Seite 15 von 15 ErsteErste ... 5131415
Ergebnis 141 bis 149 von 149

Abzockerschutz für Farang

Erstellt von ILSBangkok, 05.02.2012, 07:46 Uhr · 148 Antworten · 10.593 Aufrufe

  1. #141
    ILSBangkok
    Avatar von ILSBangkok
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Dafür kauft man dann eventuell Probleme mit. Früher interessant, heute dauert die Gründung von Kapitalegsellschaften bei weitem nicht mehr so lange, zumindest in Deutschland. In der Schweiz dauert ja wohl alles etwas länger.
    Wir haben die Mäntel selbst buchhalterisch genullt und der Käufer bekam steht's ein Vertrag worin steht, dass wir Altlasten kommentarlos übernehmen.

    Wenn Statuten und Notartermin steht, dann geht es flott. Man braucht auch keine 3 "Mitgründer" nur 1. Einen Mantel ist SOFORT bereit zum handeln und ist eher gedacht für A) Keine CHF 100'000 Gründungskapital oder B) Steuervorteile (bei Deutschen extrem beliebt). Zudem sind die Mäntel teils über 30 Jahre alt und das macht sich gut auf Banken für neue Kapitalbeschaffung. AG Mantel ist billiger als eine Quatsch GmbH zu gründen.

    Wär ein Mega geiles Geschäft: Thai Co. Ltd. Mäntel. Weiss aber nicht wie die Buchführung in Thailand genau gemacht werden muss und zudem ist TH steuerlich so unattraktiv wie Deutschland. Aber auch hier kann man ne Co. Ltd. machen und gleichzeitig eine CH-Mantel über die abgerechnet wird, denn zahlt man 0% Steuern, da man in der Schweiz "im auslandverdientes Geld" nicht versteuern muss.

  2.  
    Anzeige
  3. #142
    Avatar von klaustal

    Registriert seit
    10.06.2009
    Beiträge
    1.096
    hallo erst einmal
    moin isl, du redest ständig von versicherung,also muß es auch verträge geben und dazu noch agb's und und und.
    stelle doch einmal rein oder gebe einen link,das unsereins dort einmal reinschauen kann.
    deine paar monate in der schweiz hören sich für mich wie 5 monate knast absitzen an.... denke das du nur die leute hier reinlegen willst. vielleicht aus profitgier oder du suchst die auffälligkeit.

    wo bleibt endlich dein link oder haste angst das thaibehörden auf dich aufmerksam werden ??????????????????

  4. #143
    Adi
    Avatar von Adi

    Registriert seit
    31.03.2005
    Beiträge
    232
    Zitat Zitat von ILSBangkok Beitrag anzeigen
    ...denn zahlt man 0% Steuern, da man in der Schweiz "im auslandverdientes Geld" nicht versteuern muss.
    Und was ist mit den 15% Quellensteuer gemäss Doppelbesteuerungsabkommen und der zu versteuernden 51% Anteil der Thai Shareholder?

  5. #144
    ILSBangkok
    Avatar von ILSBangkok
    Zitat Zitat von Adi Beitrag anzeigen
    Und was ist mit den 15% Quellensteuer gemäss Doppelbesteuerungsabkommen und der zu versteuernden 51% Anteil der Thai Shareholder?
    Ähhmm, wir sprechen hier von juristischen Personen und nicht von natürlichen. Quellensteuer und Doppelbesteuerung hat nichts zur Sache. Das Geld wird ja in die Schweiz abgeführt, was will man da in LOS versteuern wenn es kein Geld hier gibt?

  6. #145
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Schonmal etwas von Betriebsstätten gehört?

    Das ist genau so eine unausgegarte Idee wie das mit deinen schweizer AG-Mäntel. Oder sind schweizer Banken wirklich so blöd, dass sie nur deshalb Geld geben, weil eine AG schon 30 Jahre besteht, vor allem wenn der Mantelkäufer offensichtlich nichtmal die 100.000 CHF Kapital aufbringen konnte und kein nennenswertes Kapital mehr da ist?

    Mal abgesehen davon, dass das mit de Steuerersparnis auch nicht so einfach funktioniert, wenn man in Deutschland tätig ist.

  7. #146
    ILSBangkok
    Avatar von ILSBangkok
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Schonmal etwas von Betriebsstätten gehört?

    Das ist genau so eine unausgegarte Idee wie das mit deinen schweizer AG-Mäntel. Oder sind schweizer Banken wirklich so blöd, dass sie nur deshalb Geld geben, weil eine AG schon 30 Jahre besteht, vor allem wenn der Mantelkäufer offensichtlich nichtmal die 100.000 CHF Kapital aufbringen konnte und kein nennenswertes Kapital mehr da ist?

    Mal abgesehen davon, dass das mit de Steuerersparnis auch nicht so einfach funktioniert, wenn man in Deutschland tätig ist.
    Bei einem Mantelkauf ist nirrgends ersichtlich, dass jemand keine CHF 100'000 hat (hatte) und zudem sind die meisten Käufer eines Mantel SEHR liquide. Die Käufer kaufen Mäntel um Steuereffiziente Konstrukte zu bauen. Es ist einfacher (kein Freifahrtschein für Kapitalbeschaffung), da auf X Jahren die Bilanzen gezeigt werden kann. Ebenso entsteht ein Mantel auch nicht durch Insolvenz oder Überschuldung, sondern sie wird jediglich meist abgegeben. Hauptgrund: Unternehmer hört auf und hat keine Nachkommen. Bei solch einem Fall steht man vor der Wahl: A) Frima (leer) verkaufen und noch Geld kriegen oder B) Firma auflösen was EXTREM teuer und zeitaufwändig ist.

    Mal abgesehen davon, dass das mit de Steuerersparnis auch nicht so einfach funktioniert, wenn man in Deutschland tätig ist


    Das ist das Einfachste überhaupt. Man muss halt nur wissen wie man korrekt Gelder deklariert. Deutsche Buchhalter/Steuerexperten helfen hier sehr gerne.

    Probleme vieler Deutschen Unternehmen ist, dass sie das Gefühl haben es enstehe ein riesen Aufwand und kosten. Alleine schon durch die Steuerersparnis werden alle Kosten locker gedeckt und der Unternehmer hat NULL Aufwand, da in den Kosten auch Treuhänder und Buchhalter eingerechnet sind.

    Aber ein kleiner Rat von mir: Unter EUR 150'000.- Umsatz pro Jahr macht so ein Konstrukt kein Sinn.

  8. #147
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Zitat Zitat von ILSBangkok Beitrag anzeigen

    Mal abgesehen davon, dass das mit de Steuerersparnis auch nicht so einfach funktioniert, wenn man in Deutschland tätig ist


    Das ist das Einfachste überhaupt. Man muss halt nur wissen wie man korrekt Gelder deklariert. Deutsche Buchhalter/Steuerexperten helfen hier sehr gerne.
    Wenn das so einfach wäre, wozu braucht man dann Steuerexperten?

    So simpel wie du es dir vorstellst ist es allerdings nicht, und deshalb wäre ein Buchhalter in Deutschland auch nicht der richtige Ansprechpartner, mal abgesehen davon, dass der gar nicht zur Steuerberatung befugt ist. Genau um solche Verschiebungen zu vermeiden hat der deutsche Gesetzgeber und die Finanzverwaltung unter anderem das Außensteuergesetz erlassen und Verrechnungspreisrichtlinien eingeführt.

    Aber du leitest ja auch eine Sprachschule ohne eine Sprache richtig zu beherrschen.

    Das ganze ist so durchdacht und seriös wie diese Abzockerversicherung.

  9. #148
    Avatar von ChangMaiKrap

    Registriert seit
    09.12.2008
    Beiträge
    178
    Zitat Zitat von ILSBangkok Beitrag anzeigen
    Mag sein. Die DE-Botschaft hat es zumindest nicht geschafft und sie haben 2 Monate lang gekämpft. Ich würde mal ganz frech behaupten: Schafft es die Botschaft nicht, wird es für den Farang auch zu 99% unmöglich. ....
    Wenn die Botschaft 2 Monate gekämpft hat, war die Leiche dann in der Zwischenzeit tiefgefroren?

  10. #149
    ILSBangkok
    Avatar von ILSBangkok
    Zitat Zitat von ChangMaiKrap Beitrag anzeigen
    Wenn die Botschaft 2 Monate gekämpft hat, war die Leiche dann in der Zwischenzeit tiefgefroren?
    Ja, so in etwa :-)

Seite 15 von 15 ErsteErste ... 5131415

Ähnliche Themen

  1. Farang tötet Farang
    Von Bajok Tower im Forum Treffpunkt
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 07.09.11, 16:53
  2. pla ra: farang...
    Von Kali im Forum Essen & Musik
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 07.08.08, 14:29
  3. Was darf ein Farang?
    Von Denisss im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 31.03.08, 18:54
  4. -Mia Farang-
    Von Nokgeo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.06.04, 17:19
  5. Farang mai ruu
    Von Stefan im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.03.03, 22:23