucht. Sie behaupteten, dass man nach der Anmeldung nicht mehr vom Vertrag zurücktreten dürfe - Unsinn, wie die Richter klarstellten.

    Trotz des Richterspruchs (LG Mannheim, Urteil vom 12.05.2009, Az. 2 O 268/08
    Da hast du gleich ein Urteil auf das du dich berufen kannst.

  8. #7
    Avatar von waltee

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    2.832

    Re: Abzockfalle? online-einbuergerungstest.de

    Bekannte Abzocker - auf keinen Fall bezahlen. Mahnungen ignorieren.

    Mit dieser dreisten Masche, der Trickserei zur Verschleierung der Kosten und den Kundenfang über Lockvogelseiten, ist Christof Michael schon früher als Verantwortlicher mit anderen Firmen aufgefallen. Über das betrügerisch anmutende Geschäftsgebaren der Firma Cybertainment GmbH gab es bereits einen Fernsehbeitrag von Akte 09.

    http://www.konsumer.info/?p=4230
    http://antiabzockenet.blogspot.com/2...-abzocker.html
    etc.

  9. #8
    Avatar von Alek

    Registriert seit
    07.06.2006
    Beiträge
    1.709

    Re: Abzockfalle? online-einbuergerungstest.de

    Die einzig richtige Reaktion in diesem Fall:

    Nix zahlen, toter Mann spielen. Im Maximalfall wird ein gerichtlicher Mahnbescheid ausgestellt, diesem Widersprechen. Erst danach müsste die Abzockfirma belegen, dass ihre Forderungen gerechtfertigt sind, was kaum Erfolg haben dürfte - und bis datum auch noch keiner Abzockfirma gelungen ist. Und das kommt diese deutlich teurer, als die 144 EUR.

    Ansonsten googlen, das Netz ist voll von Tips.

    LG,
    Alex

  10. #9
    Avatar von ph986

    Registriert seit
    11.07.2004
    Beiträge
    208

    Re: Abzockfalle? online-einbuergerungstest.de

    Ist doch (momentan) eindeutig - das man die Inhalte auch kostenfrei bei anderen Quellen bekommt, ist eine andere Sache.
    Ja, momentan denn am ersten Tag stand davon nix. Wie schon geschrieben stand dort an gleicher Stelle "Sofortauswertung".

  11. #10
    Avatar von

    Re: Abzockfalle? online-einbuergerungstest.de

    Zitat Zitat von ph986",p="803392
    Ist doch (momentan) eindeutig - das man die Inhalte auch kostenfrei bei anderen Quellen bekommt, ist eine andere Sache.
    Ja, momentan denn am ersten Tag stand davon nix. Wie schon geschrieben stand dort an gleicher Stelle "Sofortauswertung".
    Noe, bei normaler PC-Eisntellung musst du erst nach rechts scrollen um das zu erkennen. Und damit ist das nichtig.
    Mal davon abgesehen dass due, wie vorhin geschrieben in jedem Fall ein Widerrufsrecht hast.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. In Abzockfalle gelaufen
    Von dutlek im Forum Computer-Board
    Antworten: 133
    Letzter Beitrag: 03.03.10, 07:37
  2. Einbuergerungstest fuer zu Hause
    Von dutlek im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.02.10, 21:58
  3. Einbuergerungstest fuer Absurdistan
    Von Samuianer im Forum Sonstiges
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.07.08, 09:09
  4. Online TV
    Von Frank_Heise im Forum Computer-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.10.04, 20:23
  5. A-DSL von t-online ohne t-online-Software
    Von Mang-gon-Jai im Forum Computer-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.03.03, 09:52